+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33
  1. Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    8.900

    AW: Welche Ausbildung?

    Ich bin ja Fan der Konfrontationstherapie, bin mit Höhenangst klettern gewesen und stellte in 12 Metern Höhe in der Kletterhalle fest, daß es so schlimm nicht ist...

    Deine Noten sind ja nicht mies, also frage Dich, was genau ist das Problem....Oder ganz ketzerisch, was würde passieren, wenn Du durchfällst? Glaub mir, davon geht die Welt nicht unter!!!

    Ich bin mit 50(!) nochmal freiwillig zum Studium los, hab freiwillig Klausuren geschrieben, sechs an der Zahl , UND kurz davor hatte ich genau das gleiche Theater wie vor über 30 Jahren im Pharmaziestudium, Bauchkrämpfe und Übelkeit....hab vor gut 3 Wochen meinen BA mit ner Supernote in Rekordzeit hinbekommen, alöso , NUR MUT!!! Ist alles machbar!!!
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein mit unsympathischen Leuten zu trinken, wobei ich beim Wein notfalls Kompromisse mache...




  2. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    5.535

    AW: Welche Ausbildung?

    Warum willst Du was naturwissenschaftliches lernen, wenn Du vor MINT-Klausuren die Flatter bekommst?
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz


  3. Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    1.632

    AW: Welche Ausbildung?

    Little_cinderella

    Mach auf jeden Fall das Abitur. Mit einem Schnitt von 1,8 ohne Abitur vom Gymnasium abzugehen, halte ich für kontraproduktiv. Was anderes wäre es, wenn Du jetzt einen Schnitt von 3,9 hättest, da würde ich sagen, keiner soll sich quälen und nicht jeder ist mit einem Gymnasium gut bedient.

    Wenn Dir Deutsch, Sprachen, Ethik und vermutlich sozialwissenschaftliche Fächer besser liegen, kannst Du nicht auf ein Gymnasium gehen, mit sprachwissenschaftlichem Schwerpunkt?

    Ich war übrigens auch in Mathe eine Niete, ich hatte auch immer Prüfungsangst. Kannst Du nicht für die Oberstufe die Kurse so wählen, dass Du weder in Mathe noch in Chemie eine Abiklausur schreiben musst?

    Habe gerade aktuell mit einem Abiturienten aus Niedersachsen zu tun, der schreibt Abiklausuren in Geschichte, Erdkunde, Biologie und mündliche Abiprüfung macht er in Englisch.

    Schriftlich musste er entweder Mathe, Physik oder Bio machen. Biologie kann man lernen, das ist nicht so abstrakt wie Mathe.

    Ich habe auch im Medizinstudium unter Prüfungsangst gelitten. Und im Medizinstudium hat man reichlich Prüfungen und Testate. Bei mir wurde es aber mit jeder bestandenen Prüfung besser.
    Beim Physikum habe ich noch richtig gezittert, aber mit jedem Staatsexamen wurde ich gechillter. Du musst Dir vor allem klar machen, dass Du wirklich jede Prüfung zumindest einmal wiederholen kannst.

    Ich fände es schade, wenn Du jetzt eine Ausbildung anfängst und dann womöglich intellektuell nicht genug gefordert bist und vermutlich auch weniger Geld verdienst.

    Ausnahmen sind natürlich solche Ausbildungsberufe wie Versicherungskaufmann, Bankkaufmann, Fachinformatiker. Da kann man dann den Fachwirt machen und ein gutes Gehalt verdienen, auch ohne Studium.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •