+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. Avatar von Corazon2806
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    65

    Bartholonische Abzesse

    Bekomme immer mal wieder von Zeit zu Zeit Bartholonische Abzesse im Schambereich/Leistengegend, die sehr schmerzhaft sind und auch schon z.Tl. im Krankenhaus aufgeschnitten werden mußten. Habe natürlich vorher schon immer mit Zugsalbe gearbeitet bzw. auch Kompressen mit Kamillosan aufgelegt.

    Vielleicht kennt ja jemand homöopathische Mittel, um der Entstehung vorbeugend entgegenzutreten.

    Bin für jede Hilfe dankbar.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    119

    Re: Bartholonische Abzesse

    Mir hat das gerade kürzlich jemand erzählt, dass es da gute homöopathische Behandlungsmöglichkeiten gibt. Aber das kannst du nicht allein hinkriegen, da solltest du schon einen entsprechend geschulten Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen.

    LG und viel Glück dir ! TP

  3. Avatar von Corazon2806
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    65

    Re: Bartholonische Abzesse

    Vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ja mir ist bekannt, das es geeignete Behandlungsmethoden gibt.
    Ich war vor 20 Jahren bei ner Heilpraktikerin etwa 1 Jahr lang dieserhalb in Behandlung. Leider ist die Frau inzwischen verstorben. Nach dieser Behandlung hatte ich viele Jahre Ruhe und keinerlei Beschwerden mehr. Ich kann mich leider nicht mehr daran erinnern, was sie mir damals gegeben hat.
    Nun seit etwa 3 Jahren treten die Bartholonischen Abzeße wieder ab und zu auf. Meistens bekomme ich die Sache mit Zugsalbe und/oder heißen Umschlägen mit Kamillosan wieder in den Griff. Bin aber auch schon mehrfach geschnitten worden. Trotz einigen Versuchen ist es mir bisher noch nicht wieder gelungen einen geeigneten Heilpraktiker zu finden, der mir bei diesem Problem gezielt helfen konnte. Ich habe aber noch jede Menge Fläschen rumstehen, wo aber weder das Anwendungsgebiet noch die genaue Dosierung draufsteht. Und einfach so einnehmen möchte ich die Globilis bzw. Tropfen auch nicht.
    Habe auch schon versucht geeignete Internetseiten zu finden. Bisher aber erfolglos.


  4. Registriert seit
    22.04.2001
    Beiträge
    474

    Re: Bartholonische Abzesse

    Hallo Corazon,
    du hast mein volles Mitgefühl. Ich weiß, was du durchmachst.

    Ich habe selbst keine (toi toi toi) Bartholinischen Abzesse mehr durchmachen müssen, aber Anfänge gibt es dennoch immer wieder. Der Schei... scheint nie ganz weg zu gehen.

    Ich lege, sobald ich was merke, heiße, sehr heiße Kamillosankompressen auf, jammere ein bisschen und warte, dass die Kompresse abgekühlt ist.

    Schau mal in der "Suchfunktion" unter "Abzess" und "Bartholonischer Abzess, autsch" nach.
    n einem muss ein Homöopatisches Mittel sein, dass jemanden gut geholfen hat. War es Sulfur irgendwas???
    Ich weiß es nicht mehr und habe auch momentan nicht die Zeit nachzusehen.,
    Versuch es bitte mal selbst.

    Gute Besserung
    mon

  5. Re: Bartholonische Abzesse

    ja, das war sulfur, genauer sulfur pentarkan. und für die umschläge würd ich retterspitz äußerlich nehmen. einen brustabzeß hab ich damit wegbekommen.

    elfi wünscht gute besserung

  6. Avatar von Corazon2806
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    65

    Re: Bartholonische Abzesse

    Hallo Monschum,

    vielen Dank - auch für Dein Mitgefühl . Das sind wirklich Schmerzen, die man seinem ärgsten Feind nicht wünschen würde. Ich denke, jeder der mal sowas hatte oder auch ständig damit konfrontiert ist, weiß, wovon ich hier rede.
    Grundsätzlich vermute ich aber, daß dies streßbedingte Reaktionen des Körpers sind. Und Du selbst bekommst es immer mit den heißen Umschlägen in den Griff oder nimmst Du zusätzlich noch irgendwas vom Heilpraktiker ein ??? Vielleicht auch zur Vorbeugung ???
    Übrigens: Dein Tip mit den heißen Umschlägen hat mir auf jeden Fall schon geholfen Hatte gott sei Dank noch Kamillosan im Haus
    Die Entzündung hat sich zusammengezogen, sodaß ich ein wenig drücken (autsch) und etwas Sekret abfließen konnte. Allerdings sind die Drüsen der linken Leistengegend immer noch dick angeschwollen. Ich mache auf jeden Fall die Kompressen weiter drauf.

  7. Avatar von Corazon2806
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    65

    Re: Bartholonische Abzesse



    Hallo Elfi,

    danke für den Tip . Sulfur Pentarkan sind das Tropfen oder Globolis ??? Und hast Du das Mittel auch vom Heilpraktiker für die Behandlung eines Barth. Abzeßes bekommen oder für was anderes ???
    Ich habe von meinen mehrfachen Versuchen einen guten Heilpraktiker zu finden u.a. noch immer Sulfur 6 LM (Tropfen) rumstehen. Weiß aber nicht mehr die genaue Dosierung und möchte auch nicht einfach etwas ohne Anleitung einnehmen. Kennst Du das zufällig ???
    Grundsätzlich ist es ja so, daß die Dosierung ein sehr wichtiger Punkt bei Homoöpathischen Mitteln ist. Also wenn man falsch oder z.B. zu wenig oder zu hoch dosiert kann es genau das Gegenteil von dem bewirken, was man eigentlich wollte. Der Gefahr möchte ich mich eigentlich nicht auch noch aussetzen.
    Und was ist Retterspitz ???

  8. Avatar von Corazon2806
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    65

    Re: Bartholonische Abzesse

    Hallo Monschum,

    wie erklärst Du Dir, das Du seit längerem keine Probleme damit hast ???
    Nimmst Du irgendwas zur Vorbeugung ???

    Liebe Grüße corazon2806

  9. Avatar von Welli24
    Registriert seit
    08.11.2004
    Beiträge
    334

    Re: Bartholonische Abzesse

    Hallo,

    Sulfur pentarkan S sind Tabletten zum lutschen von DHU.
    Ich habe damit erfolgreich meine Abzesse behandelt.

    Dosierung steht im Beipackzettel.

  10. Avatar von Corazon2806
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    65

    Re: Bartholonische Abzesse

    Danke für den Tip

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •