+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 71

  1. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    32

    AW: Studieren Ü 50

    Ich denke, wenn alles gut läuft und ich die Klausuren einigermaßen annehmbar schaffe, werde ich vermutlich auch irgendwann darüber reden. Aber für den Anfang erst mal nicht, ein bisschen habe ich auch Angst, mich zu blamieren.
    Ohne Hundehaare ist man einfach nicht richtig angezogen.

  2. Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    9.387

    AW: Studieren Ü 50

    Zitat Zitat von dog-lover Beitrag anzeigen
    Ich denke, wenn alles gut läuft und ich die Klausuren einigermaßen annehmbar schaffe, werde ich vermutlich auch irgendwann darüber reden. Aber für den Anfang erst mal nicht, ein bisschen habe ich auch Angst, mich zu blamieren.
    Tipp von mir: Rede nie über Noten, oder Fachtermini..."offen umgehen" war, dass ich z.B. vor der Klausurphase mal ne Woche Urlaub mit der Begründung "muss pauken" gelegt habe. Irgendwann hatte ich dann halt den BA und das habe ich dann megastolz verkündet ....ich habe ab 1.8. einen neuen Job und werde den Master dort eher nicht erwähnen, weil der Job evtl. das Tempo des Studiums tangiert. Ich war am WE noch auf meiner Pflicht PV, danach bin ich völlig frei in meiner Terminierung, der nächste feste Termin ist irgendwann das Kolloquium zur Masterarbeit....(so in zwei oder drei Jahren)
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein mit unsympathischen Leuten zu trinken, wobei ich beim Wein notfalls Kompromisse mache...

    R.I.P. Gerd, mein Cousin, mein Kindheitskumpel, mein Blödsinnskamerad, ich vermisse Dich!!!




  3. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    32

    AW: Studieren Ü 50

    Guter Tipp, danke.

    Wie es mit den Präsenzveranstaltungen dort aussieht, weiß ich noch nicht. Aber in Sachen Moodle geht da der Punk ab, ich habe das ja als "Zuschauerin" miterlebt, weil ich immer die Infos bekam, obwohl ich den Einführungskurs nur gelesen, nicht bearbeitet habe. Ich habe da auch Mordsrespekt vor.

    Ich sehe mich schon völlig übernächtigt im Büro über dem Schreibtisch hängen.
    Ohne Hundehaare ist man einfach nicht richtig angezogen.

  4. Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    9.387

    AW: Studieren Ü 50

    Moodle sieht zumindest bei den Biwis schlimmer aus, als es ist, genaugenommen gab es in jedem Kurs ein paar Streber, die ihre Lösungen morgens punkt 8 reingepfeffert hatten, nach dem ersten Semester lese ich nur noch punktuell rein....ist ja keine Pflicht....(ich hab null Ahnung, wie es bei den Re Wis aussieht)

    Alles kein Hexenwerk!!! Echt nicht!
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein mit unsympathischen Leuten zu trinken, wobei ich beim Wein notfalls Kompromisse mache...

    R.I.P. Gerd, mein Cousin, mein Kindheitskumpel, mein Blödsinnskamerad, ich vermisse Dich!!!




  5. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    32

    AW: Studieren Ü 50

    Habe mir jetzt erst mal Moodle-Verbot auferlegt und starte ganz neu und einigermaßen unbefangen mit dem neuen Semester. Wenn ich dann von Anfang an immer dabei bin und auch die Übungen löse, sieht das sicher (hoffentlich ) etwas übersichtlicher für mich aus.

    Hast du eigentlich auch persönliche Kontakte mit Kommilitonen knüpfen können? Hat sich das vom Ort her ergeben?

    Nachtrag: Ah, NNM, du wirst heute 53, richtig? Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
    Ohne Hundehaare ist man einfach nicht richtig angezogen.

  6. Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    9.387

    AW: Studieren Ü 50

    Zitat Zitat von dog-lover Beitrag anzeigen
    Habe mir jetzt erst mal Moodle-Verbot auferlegt und starte ganz neu und einigermaßen unbefangen mit dem neuen Semester. Wenn ich dann von Anfang an immer dabei bin und auch die Übungen löse, sieht das sicher (hoffentlich ) etwas übersichtlicher für mich aus.

    Hast du eigentlich auch persönliche Kontakte mit Kommilitonen knüpfen können? Hat sich das vom Ort her ergeben?

    Nachtrag: Ah, NNM, du wirst heute 53, richtig? Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
    nein , der war Ende April...das war missverständlich....

    ja , mein bester Freund ist Kommilitone von mir, ich hab/hatte ne Lerngruppe per Skype und auff den PV trifft man ja auch einige...
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein mit unsympathischen Leuten zu trinken, wobei ich beim Wein notfalls Kompromisse mache...

    R.I.P. Gerd, mein Cousin, mein Kindheitskumpel, mein Blödsinnskamerad, ich vermisse Dich!!!




  7. Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    32

    AW: Studieren Ü 50

    Na, egal, man kann nie genug gute Wünsche bekommen, oder?
    Ohne Hundehaare ist man einfach nicht richtig angezogen.

  8. gesperrt
    Registriert seit
    31.05.2018
    Beiträge
    89

    AW: Studieren Ü 50

    Allen die hier schrieben, dass sie im reiferen Alter studieren, studierten oder studieren wollen möchte ich mein Kompliment ausrichten.

    Es ist Zufall, dass ich gerade heute morgen über fluide und kristalline Intelligenz sprach.

    Fluide Intelligenz ist angeboren, nimmt am Alter 25 ab, sorgt für die sehr rasche und präzise Auffassungsgabe. Daher sind junge Menschen im Sport und bei Computer-Games geschickter. Sie haben auch eine viel bessere Hand-Augen-Koordination.

    Kristalline Intelligenz besteht aus dem Erlernten, dem Angeeigneten, wozu auch Fachwissen, aber auch Lebenserfahrung gehört. Diese Intelligenz kann ein Leben lang wachsen. Daher sind reifere Menschen intellektuell den jüngeren überlegen.

    Gegen ein Studium im höheren Alter spricht lediglich, dass man sich schwerer damit tut, sich unterzuordnen, sich sagen zu lassen, was man im Detail können muss. Viele haben keine Lust, sich als weisungsempfangender Schüler zeitumfangreich an den Tisch zu setzen. Und dann noch prüfen zu lassen, von teils viel jüngeren Menschen als Ober-Master. Das ist das Problem - nicht der Intellekt.

    Es ist hoch achtungsvoll, wenn jemand sich diesen Dingen dennoch stellt und sich da durchwurstelt. Wobei sich natürlich auch Jüngere durchwursteln müssen und ihre Probleme dabei haben. Es wird einem da eben nichts geschenkt. Keinen jüngeren und keinen älteren Personen.

    Was in jedem Fall hilft: stur und starr am Ball bleiben. Nicht aufgeben.

    Dann wird man durchkommen.

    Herzliche Grüße

    Chicxulub

  9. Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    9.387

    AW: Studieren Ü 50

    Zitat Zitat von dog-lover Beitrag anzeigen
    Na, egal, man kann nie genug gute Wünsche bekommen, oder?
    Ja klar , daher für Dich LG
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein mit unsympathischen Leuten zu trinken, wobei ich beim Wein notfalls Kompromisse mache...

    R.I.P. Gerd, mein Cousin, mein Kindheitskumpel, mein Blödsinnskamerad, ich vermisse Dich!!!



  10. Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    9.387

    AW: Studieren Ü 50

    Zitat Zitat von Chicxulub Beitrag anzeigen

    Gegen ein Studium im höheren Alter spricht lediglich, dass man sich schwerer damit tut, sich unterzuordnen, sich sagen zu lassen, was man im Detail können muss. Viele haben keine Lust, sich als weisungsempfangender Schüler zeitumfangreich an den Tisch zu setzen. Und dann noch prüfen zu lassen, von teils viel jüngeren Menschen als Ober-Master. Das ist das Problem - nicht der Intellekt.


    Was in jedem Fall hilft: stur und starr am Ball bleiben. Nicht aufgeben

    Chicxulub
    Ich darf widersprechen, wenn meine Prof. 20 Jahre jünger ist, aber den höheren wissenshaftlichen Grad hat, ordne ich mich ihrem höheren Wissensgrad unter, da ist das Alter völlig irrelevant....An der Fernuni findet Lehre auf Augenhöhe statt, da sitzt keiner "als doofer kleiner Schüler" in den PVs, da wird unter Erwachsenen über das Thema gesprochen. Vielleicht liegt es daran, dass viele ein Zweit-und/oder Aufbaustudium aufsatteln....Dieses "Lehrperson auf Sockel" Gefühl stellt sich da eher nicht ein...

    UND:Wir MÜSSEN es ja nicht tun, wir machen das meist freiwillig und zahlen noch Geld für....So mein Resümee...
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein mit unsympathischen Leuten zu trinken, wobei ich beim Wein notfalls Kompromisse mache...

    R.I.P. Gerd, mein Cousin, mein Kindheitskumpel, mein Blödsinnskamerad, ich vermisse Dich!!!



+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •