Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Inaktiver User

    Raffrollo/Faltrollo nähen...

    ...und zwar aus bereits fertigen Schals, gibt's ja viele schöne.

    Was ich bisher an fertigen Falt-/Raffrollos gefunden habe, ist alles nicht so, wie ich mir vorstelle, dass es am Ende aussehen soll - mal liegt's an wirren Mustern, mal an der Farbe, oft an beidem, meist an mir . Bei denen zum Bestellen hab ich teilweise das Problem, dass ich das Gleiche auch noch in lang als Vorhang für die Terrassentür brauche; zwischen Fenster und Tür sind nur rd. 40-50 cm Wand und dann so dicht dabei ein anderer Vorhang, sieht ja auch nix aus.

    Wenn ich Schals mit schöner Farbe und/oder schönem Muster fände, dachte ich mir so, könnte ich die doch etwas kürzen und selbst Rollos draus machen (evtl. auch etwas schmaler machen, weil ich für's Fenster rd. 240 cm brauche und 3 Teile bestimmt besser aussehen als nur 2).

    Ich hab schon mal rumgesucht.....die einen nähen die Ringe von Hand auf, andere haben fertige Bänder mit Ringen dran, andere machen Stangen zum Falten noch rein, teilweise werden Längsstreifen bevorzugt...würde das Aufnähen der Bänder erleichtern.....

    Hat jemand diesbezüglich schon eigene Erfahrungen gesammelt, egal ob positiv oder negativ?

  2. User Info Menu

    AW: Raffrollo/Faltrollo nähen...

    Füttere das Rollo auf jeden Fall auf der Rückseite einfarbig (hell!!) ab, es fällt nachher besser und verbleicht auch nicht so heftig.
    Durch das Füttern wird das Rollo natürlich etwas schwerer. Gewicht bei der Auswahl der Zugbänder unbedingt berücksichtigen. Wenn Du die Befestigungsstange mit dem Zugmechanismus kaufst, sehr darauf achten, das sich die Zugbänder nicht verklemmen können und daher Gefahr laufen zu reißen. Wenn das Rollo erst mal hängt, kannst Du daran nichts mehr ändern.

    Ich bevorzuge die Rollos ohne Stangen, die mit Stangen wirken sehr geomerisch, aber wen es zum Wohnstil paßt ist das eine Option. Ich mochte immer die etwas wolkigeren ohne Stangen. Wenn die hängenden Falten nicht zu tief hängen sollen, sprich große Bögen bilden, lieber ein Zugband mehr vorsehen, dann zieht es sich gleichmäßiger und grader hoch, macht aber den Mechanismus etwas schwieriger, da mehr Bändern gleichzeitig geführt werden müssen.

    Insgesamt eine difiziele Geschichte, lieber einmal mehr nachdenken und beim kauf der Befestigung mit der Zugmechanik NICHT sparen, der Ärger wenn es klemmt ist unbezahlbar.
    Vertrauen ist die Mutter aller Ausschweifungen

    The road to hell is paved with good intentions

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Raffrollo/Faltrollo nähen...

    Rollos habe ich bisher noch nicht genäht, nur Raffgardinen, die sind nicht so schwer.

    Ich kann alles nur bestätigen, was maskemball geschrieben hat. Ich verwende fertige Bänder. Die haben auf der Rückseite keine Ringe, sondern Stoffösen.

    Um die Bänder auf einfarbigem Stoff gerade aufnähen zu können, habe ich den Stoff gebügelt und auf den Bügelkniff genäht. Der Abstand der Bänder ist bei mir 20 bis 25 cm - kommt auch etwas auf die Schwere und die Breite der Rollos an. Nähe die Bänder nicht unmittelbar an die Kanten, sondern lasse nach außen 5 bis 10 cm Abstand. Dann schiebt sich der Stoff beim Hochziehen nicht nach innen und sieht hässlich aus.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  4. VIP

    User Info Menu

    AW: Raffrollo/Faltrollo nähen...

    Schau mal hier, das habe ich im Netz gefunden.
    Die Raffbänder zum aufnähen gibt es auch mit einer Beschichtung, so dass sie vorher aufgebügelt werden können.

    Raffrollos selber nähen

    Wenn Sie den Stoff kaufen, messen Sie vorher die Länge und Breite aus, welche Sie benötigen und geben auch noch eine Nahtzugabe von ca. 10 cm. Für jede Falte die Sie einnähen möchten, benötigen Sie nochmals 20 bis 25 cm.

    Der erste Schritt ist das Aufnähen der Raffrollobänder. Bei einem schmalen Fenster benötigen Sie diese nur links und rechts, ansonsten müssen sie auch noch eins in der Mitte anbringen. Je breiter die Fenster sind, um so mehr Bänder sind nötig. Um einen guten Effekt zu erreichen, sollten die Abstände dieser nicht mehr als 10 cm betragen.

    Um das Annähen zu erleichtern, besorgen Sie sich, wenn möglich, diese Bänder mit vorhandenen Klebestellen, durch welche die Bänder erst einmal aufgeklebt werden können und dann aufgenäht. Achten Sie beim Aufnähen auch darauf, dass sich die Schlaufen, durch welche dann die Zugbänder gezogen werden, auf gleicher Höhe befinden, um später einen gleichmäßigen Faltenschlag zu erreichen.

    Als nächstes nähen Sie den unteren Rand. Dazu schlagen Sie 3 cm um und nähen einen Hohlsaum, in welchen danach der Stab kommt, um der Gardine Halt zu geben.
    Das Gleiche machen Sie auch am oberen Rand der Gardine.

    Nun nähen Sie für die Befestigung am oberen Rand Gardinenband an, welches dann aber nicht zusammengezogen wird, sondern zur Befestigung an Haken oder an einer Laufschiene genutzt wird.

    Nun werden die Schnüre durch die Raffrollobänder gezogen, wobei Sie entscheiden können, ob Sie große oder kleine Falten möchten.Bei kleinen Falten ziehen Sie durch jede Schlaufe, für größere benutzen Sie nur jede zweite oder dritte Schlaufe. Das können Sie jederzeit ändern.

    An den unteren Enden der Raffrollobänder bringen Sie Ösen an, durch welche Sie die Schnüre ziehen und dann alle in eine Richtung bringen, wo Sie dann an einem Schnuraufwickler befestigt werden.

    Nun können Sie Ihre Raffrollos so weit hoch ziehen, wie es Ihnen beliebt.
    quelle; helpster de
    .
    Öffne die Augen und knutsche das Leben

  5. Inaktiver User

    AW: Raffrollo/Faltrollo nähen...

    Hey, ihr seid gut - danke - fehlt mir jetzt nur noch Stoff, mit dem ich mir das auch gut vorstellen kann...

    Das mit dem Füttern der Rückseite leuchtet mir zwar ein, übersteigt dann aber doch meinen (Näh-)Arbeitswillen. Ich denke, wenn ich den Stoff jetzt als normalen Vorhang kaufen würde, dann wäre er ja auch nur einlagig.

    Befestigungsstangen mit Zugmechanismus habe ich schon gesehen. Die sind schon fein, kann ich aber nicht verwenden, weil unsere Rollladenkästen aus der Wand herausragen und ich die Rollos über dem Rollladenkasten anbringen will, damit der einigermaßen verdeckt wird. Ich brauche deshalb Vorhangstangen mit möglichst langen Trägern. Die Rollos werden, wenn mal gerafft/gefaltet, auch nicht ständig verändert werden. Die sollen da einfach nur hängen.

    Liebe Grüße
    - juni -

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Raffrollo/Faltrollo nähen...

    Ich habe das so gemacht: Ich habe zum Führen der Schnüre Plastikringe oben am Ende unter dem Gardinenband angenäht. Die Fäden werden am unteren Ende angebracht, durch die Ösen gefädelt und zu einer Seite geführt. Dann werden die Gardinen mit Röllchen in die Laufschiene eingefädelt. Vor dem ersten und letzten Röllchen kommt ein Stopper . An der Seite wird ein Halter für die Schnüre angebracht und dann ziehe ich Schnur für Schnur auf die gleiche Höhe und wickle sie um den Halter.

    So habe ich meine Raffgardinen im Arbeitszimmer, Schlafzimmer und einem weiteren Zimmer angebracht. Auch ich lasse sie eigentlich immer in der Länge, in der sie gerade sind. Sie werden eigentlich nur bewegt, wenn ich Fenster putze. Aber wenn der Stoff nicht sehr schwer ist, dann reicht zum Halten der eingeschraubte Stopper.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  7. User Info Menu

    AW: Raffrollo/Faltrollo nähen...

    ich möchte auch Raff-Rollos nähen, weiß aber nicht wie. In div. Anleitungen hab ich gelesen, dass man ein Holzstück für die obere Befestigung benötigt, dieses dann in den Rollostoff einnäht und "irgendwie" am Fenster befestigt. Ist mir ja alles ein bisschen suspekt .

    In dem Posting von R-osa steht auch davon nichts drin. Daher kurze Frage an euch: Wo gibt es denn diese Raffrollobänder? Und kann man das ferige Raffrollo an einer "normalen" Gardinenstange anbringen? Wenn ja, muss es unter der Decke oder kann es auch zw. Fenster und Decke sein?

    PS: Den Stoff hab ich schon, eine Nähmaschine auch

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •