+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.138

    AW: Ausbildung zur Pflegefachkraft und Abitur

    Du kannst soweit ich weiß an so ziemlich jeder VHS so eine Art Einstufungstest machen - dann hast du immerhin einen groben Überblick wie realistisch "Abitur" ist.

    Abitur während der Ausbildung (in Fernunterricht oder Abendschule) halte ich für aussichtslos.
    Eine meiner Töchter hat die Ausbildung im letzten Sommer abgeschlossen, die Stoffmenge und das Lernniveau in der Pflegeschule sind schon knackig. Und das Examen ist nicht ohne....

  2. Avatar von flux
    Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    354

    AW: Ausbildung zur Pflegefachkraft und Abitur

    Ich stehe der neuen Pflegeausbildung skeptisch gegenüber. Es wird die Qualität der Pflege nicht steigern, das sind sehr unterschiedliche Berufsfelder. Ebenso werden Leitungspositionen die mit frisch studierten ohne langjährige Berufserfahrung
    besetzt werden zu erheblichen Akzeptanzproblemen in der Belegschaft führen.
    Wünsche dir trotzdem viel Erfolg.
    „And now we go nunner, in die Druckerwerkstatt.“

    – Jockel Fuchs: beim Besuch von Queen Elisabeth am 23. Mai 1978, nachdem das englische Manuskript verschwunden war.

  3. Inaktiver User

    AW: Ausbildung zur Pflegefachkraft und Abitur

    Fakt ist, ob Du jünger als 39 aussiehst, ist völlig wuppe, alles parallel zu machen, ist jedenfalls völlig illusorisch....

    Du bist jetzt 39 und wirst PflegeHELFERIN. Eine weitere Ausbildung zur stattlich anerkannten Pflegefachkraft dauert 3 Jahre und man bekommt ein Ausbildungsgehalt, was nicht üppig ist. "Nebenbei" Abitur kannste vergessen, das sind zwei sehr anspruchsvolle Vorhaben, die nebeneinander nicht funktionieren werden. Also, wenn Du mit 43 Pflegekraft bist, daneben noch Abi machen willst und danach (dann bist Du um die 45/46) noch studieren willst, hast Du Dein Studium mit 50 bestenfalls fertig, in der Zeit so gut wie nix verdient UND KEINERLEI Berufserfahrung, um z.B. zu unterrichten....

    Sorry, aber ich weiß, wovon ich rede, hab mit 50 berufsbegleitend fachfremd an der Fernuni studiert (war mein Zweitstudium, ich hatte Abitur), Jobs zu finden, scheiterte nicht am Alter (ich sehe genau wie alle anderen in der BRI natürlich wesentlich jünger aus) sondern an der fehlenden Berufserfahrung in der neuen Branche.

    Ich unterrichte jetzt in meinem alten Bereich, Pädagogik war das Zweitstudium, ohne die Erfahrung im alten Bereich wäre ich nicht angenommen worden....

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •