+ Antworten
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 114
  1. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    18.240

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Als ich mich scheiden ließ, aus meinem Haus auszog und mir eine Wohnung suchen mußte, war ich 38.
    Zu den Wohnungsbesichtigungen nahm ich meinen Vater immer mit.
    Mein liebstes Wintergemüse ist die Marzipankartoffel.

  2. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.024

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    das ist wie bei einem autokauf oder hauskauf
    vier augen sehen nun mal mehr als zwei
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...


  3. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.308

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Wie weit sind wir inzwischen?

    Die Bewerbung auf die drei Studentenwohnheime läuft weiter und damit besteht immer noch die Chance, dass sich von dort ein "Zimmer frei" meldet.

    Ansonsten hat meine Tochter inzwischen eine WG besichtigt (da wurde ihr schon abgesagt) und hat diese Woche noch zwei Besichtigungen.
    Wie von der jungen Frau damals im Studiengespräch schon gesagt, scheint sich ab Dezember der Markt zu entspannen- kann man an den Angeboten deutlich sehen.

    Ich gehe zu diesen Besichtigungen nicht mit.
    Einmal, weil sie die Termine immer an den Anschluss der Unizeiten legt- und ich da gar nicht hinkäme und vor allem, weil sie sich immer nur den anderen WG`lern vorstellt.
    Suche ist hier auch immer von WG`lern, die ausziehen und einen Nachmieter suchen- das scheint sehr autark zu laufen.

    Ein wenig suspekt waren mir dann solche Aussagen wie "die Kaution gibst du dem Vormieter und die kriegst du später von deinem Nachmieter wieder"......dann natürlich auch ohne Quittung- mag ja üblich sein, aber mir gefällt so ein handling nicht. Der Vermieter bleibt bei sowas ganz außen vor- ist sowas usus bei vermieteten WG-Wohnungen??

    Durch viele Gespräche und auch zB nun diese eine Besichtigung- blickt meine Tochter inzwischen ganz anders auf Wohnungen und Möglichkeiten.
    Und obwohl ich ja eigentlich sehr gerne bei den Besichtigungen dabei wäre, finde es fast besser, dass sie hinterher erzählt und durch den Austausch immer mehr beobachtet und erkennt.

    Wie bei dieser Wohnung, in der das Zimmer sehr klein war und in der Küche keine Sitzmöglichkeit- man konnte NUR kochen oder den Kühlschrank bedienen.
    Ob man dann immer nur an seinem Schreibtisch oder im Bett essen will- sei dahingestellt- der Abenteuer-charakter würde sich schnell auflösen
    Sowas zu bedenken und zu erkennen- gehört dazu , wie auch Zimmerlage- hier war das Erdgeschoss und direkt an einer Hauptstraße- ist doch auch spannend diesen Blick zu bekommen.

    Bisher werden also vor allem Erfahrungen gesammelt, was ich aber total gut finde.
    Es sollen ruhig noch einige Wohnungen kommen- immer besser wird das Hinsehen werden.

    Da die Eltern - so wie ich höre- immer bürgen müssen, werden wir die Wohnung auf jeden Fall ansehen, bevor unterschrieben wird.
    Tatsächlich habe ich gerade sehr viel Vertrauen, dass meine Tochter das finden wird, bei dem es ihr dann richtig gut geht.
    Es muss ja inzwischen auch nicht mehr unbedingt "die nächste Wohnung sein"- das entspannt alles

    Wenn ein Vermieter einladen würde, würde ich auf jeden Fall mitgehen.
    Hier zählt dann ganz sicher "der Eindruck", wobei es offenbar genauso üblich ist, dass man einen Einkommensnachweis vorlegen muss (was ich ja schon sehr privat finde )- und dann kenne ich es aus der Vermietung von Eltern einer Freundin damals auch so, dass der Vater gebürgt hatte und später doch nichts bezahlt hat.
    Also genau genommen, kann auch der größte Gehaltszettel keine Garantie darstellen.
    Aber gut- man möchte sich halt absichern- so gut es geht.

  4. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.656

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    wobei es offenbar genauso üblich ist, dass man einen Einkommensnachweis vorlegen muss (was ich ja schon sehr privat finde )
    Ja, einen Einkommensnachweis muss man vorlegen. Hast Du noch nie selbst eine Wohnung gemietet?


  5. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.928

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen

    Ich gehe zu diesen Besichtigungen nicht mit.
    Einmal, weil sie die Termine immer an den Anschluss der Unizeiten legt- und ich da gar nicht hinkäme und vor allem, weil sie sich immer nur den anderen WG`lern vorstellt.
    Suche ist hier auch immer von WG`lern, die ausziehen und einen Nachmieter suchen- das scheint sehr autark zu laufen.
    Das ist üblich. Es gibt auch einige Städte, in denen selbst Studentenwohnheime als WGs organisiert sind, da läuft das dann selbst in diesen WGs so - wäre von daher eine Idee, mal nach sowas zu schauen, denn da entfällt logischerweise die ganze Wartelistensache.
    Ganz großer Nachteil beim Studentenwerk: Eventuell kann man auch wirklich nur dann, wenn man einen Nachmieter hat oder fertigstudiert, selbst kündigen, vorher kommt man aus dem Vertrag nicht raus - den sollte man sich da genau anschauen.

    Ein wenig suspekt waren mir dann solche Aussagen wie "die Kaution gibst du dem Vormieter und die kriegst du später von deinem Nachmieter wieder"......dann natürlich auch ohne Quittung- mag ja üblich sein, aber mir gefällt so ein handling nicht. Der Vermieter bleibt bei sowas ganz außen vor- ist sowas usus bei vermieteten WG-Wohnungen??
    Es ist nicht unüblich - geht bei Untervermietung auch so am Besten.

    Sowas zu bedenken und zu erkennen- gehört dazu , wie auch Zimmerlage- hier war das Erdgeschoss und direkt an einer Hauptstraße- ist doch auch spannend diesen Blick zu bekommen.
    Das ist unter Umständen laut, kann aber auch einige Vorteile haben.


    Ein Wohntipp von mir noch: unbedingt schauen, wo der Heizkörper hängt!
    In einem Zimmer, das ich mal hatte, hing der recht kleine Heizkörper an derselben Wand wie die Fenster, aber neben statt unter den Fenstern - ich habe dieses Zimmer selbst bei voll aufgedrehtem Heizkörper im Winter nicht warm bekommen.
    Ist für mich heute noch ein sofortiges Ausschlusskriterium.

    Da die Eltern - so wie ich höre- immer bürgen müssen, werden wir die Wohnung auf jeden Fall ansehen, bevor unterschrieben wird.
    Das mit dem Bürgen stimmt, bei einem WG-Zimmer verschlechtert das "meine Eltern wollen kucken kommen" die Chance auf eine Zusage unter Umständen.

    Rechne mit Umzügen - gut, ich habe lange studiert, aber ich bin während des Studiums doch recht häufig umgezogen, und das haben recht viele ebenso gehalten. Insbesondere die erste Wohngelegenheit am Studienort ist sehr selten auch die letzte.
    Hier zählt dann ganz sicher "der Eindruck", wobei es offenbar genauso üblich ist, dass man einen Einkommensnachweis vorlegen muss (was ich ja schon sehr privat finde )
    War bei mir schon so -ich habe den sogar fürs Studentenwohnheim gebraucht.


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.928

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von Simpleness2 Beitrag anzeigen
    Ja, einen Einkommensnachweis muss man vorlegen. Hast Du noch nie selbst eine Wohnung gemietet?
    Ähm - ich glaube den Einkommensnachweis dann wirklich sehen wollten bei mir auch nur sehr wenige.

  7. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.024

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen

    Ein wenig suspekt waren mir dann solche Aussagen wie "die Kaution gibst du dem Vormieter und die kriegst du später von deinem Nachmieter wieder"......dann natürlich auch ohne Quittung- mag ja üblich sein, aber mir gefällt so ein handling nicht. Der Vermieter bleibt bei sowas ganz außen vor- ist sowas usus bei vermieteten WG-Wohnungen??

    Da die Eltern - so wie ich höre- immer bürgen müssen, werden wir die Wohnung auf jeden Fall ansehen, bevor unterschrieben wird.

    Wenn ein Vermieter einladen würde, würde ich auf jeden Fall mitgehen.
    Hier zählt dann ganz sicher "der Eindruck", wobei es offenbar genauso üblich ist, dass man einen Einkommensnachweis vorlegen muss (was ich ja schon sehr privat finde )- und dann kenne ich es aus der Vermietung von Eltern einer Freundin damals auch so, dass der Vater gebürgt hatte und später doch nichts bezahlt hat.
    Also genau genommen, kann auch der größte Gehaltszettel keine Garantie darstellen.
    Aber gut- man möchte sich halt absichern- so gut es geht.
    kaution geht an den vermieter und bitte niemals dubios in bar gegen quittung an einen mitmieter
    sondern es wird im vorfeld darauf geachtet das diese gleich getrennt vom vermoegen des vermieters angelegt wird

    wenn ich nur buerge bin bin ich nicht mieter, demnach reicht eine buergschaftserklaerung
    der mieter ist das kind, und dessen einkommensnachweis sollte ausreichen

    ich habe als buerge noch nie einen einkommensnachweis vorgelegt ( vielleicht sehe ich auch so serioes genug aus )
    sondern nur der mieter
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  8. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen

    wenn ich nur buerge bin bin ich nicht mieter, demnach reicht eine buergschaftserklaerung
    der mieter ist das kind, und dessen einkommensnachweis sollte ausreichen

    ich habe als buerge noch nie einen einkommensnachweis vorgelegt ( vielleicht sehe ich auch so serioes genug aus )
    sondern nur der mieter

    Nun geht es gerade um Kinder, die kein Einkommen haben.

  9. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.468

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Das war schon vor 30 Jahren so, dass der Bürge einen Einkommensnachweis vorlegte.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.928

    AW: eine Wohnung für das Studenten-Kind

    Und dass die Kaution "herumgereicht" wird ist in WGs auch eher üblich. Sicher, man muss das nicht mitmachen - wieviele Wahlmöglichkeiten man da hat hängt eben auch davon ab, wie angespannt der Mietmarkt in der entsprechenden Stadt ist.

+ Antworten
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •