Suchen:

Art: Beiträge; Benutzer: FrauKeks

Seite 1 von 30 1 2 3 4

Suchen: Die Suche dauerte 0,03 Sekunden.

  1. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Ich hatte gestern irgendwo gelesen, dass irgendein Bundesland (SH?) den Wirten ein zusätzliches Bußgeld auferlegen kann/will, wenn erkennbar falsche Angaben gemacht werden.

    Hier ein Link dazu, das...
  2. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Wenn Du das so schreibst, denkt auch niemand, dass Dein Lebensglück bedroht ist.
  3. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Selbst, wenn einem Reisen wichtig ist - es wird doch in jedem Menschenleben Phasen geben, in denen es nicht geht? Weil man selbst länger krank ist oder die Oma Pflege braucht oder weil man kein Geld...
  4. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Ist vielleicht nur nicht ansteckend, weil Menschen sich zumeist nicht gegenseitig beißen. :smirksmile:

    Gerade gelesen: Falsche Angaben auf dem Restaurantzettel sollen dann künftig mit 50 Euro...
  5. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Ohne Glühwein muss ich persönlich da nicht hin.
  6. AW: Vater gestorben-lebte mit neuer Partnerin- die hat mich nicht informiert über Kre

    Und warum wurde die Mutter informiert, waren die noch verheiratet?
  7. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Wie war das, man braucht 21 (?) Wiederholungen, um eine neue Verhaltensweise einzuüben? Scheint nicht bei jedem zu klappen.
  8. AW: Vater gestorben-lebte mit neuer Partnerin- die hat mich nicht informiert über Kre

    Die Frage ist doch, ob er während des Krankenhausaufenthalts noch telefonieren konnte. Wenn er es nicht getan hat und seine Lebensgefährtin auch nicht gebeten hat, Dich anzurufen - warum bist Du auf...
  9. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Hab ich auch nicht verstanden. Ich arbeite 80%, ist das wenig genug? Für wen oder was eigentlich?
  10. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Ich arbeite zurzeit auch weniger. Ich komme aber trotzdem mit der Rente hin.
  11. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Nee, da gab es viel früher noch andere Stränge, aber wir sollen nicht crossposten.
  12. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Im Laden mache ich das auch, dann habe ich für unterwegs ein selbstgemixtes Hand-Desinfektionsspray. Sonst desinfiziere ich nicht, auch keine Türklinken oder so. Das mit dem Händewaschen finde jetzt...
  13. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Bei uns redet man inoffiziell schon lange davon, dass die Home Office-Situation noch bis mindestens Mitte 2021 so bleibt. Aber ich glaube, da sind wir jetzt im falschen Strang.
  14. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Geht mir auch so, wenn ich im Büro bin. In der Kantine bekomme ich das in Papier eingeschweißte Besteck einzeln von einem behandschuhten Mitarbeiter gereicht und darf mich nur schräg gegenüber von...
  15. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Eigentlich gibt es doch recht wenig neue Maßnahmen. Selbst die Reaktionen in den letzten Hotspots fand ich eher harmlos.
  16. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Nein.
  17. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    [...]

    Naja, aber das ist doch dann selbstgewählt, genauso wie stundenlanges Brotbacken usw.

    In den Haushalten mit Kindern, die ich kenne, darf man mit sandigen Schuhen nicht reinrennen und es...
  18. AW: Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen durch Corona

    Ich verstehe nicht, was Du sagen willst, das ist doch klar, dass Lockerungen oder Beschränkungen von den Fallzahlen und der Entwicklung abhängen, ob mit oder ohne Impfung.
  19. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Das heißt, Du findest Absicherung für nicht oder wenig berufstätige Ehepartner schon sinnvoll, es darf bloß niemand ansprechen?
  20. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Ich werkel auch gern an diversen Dingen herum, das ist doch aber dann mein Hobby.
  21. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Würdest Du den denn absichern oder muss der auch an die immerwährende Liebe glauben?
  22. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Je nachdem, wie alt man ist, war es da vielleicht auch noch gar nicht nötig, über sowas nachzudenken.
  23. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Ich lass jeden machen, wie er/sie möchte. Als naiv kann ich doch trotzdem den einen oder anderen empfinden.

    Was soll eigentlich schon wieder die Diskussion, wenn Du doch sowieso Karriere machen...
  24. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Ja, dann mach das doch halt so. Uns ist das egal. Ich persönlich denke aber anders, und da kannst Du das noch so oft wiederholen, ich kann und werde mich dem nicht anschließen.
  25. AW: Outtake: Ist es emanzipiert, zugunsten der Kinder die Arbeitszeit zu reduzieren?

    Ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht, was eigentlich das Strangthema ist. Aufhänger war jedenfalls jemand mit fast erwachsenen Kindern und zuletzt ging es um Statistiken, wieviele Mütter von...
Ergebnis 1 bis 25 von 750
Seite 1 von 30 1 2 3 4