Suchen: Die Suche dauerte 0,03 Sekunden.

Art: Beiträge; Benutzer: agathe13

Seite 1 von 30 1 2 3 4

Suchen: Antworten Hits

  1. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Ich denke, das lässt sich von außen leicht sagen.
    Ich habe ein wenig Einblick in entsprechende Familien und kann gut verstehen, wenn die Frauen da zerrissen sind.
  2. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Ja, ich glaube, das wissen viele nicht oder wollen es nicht wahrhaben.
    Beispielsweise ist vielen nicht klar, dass z.B. nach einer Scheidung der Part, der zuhause geblieben ist, recht bald wieder...
  3. AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Genauso wie der Psychiater der glaubt, dass es da draußen fast nur Irre gibt - er hat sie bloss noch nicht alle in der Sprechstunde gehabt... Aber das gerät hier off-topic.
  4. AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Bei Zuckersackträgern, wo die Arbeit austauschbar ist und einfach nur ein Zuckersack von A nach B transportiert werden muss, ja. Sonst kann das auch ganz anders sein.




    Vielleicht solltest du...
  5. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Ich schrieb, dass ich angegriffen werde, wenn ich darauf hinweise, dass "das gefährlich werden kann". Also sage ich gerade nicht, was jemand tun soll, sondern nur, dass es eben Probleme z.B. mit der...
  6. AW: Der froehliche Bewerbungsthread

    Das frage ich mich auch manchmal.



    Aus dem gleichen Grund, warum das Büromaterial in den Unternehmen nicht im Schrank verschlossen wird - obwohl jeder von uns es ja klauen könnte.



    Dazu...
  7. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Sagst du ernsthaft, außer "die sind selbst schuld ,die wollen ja nicht" fällt dir kein denkbarer Grund ein?
  8. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Selbst wenn das so pauschal korrekt wäre, bliebe immer noch die Frage, ob diese Tendenz so ausgeprägt ist, dass sie Unterrepräsentation von Frauen z.B. in Führungsrollen erklärt. Ich melde Zweifel an.
  9. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    So pauschal gesprochen stimmt das natürlich nicht.



    Wie es speziell in der Schweiz mit Grundschullehrerinnen ist, weiß ich nicht, de facto werden aber im Schnitt Männern aber häufiger als...
  10. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Aber "kaputt" ist doch schon eine Bewertung, oder nicht? Oder "gefährlich". Wenn man aber beides nicht mehr sagen darf, tja, dann kann man es auch gleich sein lassen mit der Warnung.


    ...
  11. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Wenn jemand nachts mit kaputtem Scheinwerfer unterwegs ist und ich ihn gerne drauf hinweisen würde, dass das gefährlich werden kann, sollte ich ihn doch besser darin bestärken, damit er sich nicht...
  12. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Und wenn man darauf hinweist, dass so etwas drohen kann, tja, dann wird man als böse Emanze beschimpft, die anderen vorschreiben will, wie sie zu leben haben, die Hausfrauen abwertet etc.
  13. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Endlich erklärt's mir mal einer....

    Du fragtest weiter oben "2) warum der Ausgleich für eine empfundene Ungerechtigkeit von anderen zu erbringen sei!"

    Ganz einfach: weil, wie du ja selbst...
  14. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Wieso "wirklich"? Hat doch niemand hier behauptet, dass er (oder besser: sie) das gerne wäre?



    Wer viel Macht hat und viele Möglichkeiten, der kann auch viel versauen.
    Da es nun mal bisher...
  15. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Das wäre nur dann provokant, wenn du behaupten wolltest, dass Väter nicht "Wärme, Nähe und Kontakt" geben könnten.



    Leider gibt es genügend Leute, die in einem solchen Kontext dann...
  16. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Joh. Womit ein solches Merkmal einen Mann schon mal erspart bleibt.



    Das Statistische Bundesamt weiß, dass bei rund 31 Mio. sozialversicherungspflichtig Beschäftigten rund 1,5 Millionem dem...
  17. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Das hast du jetzt x-mal wiederholt, dass auch Männer auf Vorbehalte stoßen. Geschenkt.
    Und ich wiederhole dir gerne auch nochmal: Ja, auf all das stoßen Frauen und zusätzlich eben noch auf die...
  18. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Solange im Grundgesetz etwas von Gleichberechtigung steht, dürfte sich Frage 2 von selbst beantworten.



    Es braucht auch kein Silbertablett, es würde schon reichen, wenn nur dieselben Maßstäbe...
  19. AW: Wohnt Euer Vermieter auch mit im Haus?

    Weiß ich schon, erlebe das selbst leider gelegentlich. Gerade deswegen bin ich in meiner Rolle als Mieterin da lieber möglichst etwas pragmatischer...
  20. AW: Wohnt Euer Vermieter auch mit im Haus?

    Interessant.
    Nichtsdestotrotz finde ich es normal, bei einem Problem erst mal zu schauen, ob man selbst etwas machen kann. Bei einer Webrecherche nach "Türschloss schwergängig" findet sich da ganz...
  21. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Das ist ja nett, wie fürsorglich du dich um das Wohlbefinden dieser Frauen sorgst.
    Hast du ähnliche Sorgen wegen der Männer, die einen Job deshalb bekommen, weil sie halt gerade am richtigen Ort...
  22. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Und auch hier: ganz gewiss werden Frauen ebenso viel Unterstützung haben wie Männer, wenn sie "gegen ihre Natur" handeln wollen wie Männer. Na klar.



    Es ist nicht seit Jahrtausenden verankert....
  23. AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Und genau ewgen solcher Meinungen wie deiner werden Frauen, denen das anders geht, angeschaut wie Kälber mit zwei Köpfen. Oder Rabeneltern. Oder eben Opfer von Manipulation.

    Danke für den...
  24. AW: Floskeln des Alltags

    A macht eine Aussage.
    B stimmt zu.
    A: "sach ich ja"

    Oder alternativ:

    A macht eine Aussage.
    B widerspricht.
    A: "Ich sach ja nur"
  25. AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Der Mittelweg wäre dann: ich gehe kurz bei Cheffe vorbei, wenn ich verschwinde und sag ihm Tschüss und dass wir uns erst am Dienstag wiedersehen. Da hat er noch die Chance zu sagen, wenn er was auf...
Ergebnis 1 bis 25 von 750
Seite 1 von 30 1 2 3 4