+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51
  1. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.358

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Zitat Zitat von Katzir Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ein ganz wichtiger Punkt ist: sei freundlich zu dir selbst.

    Ich meine gelesen zu haben, dass du das Studium eher zum Spass machst und es nicht wirklich beruflich brauchst?

    Studieren während des Jobs ist Knochenarbeit, das ist gan zund gar nicht einfach und mehr Menschen schmeissen es hin als durchkommen.

    Aber vielleicht kannst du es etwas spielerischer sehen, mehr aus reinem Interesse machen? Dann machst du eben nicht 15 Stunden in der Woche und arbeitest dieses Kapitel erst nächste Woche durch.

    Du bist ma nicht unter Zeitdruck - und es soll ja auch Spass machen!
    Nun ja, es gibt Fristen für die Abgaben und die sind sehr eng gesteckt. Gerade habe ich drei Module gleichzeitig zu beackern, was nicht funktioniert, aber da geht es dann gar nicht anders, als in weniger wichtigen Aufgaben, ein wenig Mut zur Lücke zu haben.
    Ich leide nun gewisslich auch nicht an Minderwerigkeitskomplexen, aber meine Kommilitonen sind teilweise schon mit Doktortitel ausgestattet, haben Dissertationen verfasst, Bachelor- oder Masterarbeiten sind bereits von beinahe allen geschrieben worden. Ich habe zwar ein Diplom, musste aber keine Diplomarbeit verfassen.
    Geändert von Paraplumeau (17.03.2019 um 15:39 Uhr)


  2. Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    29

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Hallo,
    zum Thema "Module gleichzeitig" ... auch das muss man erst "lernen" - abschätzen was machbar ist und was nicht. Ich studiere seit 3 Sem. eine Ingenieurswissenschaft grundständig als Bachelor-Studiengang im Fernstudium neben Job (83%) und Familie. Im letzten Semester hatte ich mich eindeutig "übernommen" weshalb ich im kommenden etwas weniger mache als ich gerne würde. Und auch den "Mut zur Lücke" musste ich erst mal finden - in meinen vorherigen Aus- und Weiterbildungen bin ich immer mit 100%iger Vorbereitung zur Prüfung marschiert - bei dem Pensum an der TU geht das einfach nicht. Aber dazu habe ich so 1-2 Semester gebraucht . Meine Lernzeiten sind 2-3 Abende die Woche und am Wochenende die Vormittage (und wenn sonst nichts ansteht auch 1 der Nachmittage). Wenn es auf die Prüfungsphase zugeht natürlich jede freie Minute das ist dann Stress pur. Also wenn Du die Möglichkeit hast, etwas zu "entschleunigen" dann mach lieber etwas langsamer - irgendwann geht der dauernde Druck sonst an die Nerven.

    Wünsche gutes Gelingen
    ribisel

  3. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.358

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Vielen Dank und auch dir weiterhin gutes Gelingen!
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  4. Avatar von alaila
    Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    2

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Liebe Paraplumeau,

    Ich habe während meines Studiums nicht Vollzeit, sondern 90% gearbeitet. Das hat mir die Möglichkeit gegeben zweimal im Monat ein verlängertes Wochenende zu nehmen. Da habe ich dann zwei Tage am Stück sehr intensiv fürs Studium gearbeitet und einen Tag durchgeatmet. Für mich war es wichtig diese längeren Arbeitsphasen am Stück zu haben, weil ich mich immer wieder neu rein denken musste. Beim kurzen Lernen am Abend war ich dann gerade ernsthaft im Stoff, wenn ich eigentlich ins Bett gemusst hätte um ausgeschlafen in der Arbeit zu erscheinen.

    Dein Arbeitspensum mit Familie hört sich vorsichtig gesprochen sehr sportlich an.
    Wäre es für dich eventuell auch eine Option die Stunden (minimal) zu reduzieren?

  5. Avatar von alaila
    Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    2

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    zum Thema "Module gleichzeitig" ... auch das muss man erst "lernen" - abschätzen was machbar ist und was nicht.
    Also wenn Du die Möglichkeit hast, etwas zu "entschleunigen" dann mach lieber etwas langsamer - irgendwann geht der dauernde Druck sonst an die Nerven.
    Jaaa!

    Studierst du aktuell fürs Zertifikat oder für den Erkentnisgewinn? (Beides völlig legitime Zielsetzungen!)


  6. Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    29

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Zitat Zitat von alaila Beitrag anzeigen
    Jaaa!

    Studierst du aktuell fürs Zertifikat oder für den Erkentnisgewinn? (Beides völlig legitime Zielsetzungen!)
    alaila, meintest Du mich? (wegen der Zitate...) ich studiere auf ein ganz konkretes berufliches Ziel hin, für das ich einen Bachelor-Abschluss vorweisen muss. Ist auch nicht 100% mein Wunschfach, ander sinnvolle Fächer, die mir leichter fallen würden sind leider nicht als Fernstudium möglich. Nur für den Erkenntnisgewinn hätte ich vermutlich schon aufgehört - das Arbeitspensum habe ich ordentlich unterschätzt. Aber jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich schon so viel investiert habe, dass ich nicht mehr zurück will. ;-)
    Das mit den effektiveren längeren Arbeitsphasen am Stück kann ich übrigens auch so unterschreiben!
    Viele Grüße!


  7. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.303

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich suche nach Erfahrungsaustausch, wie ihr unter ähnlichen Bedingungen das Studium organisiert. Ich habe nämlich schlicht Schwierigkeiten, mich zu organisieren.

    Meine Daten:
    Vollzeit 40 Stunden plus (ÖD), ich mache jeden Tag etwa eine Stunde mehr, damit ich mal einen ganzen Tag freinehmen kann. Gelegentlich muss ich am WE arbeiten.
    Das Studium ist ein Fernstudium mit Präsenzphasen 4 - 5 mal im Jahr (3 Tage jeweils).

    Workload etwa 15 Stunden pro Woche. In manchen Wochen komme ich damit klar, in manchen benötige ich mehr Stunden.

    ...

    Wie kann ich mich in der Woche nach der Arbeit, nach Haushalt und Familie noch zum studieren zwingen?
    Habt ihr feste Lerntage?

    Ich hatte in grenzenloser Selbstüberschätzung gedacht, dass ich das besser organisiert bekomme.
    Vom Umfang her war das bei mir auch so, allerdings ohne family. Ich habe jeden Tag unter der Woche eine Stunde gemacht, und Samstag und Sonntag jeweils fünf Stunden. Hilft ja nicht, da muss man durch - je schneller, desto besser. Ich hatte damals arbeitgeberseitig recht viel Urlaub und habe mir vor den Klausuren immer einen Tag frei genommen, das ging sich ganz gut aus

    Ich musste dann wegen eines Umzugs quer durch die Republik zwei, drei Monate pausieren. Bei solchen Umständen fand ich das aber ok. Der Abschluss war dann zwar kein Prädikatsexamen, aber ich war damit zufrieden. Heute sage ich über diese Zeit: Bin froh, dass ich es nicht noch mal machen muss (wobei, wer weiss... ), aber ich würde es jederzeit wieder machen.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

  8. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.358

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Vielen Dank für all die guten Tipps.
    Mich hat eine schmerzhafte Hals- und Ohrenentzündung gerade im Griff, aber morgen und übermorgen werde ich mich fitapothekisieren.
    Sonntag ist eine HA abzugeben und nächstes WE ist eine Prüfung.

    Familie und familiäre Unterstützung - das ist hier ein schwieriges Thema. Vermutlich so etwas wie mein Lebensthema.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  9. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.358

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Zitat Zitat von alaila Beitrag anzeigen
    Jaaa!

    Studierst du aktuell fürs Zertifikat oder für den Erkentnisgewinn? (Beides völlig legitime Zielsetzungen!)
    Ich habe sehr viel Freude an den Inhalten, bin aber auch fest entschlossen, den Master beruflich vergolden zu lassen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  10. Registriert seit
    28.12.2018
    Beiträge
    158

    AW: Studieren neben Vollzeitjob - wie und wann lernt/schreibt ihr?

    Hallöchen,

    ich habe mich bewusst für eine Präsenzform des Studiums entschieden. Das kostet mich zwar mehr, nimmt mir dadurch aber "Arbeit" ab. Durch die Anwesenheit in den Vorlesungen musste ich unter der Woche kaum etwas nacharbeiten. Mein innerer Schweinehund war dadurch besser zu zähmen Ein klassisches Fernstudium hätte ich mir nicht zugetraut, das stehe ich mir definitiv selbst im Weg.

    Ich habe mich für die Wintersemester-Variante entschieden, also Freitag abends und Samstag ganztägig Vorlesungen. In den Klausurphasen habe ich somit unter der Woche + Sonntag gelernt, so war es für mich gut machbar.

    Viel Erfolg beim Studium!

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •