+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

  1. Registriert seit
    03.11.2019
    Beiträge
    14

    AW: Komme in Weiterbildung nicht mit

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    trefft euch alle außerhalb des kurses, setzt euch zusammen, und arbeitet im detail mit beispielen und fundierten inhaltlichen sachverhalten genau aus, was nicht funktioniert und warum es nicht funktioniert
    auch warum ihr die pruefungen unter den umstaenden nicht schaffen koennt, auch wie der dozent arbeitet und sich verhaelt anhand von konkreten beispielen
    Inzwischen hab ich gar keine Lust mehr, mir da noch öfters das Maul zu verbrennen. Wie schon geschrieben, sind weniger als die Hälfte der Teilnehmer wirklich aktiv. Der Rest hat mehr oder weniger resigniert. Wir haben diverse Kommunikationsmöglichkeiten (sowohl im virtuellen Klassenraum,als auch via Whatsapp und Slack) geschaffen, wobei ich manche Teilnehmer in den ganzen 4,5 Monaten überhaupt noch nie bewusst zur Kenntnis genommen habe, d.h. die melden sich weder im Unterricht zu Wort,noch hört man von denen irgendwas im Chat. Die reagieren auch nicht drauf, wenn man sie anschreibt. Dass die offenbar auch nicht mitkommen, merkt man eigentlich nur daran, dass bei der Verkündung der Bausteinprüfungsergebnisse (d.h. alle 2 Wochen) jede Menge Leute dabei sind, die durchgerasselt sind. Ich für meinen Teil hab echt keine Lust mehr, mir noch öfter den Mund zu verbrennen...insgesamt sind wir gerade mal 3 Leute,die da bisher den Mund aufgemacht haben. Mit dem Ergebnis, dass wir von den Fortgeschrittenen und dem Dozenten mit Kommentaren ala "Der J. oder die L., die meckern ja nur!" abgebügelt wurden.

    Aktueller Stand im Kurs: Gestern hat der 4.Teilnehmer seine Prüfung bestanden...somit hat gerade mal 1/6 der Teilnehmer bisher das Kursziel erreicht...und das 5 Wochen vor Schluß. Der Dozent empfindet das als (so wörtlich) "tolles Ergebnis für diesen Kurs". Ähm...Ziel war es, dass ALLE Teilnehmer dieses Ziel erreichen, nicht nur ein 1/6.
    Allerdings scheint bei ihm inzwischen auch die Erkenntnis zu reifen, dass der Ablauf des Kurses nicht gut ist und es eigentlich viel zu schnell geht. Ach....genau DAS predigen einige Teilnehmer (darunter ich) schon seit über 3 Monaten und wurden dafür als Meckerer beschimpft. Er will nun dem Veranstalter empfehlen, das Kursziel künftiger Durchgänge dahingehend zu ändern, dass das Ziel nur noch die OCA-Zertifizierung sei, damit man mehr Zeit habe, den Stoff gründlicher zu lernen und nicht mehr durchhetzen müsse. Für jemanden, der seit 1996 als Dozent in solchen Kursen tätig ist, kommt diese Erkenntnis m.E. reichlich spät, oder ?

    Wenn ich mir anschaue, welche Erfahrungszeiten Oracle als Hersteller von Java für die Zertifizierung empfiehlt (1-2 Jahre praktische Erfahrung für den OCA und 3-4 Jahre für den OCP), dann komme ich zu dem Schluß, dass der Veranstalter diese Zertifikate offenbar nur als Kursziel nennt, damit der Kurs überhaupt noch von der Arbeitsagentur finanziert wird. Ist halt einfacher, wenn der Veranstalter sagen kann "Nach 6 Monaten haben die Teilnehmer 2 offizielle Herstellerzertifkate" statt "nach 6 Monaten bekommen die Teilnehmer für 12000€ ein wertloses Stück Lokuspapier mit unserem Logo drauf".

  2. Inaktiver User

    AW: Komme in Weiterbildung nicht mit

    Ich denke, die Zielgruppendefinition ist da schlichtweg falsch. Du schreibst selbst, der Hersteller empfiehlt praktische Erfahrung.

  3. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    13.509

    AW: Komme in Weiterbildung nicht mit

    Zitat Zitat von Hilfesuchender Beitrag anzeigen
    ..., dann komme ich zu dem Schluß, dass der Veranstalter diese Zertifikate offenbar nur als Kursziel nennt, damit der Kurs überhaupt noch von der Arbeitsagentur finanziert wird.
    In dem Bereich "knirscht" so einiges, und es geht um viel Geld.

  4. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    20.032

    AW: Komme in Weiterbildung nicht mit

    Hast du deine Kritik bei der Agentur schriftlich eingereicht?
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

  5. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.106

    AW: Komme in Weiterbildung nicht mit

    Zitat Zitat von Hilfesuchender Beitrag anzeigen
    .... Ich bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration, aber mit Programmierung hatte ich bislang noch nichts zu tun. ...
    Das wundert mich jetzt ehrlich gesagt, denn in der Ausbildungsordnung und im Rahmenlehrplan für diesen Beruf sind Grundlagen der Programmierung enthalten. Nicht nur minimalste Grundlagen , die u.a. auch Gegenstand der Abschlussprüfung sind...... Aber ok, hilft dir jetzt nicht weiter.

    Welche Tätigkeit hast du denn im Augenblick bzw. hattest du seit Ende deiner Ausbildung ? Wie lange liegt deine Ausbildung zurück ? Ist die Programmierung überhaupt dein Interesse ?

    Wenn es um ein OracleZertifikat geht, das ist wirklich nichts für schwache Nerven, selbst nicht für Leute, die bereits Ahnung haben. Abgesehen davon, dass ich den Inhalt der Zertifikat-Prüfung vor Jahren für wenig praxisbezogen gehalten habe, aber das kann sich auch geändert haben.

    Ich habe selbst ein JAVA-Oracle-Zertifikat vor einigen Jahren gemacht. Allerdings ohne begleitenden Kurs, sondern in Eigenregie mit einem Tool, das gezielt und ausschließlich auf das Zertifikat vorbereitet.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (24.02.2020 um 11:43 Uhr) Grund: Ergänzung


  6. Registriert seit
    03.11.2019
    Beiträge
    14

    AW: Komme in Weiterbildung nicht mit

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    Das wundert mich jetzt ehrlich gesagt, denn in der Ausbildungsordnung und im Rahmenlehrplan für diesen Beruf sind Grundlagen der Programmierung enthalten. Nicht nur minimalste Grundlagen , die u.a. auch Gegenstand der Abschlussprüfung sind...... Aber ok, hilft dir jetzt nicht weiter.
    Das weiß ich, da sollte ursprünglich C# unterrichtet werden. Ist aber leider ausgefallen, weil der einzige Dozent dafür dauerkrank war, ergo wurde es komplett weggelassen. Gottseidank kam nichts diesbezüglich bei der Prüfung dran.

    Welche Tätigkeit hast du denn im Augenblick bzw. hattest du seit Ende deiner Ausbildung ? Wie lange liegt deine Ausbildung zurück ? Ist die Programmierung überhaupt dein Interesse ?
    Ich hab die Ausbildung (genauergesagt eine Umschulung) 2015 beendet, war dann seit Anfang 2016 für etwas über 2 Jahre in einem Callcenter im technischen Support (da konnte ich nur wenig von meinem Wissen anwenden), danach 1 Jahr als Systemadmin in einer sozialen Einrichtung. Momentan beziehe ich also seit Mai 2019 ALG1 und mache seit September 2019 in Vollzeit diese Fortbildung.

    Programmierung ist schon sehr interessant für mich, aber ich merke, dass ich sowas halt in meinem Stil lernen muss und Verständnisprobleme habe, mitzukommen, wenn für mich wichtige Infos weggelassen werden. Das können z.B. schon kleine Sachen sein, wie "Vereinfachungen" in der Syntax durch Weglassen von Details, die bisher als absolut wichtig dargestellt wurden. Wenn man beispielsweise die ganze Zeit gelernt hat, dass eine Variable immer erst deklariert werden muss, bevor sie eingesetzt werden kann und dass Anweisungsblöcke zwingend in geschweifte Klammern müssen, dann verwirrt es einen doch schon sehr, wenn man plötzlich eine Lambdaanweisung wie diese hier hingeworfen bekommt, wo diese Regeln scheinbar über Bord geworfen werden:
    BMIRechner rechner = (groesse, gewicht) -> gewicht / (groesse * groesse);

    Inzwischen weiß ich natürlich,warum das so geschrieben wird, aber erfahren habe ich das NICHT im Unterricht sondern aus in Büchern. Worauf ich hinaus will: Ich habe ein Problem damit, wenn Sachen, die bislang noch nie thematisiert wurden, als Grundwissen vorausgesetzt werden. Um mal beim o.g. Beispiel zu bleiben: ist es so schwer, mal beiläufig zu erwähnen, dass der Lambdaausdruck sich die Deklarationen aus dem Functional Interface holt und die geschweiften Klammern weggelassen werden können, wenn nur eine einzige Anweisung im Block drinsteht ?

    Wenn es um ein OracleZertifikat geht, das ist wirklich nichts für schwache Nerven, selbst nicht für Leute, die bereits Ahnung haben. Abgesehen davon, dass ich den Inhalt der Zertifikat-Prüfung vor Jahren für wenig praxisbezogen gehalten habe, aber das kann sich auch geändert haben.
    Das deckt sich etwa mit den Aussagen der Teilnehmer, die den OCA schon gemacht haben. Sie berichteten auch von einer starken Fokussierung auf einzelne Themen. Einer berichtete, dass sich bei ihm 40 der 70 Fragen nur mit dem Thema Streams befassten.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •