+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

  1. Registriert seit
    08.02.2018
    Beiträge
    54

    Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Hallo

    Ich bin 25 Jahre alt und habe bereits eine abgeschlossene Ausbildung zur Restaurantfachfrau.
    Die Ausbildung hat sich mir angeboten, weil ich sie im Restaurant meiner Schwester machen konnte, denn ich wusste noch nie, was ich wirklich will (was den Beruf angeht). Dann habe ich ein paar Jahre zu schlechten Konditionen gearbeitet und habe mich immer nach etwas anderen gesehnt.
    Ich hab mich über die Jahre für alle möglichen Ausbildungen beworben, fürs Büro, als Fachangestellte in Behörden, Krankenschwester, als med. Fachangestellte, als Anspeechpartner bei Krankenkassen usw. Ich wollte eigentlich nur aus dem Beruf raus und von meiner Schwester weg.
    Letztes Jahr im Oktober bekam ich eine Zusage zur Gesundheits und Krankenpflegerin (Krankenschwester). Die Ausbildung mache ich auch, und das sogar sehr gut, bis jetzt.
    Allerdings habe ich jetzt so viel Erfahrung um zu wissen, dass ich niemals auf Station arbeiten möchte.
    Dann dachte ich, gut, gehst du danach in den OP. Hab mich da einsetzen lassen, das war fast noch schlimmer als die normale Station..
    Zur Zeit kommen so viele Sachen zusammen, die mich zweifeln lassen. Zum Beispiel, dass jeder von den Schwestern sagt, "du bist noch jung, mach was anderes, es lohnt sich nicht" "ich hätte was anderes lernen sollen" oder auch beliebt "wäre ich in deinem Alter, hätte ich mir was anderes gesucht".
    Zudem komme ich mit den Schichten nicht gut klar, ich kann seit dem einfach nicht mehr schlafen. Ich bin früh wach, hab keinen Rythmus mehr.

    Ich weiß einfach nicht ob es sich lohnt, eine zweite Ausbildung in einem Beruf zu haben, den ich nicht ausüben möchte.

    Jetzt hat sich mir die Chance angeboten, in einem großen Autohaus zu arbeiten. Bzw hab ich nächste Woche ein Vorstellungsgespräch. Ich würde die Ausbildung nur mit Alternative aufgeben. Aber ich hab einfach Angst, man bricht doch nicht einfach so etwas ab... aber wenn ich doch keine Zukunft sehe?! Ich möchte aber auch nicht noch die 2 Jahre warten, ich hab wenig Geld, einen Nebenjob, der Lernstoff ist hart und ich weiß gerade nicht, wozu ich das alles mache...


  2. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.842

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Mir fällt dazu nur ein: für den Beruf der Krankenschwester oder Altenpflegerin muss man brennen und sich begeistern können. Du merkst ja jetzt schon, was Dir die Ausbildung abverlangt. Wenn es nicht Dein Traumberuf ist, würde ich an Deiner Stelle trotzdem bis zum Ende durchhalten und meine Prüfung/Examen ablegen. Eine abgebrochene zweite Ausbildung macht sich auf Deinem weiteren beruflichen Weg sicherlich nicht gut.

    Wäre es im Autohaus auch eine Ausbildung?


  3. Registriert seit
    08.02.2018
    Beiträge
    54

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Hallo Schubidu,

    Nein das wäre einfach nur ein Job, wobei ich denke, dass man da, wenn man gut ist, eine dranhängen könnte.
    Ich hatte schon über das Problem mit dem Lebenslauf mit einem Personaler gesprochen, man kann es so umschreiben, dass es nicht unbedingt nach abgebrochener Ausbildung aussieht. Ob das jetzt die Lösung ist weiß ich allerdings auch nicht.

    Und nein, ich brenne dafür nicht, obwohl ich gut bin und gute Noten bekomme. Ich bin halt gewissenhaft und mache das, aber Spaß macht mir das nicht wirklich..

  4. Inaktiver User

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Ich würde wohl mal in Ruhe überlegen, was Du eigentlich willst. Irgendwie ist mir das alles zu viel an Gelegenheiten und vermeintlich günstigen Lösungen. Bis Du das nicht wirklich weißt, kannst Du auch Krankenschwester weitermachen. Das dort erworbene Wissen kann man wirklich immer gebrauchen, und sei es nur im privaten Bereich.

  5. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.998

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Zitat Zitat von KingLui Beitrag anzeigen
    Nein das wäre einfach nur ein Job,
    Damit hättest Du in einem Alter von 25 Jahren den Status einer Ungelernten. Das sind in einem Unternehmen die, die am schlechtesten bezahlt und zuerst gekündigt werden. Ich würde mal versuchen herauszubekommen, was man noch alles als gelernte Krankenschwester arbeiten kann, abseits von Krankenbett und OP. Vielleicht macht es ja Sinn, diese Ausblidung abzuschließen.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  6. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.838

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Ich weiß ja nicht, wieviel Zeit Du noch brauchst bis zum Abschluß.
    Danach gibt es aber auch noch andere Möglichkeiten, Krankenkassen, Kassenärztliche Vereinigung, Betriebsärzte...
    Ich würde weitermachen. Kann man im Leben auch gut gebrauchen, so ein spezielles Wissen


  7. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    167

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Liebe TE,

    ich verstehe Dich sehr gut, dass es nicht Dein Traumjob ist. Ich bin auch Krankenschwester und habe jahrelang mit Studium etc. versucht, aus der Nummer rauszukommen. Wenn ich eine Tochter hätte, die es lernen wollte, würde ich sie davon versuchen, abzubringen.

    Andererseits hast Du mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Krschw. auch ganz gute Möglichkeiten/Sicherheiten. Du bist sicher niemals arbeitslos...ein Autohaus kann Flaute haben und dann wirst Du ganz schnell arbeitslos!

    Wäge Deine Aussichten ab!

    Du kannst anschliessend noch studieren :Pflegewissenschaften, Pflegepädagogik etc - hat mich allerdings nie interessiert -

    Du kannst Intensiv/-Anästhesiefortbildung dranhängen

    Du kannst ins Ausland (Skandinavien, Schweiz) und dort Geld verdienen in dem Job!

    Mit dem nicht-schlafen-können, das ist ungünstig und ich habe da keine Lösung.
    Wenn Du grad mega im Stress bist und nicht mehr weiterweisst, dann lass Dich lieber mal krank schreiben, als alles hinzuschmeissen und auf diese Weise vermeintlich Druck rauszunehmen!
    Es kann helfen, Deine Gedanken zu sortieren. Oder nimm kurzfristig einen Coach in Anspruch.

    Alles Beste für Dich!

  8. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.090

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Wieviel Wechsel bei den Schichten der Dienstplan parat hält, das hängt auch immer sehr vom jeweiligen Arbeitsplatz ab.
    Ich kenne Pflegekräfte, die haben einen ganz klaren Rhythmus, immer den selben - z.B. 6 Tage Frühdienst, dann Spätdienst dann frei; bei Wechsel in den Nachtdienst hinterher entsprechend länger frei. Manche Dienstpläne kaspern aber auch alle 2-3 Tage von Spätdienst nach Frühdienst und dann gleich wieder zurück und dann vielleicht noch Nachtdienst dazwischen --> da kann man durchaus mit Schlaf zu kurz kommen, weil es eben gar keinen Rhythmus gibt. Bei uns im Team (Pflegeheim), haben wir das untereinander etwas aufgeteilt: die einen machen viel Frühdienst und die anderen viel Spätdienst, so dass jeder einen regelmäßigen Trott hat. Wenn Wechsel von Spätdienst nach Frühdienst dann wenn möglich frei dazwischen - damit lässt es sich ganz gut aushalten. Aber Schichtwechsel erwischen einen eben im Pflegeberuf immer mal wieder, da kommt man selten drumherum.
    Manchmal findet man seinen Platz in der Pflegewelt, weil man in einer anderen Klinik etwas ganz anderes kennen lernt, mit entsprechenden Weiterbildungen in einem speziellen Bereich arbeiten kann; in einer Rehaklinik tickt der Alltag eben etwas anders als in einer Akut-Klinik oder z.B. einer anthroposophisch ausgerichteten Klinik; Klinikalltag ist etwas anderes als Pflegeheimalltag und im ambulanten Dienst wäre es noch mal ein anderes arbeiten.

    ABER: wenn du merkst, das ist es irgendwie nicht so für dich --> dann fass den Mut, die Ausbildung abzubrechen!
    Solche Brüche im Lebenslauf sind gar nicht so schlimm, wenn man bereit ist, offen und ehrlich mit diesen umzugehen.
    Es zeugt nicht von Schwäche, wenn du eine Ausbildung ganz bewusst abbrichst und dir vorher Gedanken gemacht hast, wieso es nur so gehen kann. Es gehört eine ordentliche Portion Stärke dazu, sich selbst einzugestehen "das ist es nicht, das packe ich nicht und das will ich auch nicht" Ich kenne aus eigener Erfahrung, dass man von manchen Menschen und auch möglichen neuen Chefs schräg angesehen wird, wenn man solche Lücken erklärt und da nicht immer Verständnis da ist. Aber das gehört dazu -> jemand anders muss das auch nicht unbedingt verstehen: es reicht, wenn man selbst für sich klar hat "das geht so für mich nicht mehr!"
    Wir haben auch immer mal wieder Azubis, die das Handtuch werfen - zum Teil sogar welche, die in der praktischen Arbeit super gute Leistung bringen, wo jeder denkt "klasse, die sind für den Job gemacht". Aber wenn es eben doch nicht so passt, dann ist es besser aufzuhören!

    Die erste Ausbildung war nun schon nicht so das wirklich passende, wo du sagst, es ist gut, dass du da jetzt erstmal raus bist. Willst du jetzt noch weitere Jahre mit der nächsten Ausbildung zubringen, von der du jetzt schon merkst, es passt nicht wirklich? Probiere anderes aus, auch einfach nur Jobs, wo es erstmal ohne Ausbildung ist, sei mutig und traue dir etwas zu, damit du irgendwann dann das Tätigkeitsfeld findest, wo du sagen kannst, das passt.
    Wenn du selbst sagst, du würdest die Ausbildung erst abbrechen, wenn du eine Alternative fest hast, weil dir durchaus bewusst ist, dass irgendwie das Geld auch verdient werden muss, dann wirfst du ja nicht einfach alles leichtsinnig hin, sondern veränderst mit Bedacht etwas -> das finde ich völlig ok.
    LG WhiteTara

  9. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.577

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Kannst du mit der Ausbildung in Bereiche die vor allem tagsueber laufen? Roentgen, Labor, Magen- und Darmspiegelungen, usw? Pflegeleitung, Verwaltung? Patientendietik? Etwas Technisches? Kannst du mit deiner Ausbildung bei Krankenkassen oder Pharmaunternehmen unterkommen? Ganz ehrlich weiss ich das selber nicht, aber ich ueberlege einfach mal mit.

    Einfach so wieder was anderes tun ohne wirklich mal richtig nachzudenken was du eigentlich tun moechtest wuerde ich nicht machen.


  10. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.464

    AW: Ausbildung abbrechen Krankenschwester

    Berufseignungstests wären vielleicht noch zusätzlich nützlich.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •