Suchen: Die Suche dauerte 0,02 Sekunden.

Art: Beiträge; Benutzer: stefanie63

Seite 1 von 30 1 2 3 4

Suchen: Antworten Hits

  1. AW: Meine Mutter...Familie kann man sich nicht aussuchen

    Zahlt dein Lebensgefährte eigentlich Miete an deine Mutter? Oder lässt sie ihn auch fast gratis in ihrer Wohnung wohnen?

    Der zeitliche Ablauf könnte vielleicht auch die Familiendynamik erklären....
  2. AW: Meine Mutter...Familie kann man sich nicht aussuchen

    Dein Bruder wird von eurem Vater das Haus erben - es steht also wundersamerweise bereits fest, dass dein Vater dieses Haus weder verkaufen, verschenken, anderweitig vererben noch für seine eigene...
  3. AW: Für die Familie auf Karriere verzichtet - und jetzt?

    Schade, dass wir nicht erfahren, wie es überhaupt zu diesem Ehevertrag gekommen ist. So etwas kostet ja Geld, das macht man nicht ohne jeden Anlass. Irgendwas müssen sich die beiden ja damals dabei...
  4. AW: Meine Mutter...Familie kann man sich nicht aussuchen

    Ich finde es bedenklich, wenn Kinder sich den Kopf darüber zerbrechen, was ihre Eltern und Großeltern mit ihrem Geld machen und wie sich das auf das Erbe auswirken wird. Es tut keinem der Beteiligten...
  5. AW: Für die Familie auf Karriere verzichtet - und jetzt?

    Klingt nach einer ziemlich sinnfreien Aktion. Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass der Unterhaltsverzicht unwirksam wäre (wobei nicht anzunehmen ist, dass eine Frau mit zwei erwachsenen...
  6. AW: Die Psychopathen unter uns

    Und anstatt eine solche Situation zu lösen (du hättest ganz einfach die Fußmatte wegräumen können, auch wenn die Vermieterin das nicht wollte) schreist du die Fußmatte (!!) an in einer Lautstärke,...
  7. AW: Die Psychopathen unter uns

    Wenn dir eine Fußmatte im Weg liegt, nimmst du an, dass sie einen eigenen Willen hat und entwickelst Hassgefühle? Und selbst wenn das ein Scherz gewesen sein sollte - du beschimpfst lautstark eine...
  8. AW: Wenn ihr eine monatliche Rente von 3000 Euro gewonnen hättet ?

    Im Eingangsposting steht aber nicht, dass sich die Frage nur an Menschen richtet, die in Deutschland oder Österreich leben. In der Schweiz fallen 30% Steuern an.
  9. AW: Wohin mit meinem Vater - Rundumbetreuung erforderlich

    Da hast du absolut recht. Mich irritiert nur diese häufig zu lesende Empfehlung, man "muss" eine Patientenverfügung und/oder eine Vorsorgevollmacht haben. Ich habe beides bewusst nicht, weil ich die...
  10. AW: Wohin mit meinem Vater - Rundumbetreuung erforderlich

    Ohne dass deine Tante davon wusste und stillschweigend oder ausdrücklich dem zugestimmt hat? Sorry, das glaube ich nicht.
    Und wenn es mit Einverständnis deiner Tante war, bestätigt das ja genau das,...
  11. AW: Wohin mit meinem Vater - Rundumbetreuung erforderlich

    Da hier ständig der Begriff "Vorsorgevollmacht" in den Raum geworfen wird: Die nutzt hier gar nichts. Eine Vorsorgevollmacht greift erst, wenn der Vollmachtgeber nicht mehr selbst handeln kann,...
  12. AW: Wenn ihr eine monatliche Rente von 3000 Euro gewonnen hättet ?

    Ganz bestimmt nicht - wie soll das rechnerisch funktionieren? Von den 3.000,- Euro gehen erstmal die Steuern ab, dann meine Unterhaltsverpflichtungen und die laufenden Kosten fürs Haus. Wenn ich...
  13. AW: Wohin mit meinem Vater - Rundumbetreuung erforderlich

    Betreuung steht einem auf Kosten anderer dann zu, wenn man sie benötigt - das Krankenhaus sagt, das ist bei deinem Vater nicht der Fall. Kannst du da ansetzen? Von wem stammt denn diese Einschätzung,...
  14. AW: Wohin mit meinem Vater - Rundumbetreuung erforderlich

    Bist du als Betreuerin für deinen Vater eingesetzt oder kannst du aufgrund einer Vollmacht für ihn handeln? Oder warum schreibst du immer "wir", wenn es um Dinge geht, die dein Vater erledigen oder...
  15. AW: Ich habe etwas Unverzeihliches getan

    Ich frage mich, wie die Reaktionen aussähen, wenn es umgekehrt eine Frau wäre, die hier schreiben würde:
    "In unserer Ehezeit habe ich nicht nur allein die Familie ernährt, sondern meinem Mann...
  16. AW: Ich habe etwas Unverzeihliches getan

    Eine angehende Juristin, die zum einen eine absolute juristische Anfängerfrage nicht selbst beantworten kann und zum anderen denkt, dass die Polizei Rechtsberatung in familienrechtlichen Fragen...
  17. 109
    11.317

    AW: Berliner Testament

    Normalerweise ist die Konstruktion so, wie du zuerst beschrieben hast - also der überlebende Gatte ist Erbe und die Kinder Schlusserben.
    Die Konstruktion mit Vor- und Nacherbschaft ist anders, die...
  18. AW: Vererben will gelernt sein .... Falle "Berliner Testament"

    Du bringst da aber viel durcheinander:


    Der Sohn kann das Testament schlicht deshalb nicht anfechten, weil dein Mann noch lebt.
    Wenn er das Testament später erfolgreich anfechten sollte (wofür...
  19. AW: Vererben will gelernt sein .... Falle "Berliner Testament"

    nach §§ 2079, 2080 BGB.
    Er ist anfechtungsberechtigt, weil ihm die Anfechtung zugute kommt: Er gewinnt seine Testierfreiheit zurück. Und der Anfechtungsgrund liegt darin, dass mit der neuen Heirat...
  20. AW: Vererben will gelernt sein .... Falle "Berliner Testament"

    Nein, dafür ist es zu spät. Wenn die Jahresfrist, innerhalb derer dein Mann das Testament hätte anfechten können, vorbei ist (und das ist sie hier offensichtlich), kannst du auch nicht mehr anfechten.
  21. AW: Vererben will gelernt sein .... Falle "Berliner Testament"

    Verstehe ich nicht. Warum soll ein normales Berliner Testament die Einräumung eines Wohnrechts verhindern? Dein Mann ist ganz normaler Erbe und kann völlig frei mit dem geerbten Vermögen tun und...
  22. AW: Vererben will gelernt sein .... Falle "Berliner Testament"

    Deshalb gibt es ja für diesen Fall eine spezielle Verjährungsregelung; die Kinder hätten den Pflichtteil nach Eintritt der Volljährigkeit einfordern können.

    Ich finde das Verhalten des...
  23. AW: Vererben will gelernt sein .... Falle "Berliner Testament"

    Hast du das Eingangsposting gelesen? Genau das will die TE doch und ihr Problem ist doch gerade, dass die Adoptivkinder genau dazu nicht bereit sind. Hilfreich wäre also, wenn du erklären würdest,...
  24. AW: Vererben will gelernt sein .... Falle "Berliner Testament"

    Aus Sicht der Adoptivkinder sind wohl nicht sie diejenigen, die sich unfair äußern, sondern der Adoptivvater:

    Ihre Mutter - beraten von einem Notar - hat ein Testament gemacht, durch das sie...
  25. AW: Vererben will gelernt sein .... Falle "Berliner Testament"

    Interessant wäre auch zu wissen, ob es wirklich keine Gründe gab, nur die Adoptivkinder als Schlusserben einzusetzen, die der Mann jetzt vielleicht nicht mehr wahrhaben will. Vielleicht sollten sie...
Ergebnis 1 bis 25 von 750
Seite 1 von 30 1 2 3 4