+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

  1. Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    462

    Schwermetalle/Amalgam

    Hallo Leute,
    wer von euch hat Erfahrung mit Amalgamausleitung?

    1. Wie stellt man fest ob man Vergiftet ist? Reicht da Bluttest aus? Habe bei 2 Naturheilern angerufen, die würden Bluttest machen. Muss man von dem Test alle Amalgamfüllungen entfernen? (habe noch 2 von 6)
    2. Wieviele DMSA-Infusionen sind notwendig? Können die gefährlich sein bzw. große Nebenwirkungen haben?

    Wie lange dauert so eine DMSA-Infusion und wie hoch ist die Preisspanne?


    Vielen Dank


  2. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    11.062

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Chelat-Therapie – Wikipedia

    Du willst wahrscheinlich nicht hören, dass es sich dabei um Betrug handelt. Aber geh wenigstens nicht zu einem „Naturheiler“, sondern zu einem echten Arzt, der hat wenigstens ein bisschen Ahnung, was er da mit dir anstellt. Mit Naturheilung hat der Einsatz von Chelatbildnern wie DMSA jedenfalls nichts zu tun.


  3. Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    462

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Hallo Quirin, leider bitten echte Ärzte so einen Service nicht an - zumindest nicht nach meine Information.

    Ich habe aber in Foren gelesen, dass nach Amalganausleitung manchen Leuten viel besser ging - bei einigen ist sogar Tinnitus verschwunden.

    @Alle: Es gibt DMSA-Infusionen und es gibt auch DMSA Kapseln: wie gut sind die Kapseln? Denn das würde wohl viel Zeit und Geld sparen.

  4. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    19.295

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Zitat Zitat von sonic99 Beitrag anzeigen
    Hallo Quirin, leider bitten echte Ärzte so einen Service nicht an - zumindest nicht nach meine Information.
    .
    Tja warum wohl?

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.086

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Sonic, warst du wegen Verdachts auf Schwermetallvergiftung beim Arzt? Welche Tests wurden gemacht?

    Grob vereinfachend gesagt, Chelatbildner schnappen sich in der Abwesenheit von Schwermetallen alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist, und so ohne Mineralstoffe funktioniert der Körper nicht gut.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (11.09.2017 um 15:45 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Wie kommst du denn darauf vergiftet zu sein?

    Amalgamfüllungen im Zahn, die da seit Jahren liegen sind nicht gefährlich. Die werden erst ein Problem wenn sie nicht fachgerecht entfernt werden.

    Ich habe noch eine, die ist sicher schon 30 Jahre alt aber dem Zahn gehts gut, die bleibt.

  7. Inaktiver User

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Zitat Zitat von sonic99 Beitrag anzeigen
    1. Wie stellt man fest ob man Vergiftet ist? Reicht da Bluttest aus? Habe bei 2 Naturheilern angerufen, die würden Bluttest machen. Muss man von dem Test alle Amalgamfüllungen entfernen? (habe noch 2 von 6)
    Bluttests sind nur bei akuter Vergiftung das Mittel der Wahl, geht es um chronische Vergiftungen ist ein Provokationstest mit anschließender Umweltlaboranalyse des Urins das Labor der Wahl.
    Nein man muss vor dem Test nicht die Amalgamfüllungen entfernen lassen. Ob diese und wann es sinnvoll wäre diese zu entfernen kommt auf die Gesamtsituation drauf an und lässt sich sicherlich nicht durch Forenfragen klären.

    2. Wieviele DMSA-Infusionen sind notwendig? Können die gefährlich sein bzw. große Nebenwirkungen haben?
    Der Körper entgiftet nicht linear, das bedeutet es kommt auf die Symptome/Krankheit an, die Du hast, Deine individuelle Entgiftungsfähigkeit usw.
    Konkret bedeutet das, regelmässige Labor- und Verlaufskontrollen.

    Wie lange dauert so eine DMSA-Infusion und wie hoch ist die Preisspanne?
    Ob DMSA das Mittel der Wahl darstellt muss vorher geklärt werden, oder ob andere Chelatbildner eine sinnvollere Alternative oder Kombinationen davon notwendig sind.
    Ausgebildete Chelattherapeuten können Dir da weiterhelfen.

    Du schreibst von "Naturheilern" wo kommst Du her?

    Ansonsten gibt es in Deutschland den Verband der Metalltoxikologen, guck mal bei google, da kannst Dir dann je nachdem wo Du wohnst einen ausgebildeten Chelattherapeuten suchen, der Dir sämtliche Fragen beantworten kann.


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.720

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Ich habe vor 15 Jahren sämtliche Amalgam Füllungen auf Anraten meiner damaligen Zahnärztin entfernen lassen ( ich hatte große Füllungen, aber keine gesundheitlichen Probleme....aber sie meinte, das müsste sein, ist ja so giftig, das Zeug...) und gegen Kunststoff tauschen lassen.
    Danach hatte ich nur Theater damit. Fühlte sich an wie "Stromschlag"an den betroffenen Zähnen...
    Mein jetziger Zahnarzt warf den Kunststoff wieder raus, Amalgam wieder rein- seither ist Ruhe.

    Bei so grossen Füllungen wie bei mir sind die Alternativen nicht so klasse....


  9. Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    462

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Hallo zusammen,
    ich komme nicht drauf dass ich vergiftet bin, ich denke nur es könnte sein, dass ich zu viel Amalgam in meinem Körper haben könnte.

    Ich hatte 6 Amalgamfüllungen (jetzt nur noch 2) - was meint ihr, wie wahrscheinlich ist hier, dass man zu viel Amalgam im Körper hat? Hat jemand da Erfahrung gesammelt?

  10. Inaktiver User

    AW: Schwermetalle/Amalgam

    Zitat Zitat von sonic99 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich komme nicht drauf dass ich vergiftet bin, ich denke nur es könnte sein, dass ich zu viel Amalgam in meinem Körper haben könnte.

    Ich hatte 6 Amalgamfüllungen (jetzt nur noch 2) - was meint ihr, wie wahrscheinlich ist hier, dass man zu viel Amalgam im Körper hat? Hat jemand da Erfahrung gesammelt?
    Manchmal komme ich mir veräppelt vor, hast Du meinen Post überhaupt gelesen und auch verstanden?

    Um diese Frage zu beantworten:
    Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß sich Quecksilber in Deinem Körper angesammelt hat.

    Reichen 7 Jahre aus als Erfahrung?
    Geändert von Inaktiver User (19.09.2017 um 09:13 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •