+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. Schauspieler lesen Science-Fiction

    Im August 2007 riefen die beiden Mimen Christoph Maasch und Peter Kempkes die „Sprechbude - Jede Menge Text“ ins Leben: eine Online-Plattform, auf der sich jeder kostenlos Podcasts vom Monolog bis zum Hörspiel herunterladen kann.

    Vom 20. bis 26. Oktober erscheint ein Spezial mit 7 Auszügen aus dem 1. Teil meines Zukunftsthrillers „Sektion 3“ – gelesen von professionellen Film- und Theaterschauspielern. Wo sich also normalerweise Rilke, Kafka und Morgenstern tummeln, mischt ab heute auch Science-Fiction mit. Einen Auszug durfte ich selbst sprechen – alles in allem ein sehr aufregendes Projekt und hoffentlich nicht das letzte dieser Art!

    http://www.sprechbude.de

    Heute Abend geht's los! Viel Spaß!

    Miriam
    Man muss immer wieder etwas Tolles unternehmen, um wieder eine Zeit lang leben zu können. (frei nach Goethe)

  2. Inaktiver User

    Schauspieler lesen Science-Fiction

    Guten Morgen, Miriam!

    Ich wusste doch, daß ich von Dir schon mal was gelesen habe...
    nämlich hier, neulich im Apri!

    Viel Erfolg,
    Betsi-Kuh

  3. AW: Schauspieler lesen Science-Fiction

    Stimmt!
    Und? Schon reingehört? Ich finde es so cool! Für mich ist es genauso spannend, wie für alle anderen, da ich die Auszüge nicht kenne und jeden Tag nur einer offenbart wird! Und morgen ist mein Auszug dran, keine Ahnung, wie der klingen wird. Grusel!

    Gruß,

    Miriam
    Man muss immer wieder etwas Tolles unternehmen, um wieder eine Zeit lang leben zu können. (frei nach Goethe)

  4. AW: Schauspieler lesen Science-Fiction

    Hallo zusammen!

    Was soll ich sagen? Jetzt sind die 7 Auszüge durch und ich total begeistert! Es ist ein Wahnsinnsgefühl, wenn Schauspieler die eigenen Texte interpretieren. Jetzt habe ich Blut geleckt und denke ernsthaft darüber nach, sobald meine Trilogie abgeschlossen ist, ein Hörbuch produzieren zu lassen. [editiert] Ich komme als Sprecherin natürlich nicht in Frage! Mein Beitrag war doch etwas lahm! Ich tendiere zu einem der 3 männlichen Sprecher. Was meint ihr: Wen findet ihr "kerniger": Christoph Maasch, Harald Preis oder Peter Kempkes?

    Freue mich über eure Antwort, auch gern per PN!

    Lieben Gruß,

    Miriam
    Man muss immer wieder etwas Tolles unternehmen, um wieder eine Zeit lang leben zu können. (frei nach Goethe)
    Geändert von Inaktiver User (08.12.2008 um 20:26 Uhr)

  5. Avatar von Kraecker
    Registriert seit
    28.08.2006
    Beiträge
    1.182

    AW: Schauspieler lesen Science-Fiction

    Hallo Miriam,

    ....nein, Feedback hab ich noch keins :)
    Ich hab das Thema eben erst entdeckt und speichere gerade die Hörproben auf den Stick, um sie mir nachher währende der Fahrt anhören zu können.
    Eine Rückmeldung - eher zwei - kann ich dir aber schon geben:
    Ich finde das ein tolles Projekt... und nach der "schöner denken" - Rezension habe ich Lust bekommen, "Sektion 3" auch zu lesen.
    Gibt es außer der eBook Version auch eine gedruckte Ausgabe?

    Viele Grüße und viel Erfolg!
    .
    In meiner Badewanne pflege ich das Badewasser selbst einzulassen.
    .

  6. AW: Schauspieler lesen Science-Fiction

    Hallo Kraecker,

    vielen Dank für deine netten Worte! Die schoener-denken.de Rezension ist in der Tat eine feine Sache, über die ich mich sehr gefreut habe! Und nein, es gibt kein gedrucktes Exemplar. In meinem Roman sind ein paar technische Besonderheiten, die nur im eBook funktionieren. Meine große Hoffnung besteht darin, dass in ein oder zwei Jahren Lesegeräte auf den Markt kommen, die überall einsetzbar sind (also auch unter dem Baum draußen im Garten) und vor allem bezahlbar sind.

    Andererseits kenne ich ganz viele Leute, die nichts mit eBooks anfangen können, deshalb habe ich beschlossen, wenn ich schon Geld in die Hand nehme, lieber ein Hörbuch zu produzieren.

    Lieben Gruß,

    Miriam
    Man muss immer wieder etwas Tolles unternehmen, um wieder eine Zeit lang leben zu können. (frei nach Goethe)

  7. Avatar von Kraecker
    Registriert seit
    28.08.2006
    Beiträge
    1.182

    AW: Schauspieler lesen Science-Fiction

    also..... : )

    Nachdem ich mir alle sieben Teile angehört habe, bin ich wild entschlossen, meine Abneigung gegenüber eBooks zu überwinden.

    Ausschlaggebend dafür war allerdings nur das, was ich gehört (und gelesen) habe und nicht, wie es von der Sprechbude aufbereitet wurde. Es zieht sich über alle 7 Auszüge hinweg, darum gehe ich nicht auf einzelne SprecherInnen ein.

    Es war für mich schwierig, eine Atmosphäre aufzubauen, da jeder Abschnitt von jemand anderem auf eine völlig andere Weise vorgetragen wurde; beinahe so, als stammten die Hörproben aus völlig unterschiedlichen Büchern.

    Das mag so gewollt gewesen sein, denn es werden die verschiedenen Erzählstränge vorgestellt. „Zweckdienlich“ war es in meinem Fall aber nicht. Eher führt eher zu Verwirrung.

    Den einzelnen SprecherInnen gelingt es außerdem nicht, mir (ich schreibe nur von mir, anderen mag und wird es anders ergehen!) Bilder oder Stimmungen zu vermitteln. Dafür unterscheiden sich die Färbung und Ausdruck von Erzähl- und Dialogstimmen zu wenig oder gar nicht. Oder zwei Protagonisten, die miteinander sprechen werden auf die gleiche, sich von der Erzählstimme nur um Nuancen unterscheidende Weise präsentiert.
    Mir fiel es deshalb schwer, der Geschichte zu folgen, bzw. zu verstehen, wer nun was zu wem gesagt hat und ob nicht vielleicht doch der Erzähler wieder dazwischen gerutscht ist,…

    Ich habs dann aber doch noch geschafft
    : )

    Und zur Geschichte selbst fällt mir nur Gutes ein! Sie ist spannend, wunderbar detailliert erzählt, in einer Sprache, die ich über viele Seiten „aushalten“ kann… und ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht!

    Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß und viel Erfolg bei deiner Arbeit!
    .
    In meiner Badewanne pflege ich das Badewasser selbst einzulassen.
    .

  8. AW: Schauspieler lesen Science-Fiction

    Zitat Zitat von Kraecker
    also..... : )

    Nachdem ich mir alle sieben Teile angehört habe, bin ich wild entschlossen, meine Abneigung gegenüber eBooks zu überwinden.

    Ausschlaggebend dafür war allerdings nur das, was ich gehört (und gelesen) habe und nicht, wie es von der Sprechbude aufbereitet wurde. Es zieht sich über alle 7 Auszüge hinweg, darum gehe ich nicht auf einzelne SprecherInnen ein.

    Es war für mich schwierig, eine Atmosphäre aufzubauen, da jeder Abschnitt von jemand anderem auf eine völlig andere Weise vorgetragen wurde; beinahe so, als stammten die Hörproben aus völlig unterschiedlichen Büchern.

    Das mag so gewollt gewesen sein, denn es werden die verschiedenen Erzählstränge vorgestellt. „Zweckdienlich“ war es in meinem Fall aber nicht. Eher führt eher zu Verwirrung.

    Den einzelnen SprecherInnen gelingt es außerdem nicht, mir (ich schreibe nur von mir, anderen mag und wird es anders ergehen!) Bilder oder Stimmungen zu vermitteln. Dafür unterscheiden sich die Färbung und Ausdruck von Erzähl- und Dialogstimmen zu wenig oder gar nicht. Oder zwei Protagonisten, die miteinander sprechen werden auf die gleiche, sich von der Erzählstimme nur um Nuancen unterscheidende Weise präsentiert.
    Mir fiel es deshalb schwer, der Geschichte zu folgen, bzw. zu verstehen, wer nun was zu wem gesagt hat und ob nicht vielleicht doch der Erzähler wieder dazwischen gerutscht ist,…

    Ich habs dann aber doch noch geschafft
    : )

    Und zur Geschichte selbst fällt mir nur Gutes ein! Sie ist spannend, wunderbar detailliert erzählt, in einer Sprache, die ich über viele Seiten „aushalten“ kann… und ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht!

    Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß und viel Erfolg bei deiner Arbeit!
    Hallo Kraecker,

    zunächst einmal vielen, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, alle 7 Auszüge zu hören. Das bedeutet mir viel, wirklich! Zum einen freue ich mich sehr, solltest du deine Abneigung gegenüber eBooks tatsächlich überwinden , noch mehr freut es mich, dass dir Geschichte und Stil gefallen.

    [editiert] Ich selbst bin in der Story so "gefesselt", dass mir die Stimmungsbrüche nicht auffallen, auch nicht unverständlich vorgetragene Dialoge. Dennoch ist es ein schönes Projekt, das mein Buch aufwertet. Und ich denke, bzw. hoffe, dass es anders wird, sobald die Geschichte in einem Stück von einem oder max. zwei Sprechern gelesen wird. Dann werde ich sehr darauf achten, dass man die Personen auch gut voneinander unterscheiden kann!

    Jedenfalls: Nochmal vielen Dank für dein Feedback!

    Lieben Gruß,

    Miriam
    Man muss immer wieder etwas Tolles unternehmen, um wieder eine Zeit lang leben zu können. (frei nach Goethe)
    Geändert von Inaktiver User (08.12.2008 um 20:27 Uhr)

  9. AW: Schauspieler lesen Science-Fiction

    Noch was ... Elias wird natürlich deutsch ausgesprochen!
    Man muss immer wieder etwas Tolles unternehmen, um wieder eine Zeit lang leben zu können. (frei nach Goethe)

  10. Avatar von Kraecker
    Registriert seit
    28.08.2006
    Beiträge
    1.182

    AW: Schauspieler lesen Science-Fiction

    Zitat Zitat von m.p.
    ... Elias wird natürlich deutsch ausgesprochen!
    Das beruhigt mich!


    Und beunruhigen oder gar erschrecken wollte ich dich natürlich auf keinen Fall mit meinem Feedback!
    Mich würde ja mal interessieren, was andere dazu zu sagen habe - aber die faulen Säckel und Säckelinnen hier, schreiben lieber Limmericks...


    Wie auch immer,....

    Und ich denke, bzw. hoffe, dass es anders wird, sobald die Geschichte in einem Stück von einem oder max. zwei Sprechern gelesen wird.
    Das denke ich allerdings auch.

    Mir ist vorhin, beim nachhören von ein paar Stellen aufgefallen, dass hin und wieder deutlich zu hören ist, wo die Aufzeichnung geschnitten wurde. Es folgen Absätze aufeinander, die mit erkennbar unterschiedlichen Aufnahmeeinstellungen aufgezeichnet wurden (vielleicht war das auch ein Grund für meine Schwierigkeiten, dem Spiel folgen zu können,...mal abgesehen von der in Sichtweite auftauchenden Alterssenilität )

    Ein erfahrener Hörspiel-Regisseur wird sowas zu verhindern wissen.

    Weißt du denn schon, wo du das machen (lassen) willst?


    P.S.:
    Ich habe auch zwei Premieren zu verkünden:
    1. Mein erstes eBook! *stolzkuck*
    2. Meine erste Rechnung, die ich per Handy beglichen habe
    :)

    P.P.S:
    Sieht schick aus und liest sich angenehmer, als befürchtet. Nur die Mouseover sind ein bisschen unscharf,...das kann aber an meinem Monitor liegen.
    .
    In meiner Badewanne pflege ich das Badewasser selbst einzulassen.
    .

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •