Suchen: Die Suche dauerte 0,03 Sekunden.

Art: Beiträge; Benutzer: findus111

Seite 1 von 4 1 2 3 4

Suchen: Antworten Hits

  1. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Hi Penny,

    ich krieg genau die erwähnte Kombi:
    Nach 5 Jahren Tam wurde Mitte 2015 auf Anastrozol geswitcht.
    Als ein halbes Jahr davon rum war: Knochendichtemessung.
    Schock: habe Osteopenie...
  2. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    "Nach 5 Jahren verliert sich ein Vorteil durch TAM."

    Alte Studie! Es gibt neuere.

    Tja, ich nehme es dennoch weiter.
    Allein, weil ich Studien kenne
    und auch weiter oben in diesem Strang...
  3. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Echt jetzt, sunny?
    Ich war bisher davon ausgegangen und habe ds mehrfach auch von Experten so gehört.
    Dir jedoch, vertraue ich noch mehr, also dann isses so.
    (Außerdem ist das doch mal endlich ne...
  4. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Nein nein, kaffechen, es muss heißen: ... sich verändern KANN.
    Bei den meisten von uns hier ist trotz Tam alles in Ordnung.
    Mein Onkogyn sagt, er hat in all den Jahren noch nie einen Fall...
  5. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Ich bin - auch durch viele Studien und meine Rehasportausbildung -
    100% überzeugt davon,
    dass frau sehr sehr viel selbst dazu beitragen kann,
    ihr Osteororoserisiko trotz Antiöstrogenen und/oder...
  6. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Und ob, Reef!
    Bei mir sind es Milchprodukte.
    Es ist die Laktose.
    Hatte ich vor den Antiöstrogenen nicht.
    Und jetzt?
    Nur wenn ich Laktose weglasse, ist alles gut.
    (UNd ich bin die letzte, die...
  7. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Doch, Judith,
    und zwar gleich im ersten Satz, so hat es auch Una Bella gelesen:
    Da steht: "Die adjuvante Hormontherapie des Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms ist eine wirksame Therapie, die...
  8. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Liebe Judith,

    Du hast Recht: Versprechen tut uns niemand irgend etwas.
    Kein Arzt und schon gar kein Medikament.
    Das Leben verspricht uns auch nichts,
    Wir machen damit, was wir für uns...
  9. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Spannend, anda!
    Ohne Tam ist es echt besser? Ich will auch ...
    Obwohl, soooo stark leide ich nicht unter den Dingern.
    Abgesehen von ein paar doofen Sachen,
    SChwitzen, Belastbarkeit, Sehkraft,...
  10. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Hi Ai,

    Ja, wir haben hier schon Mitschreiberinnen gehabt, die Tamoxifen abgesetzt haben,
    vllt. melden sie sich ja?
    Ich würde allerdings denken, nach einer Woche ist es zu früh,
    darüber zu...
  11. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Ich schaff das mit dem Gewicht auch ganz gut,
    habe aber den Sport als große Hilfe dabei.
    Um mich herum werden die Freundinnen auch etwas fülliger ... was soll´s!
    Ich muss mir in letzter Zeit...
  12. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Mir geht´s wie Regenbogen.
    Ich würde auch weiternehmen -
    ich komme ganz gut klar damit.
    Hoffe, dass es noch ein paar zusätzliche Infos gibt
    bis ich soweit bin.
    Was ich mich frage:
    was sind...
  13. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Klar darfst Du, Bella!

    Bisher nehme ich Tam, weil ich noch als premenopausal ein gestuft bin ...
    auch der Zyklus meldet sich hier und da (so´n Sch ...)
    Mein Doc sagt, kann sein, dass es auch...
  14. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Kann alle hier verstehen.
    Bleibe aber bei meiner Meinung:
    Ich nehm Tam seit 4 Jahren.
    Werde vermutlich noch 6 weitere 6 Jahre dranhängen.
    Tam ist nicht schön. Es ist ein gewaltiges Medikament, ...
  15. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Jo,
    ich hab mich auch bereits auf 10 Jahre eingestellt.
    Gibt wohl laut neuesten Langzeitstudien
    nochmal einen Überlebensvorteil.
    Tja, ich werd das wohl machen.
    findus
  16. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Oh und ob wir das kennen.
    Bei mir waren es vor allem die Füße ...
    nach längerem Sitzen stehe ich auf denen
    wie auf einem zusammengewürfelten Haufen Steine.
    Seit einiger Zeit trage ich...
  17. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    So isses, viersiedler,

    ich weiß bereits,
    dass ich 10 Jahre Tam nehmen werde,
    die Ergebnisse der Langzeitstudien sind eindeutig überzeugend ...
    und ich komme ja klar mit dem Medikament.
    Ich...
  18. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Das geht mir genauso, Kleo und moon.
    Die Tendenz geht aber in Richtung: Hitzeschübe.
    Nachts muss ich mich inzwischen manchmal umziehen:
    weil ich völlig nassgeschwitzt bin.
    Und abends gehe ich...
  19. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Aaaarg, gledi,
    solche Kommentare würden mich auch ärgern -
    Wie bescheuert!
    :in den arm nehmen:
    Allerdings - meine Ma gehört auch zu denjenigen,
    die immer fragen, wann´s denn soweit ist....
  20. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Ah, danke sunny:blumengabe:
    wichtige Info.
    Werd mir dann wohl auch mal´n Augenarzttermin besorgen.
    findus
  21. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    [QUOTE=nichtnurmama;20040136]Hat jemand von Euch schon mal unter Tam irgendwas abgenommen?

    Hihi, ja, die Ringe vom Finger,
    weil sie wegen Wassereinlagerungs-Schwellung nicht mehr passten ......
  22. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Ui ja, ich reih mich ein
    in die Gruppe der Bauch-Trägerinnen :knicks:
    Ich bin ziemlich davon überzeugt,
    dass es einfach Speck ist.
    Und ganz ehrlich,
    wir dürfen auch nicht ungerecht werden
    ...
  23. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Ja Rosalie,
    das kann Tam sein,
    es macht unwissenschaftlich ausgedrückt,
    das Blut ein wenig dicker, so dass es mehr Power braucht,
    es durch den Körper zu pumpen.

    Aber viel zu hoch ist extrem...
  24. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Hihihihi ja, PRost!
  25. AW: Antihormontherapie - Probleme und Lösungen

    Trink weiter Grünen Tee, Pauline,
    das ist eine Empfehlung während der Chemo.
    Auf das Tam hat der Tee keinen Einfuss.

    Generell Vorsicht jedoch mit Sojaprodukten, Cranberries und Grapefruit ......
Ergebnis 1 bis 25 von 97
Seite 1 von 4 1 2 3 4