+ Antworten
Seite 3 von 24 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 237
  1. gesperrt Avatar von Lonamisa
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    5.867

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Nichtnurmami Beitrag anzeigen
    Ein guter Freund wollte mit um die 40 zum Erzieher umschulen....Begründung, wird nicht finanziert , er ist zu alt
    meine Bekannte kann mit 40 auch nicht umschulen .. Begründung: sie hat ein abgeschlossenens Studium... noch mehr Ausbildung muss nicht sein!

    ist schon eine Farce, wenn sie andernorts 50jährige ausbilden, die bisher nie was gelernt haben!

  2. Inaktiver User

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Lonamisa Beitrag anzeigen
    meine Bekannte kann mit 40 auch nicht umschulen .. Begründung: sie hat ein abgeschlossenens Studium... noch mehr Ausbildung muss nicht sein!

    ist schon eine Farce, wenn sie andernorts 50jährige ausbilden, die bisher nie was gelernt haben!
    Dass man nie was gelernt hat, bedeutet nicht, dass man nie gearbeitet hat. Meine Bekannten mit der Umschulung haben genau so lange in die Sozialversicherung eingezahlt wie ich.
    Geändert von Inaktiver User (06.03.2015 um 20:51 Uhr)

  3. gesperrt Avatar von Lonamisa
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    5.867

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das man nie was gelernt hat, bedeutet nicht, dass man nie gearbeitet hat. Meine Bekannten mit der Umschulung haben genau so lange in die Sozialversicherung eingezahlt wie ich.
    die Te hat ja nun auch bisher gearbeitet ... soweit ist das klar und völlig unstrittig ... die zahlt auch aus den Ausnutzerjobs bei den Zeitarbeitsfirmen in die Sozialkassen ein ...

    und weil sie das kann und tut .. warum sollte ein Amt sie umschulen ... sie hat aktuell einen Job...
    sie bekommt auch immer wieder welche .. mehr muss nicht sein!
    Sie schönt die Statistiken, weil sie immer wieder in Arbeit vermittelt werden kann ... anders als andere ist sie so doch ein ständiger Erfolg für ihre Sachbearbeiter am Amt.

  4. Inaktiver User

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Was regst Du Dich eigentlich so auf?

    Übrigens hat sie selbst geschrieben, dass sie am liebsten eine reguläre Ausbildung machen würde.

  5. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.481

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Lonamisa Beitrag anzeigen
    meine Bekannte kann mit 40 auch nicht umschulen .. Begründung: sie hat ein abgeschlossenens Studium... noch mehr Ausbildung muss nicht sein!

    ist schon eine Farce, wenn sie andernorts 50jährige ausbilden, die bisher nie was gelernt haben!

    warum sollte man jemanden der studiert hat auch umschulen ? warum wollte denn deine bekannte umschulen ?

    das ist doch ein riesenunterschied ob jemand gar keine ausbildung hat und damit viel schlechtere chancen auf dem arbeitsmarkt, als jemand der studiert hat

  6. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Gibt es noch Nachfrage nach technischen Zeichnern? Ich kenne zwei Leute, die das mal gelernt haben und schon lange nicht mehr in dem Beruf tätig sind.
    Technische Zeichnerin war ich auch mal. Wir wurden massenhaft wegrationalisiert, als sich CAD durchsetzte. Das war Mitte der 90er. Damals war ich knapp 30 und die wenigen freien Stellen wurden bevorzugt an Männer vergeben. Die werden nicht schwanger.

    Liebe TE, lass es sein!

    Wenn du unbedingt in dem Bereich arbeiten willst, mach dein Abi an der Abendschule und studiere Maschinenbau o.ä.. Das ist knallhart, aber wer wirklich dafür lebt und was drauf hat, kann es schaffen. Als Ingenieurin sind die Chancen viel besser.

    Andere Möglichkeit: du machst im kaufmännischen Bereich weiter, sammelst nachweislich Berufserfahrung und machst dann abends deinen Betriebswirt an einer Akademie.

    Umschüler werden auch nicht besonders gern eingestellt. Die besten Chancen sehe ich dann noch bei Allroundern, wie Bürokaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation oder Außenhandel. Je spezieller, desto schwieriger wird es.

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.287

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Ich bin erstaunt über technische Zeichner - aber vielleicht ist das in deiner Region so..
    m.W. gibt es den Beruf seit 2011 nicht mehr als Ausbildungsberuf in DE, die Nachfolger sind technischer Produktdesigner und technischer Systemplaner. Es würde mich sehr wundern, wenn das nicht mehr gebraucht würde. Aber man muß das schon mögen, Vollzeit am Rechner zu sitzen.

    Zitat Zitat von Nichtnurmami Beitrag anzeigen
    Ein guter Freund wollte mit um die 40 zum Erzieher umschulen....Begründung, wird nicht finanziert , er ist zu alt
    Das ist immer Glückssache, an welchen Sachbearbeiter man gerät, und wo.

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    warum sollte man jemanden der studiert hat auch umschulen ?
    Berufsunfähigkeit, normalerweise.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (06.03.2015 um 23:21 Uhr)


  8. Registriert seit
    31.07.2013
    Beiträge
    47

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Guten Morgen zusammen, also ich habe mit 45 Jahren eine Umschulung gemacht. Vorher hatte ich 13 Jahre ungelernt gearbeitet, was wegen Umzugs des Arbeitgebers nicht mehr möglich war. Als ich mich arbeitslos meldete und zu einer Beraterin geschickt wurde, hat diese mir sofort mehrere Umschulungsangebote gemacht. Ich war somit keinen Tag arbeitslos.
    Allerdings hätte ich auch fast jede Umschulung gemacht, will sagen, ich konnte mein Glück kaum fassen, denn ich hatte auch schon Bewerbungen im Vorfeld verschickt, die mangels Ausbildung wahrscheinlich nur müde belächelt wurden.
    Die Älteste in unserer Umschulung war 50 Jahre alt. Ob sie im Nachgang einen Job bekommen hat, weiß ich nicht.
    Zum Themas "schulische Ausbildung" und daher keine praktische Erfahrung: wir haben in 2,5 Jahren Ausbildung insgesamt 9 Monate Praktikum gemacht.
    in meinen Augen ist es eine Frage der Einstellung. Ab einem Gewissen Alter ist FAST jede Messe gesungen. Ich war soooooo froh, nicht arbeitslos zu sein UND einen Abschluss machen zu können, dass ich überhaupt nicht wählerisch war und alles gegeben habe. ich habe jetzt einen "soliden" Bürojob und könnte meiner Arbeitsberaterin immer noch die Füße küssen. Leider ist sie nicht mehr vor Ort, denn sie machte eine Umschulung��.
    Während der Umschulung habe ich mein Arbeitslosengeld als Umschulungsbeihilfe bekommen. Der Anspruch auf ALG 1 blieb bestehen. Da ich alleinerziehend bin, habe ich die Umschulung in Teilzeit gemacht und bekam Betreuungsgeld für meine Tochter.
    Ich war die ganze Zeit froh über die Chance, habe aber bei einigen meiner Kolleginnen schon bemerkt, dass sie unzufrieden waren. Bei einigen war es nicht der Traumjob, einige fanden einfach so alles doof usw. Ich würde unter den gleichen Umständen alles wieder so machen---denn ich weiß, dass ich die Fehler in meinen Zwanzigerjahren gemacht habe.
    An die TE: es ist wichtig eine Ausbildung zu machen. Mit 30 Jahren kann man sich nicht mehr alles aussuchen. Informiere dich doch, was du machen könntest.,Die Agentur für Arbeit ist da eine gute Adresse. Es wird nicht der Traumberuf--aber es wird ein Beruf. Viel Glück!

  9. gesperrt Avatar von Lonamisa
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    5.867

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    warum sollte man jemanden der studiert hat auch umschulen ? warum wollte denn deine bekannte umschulen ?

    das ist doch ein riesenunterschied ob jemand gar keine ausbildung hat und damit viel schlechtere chancen auf dem arbeitsmarkt, als jemand der studiert hat
    Na, wegen Hartz4 und weil sie es nicht mehr packt auch nach 15 Jahren Berufstätigkeit immer nur befristet angestellt und dann mit gutem Zeugnis wieder entlassen zu werden ???
    Deshalb!


    Es ist also nicht so, dass man nur irgendeinen Abschluß braucht, und dann läuft das Leben besser ...

    Alles was die TE schildert kann und wird ihr nach einer Lehre ganz genaus wieder begegnen!

    Arbeitslose Hartz4ler trifft man am Amt mit jedem Bildungshintergrund!




    Die Te braucht in ihrem Leben doch nicht schon wieder die nächste "Totgeburt"..
    davon hatte sie doch wirklich ausreichend!

    Ich denke, irgendwo muss man auch realistisch sein ...
    wer bis 30 so viel verbockt hat und weder Schule noch Job je in irgendeiner Form trotz 2. und 3. Chancen gebacken bekam... dem rate ich irgendwann nicht mehr zum Abendgymnasium und Maschinenbaustudium oder zur Lehre, die keine wirklich besseren Jobperspektiven eröffnet ... schon gar nicht garantiert!


    Es wird nicht jeder mit der Lernerei glücklich ... es kann auch nicht jeder jahrelang am Existenzminimum Lernleistung erbringen ... leider, nein!


    Man kanns einfach auch lassen, wenns eh wahrscheinlich ist, dass alles nur heiße Luft und kein Erfolg wird!


    Hartz 4 und Zeitarbeit mag ja demütigend und demotivierend sein ...
    aber negative Bewerbungs- und Ausbildungserfahrungen mit 30 sind bestimmt auch kathastrophal für den, der damit leben muss!
    Geändert von Lonamisa (07.03.2015 um 13:12 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Erste Ausbildung mit 30 Jahren

    Zitat Zitat von Lonamisa Beitrag anzeigen
    ich denke, irgendwo muss man auch realistisch sein ... wer bis 30 so viel verbockt hat und weder schule noch Job je in irgendeiner Form trotz 2. und 3. Chancen gebacken bekam... dem rate ich irgendwann nicht mehr zum abendgymnsaium und maschinenbaustudium oder zur Lehre, die keine wirklich besseren jobperspektiven eröffnet ...

    Es wird nicht jeder mit der Lernerei glücklich ... es kann auch nicht jeder jahrelang am Existenzminimum Lernleistung erbringen ...

    man kanns einfach auch lassen, wenns eh wahrscheinlich ist, dass alles nur heiße Luft und kein Erfolg wird!
    Aha, die TE soll es also lieber lassen. Was schlägst Du stattdessen vor, einen Arzt heiraten?

+ Antworten
Seite 3 von 24 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •