Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 67
  1. User Info Menu

    smile AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    So grob könnte man das sagen

  2. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    Zitat Zitat von FrauKeks Beitrag anzeigen
    Gehe ich recht in der Annahme, dass Ihr beide eher im Bereich der darstellenden Kunst tätig seid? .
    Klingt wie früher bei Robert Lemke's "Was bin ich?".... (wer sich noch erinnern kann... 😁)

  3. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    Habt Ihr in der Corona-Situation aktuell denn dann überhaupt Einkommen?

  4. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    Zitat Zitat von wetterchen Beitrag anzeigen
    Ich habe heute Nacht nochmal viel nachgedacht:

    - ich muss mindestens 600 Euro pro Monat verdienen (netto)
    - ich brauche geregelte Arbeitszeiten
    - ich muss abends aufs Kind aufpassen können (sonst Babysitter und der frisst das schmale Gehalt)
    Denk mal strategisch: auch wenn es so wäre, dass während einer Ausbildung das komplette Geld für einen Babysitter gebraucht würde, so investierst du doch in deine Brauchbarkeit für den Arbeitsmarkt. Das heißt, nach der Ausbildung sähe das finanziell schon ganz anders aus.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  5. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    Wir haben genug Einkommen, um es mal so zu sagen, und genug gespart.
    Außerdem geben wir aktuell außer Windeln und Essen kein Geld aus.
    Deswegen kann ich jetzt auch sehr gut einschätzen, was wir monatlich mindestens an Geld brauchen.

    @Mambi

  6. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    @ agathe 13
    Da stimmt! Aber dann müsste ich nebenbei noch einen Job haben, sonst haben wir nicht genug in der Familienkasse...

  7. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    Vorweg: Ich bin noch nicht so lange im Beruf.


    Für mich klingt das ganze, als ob Du nach der eierlegenden Wollmilchsau suchst.


    Der Job muss kreativ sein und außerdem noch ein brauchbarer Brotjob mit geregelten Arbeitszeiten sein.


    Vielleicht konzentrierst Du Dich auf eins davon?


    Mach mal eine Liste, was war an den Sachen, die Du bis jetzt ausprobiert hast, nichts für Dich?

    Welch Voraussetzungen müsste der Job haben außer denen, die Du aufgezählt hast?

    Denn "mindestens 600 Euro im Monat und abends frei" hätten die Sekretariatsjobs ja z.B. erfüllt.

  8. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    Zitat Zitat von wetterchen Beitrag anzeigen
    @ agathe 13
    Da stimmt! Aber dann müsste ich nebenbei noch einen Job haben, sonst haben wir nicht genug in der Familienkasse...
    Du schriebst von Ersparnissen - die würden zur Überbrückung auch nicht reichen?

    Davon abgesehen: du weißt doch noch gar nicht, welche Ausbildung es sein könnte, wie lang sie dauert und wieviel Ausbildungsvergütung man bekommt, insofern wäre ich da mit den Abers erstmal langsamer.

    Guck dir auch mal "Whatchado" an. Dort kannst du ein sogenanntes "Matching" machen, um rauszufinden, was etwas für dich sein könnte, und dir dann Videos von Leuten ansehen, die diesen Job machen und die von ihren Erfahrungen etc. berichten.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  9. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Denk mal strategisch: auch wenn es so wäre, dass während einer Ausbildung das komplette Geld für einen Babysitter gebraucht würde, so investierst du doch in deine Brauchbarkeit für den Arbeitsmarkt. Das heißt, nach der Ausbildung sähe das finanziell schon ganz anders aus.

    An deiner Stelle TE würde ich mir als erstes ein Betreuungskonzept überlegen.
    Dann voll in Weiterbildung knieen. Das lohnt sich auf jeden Fall.
    Hast du dich schon nach Krippe und Kindergarten erkundigt ?
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  10. User Info Menu

    AW: Hilflos bei beruflicher Neuorientierung

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Du schriebst von Ersparnissen - die würden zur Überbrückung auch nicht reichen?

    Davon abgesehen: du weißt doch noch gar nicht, welche Ausbildung es sein könnte, wie lang sie dauert und wieviel Ausbildungsvergütung man bekommt, insofern wäre ich da mit den Abers erstmal langsamer.
    Falls es überhaupt eine Vergütung gibt und nicht eher noch Geld kostet.

Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •