+ Antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 114

  1. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    850

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Und dass die Kaution "herumgereicht" wird ist in WGs auch eher üblich. Sicher, man muss das nicht mitmachen - wieviele Wahlmöglichkeiten man da hat hängt eben auch davon ab, wie angespannt der Mietmarkt in der entsprechenden Stadt ist.
    Das ist z.B. dann nicht unüblich, wenn es einen Hauptmieter gibt. Wenn man das nicht mitmachen möchte, wir man in einer Universitätsstadt vermutlich zumindest in dieser WG eben kein Zimmer bekommen.

    Was Einkommensnachweise von Bürgen betrifft: Die wenigsten Studierenden kommen aus Haushalten mit ungeregeltem Einkommen. Und da man zudem den Einkommensnachweis oft sowieso nicht verifizieren kann, bleibt es ganz oft bei der reinen Elternbürgschaft. Zumindest handhabe ich das so.


  2. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    244

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Von meinen Eltern wollte meine Vermieterin damals bei ihrer Bürgschaft auch keinen Einkommensnachweis sehen. Von mir übrigens auch nicht (ich hätte eh keinen gehabt). Ich weiß nicht einmal mehr, ob ich ihnen die Schufa-Auskunft, die damals in der Anzeige gefordert war und die ich mir dann besorgt habe, überhaupt gezeigt habe.

    Aber DASS es einen Bürgen gab und meine Vermieterin den auch kennen lernen konnte, war wohl wichtig.


  3. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.410

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von LilyHydrangea Beitrag anzeigen
    Aber DASS es einen Bürgen gab und meine Vermieterin den auch kennen lernen konnte, war wohl wichtig.
    Das macht ja auch wirklich Sinn.

    Bei meinen Wohnungen, die ich je alleine bezogen habe, wollten meine Vermieter nie einen Nachweis.
    Ich dachte halt, dass- wenn man die Bürgschaft unterschreibt- damit ein Nachweis nicht mehr nötig wäre.....aber gut- ich muss mich erstmal reinarbeiten in das Thema

    Übrigens ganz lieben Dank für sämtliche Tipps und Infos, Erfahrungen von euch- worauf man noch achten kann- immerhin kann meine Tochter "wählen" und dann ist es doch gut, wenn man sich etwas aussucht, was viel Gutes mitbringt.

    Dass sie nochmals umzieht- davon gehe ich aus- weiß gar nicht warum, denn die erste Wohnung könnte ja auch die sein, mit der man das Studium beendet.
    Aber so kann man auch etwas entspannter sein, denn wenn etwas gar nicht passen sollte, zieht man eben wieder aus.

    Unsere Wunschgedanken sind gerade:
    -1. Stock- von unten geheizt und nicht zu hoch
    -Küche groß genug, um darin auch zu essen
    -Waschmaschine, Keller zum trocknen
    -Fahrradkeller
    - das Zimmer lieber nach hinten raus (mehr Ruhe)
    - Uninähe (ganz wichtig)
    - Zimmer am liebsten nach Ost-Ausrichtung (wünschen darf man ja)

    Denke- das werden keine utopischen Wünsche sein- wobei man eben doch sehen muss, was überhaupt angeboten wird (neben der Kleinigkeit, dass man genommen werden muss)


  4. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.423

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Dass sie nochmals umzieht- davon gehe ich aus- weiß gar nicht warum, denn die erste Wohnung könnte ja auch die sein, mit der man das Studium beendet.

    Ist bei WGs selten, weil sich die WG-Zusammensetzung ändert. Oder man findet neue Freunde und möchte mit denen zusammenziehen.



    -Waschmaschine, Keller zum trocknen
    Im Wohnheim sind das durchaus ab und zu Münzwaschmaschinen, das ist nervig, weil man dann ganz bestimmte Münzen sammeln muss.
    -Fahrradkeller
    Das ist schwierig.
    - Uninähe (ganz wichtig)
    Das wird dann entweder sehr klein oder sehr teuer. Also - kommt drauf an - was ist für Dich "nah"?

    Die Kleinigkeit, dass man genommen werden muss, ist keine. Man kann sich mit fast allem arrangieren, mit unpassenden Mitbewohnern nicht wirklich.

  5. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.449

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Nun geht es gerade um Kinder, die kein Einkommen haben.
    wenn ein studentenkind die miete selbst bezahlt bekommt es ja irgendwoher geld, bafoeg, vater und oder mutter unterhalt, arbeit, kindergeld, oder oder
    das sind doch einkuenfte die es per kontoauszug belegen kann
    was anderes ist es, wenn ein elternteil den mietvertrag unterschreibt und auch die miete bezahlt
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  6. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.449

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von LilyHydrangea Beitrag anzeigen
    Von meinen Eltern wollte meine Vermieterin damals bei ihrer Bürgschaft auch keinen Einkommensnachweis sehen. Von mir übrigens auch nicht (ich hätte eh keinen gehabt). Ich weiß nicht einmal mehr, ob ich ihnen die Schufa-Auskunft, die damals in der Anzeige gefordert war und die ich mir dann besorgt habe, überhaupt gezeigt habe.

    Aber DASS es einen Bürgen gab und meine Vermieterin den auch kennen lernen konnte, war wohl wichtig.
    oftmals ist es ja bei jungen angehenden studenten auch so, das in der schufa nch gar nichts gespeichert ist
    wie auch, wenn ein kind von zuhause auszieht und gerade erst volljaehrig geworden ist ?
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.423

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    wenn ein studentenkind die miete selbst bezahlt bekommt es ja irgendwoher geld, bafoeg, vater und oder mutter unterhalt, arbeit, kindergeld, oder oder
    das sind doch einkuenfte die es per kontoauszug belegen kann
    was anderes ist es, wenn ein elternteil den mietvertrag unterschreibt und auch die miete bezahlt
    Ganz oft ist das Elternunterhalt. Da werden die Kontoauszüge unter Umständen nicht reichen, woher soll der Vermieter wissen, dass das Elternteil den Unterhalt nicht plötzlich einstellt oder kürzt?

  8. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    wenn ein studentenkind die miete selbst bezahlt bekommt es ja irgendwoher geld, bafoeg, vater und oder mutter unterhalt, arbeit, kindergeld, oder oder
    das sind doch einkuenfte die es per kontoauszug belegen kann
    was anderes ist es, wenn ein elternteil den mietvertrag unterschreibt und auch die miete bezahlt
    Ich habe diesen Fall. Meine Tochter bekommt nur die Summe der Miete überwiesen.
    Das ist ihr Einkommen.
    Trotzdem ist sie allein im Mietvertrag, ich habe gebürgt und das elterliche Einkommen dargelegt. DESHALB hat sie die Wohnung bekommen.

  9. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.734

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich habe diesen Fall. Meine Tochter bekommt nur die Summe der Miete überwiesen.
    Das ist ihr Einkommen.
    Trotzdem ist sie allein im Mietvertrag, ich habe gebürgt und das elterliche Einkommen dargelegt. DESHALB hat sie die Wohnung bekommen.
    Hier auch so. Privater Vermieter.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin


  10. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.410

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Im Wohnheim sind das durchaus ab und zu Münzwaschmaschinen, das ist nervig, weil man dann ganz bestimmte Münzen sammeln muss.
    Aber sicher noch besser als die Wäsche immer nach Hause bringen zu müssen.

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Das wird dann entweder sehr klein oder sehr teuer. Also - kommt drauf an - was ist für Dich "nah"?
    Halbe Stunde mit dem Bus- fand meine Tochter zu weit weg und da kann ich mitgehen- ob 10 min Fussweg zur Uni bezahlbar ist, wird man noch sehen.
    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Die Kleinigkeit, dass man genommen werden muss, ist keine. Man kann sich mit fast allem arrangieren, mit unpassenden Mitbewohnern nicht wirklich.
    Na deshalb hab ich nen kniependen Smiley dazu gesetzt

+ Antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •