+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ich spinne...

  1. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.630

    Ich spinne...

    Hallo!

    Ich habe im Herbst ganz zufällig das Spinnen für mich entdeckt. Erst mit einer Handspindel, jetzt meist mit einer geerbten Louet s10 (http://lynnh.com/images/blog/louet.jpg).

    (Die Handspindel nutze ich inzwischen fast nur noch in der U-Bahn als meditative Entspannung auf dem Weg zu schwierigen Besprechungen. Das klappt super gibt aber teils etwas überraschte Blicke. )

    Es macht mir wahnsinnig viel Spaß die Wolle (oder auch mal andere Fasern) zu Garn zu verarbeiten - mal schlicht, mal meliert oder mit Farbverlauf oder sogar als Experiment mit eingesponnenen kleinen Perlen. So langsam beginnen sich die Knäuel zu sammeln, weil ich festgestellt habe, daß mir Spinnen deutlich mehr Spaß macht als das Verstricken/-häkeln.

    Gibt es hier zufällig noch andere Spinnerinnen, die sich etwas austauschen möchten? Würde mich sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Anni

  2. Inaktiver User

    AW: Ich spinne...

    Meine Oma hat mir beigebracht mit einem fußbetriebenen Spinnrad zu spinnen. Von allen Handarbeiten nervt mich das Spinnen am wenigsten - könnte am Charakteren liegen ;-)

  3. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.630

    AW: Ich spinne...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Meine Oma hat mir beigebracht mit einem fußbetriebenen Spinnrad zu spinnen.
    Wie alt warst du denn, als du spinnen gelernt hast, merav? Meine Tochter (9 Jahre) schafft es mit der Handspindel ganz gut, aber die Koordination von Fuß und Hand verwirrt sie glaube ich etwas.
    Ich benutze die Handspindel eigentlich nur noch unterwegs. Sie ist ja wirklich deutlich langsamer als ein Spinnrad.

  4. Inaktiver User

    AW: Ich spinne...

    Vom frühen Kindergartenalter an hat Oma mir ihre Handarbeiten beigebracht. Richtig gut spinnen, so dass man nicht erkannt hat, dass die Wolle von einem Kind gemacht wurde, konnte ich so mit Schuleintritt.
    Handspindel hatten wir keine. Aber vom Gefühl her würde ich sagen, dass das Spinnrad deutlich leichter ist, weil man ja beide Hände frei hat und die Fußbewegung ist total monoton.

    Ich habe viel Zeit bei meinen Großeltern verbracht, weil ich im Kindergarten sehr unglücklich war und meine Oma wusste, dass sie erblinden würde. Deshalb hat sie schon drauf geachtet, dass mein Bruder und ich die Handarbeiten zeitig lernen.
    Ich kann auch weben, klöppeln, sticken, knüpfen, stricken, häkeln, filzen und nähen.

  5. Inaktiver User

    AW: Ich spinne...

    wow. super!

    gepriesen sind die Omas, die so etwas vermitteln und die Enkel, die das lernen....

  6. Inaktiver User

    AW: Ich spinne...

    Ich hasse Handarbeiten, binnen Minuten bin ich davon hochgradig genervt.

    Klar, ich bin froh um die Fingerfertigkeit und setze sie auch gerne ein, zB gerade im Karneval. Aber Handarbeiten der Freude halber ist nix für mich.
    Meine Tochter scheint Handarbeiten zu mögen und erweist Geschick darin. Sie ist sinnvoll beschäftigt

    Ich flicke mal eine Naht, oder häkele ein Puppenmützchen aber alles was mehr als fünf Minuten benötigt, gebe ich zum Nähservice.

  7. Inaktiver User

    AW: Ich spinne...

    Anni,
    wie groß ist Deine Tochter?
    Falls sie recht klein ist, kann es auch einfach der "kleines Kind suf zu großem Fahrrad-Effekt" sein, der flüssiges Arbeiten am großen Spinnrad verhindert.

    Ich bin jetzt zwar "nur" 1,75m (und damit der Familienzwerg), war aber ein sehr hochgewachsenes Kind und mit neun schon so groß wie jetzt. Als ich das Gefühl hatte nicht mehr hinter dem Rad zu verschwinden, begann es flüssig zu klappen und ich bekam auch Ausdauer, ohne dass ich verkrampft arbeiten musste.

  8. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.630

    AW: Ich spinne...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Anni,
    wie groß ist Deine Tochter?
    Falls sie recht klein ist, kann es auch einfach der "kleines Kind suf zu großem Fahrrad-Effekt" sein, der flüssiges Arbeiten am großen Spinnrad verhindert.
    Das kann sein. Sie ist jetzt mit 9 Jahren erst 1,35m. (Was zwar nicht „klein“ sondern noch relativ durchschnittlich ist, aber natürlich Welten entfernt von 1,75m! )

    Ich habe das Gefühl daß das treten sie irgendwie aus dem „Takt“ bringt.

    Ich bin nur etwas verwundert, wie du das mit „beide Hände“ frei meinst? Also klar... beim Spinnrad schon. Aber auch die Handspindel hängt ja meist runter und wird nur ab und an zum drehen „angestupst“. Während des „anstupsens“ pausiert man ja - genau wie beim Garn aufwickeln - mit dem spinnen. (Deshalb dauert es ja auch ewig....)

  9. Inaktiver User

    AW: Ich spinne...

    Ich meinte, dass die Füße beschäftigt sind, immer das gleiche machen und durch das Gestell geführt werden. Das muß nicht mit der Handbewegung koordiniert werden, das läuft einfach so mit.

    Das Spinnrad gibt die Bewegungen eher vor.

    Mir fällt alles schwer, wo eine Hand Bewegung A, die andere Bewegung B macht, die Füße auch noch irgendwas machen und das ganze soll dann auch noch zu Musik elegant aussehen (Tanzen, Aerobic, Rückbildungssport auf Musik).

  10. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.630

    AW: Ich spinne...

    Hmm... nur zur Klarstellung (ist ja eigentlich total egal) ... ich glaube du hast eventuell ein falsches Bild von der Handspindel. Das Drehen der Spindel passiert - im Gegendatz zum Spinnrad eben nicht (!) gleichzeitig zum „ziehen“ der Wolle.

    Trotz monotonem Treten macht man ja beim Spinnrad genau das:
    Fuß/Füße üben Bewegung A aus und Hände machen gleichzeitig Bewegung B. (Wie wenn man gleichzeitig auf den Kopf klopft und den Bauch reibt. )

    Bei der Handspindel machen die Hände erst Bewegung A (zum drehen bringen) und danach Bewegung B (Wolle ziehen). Wenn die Spindel nicht mehr dreht, wird mit Bewegung B pausiert und A kommt wieder.

    Ich muss ehrlich sagen, ich war selber - als koordinationslegasteniker - froh das Ziehen der Wolle halbwegs kontrollieren zu können, bevor das treten beim
    Spinnrad dazukam.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •