Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. User Info Menu

    Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Liebe Leute, wer weiß Rat?

    Ich hab die Nase(nnebenhöhlen) ziemlich voll. Und will auf keinen Fall eine Antibiose machen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass mir dann in vier Wochen schon der nächste Infekt ins Haus steht.

    Allerdings schleppe ich das nun schon eineinhalb Wochen und meine Hausärztin wird wohl nicht lange fackeln.

    Vielleicht wisst Ihr etwas, das ich übers Wochenende noch versuchen kann.

    Viele Grüße,

    die schniefende Millowitsch
    Be like a duck. Remain calm on the surface but paddle like hell underneath.
    Michael Caine

  2. Inaktiver User

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Nimmst du Nasentropfen? Falls nein solltest du das!

    Und Dampfbäder.... Schüssel kochendes Wasser, Kamillenteebeutel rein, Kopf drüber, Handtuch drauf - so oft du willst - das beruhigt die Schleimhäute schwill sie ab und das Sekret kann besser ablaufen - aus dem Grund auch die Nasentropfen - es gibt jetzt extra welche für Sinusitis....

    Gute Besserung!!

  3. Inaktiver User

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Hi Millowitch,

    besorg Dir Angocin infect und Bromelain pos. Einnahme nach Beipackzettel.

    Gute Besserung!

  4. Inaktiver User

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Millowitsch, Du solltest nach dieser doch recht langen Beschwerdezeit unbedingt abklären lassen, ob die Sinusitis eitrig ist. Damit ist in den feinwandigen Nebenhöhlen nicht zu spaßen.

  5. User Info Menu

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    mit Salzwasser spülen...Wundermittel...gute Besserung!
    Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum
    (Friedrich Nietzsche)


    Wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen.

    (Friedrich Nietzsche)

  6. Inaktiver User

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Millowitsch, Du solltest nach dieser doch recht langen Beschwerdezeit unbedingt abklären lassen, ob die Sinusitis eitrig ist. Damit ist in den feinwandigen Nebenhöhlen nicht zu spaßen.
    Das ist der Grund warum ich ihr diese Kombination angeboten habe.

    Angocin infect ist ein Antibioticum aus hochdosierter Kapuzinerkresse und Meerettich (auch für Blasenentzündung geeignet), Bromelain ist das Enzym der Ananas und wirkt unter anderem abschwellend auf die Schleimhäute.

    Wenn das die nächsten Tage nicht anrührt dann würde ich auch abklären lassen.

  7. User Info Menu

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Oh, vielen Dank!

    Dann werde ich mich nachher mal aufmachen in die Apotheke und nach diesem pflanzlichen Antibiotikum fragen. Ich nehme an, es hat nicht die üblichen Nebenwirkungen wie bei einer schulmedizinischen Antibiose (Durchfall, Infektanfälligkeiten hinterher)?

    Kamillenteebeutel hab ich nicht da, weil ich den nicht runterbekomme, aber man kann bestimmt auch gut mit Meersalzwasser inhalieren, nicht?

    Und dann steht hier in irgendeiner Ecke auch noch eine Rotlichtlampe. Könnte die etwas nützen? Ich frage, weil ich es mit diesen und jenen Hausmittelchen ja auf keinen Fall schlimmer machen will.

    Tausend Dank, Millowitsch
    Be like a duck. Remain calm on the surface but paddle like hell underneath.
    Michael Caine

  8. User Info Menu

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Ich nehme bei sowas Gelomyrtol forte. Löst so wunderbar den Schleim (viiiiiel trinken!!!) und Eukalyptus ist auch antibiotisch. Allerdings kann das spätestens am zweiten Tag auftretende duften nach Eukalyptus als unangenehm empfunden werden.

  9. Inaktiver User

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Bei mir hilft Sinupret recht gut, das ist so ein pflanzliches Mittel. Und parallel Salzwassernasenspray oder -spülung.

  10. Inaktiver User

    AW: Hausmittel bei Nebenhöhlenentzündung?

    Bei mir haben Sinupret und Gelomyrtol null Wirkung. Auch nicht wenn ich Wasser saufe wie ein Kamel.

    Ich spüle mit Emser Salz. das ist zwar eklig und kann auch ziemlich weh tun(in der Stirnhöhle) aber es ist das einzige was hilft. Inhalieren mit heissem wasser plus zwei Tropfen China oder Japanöl kommen auch gut. Aber nicht vorm Schlafengehen. Dann läuft mir das Zeug nämlich den Hals runter und ich kann vor lauter Reizhusten nicht schlafen.

    Vor kurzem habe ich auf der grünen Woche ein Fläschen sibirisches Fichtennadelöl geschenkt bekommen. das ist auch gut und nicht so scharf wie Chinaöl. Mittlerweile habe ich recherchiert, man bekommt Fichtennadelöl auch so. Es muss nicht aus Sibirien sein.
    Geändert von Inaktiver User (08.02.2013 um 20:00 Uhr)

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •