Suchen: Die Suche dauerte 0,08 Sekunden.

Art: Beiträge; Benutzer: Sprachlos

Seite 1 von 30 1 2 3 4

Suchen: Antworten Hits

  1. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Ja ganz sicher gibt es immer noch Türen, obwohl ich eher glaube, dass man mit Ende 50 nichts wesentlich Neues mehr entdeckt, sondern eher alte Talente wiederbelebt oder vertieft. Die Beispiele sind...
  2. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Also ich hatte im Leben immer mal so Phasen wo ich dachte, okay, war es das jetzt? Da habe ich mich dann immer umsortiert und etwas Neues angefangen. Jetzt auch. Das muss nicht sonderlich...
  3. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Und wenn doch? :fg engel:
  4. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Es ist doch ausschließlich DEIN Problem, dass du glaubst, es gäbe Sachen, die man mit zunehmendem Alter nicht mehr machen "darf". Wenn du dazu sogar deine Ärztin befragen musst finde ich persönlich...
  5. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    ... und natürlich du, der du im Körper eines Ü50ers gefangen bist. :zwinker:
  6. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Wer hat denn die Musik komponiert und aufgeführt die du so liebst? Alles grobe, laute, böse Menschen mit denen du nichts zu tun haben willst? Die sind alle schon tot und heute gibt es solche Menschen...
  7. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Ich glaube, der Unterschied zwischen Jugend und Alter besteht im Wesentlichen darin, dass uns in der Jugend - vermeintlich - alle Türen offenstehen. Jeder kann noch reich und berühmt werden...
  8. AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Es geht doch gar nicht um Politik, sondern darum, dass er verbittert und griesgrämig ist und andere dafür verantwortlich macht.

    Dass es neuerdings eine Partei gibt, die bewusst aus dem Frust...
  9. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Es geht um Lebenserfahrung, Sozialkompetenz, Selbstsicherheit, sich selbst zu kennen, gefestigte Netzwerke aufgebaut zu haben auf die man zurückgreifen kann, es geht um all die Erfahrungen die man...
  10. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Warst du dabei, früher? Ich glaube es gab sehr verschiedene ursprüngliche Formen von Zusammenleben. Und die dürfen auch weiterentwickelt werden, Männer gehören zur erziehenden Gemeinschaft genauso...
  11. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Eher schade, dass du so wenig aus den vielen Möglichkeiten gemacht zu haben scheinst, die du ohne alle diese vermeintlichen Belastungen hattest.
  12. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Ein sehr schöner Satz und auch hierfür.

    :blumengabe:
  13. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Ja, man kennt einfach auch seine Stärken und Schwächen und kann das weglassen, was eh nicht funktioniert.:zwinker:


    Persönliche Vorhaben wurden ja explizit abgefragt und ich bin gerade z.Z sehr...
  14. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Das wird vielen unserer und eurer Generation so gehen. Ich bin aber sowieso immer in alternativen Bereichen unterwegs, wo Geld von jeher knapp ist und durch Kreativität und Selbermachen ausgeglichen...
  15. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Bei mir trifft das zu, ich will halt nur alles noch ein bisschen mehr ausbauen. Wir (Verein) machen 1mal jährlich große Party mit Liveband usw.. Das ist ausbaufähig und muss ja aus Kostengründen...
  16. AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Etwas selbst zu veranstalten, weil ich die Verbindungen und die Zeit habe z.B..
  17. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Diese kurze biologische Phase der Abhängigkeit von der Mutter muss meiner Meinung nach nicht zwangsläufig dafür herhalten, Männer von der Kindererziehung auszuschließen oder ihnen Kompetenzen...
  18. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Das ist doch der Punkt.
    Wie idiotisch ist es denn, 10 Stunden am Tag und mehr in der Firma zu verbringen. Es gibt sicher ein paar Leute, denen das Spaß macht, die Mehrheit der Männer und Frauen ist...
  19. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Alternative Wohn- und Lebensformen, mehr Gemeinschaft, nur mal so geträumt ...
  20. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Da bin ich mir nicht sicher. Ich halte es eher für Arbeitsteilung.
    Die Fixierung auf die Mutter hat meiner Meinung nach kulturelle Gründe aus der jüngsten Geschichte. Die Kleinstfamilie (Mutter,...
  21. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Ja, theoretisch könnten wir schon weiter sein, aber jahrhundertealte Muster können nicht mit einem Fingerschnippen durchbrochen werden. Wie in verschiedenen Beispielen schon deutlich wurde stehen...
  22. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Nette Unterstellung.
    Was ich meinte war eher, dass nur die wenigsten Frauen und Männer den Ehrgeiz zum DAX-Vorstand haben und dass sehr viele Frauen sich gern um ihre Kinder kümmern (wollen) und...
  23. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Und umgedreht ist es natürlich auch ein Totschlagargument etwas als Totschlagargument zu brandmarken. Ein bisschen Differenzierung wäre schon gut.
    Nicht alles, was eine Person als ungerecht...
  24. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Was soll uns dieses Beispiel denn demonstrieren? Die Frau macht es sich einfach auf Kosten des Mannes, vielleicht auch, weil sie möglicherweise eine psychische Erkrankung hat? Aber man kann doch nun...
  25. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    :allesok:
Ergebnis 1 bis 25 von 750
Seite 1 von 30 1 2 3 4