Thema geschlossen
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 65

  1. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.862

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Zitat Zitat von LaraBartz95 Beitrag anzeigen
    Das Mms vielleicht nicht ganz gesund ist, kann ich ja noch glauben aber ihr wollt mir doch nicht erzählen das Antibiotika gesünder ist ��
    Solange man sich noch nicht mit MMS vergiftet hat, sollte einem die medizinisch positive Wirkung von Antibiotika in angebrachten Szenarien eigentlich klar sein.


  2. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.862

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    – doppelt, MMS hat der Brigitte-Datenbank wohl das Hirn vernebelt ... –


  3. Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    36

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Und warum schreibst Du hier dann was zu MMS? MMS ist keine Alternativmedizin, MMS ist krimineller Dreck.
    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Solange man sich noch nicht mit MMS vergiftet hat, sollte einem die medizinisch positive Wirkung von Antibiotika in angebrachten Szenarien eigentlich klar sein.
    Liebe/r Quirin
    darf ich mal fragen was dich zu dieser Überzeugung und den Hass gegenüber MMS gebracht hat?

    Ich kenne die Einnahme von MMS übrigens nur als Beisatz in Wasser nicht als reine Tinktur unter die Haut gespritzt. Möglicherweise macht das ja einen Unterschied was die Wirkung betrifft.

    Zu Antibiotika; wie wir ja hoffentlich alle wissen tötet das Medikament JEGLICHES Bakterium in unserem Körper ab... also auch alle guten. Selbst ein guter Hausarzt empfiehlt danach spezielle Kost um z.b. die darmflora wiederherzustellen.
    Was ich hier an Erfahrung gesammelt habe spricht auch für sich: Antibiotka wird eingenommen und bekämpft symptome und sorgt für die besserung des momentanzustands. Man fühlt sich tiptop. Man setzt es ab und spätestens nach 2 tagen geht es mir so schei** wie davor + meine gesunden bakterien, die die Schädlingsbakterien bekämpfen sind im eimer.
    Es ist sogar nachgewiesen, dass bei häufigem gebrauch von Antibiotika eine Immunität diesem gegenüber eintreten kann und gefährliche Nebenwirkungen hat das natürlich auch keine...


  4. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.862

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Zitat Zitat von sunny_side_up21 Beitrag anzeigen
    Liebe/r Quirin
    darf ich mal fragen was dich zu dieser Überzeugung und den Hass gegenüber MMS gebracht hat?
    MMS ist Dreck. Schluckst Du auch Dioxin, Quecksilber und Plutonium?

    Zitat Zitat von sunny_side_up21 Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Einnahme von MMS übrigens nur als Beisatz in Wasser nicht als reine Tinktur unter die Haut gespritzt. Möglicherweise macht das ja einen Unterschied was die Wirkung betrifft.
    MMS kann auf mehrere Arten eingenommen werden.

    Zitat Zitat von sunny_side_up21 Beitrag anzeigen
    Zu Antibiotika; wie wir ja hoffentlich alle wissen tötet das Medikament JEGLICHES Bakterium in unserem Körper ab... also auch alle guten. Selbst ein guter Hausarzt empfiehlt danach spezielle Kost um z.b. die darmflora wiederherzustellen.
    Was ich hier an Erfahrung gesammelt habe spricht auch für sich: Antibiotka wird eingenommen und bekämpft symptome und sorgt für die besserung des momentanzustands. Man fühlt sich tiptop. Man setzt es ab und spätestens nach 2 tagen geht es mir so schei** wie davor + meine gesunden bakterien, die die Schädlingsbakterien bekämpfen sind im eimer.
    Es ist sogar nachgewiesen, dass bei häufigem gebrauch von Antibiotika eine Immunität diesem gegenüber eintreten kann und gefährliche Nebenwirkungen hat das natürlich auch keine...
    Unwissen und Halbwissen prägen Deinen Beitrag.

    Antibiotika sind mehrere, die Einzahl ist Antibiotikum. Davon gibt es viele Verschiedene. Kein Antibiotikum tötet alle Arten von Bakterien, Antibiotika sind in der Regel sehr selektiv. Dass gegebenenfalls auch gute Bakterien gekillt werden, stimmt. Der Aufbau der Darmflora ist nicht zwingend, sondern nur bei Beschwerden notwendig. Antibiotika bekämpfen absolut nicht die Symptome, sie bekämpfen mit krankmachenden Bakterien in der Regel die URSACHE! Wenn es Dir besser geht, Du sie absetzt und es geht Dir danach wieder schlecht, dann ist das ein Hinweis auf unsachgemäße Einnahme. Eine Resistenz eines Bakteriums gegenüber einem Antibiotikum entwickelt sich in der Regel im Rahmen einer unsachgemäßen Einnahme, seltener durch zu häufige Einnahme. Natürlich haben Antibiotika Nebenwirkungen, teils sogar krasse, sonst wären es ja keine Antibiotika. Aber gegen die Nebenwirkungen von MMS ist das nur Pillepalle.


  5. Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Äh - Kloreiniger trinken?

    Mein Verdacht das es mit der Menschheit abwärts geht wird immer mehr zu Gwissheit!


    Bedauerlich an der Geschichte ist das da wohl früher oder später die Allgemeinheit für die Folgeschäden aufkommen muss...

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.714

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Eine Resistenz eines Bakteriums gegenüber einem Antibiotikum entwickelt sich in der Regel im Rahmen einer unsachgemäßen Einnahme, seltener durch zu häufige Einnahme.
    Ja.

    Und die Resistenzen sind deswegen ein Problem, weil Leute wieder an den gleichen Krankheiten sterben, die nach der Entdeckung der Antibiotika pillepalle geworden sind...

    Die Nebenwirkungen entstehen, weil Menschen zum Großteil aus Bakterien bestehen... Jedes Mittel, das unspezifisch Gruppen von Bakterien angreift, ist ein Kandidat für unerfreuliche Nebenwirkungen, aber wenn die Alternative eine Blutvergiftung, Lungenentzündung, oder die Beulenpest ist, relativiert sich das. Ein Desinfektionsmittel wie Natriumchlorit/Chlordioxid, das alles organische Material angreift, erwischt dann den Menschen, und seine Symbionten, und zufällig vielleicht auch eine der Gegend rumlungernde Kolonie feindseliger Streptokokken. (Irgendwie erinnert mich das an die Zeiten, als Desinfektionsmittel zur Verhütung empfohlen wurde...)

    Naja, mit den Chlorhühnchen kommt das Chlordioxid ja wieder, dann kriegt man's billiger.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  7. Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Ich werde jetzt mal hier mitreden..
    Und werde euch berichten über meine Erfahrungen mit mms. Ich habe heute damit angefangen und bin noch am Leben😂😂ich habe einen langen Leidensweg hinter mir bzw. Dauert der noch an. Seit über 6 Jahren und das mit 45 😨😨Alles begann nach einem wespenstich und der darauffolgenden Cortisoninfusion. Ich werde meine gesamte Geschichte noch veröffentlichen. Doch im Moment ist mir das zuviel zum schreiben. Ich habe zum Teil entsetzliche Symptome unter anderem chronische Urtikaria dazu eine massive Druck-Urtikaria. Schwindel Benommenheit muskelschmerzen muskelschwellungen nach belastung Druck hinterm Brustbein nach dem essen das Gefühl als ob ich eine atemlähmung bekomme und noch mehr sind meine täglichen Begleiter. Jetzt auch noch husten seit einem halben Jahr und über 6 Monate Durchfall in dieser Zeit. Ich bin schulmedizinisch austherapiert. Ich habe alles ausprobiert und über 30000 Euro ausgegeben und jetzt habe ich die Schnauze voll. Und jetzt werde ich mms ausprobieren und wir werden sehen ob es dieses Allheilmittel ist als das es angepriesen wird. Wenn es bei mir hilft dann hilft es wirklich gegen alles. Die Ärzte wissen nicht was mir fehlt übrigens. Wie so oft. Bei meinem Mann wurde nicht einmal ein Schlaganfall erkannt. Ich frage mich für was sie überhaupt da sind. Eigentlich bräuchten wir nur Chirurgen und Zahnärzte😂😂also liebe Leute.....ich berichte Euch bald.
    Geändert von sabine36666 (25.10.2015 um 14:44 Uhr)

  8. VIP Avatar von mkr
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    4.523

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Nur mal wieder zur Erinnerung *klick*
    Grüßlis
    mkr

    ________________________________


  9. Registriert seit
    26.10.2015
    Beiträge
    15

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Ich habe angefangen über MMS- Chlordioxid intensiv zu recherchieren, nachdem ich den Tipp von meinem Hausarzt erhalten habe. Jedoch stehe ich dem ganzen etwas skeptisch und zwiegespalten gegenüber! Ähnlich wie Sabine 36666 leide ich ebenfalls an einer chronischen Erkrankung. Bei mir ist es eine konstante Lippenschwellung mit Entzündungsschüben, die massiv meine Lebensqualität und Lebensfreude beeinträchtigt! Ich habe auch schon einiges an Sachen ausprobiert aber das Ergebnis war immer dasselbe. Die Ärzte wissen nicht was mir fehlt. Die Ärzte vermuteten zunächst das ich eine "granulomatöse Lippenentzündung" haben könnte aber nachdem die Verdachtsdiagnose mittels einer Lippenbiopsie nicht bestätigt wurde ließen sie mich einfach unbehandelt und verweigern mir bis heute jegliche Hilfe! Auch mit Kortisonspritzen- direkt in die Lippen injiziert- trauen sich die Ärzte da nicht richtig heran. Ich habe eine lange Odyssee von Ärzten hinter mir und sämtliche Test´s durchgeführt. Mir geht es ähnlich wie Sabine 36666. Man kann sagen "ich habe die Schnauze voll". Die Ärzte heutezutage nehmen den Patienten und seine Erkrankung nicht mehr ernst! Man wird schnell abgespeist und wird nur noch als eine Nummer gesehen. Und wenn man wie ich an einer chronischen Erkrankung leidet heißt es nur noch "gehen sie mal zum Psychologen". Da könnte ich schreien! Ärzte schieben heutezutage prinzipiell alles auf die Stress und Psychoschiene. Anstatt sich mal richtig mit dem Patienten und seiner Erkrankung zu befassen. Sabine 36666: Mich würde interessieren wie oft und wieviel du von den MMS- Chlordioxid Tropfen einnimmst? Ich drücke dir hierbei ganz fest die Daumen!


  10. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.862

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Wenn Ihr das Zeugs einnehmt, dann habt Ihr wenigstens einen Grund für Eure zukünftige Beschwerden.

    Wenn Ihr keine MMS-Werber seid, dann hier mal den Tipp, auch mal die Beipackzettel von Medikamenten durchzulesen, da steht so manche Nebenwirkung drin, die Ihr beschreibt.

    Wer 30.000 € für medizinische Behandlung trotz Krankenversicherung ausgibt, der packt mit MMS nur die nächsten Hunderter oben drauf auf diese Rechnung. Das Zeugs ist brandgefährlich und hilft nix.

Thema geschlossen
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •