+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68
  1. Avatar von frankeguben
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    14.784

    AW: Eigene Gedichte

    Sehr gerne doch populonia!

    Und nun mein - "Wiesn"-Reim

    Mein "Wiesnreim"

    Wiesen sind so schön grün
    da ziehts mich immer wieder hin
    und dann die Blumen blühen sehn,
    über den bunten Flor spazieren gehn,
    die Farben genießen und die Luft
    mit dem herrlich aromatischen Duft,
    auch seh`ich viele Insekten fliegen
    oder versteckt manch Pärchen liegen,
    all das bei schönstem Sonnenschein,
    denn nur so find` ich die "Wiesn" fein.
    Es gibt keine Leute,die nichts erleben.
    Es gibt nur Leute,die nichts davon merken.

    (Curt Goetz)

  2. Avatar von Atcom
    Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    3.525

    AW: Eigene Gedichte

    Die Wald und Wiesen Gedichte gefallen mir sehr gut!

    Inspiriert duch "meinen" Trampelpfad:

    Mein geheimnisvoller Trampelpfad,
    begangen auch schon mit dem Rad.
    Mit und ohne viel Gepäck,
    lag ich schon in seinem Dreck.
    Ein leichter Anstieg, nicht sehr lang,
    sein Abstieg grün bepflanzter Gang.
    Bäume legen Wurzeln frei
    und brachten mir den Salto bei.
    Trampelpfad, Erlebnisweg,
    kurz und schräg.
    Zeitersparnis ist er nicht,
    seine Vielfalt hat Gewicht.
    Er bezwingt dort zu verweilen
    und sich nicht mehr zu beeilen.
    Liegen schwache Nerven frei,
    führt aber auch ein Weg vorbei.

  3. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    18.927

    AW: Eigene Gedichte

    Actom - kann ich nur unterstreichen !!

    Ja, so mancher Trampelpfad
    es wirklich in sich hat
    Wiesen, Wurzeln, grobes Gestein
    Herausforderung muss schon sein
    Oft zum Bachbett er mutiert
    auch mal in die Irre führt
    auf der Alm da gibt's koa Sünd
    so manches Hindernis man find
    bei zu manchen Weidezaun
    Heisst's Rad über'n Kopf man glaubt es kaum
    Bergan lässt es sich nicht vermeiden
    man muss in die Pedale steigen
    manchmal heißt's auch einfach schieben
    wo ist denn die Kraft geblieben ...
    Stolz wenn man aus eigner Kraft
    es bis ganz oben hat geschafft
    Herausforderung und Belohnung allemal
    Ist dann die Fahrt zurück ins Tal

  4. Avatar von Atcom
    Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    3.525

    AW: Eigene Gedichte

    @ populonia
    ...auf der Alm da gibt`s koa Sünd...


    Gewaltig rief der Berg auch mich,
    Donnerschlag, verpass mich nicht.
    Voller Ehrfurcht unentschlossen,
    morgens dann doch aufgebrochen.
    Tief im Tal, idyllisch noch,
    der Morgentau nach Frische roch.
    Brotzeit, Rucksack, gute Schuhe,
    gewandert wurde ganz in Ruhe.
    Grossstadtkinder die wir waren,
    Alpenglüh`n mal live erfahren.
    Gut versetzt zum Vordermann,
    Steingeröll, wir schlichen an.
    Losgetreten, welch Gefahr,
    keiner mehr den anderen sah.
    Unverletzt nach Halt gesucht,
    Hängebrücke, tiefe Schlucht.
    Ja, es sollte schlimmer kommen,
    jedes Level mitgenommen.
    Gipfelkreuz, wir waren dran,
    staunend zog es magisch an.
    Auf Latschenkiefer ging es runter,
    hüpfend wurden Waden munter.

  5. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    18.927

    AW: Eigene Gedichte

    @Atcom
    "Ja, es sollte schlimmer kommen," (hoffentlich nur des Reimens wegen.)


    Ab und zu zum Bergauf-Trip
    dürfen auch die Stöcke mit
    Geht's mit Rad partout nicht weiter
    und zu Fuß geh'n ist gescheiter
    werden sie herausgenommen
    und der Gipfel so erklommen
    Genossen der grandiose Blick
    danach geht es dann zurück,
    zurück zum Rad - wo's festgemacht.
    Dann gehts weiter, mit Bedacht
    wird der donwnhill-Pfad genommen -
    auch mal ein Gegenhang erklommen
    Bevor es ganz hinunter geht -
    dahin wo das Auto steht ....
    Geändert von populonia (25.09.2017 um 07:04 Uhr)

  6. Avatar von frankeguben
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    14.784

    AW: Eigene Gedichte

    "Der Winter ist vergangen......." - oder???

    Wo ist der Frühling hier im Land,
    der Dichter schrieb vom "Blauen Band",
    ich seh nur Wolken und die noch grau,
    werd aus dem Wetter nicht mehr schlau,
    kalter Ostwind,mal mild von West,
    die Sonne sich selten sehen läßt
    und wenn, dann scheint sie nur ganz kurz,
    wie es uns geht, ist ihr "völlig schnurz",
    auch die Pflanzen und die Tiere
    "gehen kaum vor ihre Türe",
    denn dieses Wetter, her und hin,
    macht selbst für sie noch keinen Sinn
    die Lebensgeister schon zu wecken,
    drum bleiben sie in ihren "Verstecken".
    Es gibt keine Leute,die nichts erleben.
    Es gibt nur Leute,die nichts davon merken.

    (Curt Goetz)

  7. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    18.927

    AW: Eigene Gedichte

    Vereinzelt blüht schon was in meinem Garten
    ganz zaghaft, so als würde es noch warten
    Warten auf Wärme, - um dann bei Zeiten
    Endlich den Frühling einzuleiten
    Den Frühling, der mit all seiner Pracht
    kommt, - wie er's jedes Jahr macht
    Geändert von populonia (15.03.2018 um 18:51 Uhr)

  8. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    18.927

    AW: Eigene Gedichte

    das Wetter


    Heut früh hat's freundlich ausgeschaut
    Dann ist es mehr und mehr ergraut
    die klare Sicht, sie ist verschwunden
    neblig ist's seit ein paar Stunden
    Und jetzt gerade eben
    Seh ich, dass draussen Regen
    Zwei Grad zeigt's noch, das Thermometer
    Und kälter soll's noch werden - später
    Auch schneien soll es bis ins Tal,
    für Frühlingfans ist das fatal!
    Ein Intermezzo, - nur kurz wollen wir hoffen,
    somit ist der Frühlingsanfang wieder offen
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)
    Geändert von populonia (17.03.2018 um 20:38 Uhr)

  9. Avatar von frankeguben
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    14.784

    AW: Eigene Gedichte

    "Frühling läßt sein blaues Band......" aber nur wo????

    Nun könnte der Frühling wirklich kommen,
    bin von der blöden Kälte noch ganz benommen,
    der Schnee blieb nur ganz kurz bei uns liegen,
    dafür sah ich reichlich viel Blätter fliegen,
    vom Ostwind ständig wieder aufgewirbelt,
    auch auf der Haut hat er mächtig gezwirbelt,
    hat sich selbst an den Ohren festgebissen,
    da gabs nur eins, Kopf in wärmende Sofakissen,
    na gut, auch da kann man nicht ewig kauern,
    weil doch schließlich die Hausarbeiten lauern,
    die machen sich natürlich nicht von allein
    aber besser ging es bei schönem Sonnenschein.
    Es gibt keine Leute,die nichts erleben.
    Es gibt nur Leute,die nichts davon merken.

    (Curt Goetz)

  10. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    18.927

    AW: Eigene Gedichte

    Sonne und Neuschneeauflage
    Beides hat man nicht alle Tage
    Die Ski schnell ins Auto gepackt,
    den Strassenbericht nochmal abgefragt
    Und dann hinein in den Autoverkehr
    Kein Stau unterwegs, was will man mehr?
    Die Loipe fast für uns allein
    Bei Kaiserwetter, wie kann das sein?
    Auf und ab, und ein paar Runden gedreht
    Zu. Training dass man es richtig versteht
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)

+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •