+ Antworten
Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 237
  1. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Lonamisa hat völlig recht! Die TE hat bisher nichts wirklich durchgehalten, das wird bei der nächsten Ausbildung auch nicht besser. Erstes Lernziel sollte deshalb sein, irgendetwas mal langfristig durchzuziehen.

    Die TE sollte sich einfach mal über ein paar Jahre in einem Job bewähren. Wenn sie das gut macht und sie nicht auf den Kopf gefallen ist, kann sie dort durchaus weiterkommen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, nach der doppelten Zeit der Berufserfahrung (auf die Ausbildungsdauer bezogen) den entsprechenden Berufsabschluss per Externenprüfung abzulegen.

    Ich glaube sowieso, ihr Problem bei der Jobsuche ist vor allem der unstetige Lebenslauf und weniger die fehlende Ausbildung. Weswegen man ihre Situation mit der von silener überhaupt nicht vergleichen kann.

  2. Inaktiver User

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Ebayfan Beitrag anzeigen
    Ich glaube sowieso, ihr Problem bei der Jobsuche ist vor allem der unstetige Lebenslauf und weniger die fehlende Ausbildung. Weswegen man ihre Situation mit der von silener überhaupt nicht vergleichen kann.
    Da gebe ich Dir Recht.

    Liebe TE, ich halte es prinzipiell durchaus für machbar, mit 30 noch einen regulären betrieblichen Ausbildungsplatz zu finden. Das wird bei Dir aber nicht auf dem Distanzweg einer Bewerbung funktionieren, allein schon wegen der fehlenden Zeugnisse. Du müsstest direkten Kontakt finden zu Entscheidern aus Unternehmen und die so von Dir überzeugen, dass sie Dir eine Chance geben.

    Könntest Du vielleicht ein Praktikum in Deinem Wunschbereich machen? Sonst würde ich mal zu Messen gehen und bei interessanten Unternehmen am Stand fragen, oft sind da ja auch Personalvertreter vor Ort.

    Würdest Du für Deinen Berufswunsch auch umziehen? Ich könnte mir vorstellen, dass die Berufsaussichten in Süddeutschland besser sind.
    Geändert von Inaktiver User (07.03.2015 um 09:27 Uhr)

  3. gesperrt Avatar von Lonamisa
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    5.867

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aha, die TE soll es also lieber lassen. Was schlägst Du stattdessen vor, einen Arzt heiraten?
    Heiraten und Kinder bekommen ist in dieser Situation bestimmt auch eine Lösung ....
    die Frage ist allerdings, ob man den passenden Mann dazu hat bzw finden kann ...
    Auch wer sich eine Familie schafft und sich da etwas aufbaut hat eine Aufgabe, einen Status und Absicherung im Leben!

    Hausfrau und Mutter zu sein ist auch ein Wert .... und auch darauf kann man stolz sein und leistet etwas!


    Alle meine beruflichen Zertifikate machen mich weniger glücklich, als meine Kinder!

    Ist aber eine Frage des Hintergrundes... klappt nur mit Partner. Dem richtigen Partner eben!


    Und ansonsten stehe ich eindeutig auf dem Standpunkt, man muss im Leben mit 30 nicht die Fehler seiner Jugend wiederholen!

    Die Te ist bisher im Bildungs- und Ausbildungssystem immer wieder voll untergegangen ...
    ein Schiffbruch nach dem anderen ...
    Beliebig viele davon steckt keiner weg !

    Klar, dass die Hoffnung zuletzt stirbt - aber die Te bringt weiterhin alle ihrer bisherigen Defizite mit.
    sie sollte aus den bisherigen negativen Erfahrungen eben auch mitnehmen,w as sie nicht hinbekommt und wo sie scheitert und was definitiv nix für sie war!
    Im Bildungs- und Ausbildungssketor versagt sie.


    Ich möchte ihr schlicht raten, sich das nicht alles nochmal anzutun und glaube nicht, dass ihr optimistisches Zureden weitergeholfen hat, wenns wirklich alles mal wieder nicht klappt!


    Ich pers. würde der Te raten, sich zu besinnen ob und wo sie irgendeine Beziehung und Bekanntschaft nutzen kann, um irgendwo reinzurutschen ... egal wo... und wenns die Bäckerei des Nachbarsbuben aus dem Kindergarten ist.

    Ihre Chance liegt vielleicht irgendwo in ihrem bisherigen sozialen Netz ...
    irgendein persönlicher Kontakt könnte weiterhelfen ...

    und nicht die rel. anonyme Bewerbung bei irgendeiner Firma und irgendwelchen Personalbüros!


    Arbeistplätze gibts über Beziehungen ... irgendwen, den man kennt, der Hilfe braucht ... wofür auch immer.
    irgendwer, mit dem man bereits zusammengearbeitet hat .. und wenn es vor 10 Jahren im Jeansshop war .. hauptsache man ist bekannt!


    Die netten, kreativen Jobs am Schreibtisch und hinterm Computer bekommt die Nichte des Chefs ... aber alles andere muss auch gemacht werden!

    Sie hat relativ viel im Leben bereits gemacht .. sie kann sehr wohl mit ihrer Erfahrung punkten ... aber nur dort, wo man sie bereits kennt und schätzt -
    und nicht einfach bei irgendwem, den sie mal anspricht.

    Die Leute werden nicht groß in sie investieren wollen ...sie ausbilden ... an sie glauben, dass sie Ausbildungsstreß durchhält und Disziplin auf ihrem Lern- udn Wissenszenit beweißt!

    aber sie werden vielleicht ihre Hilfe annehmen, so sie sie anbietet.

    Dienstleistungs- und Hilfs- und Zuarbeitersjobs sind realistisch ... den Schreibtisch, die Büroarbeit bekommen andere!

    Wie ich mir jemand erfolgreich im Bürojob vorstellen soll, der fast komplett ohne Kommas auskommt ... keine Ahnung!

    Aber, den Hinweis von Wildwusel, ob die Bewerbung o.K. ist, würde ich aufgreifen ...
    meine Bewerbungen würde ich durchkucken und korrigieren lassen, ob ich nicht was verbessern müsste, bevor ich sie abschicke.
    Diesen Service bietet das AA in jedem Fall - den würde ich selbst bestimmt auch nutzen!
    Geändert von Lonamisa (07.03.2015 um 13:09 Uhr)

  4. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.224

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Lonamisa Beitrag anzeigen
    Ich pers. würde der Te raten, [...]
    Dann tu es.

    Ich möchte allgemein darum bitten, die Threaderstellerin direkt anzusprechen, und nicht über sie in der dritten Person zu sprechen. Sie ist diejenige, die um Rat gefragt hat, an sie sollten die Antworten gerichtet werden.

    Vielen Dank


    Analuisa, Moderation
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  5. gesperrt Avatar von Lonamisa
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    5.867

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    ich habe aber auch scales und ebayfan geantwortet ... andere User schreiben ja schließlich auch noch mit!
    Konkrete Fragen, ich hab sie beantwortet!

  6. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.224

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Die Aufforderung war an alle gerichtet, Lonamisa, ich habe das Zitat von dir nur als Aufhänger benutzt.

    Und ich schreibe so etwas auch nicht, wenn einmal an einer TE vorbeigeschrieben wird - das passiert immer wieder mal - nur wenn dies mehrfach hintereinander geschieht, erlaube ich mir einen Hinweis.
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  7. gesperrt
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    6.604

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Heiraten und Kinder kriegen ist keine "Lösung" für eine Zukunft....

    ...und jetzt setz ich mich auf meine Finger...sowas unglaubliches lasse ich einfach unkommentiert.

  8. Inaktiver User

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Lonamisa Beitrag anzeigen
    Aber, den Hinweis von Wildwusel, ob die Bewerbung o.K. ist, würde ich aufgreifen ...
    meine Bewerbungen würde ich durchkucken und korrigieren lassen, ob ich nicht was verbessern müsste, bevor ich sie abschicke.
    Diesen Service bietet das AA in jedem Fall - den würde ich selbst bestimmt auch nutzen!
    Ja, das würde ich Dir auch ganz dringend empfehlen. Das meine ich sogar völlig ohne jeden Sarkasmus.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    6.387

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Heiraten und Kinder kriegen ist keine "Lösung" für eine Zukunft....

    ...und jetzt setz ich mich auf meine Finger...sowas unglaubliches lasse ich einfach unkommentiert.
    Warum eigentlich nicht?

    Was ist denn gegen eine klassische Ehe zu sagen, wenn man es ordentlich absichert?

    Mir wäre sowas z.B. prinzipiell auch lieber als dass beide arbeiten - wobei es relativ egal wäre, WER arbeitet und wer zu Hause bleibt, aber an sich finde ich diese Arbeitsteilung sehr praktisch.

  10. Inaktiver User

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Saetien Beitrag anzeigen
    Was ist denn gegen eine klassische Ehe zu sagen, wenn man es ordentlich absichert?
    Wie würdest Du vorgehen, um eine ordentliche Absicherung zu erreichen?

+ Antworten
Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •