Antworten
Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 199
  1. Inaktiver User

    Re: vergleich BRUST-OP

    Hallo zusammen,

    ich habe mir im Februar 2003 die Brust vergrößern lassen, und bin überglücklich damit!

    Leider sieht man meine Narben noch sehr stark...hat jemand 1 Tipp wie man diese unsichtbarer machen kann...?

    1) Dr van Nimmen, COSMEA (Hengelo, Niederlande)

    2) von 75 (fast A) auf 75 b/C (Implantate in Tropfen-Form->sieht fast direkt super natürlich aus!

    3)2 Wochen Triumph Spezial Sport BH getragen, jedoch nur tagsüber. Laut Arzt müßte ich den nicht anziehen, damit die Brust bald eine natürliche Form annimmt

    4) garnicht krankgechrieben, da ich frei hatte...
    nach genau 1 Woche konnte ich schon normale Tätigkeiten ausführen

    5) selbst bezahlt (ca. 3.600 €, alles inklusive, mit 1 Nacht Klinikaufenthalt)

    Liebe Grüße,

    benice

  2. User Info Menu

    Re: vergleich BRUST-OP

    Auf alles kann ich noch nicht antworten, aber teilweise ist schon mal besser als gar nix.
    1.) dr Kreußer und dr. prantl im st. josefs krankenhaus regensburg
    2.)85G, jetzt 85C
    3.) muss wahrscheinlich drei monate
    4.) hab semesterferien, deswegen nicht nötig
    5.) von der krankenkasse bezahlt

    interessant vielleicht noch, ich wurde nach lejour operiert und es wurden 1100g weggenommen.

    LG, Helga

  3. User Info Menu

    Re: vergleich BRUST-OP

    Hallo Ihr Lieben,

    anbei nun auch meine Daten:

    - Dr. Ullmann, Kosmas Klinik Bad Neuenahr, nach Lejour
    operiert, 3 Nächte im KH gewesen, dovon 2 nach der
    OP, habe bis zum 4ten Tag noch leichte
    Schmerztabletten genommen, dann nichts mehr

    - Fäden wurden nach 2 Wochen gezogen, es war mehr
    ein Ziehen als Schmerzen

    - vorher 75 E (70 F), nun 75 C

    - 4 Wochen Sport BH von Triumpf Tag und Nacht -
    wegen Wundheilungstörung dann nur noch tags
    damit Wunde Luft bekommt, ab der 5 Woche dann
    schon leichen BH von Beedees

    - 2 Wochen krankgeschrieben, dann noch eine halbe
    Woche Urlaub (bei Bürotätigkeit kein Problem)

    - selbstbezahlt (6500,00 Euro, mittlerweile liegt der
    Preis glaube ich so bei ca. 7000,00 Euro)

    - ab der 5 Woche konnte ich wieder ohne Problem auf
    der Seite schlafen, heute ist es genau 6 Wochen her,
    kann nun auch wieder auf dem bauch schlafen

    - Narben habe ich bis heute morgends und abends mit
    Bepanthen massiert - morgens massiere ich die Brust
    unter der Dusche mit einer Massagebürste

    - werde demnächst ein Silikongel verwenden damit
    die Narben schneller unsichtbar werden

    - laut Arzt kann ich ab der 6 Wochen wieder Sport
    machen - werde aber bis zur 8 Wochen warten
    lieber was vorsichtig sein

    - unter der Sonnenbank war ich schon, habe aber den
    BH angelassen und noch ein kleines Handtuch drauf,
    werde auch noch warten bis ich die Narben der UV
    Strahlung aussetzte (habe gelesen man soll die ersten
    6 Monate vorsichtig sein)

    - letzen blauen Flecken sind ab der 5 Wochen
    weggegangen

    - Gefühl in beiden Brustwarzen sofort da, eine
    Brustwarze ist etwas grösser und sitz weiter unten
    (ich sehe das - Freunden fällt das nicht auf!!)

    - Narben sind schon nach 6 Wochen recht gut, an der
    Stelle mit der Wundheilstörug werde ich zusätzlich
    doch ein Silikonpflaster verwenden, hier ist die Narbe
    breiter und röter

    Bilder unter:

    http://groups.msn.com/Brustverkleinerung


    glaube das war es
    LG petraolivia

  4. Inaktiver User

    Re: vergleich BRUST-OP

    Ich hatte Anfang Juni 2003 eine Brustvergrößerung. Hier meine Daten:
    1. Artemedic Klinik Nürnberg, Dr. Pfefferkorn (PC)
    2. 75 B vor der OP auf großes C
    Es waren 335 Gramm in Tropfenform
    Es wurde alles genau ausgemessen zur Anpassung an meinem Körperbau und Brustform
    3. 6 Wochen Spezial-BH mit Brustgurt, in der Artemedic gekauft
    4. Ich wurde damals am Montag operiert und bin bis Mittwoch in der Klinik geblieben. Ich war froh, die ersten Tage in der Klinik sein zu können. Den Rest der Woche hatte ich Urlaub.
    5. Die Kosten von 5.000 € musste ich natürlich selbst bezahlen - und habe es nicht bereut, meine beste Anlage!
    :Smirksmile: :Smirksmile:
    LG
    MaCa
    :Smirksmile: :Smirksmile:

  5. Inaktiver User

    Re: vergleich BRUST-OP

    Hi!

    So, dann oute auch ich mich mal... :Peinlich:

    Brustvergrösserung Oktober 2003
    1.) Klinik am Rhein, Dr. Hofheinz (sehr nett und sehr kompetent!!!) in Düsseldorf

    2.) von 80 A auf 80 C, also 280 ml, üBM

    3.) 2 Wochen Stuttgarter Gürtel und Sport-BH, weitere 4 Wochen nur Sport-BH

    4.) Krankgeschrieben??? Hey, das war eine freiwillige Schönheits-OP!!! 10 Tage Urlaub hatte ich.

    5.) Die Kosten für die BV habe ich getragen, die genaue Summe mag ich aber nicht einfach so ins Netz stellen, letztendlich kommt es darauf nicht an! Sofern man eine OP wirklich will und dem PC vertraut, spielen die Kosten keine Rolle mehr. Wer es trotzdem wissen möchte, kann mir eine PN schicken.

    Lili

  6. User Info Menu

    Re: vergleich BRUST-OP

    Hallo, meine Verkleinerung war am 17.9.03
    1. in der Dr. Erler-Klinik, Nürnberg. Chefarzt ist Dr. Martin, der das Vorgespräch führt, anzeichnet usw. Operiert wurde ich von einem Assiarzt.
    2. Vorher hatte ich 80/85 E, jetzt 85 B (entfernt wurden ca. 1000 g).
    3. Seit Abnahme des Spezialverbandes (ca. 10 Tage nach der OP) trage ich für ca. 2 Monate Tag und Nacht gut sitzende Sport-BHs.
    4. Mit dem KH-Aufenthalt (7 Tage) war ich 4 Wochen krankgeschrieben.
    5. Die KK hat die Kosten übernommen, musste mich aber beim MDK vorstellen.
    6. Die Fäden um die Mammille und in der Brustfalte wurden nach 14 Tagen, die senkrechten Fäden nach 3 Wochen gezogen. Hat ziemlich geziept, weil die Narben sehr verkrustet waren. Die Stellen, wo die senkrechte auf die waagrechte Naht trifft haben dann noch 10 Tage genässt, sind dann aber zugeheilt.
    7. Für die Pflege verwende ich Contractubex und eine sündhaft teure Speziallotion, die mir von einem PC empfohlen wurde.
    Fazit: Nachdem die ersten "harten" Wochen überstanden sind und die OP sowohl meine gesundheitlichen Probleme (Rücken) sehr gebessert sowie meine Psyche "repariert" hat, würde ich die OP jederzeit wieder wagen!

  7. Inaktiver User

    Re: vergleich BRUST-OP

    Hi, hier meine Daten:

    1. OP war 2003 bei Dr. Hecker in Langen

    2. Vorher hatte ich 70 B, jetzt 70 E (das klingt nur so groß und ist nur so, da ich relativ schmal bin). Ich habe 350 cc bekommen, High Profiles, unter dem Muskel über die Achsel

    3. Kein Spezial-BH nur 2 Wochen Stuttgarter Gürtel

    4. Soweit ich weiß, wird man bei einer plastischen OP nicht krank geschrieben - zumindest nicht bei dieser.
    Ich hatte 1 Woche Ferien, danach wieder zur Uni.

    5. Ich habe die OP-Kosten von 6.900 Euro selbst bezahlt.

    LG

  8. Inaktiver User

    Re: vergleich BRUST-OP

    1. Meine BV war am 12.11.03 bei Dr. Kerscher, IlmtalKlinik Pfaffenhofen

    2. von Gr. A auf C mit 400 ml

    3. werde den Sport-BH mind. 2 Monate Tag und Nacht tragen

    4. Die Kosten von 4000 Euro hab ich selbst getragen, war nach 4 Tagen schon wieder in der Arbeit

    Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Mein Chirurg hat wirklich perfekt gearbeitet.

  9. Inaktiver User

    Re: vergleich BRUST-OP

    bitte in den vergleichen keine fragen stellen [img]/community/foren/images/graemlins/smile.gif[/img] diese bitte direkt an die personen (pn oder gb) adressieren die ihr befragen wollt *danke* sonst wird der vergleich zu unübersichtlich! gruß ewa

  10. Inaktiver User

    Re: vergleich BRUST-OP

    s.o.
    lieben gruß
    ewa

Antworten
Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •