Thema geschlossen
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65
  1. Avatar von DieRaumfee
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    123

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Vielen Dank erstmal für die Infos mit den Volt - irgendwo hatte ich das so auch in den Unmengen Infos gelesen, aber konnte mir nicht alles merken. Und dann: schreiben kann man viel, ob das so stimmt kann ich als Laie ja nicht nachprüfen.

    Es ist auch fraglich ob es Sinn macht in so hohem Masse oxidative Substanzen zuzuführen, da diese auch bei menschlichen Zellen Schäden verursachen können.
    Das die oxidative Wirkung heftig ist, ist unbestritten - man darf ja auch gleichzeitig keine Vitamine (vor allem C und E) zuführen, weil die die Wirkung aufheben würden. Die patogenen Keime sterben durch die Oxidation. Nach der 5-Wochen-Kur soll man dann heftig Vitamine zuführen, um den oxidativen Streß auszugleichen. Der steht gegen das Killen von Trichinomaden und dem anderen Kram...
    Die Raumfee

  2. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Raumfee,
    warum willst das eigentlich machen?

    Gern auch per PN!


  3. Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    75

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Du kannst bereits entstandene Zellschäden im Allgemeinen dann nicht einfach durch hohe Dosen von Vitaminen ausgleichen. Eine hohe Last an oxidativen Substanzen kann z.B. auch zu Krebs führen, da damit Zellschäden verursacht werden. (Ob hohe Dosen von Vitaminen aber zu einem Schutz führen ist sehr umstritten)

    Wenn du tatsächlich an einer bakteriellen Krankheit leiden würdest, könnte man die auch einfacher behandeln als den ganzen Körper zu desinfizieren. Eine blosse Infektion ist nämlich noch lange nicht schädlich, dein Immunsystem funktioniert ja im Allgemeinen ziemlich gut. Eine präventive Desinfektion kann sogar dazu führen dass du erst krank wirst, indem sich nämlich schädliche Bakterien aufgrund des Mangels an guten Bakterien stark vermehren können.

    (Und nein, keine Substanz auf der Welt kann pauschal zwischen "guten" und "schlechten" Bakterien unterscheiden!)

    Bitte tu deinem Körper so einen Unsinn nicht an! Das ist nicht "hilfts nicht, so schadt's nicht", sondern das kann deinen Körper mehr schädigen als ihm geholfen ist!
    Happiness is not a state to arrive at, but a manner of travelling

  4. Avatar von DieRaumfee
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    123

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Chlordioxid soll aber eine weit schwächere oxidative Wirkung haben als Sauerstoff z.B. und kann deshalb den gesunden Körperzellen nichts anhaben, anders als Ozon z.B. - kann aber den patogenen, anaeroben Bakterien und Viren Elektronen aus der Hülle entreissen und sie somit zerstören (so wird es beschrieben). Bei aeroben Bakterien (den nützlichen) geht das nicht.
    Resistente Keime können damit auch nicht gezüchtet werden, weil es nicht wie Antibiotika den Stoffwechsel der Bakterien hemmt (was diese in Folgegenerationen resistent werden lassen kann), sondern ihre Hülle zum "Explodieren" bringt.

    Wo dieses Märchen mit dem Verbot herkommt konnte ich nicht ergründen - es ist überall frei verkäuflich, auch über deutsche Anbieter...

    Eine Bekannte von mir probiert es gerade aus und ich werde jetzt mal beobachten, ob sie das überlebt. ;-)

    Ja, im Allgemeinen funktioniert ein Immunsystem ziemlich gut, aber mein Immunsystem im Speziellen nicht.
    Die Raumfee


  5. Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    75

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Es gibt nicht pathogene anaerobe Bakterien und auch pathogene aerobe Bakterien. Dass es nur die pathogenen erwischt ist also völliger Mumpitz.

    Da dein Chlordioxid ja auch in O2 zerfallen soll, hat es garantiert nicht eine geringere oxidative Wirkung als O2. Da O2 selbst im Stoffwechsel auch zu stark oxidativen Sauerstoffradikalen weiterverarbeitet werden kann, stimmt es nicht dass das den menschlichen Zellen nichts macht.

    Behüllte Viren haben quasi die gleiche Zellmembran wie menschliche Zellen (da sie daher kommen), daher kann es rein logisch nicht sein dass das bei Viren etwas macht, bei menschlichen Zellen aber nicht.

    Nur weil man etwas überlebt heisst übrigens nicht dass es nicht schädlich ist, manche Zellschäden werden auch erst 10, 20 Jahre später als Krebs sichtbar.
    Happiness is not a state to arrive at, but a manner of travelling

  6. Avatar von DieRaumfee
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    123

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Hast Du denn darüber medizinisch fundiertes Wissen? Also über den Aufbau von Viren, Bakterien und menschlichen Zellen und der Wirkung von Oxydantien darauf, daß Du so vehement davon abrätst?
    Die Raumfee


  7. Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    75

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Ja, ich habe einen Masterabschluss in Mikrobiologie und Immunologie.
    Happiness is not a state to arrive at, but a manner of travelling

  8. Avatar von DieRaumfee
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    123

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Mit 23 schon...? Fleissig, Respekt!
    Ich werde berichten, ob ich mich traue oder nicht...
    Die Raumfee
    Geändert von DieRaumfee (30.05.2011 um 08:43 Uhr)


  9. Registriert seit
    08.04.2011
    Beiträge
    2

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    und immer noch hat niemand Erfahrungen mit MMS.

  10. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit MMS - Chlordioxid

    Zitat Zitat von WRuss Beitrag anzeigen
    und immer noch hat niemand Erfahrungen mit MMS.
    Na Gott sei Dank!

Thema geschlossen
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •