+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

  1. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    341

    Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    Hallo,

    ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann. Ich hab eigentlich studiert, bin sogar promoviert, kann mit meinem Abschluss in der Praxis aber aus div. Gründen nicht viel anfangen. Seit ca. 1,5 Jahren arbeite ich nun als Assistentin der Schulleiterin in einer Privatschule. Im Grunde mag ich diese Arbeit, allerdings passt seit einiger Zeit das Drumherum einfach nicht mehr und ich weiß nicht, wie lange das noch gut geht.

    Ich bin jetzt Anfang 30 und es liegen noch sehr viele Berufsjahre vor mir, daher will ich mich auf eine gewisse Art und Weise absichern, sodass ich im Falle einer Beendigung des Dienstverhältnisses nicht einfach "ohne nichts" dastehe. Bei uns in der Umgebung sind die Stellen, die für mich infrage kommen, sehr rar und wenn es auch noch gut bezahlt sein soll, dann ist es fast unmöglich, was zu finden. Da mir derzeit vor allem die Augenhöhe im Job fehlt und ich mich teils wie eine Leibeigene fühle, möchte ich mich einfach absichern, dass ich im Notfall einen Beruf habe, auf den ich zurückgreifen kann und den ich selbständig ausüben kann. Ich weiß, dass man theoretisch fast alles selbständig ausüben kann, aber ich möchte etwas, das Hand und Fuß hat.

    Für mich wäre vorrangig wichtig, dass es etwas ist, was ich in kurzer Zeit erlernen kann (max. 1 Jahr, idealerweise berufsbegleitend) und dass die Ausbildung nicht zu teuer ist. Es sollte auch irgendwie ein Bedarf dafür bestehen. Also zum Beispiel hab ich eine liebe Bekannte, die selbständig als Mobile Masseurin arbeitet. Das hätte mich auch angesprochen, aber ich hab Probleme mit dem Rücken und daher ungeeignet.


    Habt ihr vielleicht Ideen, was für mich infrage kommen würde? Danke vorab.


  2. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    263

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    ne ausbildung für selbständigkeit.... wo auch noch bedarf besteht? man mag mich eines besseren belehren, aber das ist für mich, genauso wie die ganzen fiktiven (erfolgs) berechnungen für geschäftsideen moderne kaffeesatzleserei. man kann nicht alles perfekt im voraus planen, der größte müll kann erfolg haben und vermeintlich vernünftige ideen scheitern.
    ernsthaft, ehe du geld investierst solltest du mal ganz lange in dich gehen und erstmal im groben, bzw. im feinen wissen, was würde mir spass machen, für welche ideen brenne ich, wo erkenne ich selber bedarf, was leute brauchen könnten. ohne das man selbst spass an der sache hat und auch überzeugt ist, funzt ne selbstständigkeit eher nicht so doll. dann kommt der nächste rattenschwanz - welchen platzbedarf braucht meine geschäftsidee, muss ich räume anmieten, brauche ich irgendwelche extra maschinen werkzeuge etc. was kostet meine geschäftsidee im vorraus?
    es gibt sicher bei der ihk, oder handwerkskammer kurse für pot. gründer, bzw. bei diversen bildungseinrichtungen, aber da muss man schon wissen, was man überhaupt machen will, meist lernt man da "umgang und abarbeitung mit der bürokratie".


  3. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    341

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    Ich hab keine Ahnung, was mich interessiert. Immer, wenn mich etwas total interessiert hat, dann war ich nach kurzer Zeit enttäuscht, weil der Job überhaupt nicht das war, was ich mir vorgestellt habe, meist war ich unterfordert.

    Mir geht es primär darum, dass ich irgendetwas abschließen will, was ich dann selbständig ausüben KÖNNTE. Ob es jemals so weit kommt, weiß ich ja nicht, aber mir fällt dazu schonmal vorab relativ wenig ein.

    Dass "Bedarf" schwierig ist, weiß ich. Ich möchte z.B. definitiv nichts anmieten oder Ähnliches. Ich bin ein kreativer Mensch, wäre vielleicht ein Ansatzpunkt.


  4. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    263

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    hmmm, dann würde ich eher mal in eine berufsberatung zeit und geld investieren. oder mir nen job suchen, der meinen qualifikationen eher entspricht... sprich "komfortzone" verlassen und dahin ziehen, wo mir mehr berufliche abwechslung angeboten wird.

  5. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.685

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Ich hab keine Ahnung, was mich interessiert. Immer, wenn mich etwas total interessiert hat, dann war ich nach kurzer Zeit enttäuscht, weil der Job überhaupt nicht das war, was ich mir vorgestellt habe, meist war ich unterfordert.
    .
    Dann solltest du das mit der Selbständigkeit lassen, wenn du nicht weißt, was dich interessiert. Selbständigkeit erfordert eine hohe intrinsische Motivation und Begeisterung und Überzeugung für sein Projekt. Man braucht Geduld und Sparsamkeit um Durchzuhalten, bis ein Geschäft anläuft, dass man gut davon leben kann. Es gibt viele Dinge zu tun, die einen vielleicht gar nicht so interessieren (Buchhaltung, Steuer, Versicherungen). Bereitschaft phasenweise viel zu Arbeiten, wenn die Aufträge reinkommen und sparsam zu sein, um Durststrecken durchzustehen.

    Wenn man das hat ist es egal, ob man darin eine Ausbildung hat.

    Viele meiner Freunde in der Selbständigkeit bzw. mit eigenem Geschäft, haben das was sie da tun nicht mit einer Ausbildung gelernt, sondern sie hatten eine Idee für die sie brannten und haben diese mit Kraft und Anstrengung umgesetzt.

    „Eternal peace is probably overrated“ Klaus - The Umbrella Academy


  6. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    8.684

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    Ich würde auch erst einmal in ein Jobcoaching investieren.
    Da hilft dir jemand dabei heraus zu finden wo deine Stärken und Schwächen liegen und evt. ob du nicht doch dein Studium weiter verwerten kannst.

    Wenn du immerhin promoviert hast kannst du wissenschaftlich arbeiten, das kann eine Grundlage für vieles sein, z.B. Redaktionsarbeit oder Lektorat.

    Wenn du also kein Gebiet hast welches dich anzieht, mach doch was Besseres aus dem was du hast?
    Think before you print.


  7. Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    936

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    musicduc, #
    du willst irgendetwas lernen, das dir die möglichkeit gibt selbständig zu werden. Klarer Vorschlag - du bist unterfordert, du bist an eine Schule - mache eine Mathe-Fernstudium,dann kannst du jederzeit als Selbständige Lehrerin Mathe unterrichten.

    Das ist aber keine Antwort auf dein Problem . Du hast ein Fachbegiet mit der Promotion abgeschlossen- findest da aber keine Stelle, weil du dich nicht bewirbst, denn die Stellen laufen dir nicht nach, und für eine Stelle in deinem Fachgebiet müsstest du dich bewerben - und außerdem müsstest du dann auch noch eine Stelle suchen -also nochmals und naochmal bewerben .die normal bezahlt wird.

    So what - was willst du ? Klär das mit dir - mit einem Blick in den Spiegel oder indem du Geld für "Lebenscoaching" investierst. Hier in der Bricom - und hier gibt es viele Menschen, die bereitwillig und ohne kosten ihre kompetenz investieren- kannst du keine Antwort finden, weil du nicht inden Dialog mit den BriCom-Schreibern tritts.

    Du willst die "Eierlegende Wollmilchsau" serviert bekommen - mei die gibts halt nicht.

  8. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.932

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Ich hab keine Ahnung, was mich interessiert.
    Das ist eine schlechte Voraussetzung für eine Selbständigkeit. Ein Selbständiger braucht ein sehr großes Maß Eigenmotivation und wenn einen der eigene Job anödet wird das nichts. Es ist nämlich niemand da, der einen antreibt.

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Ich bin ein kreativer Mensch, wäre vielleicht ein Ansatzpunkt.
    Dann frag Dich mal, wieviele Menschen von ihrer Kreativität leben können.

    Was Deine eigentliche Frage angeht, da würde ich in Richtung Dienstleistung für die ältere Generation denken, medizinisch, sozial oder handwerklich/technisch. Senioren gibt es immer mehr und sie sind, je älter sie werden, immer hilfebedürftiger.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  9. Avatar von jeni098
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    69

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Das ist eine schlechte Voraussetzung für eine Selbständigkeit. Ein Selbständiger braucht ein sehr großes Maß Eigenmotivation und wenn einen der eigene Job anödet wird das nichts. Es ist nämlich niemand da, der einen antreibt.
    na so schlecht ist es auch nicht. Es gibt sehr viele Kleinunternehmer die nicht gerade begeistert von ihrer Tätigkeit sind und es nie waren. ne Bockwurstbude oder ein Eisladen oder eben jeder Einzelhandel den es schon seit Jahren gibt bedarf keines Super Idee sondern einfaches Kaufmänisches Denken. was man auch einem Kurs erlernen kann.

  10. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.191

    AW: Kurze Ausbildungen für mögliche Selbständigkeit -> wer weiß was

    Ich habe das unbestimmte Gefühl, eine Wurstbude ist nicht das, was musicduck vorschwebt...
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •