+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. Inaktiver User

    AW: Hat jemand Erfahrung mit "Lasea" ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hallo,
    danke für eure Erfahrungen mit Lasea
    Leider musste ich es jetzt absetzen, ich bekam auf einmal juckende, nässende Quaddeln, erst am Bauch,
    dann auch an Beinen und Armen, Erst dachte ich, es läge am neuen Weichspüler, ich zog Sachen an,
    die damit noch nicht gespült waren, ohne Erfolg, dann fiel mir Lasea ein. Seit Samstag nehme ich es nun
    nicht mehr, der Juckreiz ist ganz weg, die Quaddeln werden heller und kleiner, also wird es wohl daran gelegen haben; schade
    Ich habe mir nun "Moradorm" gekauft und hoffe es hilft auch, ich hatte es vor 3 Jahren schon mal, als ich
    in der Schwangerschaft zuletzt so schlecht schlief, da hat es immerhin etwas geholfen.
    Johanniskraut ist bei mir "ausgereizt".
    Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg !
    Lieben Gruss
    S.

    Hi, ich nehme das Zeug seit ca. 10 Tagen - schlafe wieder besser, kann wieder mehr essen und habe auch schon 1 kg zugenommen...war nach einer Darmerkrankung im Janauer nicht nur körperlich, sondern auch seelisch angegriffen.
    Schade, dass Du es nicht mehr nehmen kannst - denn es scheint wirklich sehr gut zu greifen.
    Ich bin sehr angetan von dem Medikament!
    Sollte man aufstossen müssen, duftet es zudem angenehm nach Lavendel ;-)
    nett, nicht??

    Allerdings...wirkt nur so lange, wie ich konsequent von den derzeitigen Nachrichten wegbleibe - einfach einfach nur zum Heulen, was da in der Welt los ist...

  2. Avatar von Sevi65
    Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    1.419

    AW: Hat jemand Erfahrung mit "Lasea" ?

    Lasea sollte man wohl regelmäßig einnehmen, eine Tablette pro Tag.
    Mein Sohn nimmt die zurzeit. Unser Hausarzt hat sie empfohlen. Er erzählte von einer Patientin, die immer Beruhigungsspritzen bekam, die nicht halfen - letztendlich war es das Lasea, das ihr geholfen hat. Mein Sohn hat auch als Kind schon auf Lavendel angesprochen, wenn er mal nicht schlafen konnte, habe ich ihn mit Öl und ein paar Tropfen Lavendelöl massiert. Das hat ihm immer geholfen.

  3. Inaktiver User

    AW: Hat jemand Erfahrung mit "Lasea" ?

    Ich nehme es nach wie vor und auch wenn es mir phasenweise nicht unbedingt berauschend gut geht in der Nacht, so doch deutlich besser als in der Zeit vor Lasea. Ich habe ja einen Thread zum Thema Panikattacken eröffnet und Lasea hat zwar einen sehr positiven Einfluss auf die Attacken und ihre Intensität, doch ganz verhindern kann ich sie auch mit dem Medikament offensichtlich noch nicht.

    Der Schalter hierzu sitzt wo anders...


  4. Registriert seit
    26.10.2004
    Beiträge
    47

    AW: Hat jemand Erfahrung mit "Lasea" ?

    Ja, ich!
    Der Arzt sich mein Leiden angehört - manchmal kann ich durch jobstress nicht einschlafen oder wache nachts um drei auf, wenn ich sehr viel zu tun habe, nicht weiß, wie ich die Arbeit schaffen soll, viel Druck herrscht und man dann noch früh aufstehen soll.
    Der doc meinte, Zopiclon oder Zolpidem, was ich früher schon mal hatte, sei nicht ideal, weil
    eine Abhangigkeitsgefahr bestünde. Also lieber Lasea, das sei Wirksam, gesund, ungefährlich und man könne und solle es regelmäßig einnehmen, nicht nur in akuten schlaflosen Nächten. Gesagt, getan: ausprobiert.
    Ich war eigentlich müde und entspannt, als ich ins Bett gegangen bin, doch ca zwanzig Minuten nach der Einnahme von Lasea würde ich sehr unruhig. Ich hatte die Befürchtung, jemand komme in die Wohnung, bin immer wieder hochgeschreckt. Als ich eingeschlafen bin, hätte ich Albträume, mein Mann betrog und verhöhnte mich im Traum. Dabei würde er sowas nie machen. Ich hatte ungute Phantasien und Träume, die ganze Nacht, kam nicht in den Tiefschlaf, war unruhig.
    Trotzdem war ich irgendwie benommen und müde, konnte aber nicht richtig tief einschlafen.
    Sowas habe ich ohne Medikamente nie, das empfinde ich regelrecht als gruselig. Lasea macht definitiv etwas mit der Psyche, aber bei mir nichts angenehmes. Ich werde das nicht noch einmal nehmen.

    Außerdem scheint es sich bei Lasea um einen Calciumkanalblocker zu handeln. Sowas wird, in chemischer Form, bei Herzproblemen eingesetzt und Calciumkanalblocker können das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs beträchtlich erhöhen. Ob das Lavendelöl das auch vermag, wurde bestimmt noch nicht erforscht. Aber das wäre ja eine ganz ganz böse Nebenwirkung bei einem frei verkäuflichen, pflanzlichen Medikament.
    Geändert von Trinity37 (27.09.2018 um 00:50 Uhr) Grund: Noch etwas vergessen

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •