+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

  1. Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    1

    Beginne mit einem Gedicht

    Hallo, alle. Ich bin eigentlich kein Deutsche. Und meine Muttersprache ist Russisch. Aber ab und zu schreibe ich Gedichte auf Deutsch und Englisch. Also ich moechte Ihnen eines meiner Gedichte darstellen.
    Beurteilen Sie es und äussern Sie Ihre Meinung, sogar wenn es Ihnen nicht gefällt. Ich werde Ihnen sehr dankbar sein.

    Einer Frau gewidmet

    Du bist so niedlich und so schön,
    Und deine Majestät ist hoch.
    Bald bist du als ein Kind verwöhnt,
    Bald zitterst du vor Liebe doch.

    Als liebe Frau und als Braut,
    Als Mutter mit der guten Seele
    Erscheinst du hier, und jeder schaut,
    Wie schön die ist, die ich mir wähle.

    Ich will dich lieben. Das ist Glück.
    Lass mich nur deine Gunst verdienen.
    Von dir bin ich ganz voll entzückt,
    Lass mich an deinen Kuss erinnern.

    Und diese Schöpfung von dem Herr
    Erschien ans Licht und blühte auf.
    Du wirst vergöttert und noch mehr…
    Auf Gottesberge steigst du auf.

    Joseff


  2. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    4.121

    AW: Beginne mit einem Gedicht

    Ganz nett z.B. um es auf einem Fest vorzutragen.

    Da du Russin bist...bei uns reimt sich "hoch" und "doch" nicht. Wir sagen hoooooch, es wird lang gesprochen und "doch", es wird kurz gesprochen.

    Dann passt es nicht so gut zusammen, wenn du zu jemandem "niedlich" sagst und dann von jemandes "Majestät" sprichst. Niedlich sind z.B. kleine Hamster. Eine Frau, die majestätisch ist, ist nicht niedlich, sondern schön oder hat Charakter, Würde...was auch immer.

    Du mischst etwas die Ebenen: Standard-Deutsch und umgangssprachlichen Elemente.
    "von dir bin ich ganz voll entzückt".

    Es gibt da noch ein paar Kleinigkeiten, aber ich finde, das macht den Charme aus und die können so bleiben.

  3. Avatar von Sentenza_
    Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    64.034

    AW: Beginne mit einem Gedicht

    Und es dürfte Gottes Berge (Genitiv) heißen, nicht Gottesberge.
    You never know how strong you are until being strong is your only choice.
    Bob Marley

    Never argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.

    Sentenza®.seit 20.09.2001

  4. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    23.914

    AW: Beginne mit einem Gedicht

    Hallo Joseff,

    für Dich dürfte das Schreiberling-Forum die richtige Zieladresse ein.

    Ich verschiebe diesen Strang dorthin.

    Bitte achte küntig darauf, ein Thema, ein Posting oder ein Gedicht nur einmal einzustellen.
    Die Doppelpostings habe ich gelöscht.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)




  5. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    817

    AW: Beginne mit einem Gedicht

    Nun, man merkt halt, dass du in einer Fremdsprache schreibst. Die Grammatik stimmt nicht, die Sprachebenen wechseln und vor allem reimt sich nichts, obwohl es das vermutlich soll.
    Inhaltlich bin ich nicht sicher, ob das eine Parodie sein soll oder sonstwie der Erheiterung dient?

    Zu den Reimen:
    schön reimt sich nicht auf verwöhnt (wegen des "t"s am Ende), hoch reimt sich nicht auf doch (das eine ist ein langes, das andere ein kurzes o), Seele nicht auf wähle (einmal ein e und einmal ein ä), Glück nicht auf verzückt (wieder wegen des "t"s,), verdienen klingt nicht einmal ähnlich wie erinnern, Herr und mehr reimt sich auch nicht (ein langes und ein kurzes e) und zweimal auf ist kein Reim, sondern identisch. Oder sollen das gar keine Reime sein?
    Die Formulierung "Deine Majestät ist hoch" klingt merkwürdig, das würde ein Mutterspachler ehr nicht so sagen. "Als ein Kind verwöhnt" ist ebenfalls falsch, vermutlich meinst du "wie ein Kind". "Lass mich an deinen Kuss erinnern" ist ebenfalls keine korrekte Formulierung, es fehlt das Reflexivpronomen zu erinnern (oder der Akkusativ ) - jedenfalls kann "erinnern" nicht isoliert stehen. "Von" steht mit Dativ, also muss es heißen "von dem Herrn" und nicht "Herr". "Erschien ans Licht" ist ebenfalls zumindest sehr ungewöhnlich - meinst du "Erschien im Licht?". In der letzten Zeile ist "auf" doppelt - man sagt "auf Gottesberge stiegst du" , aber nicht, dass jemand auf etwas aufsteigt. Wobei das Wort "Gottesberge" eine Wortschöpfung von dir ist, unter der ich mir nichts vorstellen kann.
    Auf den Wechsel der Sprachebenen wurde ja schon hingewiesen: Vor allem der moderne Ausdruck "ganz voll entzückt" passt überhaupt nicht zu den ansonsten übertrieben altertümlichen Formulierungen. Und "niedlich" beißt sich mit der übrigen hochtrabenden Beschreibung.
    Das Versmaß stimmt auch nicht überall.

    Wie gesagt, man merkt deutlich, dass du in einer Fremdsprache schreibst, was ja nicht schlimm ist. Ansonsten kommt es darauf an, was der Zweck des Gedichts sein soll. In entsprechem übertriebenem Ton in lustiger Gesellschaft vorgetragen, wirst du bestimmt einige Lacher ernten. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass es ernst gemeint sein soll, eher Kopfschütteln und Fremdschämen.


  6. Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    496

    AW: Beginne mit einem Gedicht

    Ein Gedicht ist ein Gedicht, so wie es jemanden aus dem Herzen sprudelt. Ich finde es furchtbar, wenn ein Versmaß stimmen muss, und dort solltest du noch andere Wörter finden...…….

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •