+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Aufbaukeramik

  1. Avatar von proserpina
    Registriert seit
    11.11.2006
    Beiträge
    25

    Aufbaukeramik

    Guten Morgen an alle,

    hat jemand von euch Erfahrung mit der Verarbeitung von Ton? Vielleicht sind ja ein paar Profis unter euch. Ich habe schon einiges in Büchern gelesen, aber manchmal sehe ich 'vor lauter Bäumen den Wald nicht'.

    speziell möchte ich fragen, wie man Steelen (schreibt man das so?) für den Garten herstellt. Brennservice gibt's vor Ort. Ich habe eine Ton-Masse mit 40 % Schamotte, also ziemlich grob.

    Schon mal herzlichen Dank im voraus und einen schönen Tag.


  2. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    8.700

    AW: Aufbaukeramik

    Wäre es nicht besser und einfacher, sich in einem Kurs das nötige Grundwissen anzueignen?

    Grundsätzlich würde ich bei deinem Vorhaben Platten ausrollen (der gewünschte Säulenumfang sollte dem Längenmaß der Platte entsprechen, die Höhe der Platte sollte sich vllt. so um die 10 cm bewegen ). Dann formst du einen Ring, Schlicker auf die Oberseite und nächsten Ring drauf, Fuge sehr intensiv verstreichen. Du kannst nicht die gesamte Säule in einem Arbeitsgang bauen, muss zwischendrin trocknen, damit die untersten Ringe tragfähiger werden, aber oben mußt du es feucht halten (abdecken mit Folie).

    Ich hoffe, du kannst damit was anfangen...
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  3. Avatar von proserpina
    Registriert seit
    11.11.2006
    Beiträge
    25

    AW: Aufbaukeramik

    Ja, danke, zum Glück weiß ich schon, was 'Schlicker' ist
    War vor ein paar Jahren zu einem Eltern-Kind-Töpfer-Kurs bei der VHS, aber irgendwie hat da jeder vor sich selber hingewurschtelt und erklärt oder gebrannt wurde auch nix (der Ofen war grad kaputt).

    Ich versuche es mal nach deiner Anleitung, schade, daß man hier keine Fotos einstellen kann, oder doch??

    Liebe Grüße

  4. Avatar von Habnur2haende
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    2.945

    AW: Aufbaukeramik

    Hy proserpina

    wir haben das grad in der Schule gemacht, zum verkaufen.
    wir haben einzelne Steelen stücke gemacht.
    Als Ring, als Scheibe ein halbkreis, eine Kugel, ein Zylinder , eine halbkugel etc. Immer mit Löchern in der Mitte, damit nachher der Stab da durch passt.
    der Ton zieht sich durch das brennen um ca. 10 % zusammen.
    Je grober der Ton ist um so dicker kannst du arbeiten, ich hatte ganz feinen, da durfte es nicht dicker wie 1 cm sein.
    Mehr Ahnung hab ich nicht.
    ganz viel Spass und gutes gelingen
    Wir Frauen sind Engel ! ! !

    und wenn man uns die Flügel bricht, fliegen wir weiter...

    ...auf einem Besen ! ! !



  5. Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    593

    AW: Aufbaukeramik

    Hallo Prosperina,

    dass keine Luftblasen im Ton sein dürfen, weißt Du sicher schon?
    Da zerreisst das Stück.
    Und - Geduld beim Trocknen verhindert Risse.
    Ich stülpe immer eine Plastiktüte locker über das fertige Stück und lasse es so eine Zeitlang trocknen, dann die Tüte an einer Stelle bisschen anheben, ein- bis zwei Tage später die Tüte weiter hochziehen usw.
    Je größer das Teil ist, desto langsamer trocknen.

    Viel Spaß beim Töpfern
    bertrande

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •