+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 71

  1. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    32

    Studieren Ü 50

    Liebe Wissenshungrige,

    ich habe gesehen, es gibt schon zwei Stränge für Spätstudierende - aber da die TEs dort gerade mal Ende 20 oder so waren und die Stränge auch nicht mehr ganz aktuell, habe ich noch mal einen neuen eröffnet - für echt "Alte", also über 50.

    Ich würde mich über einen motivierenden Austausch freuen.

    Im WS 18/19 werde ich mir - zum Teil - den Wunsch erfüllen, endlich zu studieren. Direkt nach dem Abitur war das aus verschiedenen Gründen nicht möglich, aber jetzt habe ich Zeit und Geld und Lust, es zu wagen.
    Zum Teil, weil ich erst mal nur Gasthörerin an der Fernuni Hagen bin, um auszuprobieren, ob ich mit dem System klarkomme. Wenn ich zu den Klausuren zugelassen werde und diese auch bestehe, werde ich mich zum Sommersemester 19 dann richtig einschreiben.

    Noch bin ich voller Motivation, aber ich mache mir nichts vor: Neben dem Job zu studieren, wird eine harte Sache, auch wenn ich durch diverse Weiterbildungen noch ein wenig Lernerfahrung habe.

    Meine Gründe: Siehe oben, sowie Interesse am Thema - ich werde den B.A. in Rechtswissenschaft in Angriff nehmen. Damit könnte ich auch in meinem Job etwas anfangen, aber vorrangig ist die Lust am Studium.

    Gibt es hier noch andere Frauen in diesem Alter, die sich auf so was einlassen?
    Ohne Hundehaare ist man einfach nicht richtig angezogen.


  2. Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    29

    AW: Studieren Ü 50

    Jepp hier ... ich bin zwar noch nicht Ü50 aber wenn ich mit dem Fernstudium fertig bin schon. Ich habe mich mit 45 an einer TU für ein Ingenieurwissenschaftliches (Fern-)Studium eingeschrieben und bin jetzt im zweiten Semester. Ich habe es nicht bereut aber auch unterschätzt. Es ist schon SEHR aufwändig und ich habe mir vorgenommen, nach den "Aussiebfächern" zu Beginn das ganze dann etwas ruhiger angehen zu lassen. Auch ich habe die FErnlehrgangserfahrung schon hinter mir, die TU ist jedoch nochmal eine ganz ander Hausnummer was das Pensum und auch das Niveau angeht. Positiv ist dass es auch ein tolles Gefühl ist wenn man nach der Plackerei vorankommt und ich habe einige nette Leute kennengelernt so dass der Spass wenn man dann mal vor Ort ist auch nicht zu kurz kommt. Ich habe festgestellt, dass unter uns "Spätberufenen" mit Erststudium die Ehrfurcht sehr gross ist - auch Du schreibst ja dass Du erst mal testest. Diejenigen die ein Aufbaustudium machen haben da nicht so die Berührungsängste. Ich hoffe, das legt sich noch. Meine Motivation ist übrigens ganz klar das Vorankommen im Job - mit einem höheren Abschluss habe ich sehr gute Möglicheiten, die mir sonst verwehrt bleiben. Ich möchte dann auch weiter in meiner Fachrichtung arbeiten.

    Alles Gute! ... und wenn man mal in den Netzwerken drin ist stellt man fest, dass "Spätstudieren" gar nicht so selten ist.

    Ribisel

  3. Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    9.416

    AW: Studieren Ü 50

    Ja, ich.....bin grad mit 52 (3 Tage vor dem 53.) mit dem BA Biwi an der Fernuni fertig geworden....my best Idea forever....und weil es so nen Spaß macht, hänge ich den passenden Master grade dran.....

    Ich kann nur sagen, viel Spaß, wobei ich bei ReWi glaub ich, ne größere Hemmschwelle hätte.....
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein mit unsympathischen Leuten zu trinken, wobei ich beim Wein notfalls Kompromisse mache...

    R.I.P. Gerd, mein Cousin, mein Kindheitskumpel, mein Blödsinnskamerad, ich vermisse Dich!!!


    Geändert von Nichtnurmami (17.06.2018 um 16:51 Uhr)


  4. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    32

    AW: Studieren Ü 50

    @ribisel: Ingenieurswissenschaftliches Fach - Hut ab.
    @Nichtnurmami: Master - wow!
    Toll, das macht mir Mut!

    Ja, ich habe gehörigen Respekt, und vermutlich unterschätze ich den Aufwand, aber ich habe jetzt so eine Lust darauf, dass ich bereit bin, mein Leben dafür einige Zeit lang umzukrempeln.
    ReWi hatte ich als Gasthörerin schon mal den Einstiegskurs bestellt, eigentlich nur aus Neugier und "nur zum Lesen", aber es hat mich so gepackt, dass ich es unbedingt probieren will. Das Skript war einfach großartig (und ich hoffe, die anderen sind nicht zum Ausgleich furchtbar ).

    Wie habt ihr das gemacht: Weiß euer Umfeld davon und hat euch unterstützt? Vor allem Kollegen und Chef, wissen die es?
    Ich bin da etwas zwiegespalten, weil ich mich auch nicht unnötig unter Druck setzen möchte.
    Ohne Hundehaare ist man einfach nicht richtig angezogen.

  5. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.357

    AW: Studieren Ü 50

    Hallo, ich bin im Bewerbungsprozess um einen Platz in einem Masterstudiengang - im Fernstudium.
    Genaueres mag ich nicht gern schreiben, da es sehr speziell ist und ich nicht erkannt werden möchte.
    Studienbeginn wäre Januar 2019. Ich wäre 46 und bei Abschluss 48.
    Mein Diplom habe ich vor 24 Jahren gemacht.

    Ich werde weiter Vollzeit arbeiten, etwas anderes ist nicht vorstellbar, da ich ab Oktober drei Kinder in - kostenpflichtiger - Ausbildung habe.

    Ich bin wahnsinnig aufgeregt, freue mich wie Bolle und mache mir vor Angst fast in die Hosen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  6. Inaktiver User

    AW: Studieren Ü 50

    Upps falscher Strang


  7. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    32

    AW: Studieren Ü 50

    Schiss habe ich auch ein bisschen, daher weiß bislang so gut wie niemand von meinem Vorhaben.


  8. Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    29

    AW: Studieren Ü 50

    Hallo, ich war da anfangs auch zwiegespalten. Meinen Kolleginnen habe ich zuerst davon erzählt da wir Absprachen treffen müssen bzgl. freier Tage. Letztendlich habe ich wegen einer anderen Sache mit unserer Personalerin gesprochen und da hat sich herauskristallisiert, dass mein Arbeitgeber in solchen Fällen gerne unterstützt. So weiss es natürlich jetzt auch "jeder" und ein gewisser "Erfolgsdruck" ist dann da ... allerdings dauert es auch so elends lange, dass sich das Interesse dann auch wieder legt. Ja - ich stecke jetzt in der Prüfungsvorbereitung und merke wieder dass es ein riesiges Brett ist, das ich da bohren will. Aber ich habe ja nichts zu verlieren. Alle die dumm schwätzen würden wenn ich aufgebe sollen erst mal selbst probieren


  9. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    32

    AW: Studieren Ü 50

    Ja, das ist natürlich wahr.

    Na, warten wir's ab.

    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei den Prüfungen; wann ist es soweit?

    Ich hoffe, ich halte auch so weit durch, wie ihr. Master wäre schon schön.
    Ohne Hundehaare ist man einfach nicht richtig angezogen.

  10. Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    9.416

    AW: Studieren Ü 50

    Zitat Zitat von Nichtnurmami Beitrag anzeigen
    Ja, ich.....bin grad mit 52 (3 Tage vor dem 53.) mit dem BA Biwi an der Fernuni fertig geworden....my best Idea forever....und weil es so nen Spaß macht, hänge ich den passenden Master grade dran.....

    Ich kann nur sagen, viel Spaß, wobei ich bei ReWi glaub ich, ne größere Hemmschwelle hätte.....
    Ich bin nach drei Monaten zu meiner Chefin gegangen wegen einer minimalen AZ-Reduzierung von 35 auf 32,5h /Woche, dadurch hatte ich zwei feste freie Tage pro Woche, quasi unbezahlbare Zeit....von da an bin ich mit dem Studium sehr offen umgegangen....
    I
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein mit unsympathischen Leuten zu trinken, wobei ich beim Wein notfalls Kompromisse mache...

    R.I.P. Gerd, mein Cousin, mein Kindheitskumpel, mein Blödsinnskamerad, ich vermisse Dich!!!



+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •