+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

  1. Registriert seit
    24.02.2006
    Beiträge
    263

    verwirrt Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Ich habe mir vor fast 3 Wochen die Oberlider operieren lassen und im Zuge dessen auch das Unterlid im Bereich der sog. Tränenrinne mit Hyaluron auffüllen lassen.
    Meine Ärztin meinte, das wäre ideal für mich und sähe nachher super aus. Hörte sich auch gut an.

    Was wir nicht bedacht hatten, war, dass ich sehr zu Lymphschwellungen neige und hiermit immer zu kämpfen habe. Bei einer Oberlid-OP ist die Lymphe dann eh schon sehr beeinträchtigt und konnte bei mir die Gewebeflüssigkeit nicht richtig abtransportieren. Folge war, dass ich enorme Schwellungen am Unterlid bekommen habe, welche wie ein "Säckchen" unterm Auge hingen und ich wirklich schlimm aussah. Das Ganze ging auch nach fast zwei Wochen nicht weg. Um Abhilfe zu schaffen hat mir meine Ärztin das Enzym Hyaluronidase in diese Stelle gespritzt. Dieses Enzym hat den Effekt Gewebeflüssigkeit schneller zu verteilen und eben diesem unerwünschten Effekt schnell Abhilfe verschafft.

    Gleich nach dieser Unterspritzung war ich ziemlich begeistert, da die Säckchen verschwunden waren. Leider stellte ich an den Folgetagen fest, dass die sehr empfindliche Unterlidhaut sehr unter der Prozedur gelitten hat und sehr knittrig aussieht. Ebenso bilde ich mir ein, dass die Augenringe nun wesentlich schlimmer als vor der ganzen Behandlung sind.

    Nun meine Frage an euch: KANN DAS DENN SEIN? Oder bilde ich mir das jetzt alles nur ein.
    Meine Ärztin meinte, das Enzym kann Gewebeflüssigkeit besser verteilen und kann nichts abbauen. Es könnte sein, dass ich auf den "Säckchen" zu stark rumgedrückt habe und dies ein Platzen der Kügelchen in der Hyaluronsäure verursacht hätte.

    Nun würde ich natürlich schon gerne pralle straffe Unterlider haben. Meine Ärztin meinte, sie könne mir nochmals Hyaluron etwas tiefer unter den Muskel spritzen. Was meint ihr?
    Soll ich es nochmal wagen? Am 5. Nov hab ich den nächsten Termin.

    P.S.: Sämtliche Nachbehandlungen bisher waren übrigens kostenfrei.


  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    15

    AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Liebe B07,

    ich habe deine ganze Leidensgeschichte hier immer still mitgelesen. Immerhin scheinst du jetzt mit deinen Oberlidern zufrieden zu sein - ist ja auch nicht ohne.

    Ich würde mir auf keinen Fall nochmals etwas in die Unterlider spritzen lassen, egal ob es was kostet oder nicht. Warte lieber noch einige Zeit, es kann schon sein, dass die Haut unter den Unterlidern schon sehr durch die Prozedur gelitten hat und sich erst die nächsten Wochen regenerieren muss. Hab ein wenig Geduld mit dir und deinem Körper. Immerhin hattest du vor kurzem eine OP.

    LG Silbi

  3. Avatar von LucaT
    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    98

    AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Da würde ich Silbi zustimmen. Auch wenn Du nun am liebsten alles auf einmal gerne schön hättest, solltest Du erst mal abwarten. Das Nachbargewebe ist u.U. auch in Mitleidenschaft gezogen worden und muss nun erst mal abheilen und abschwellen. Alles Gute für Dich

    Gruß Luca


  4. Registriert seit
    24.02.2006
    Beiträge
    263

    AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Danke für eure lieben Worte, ihr habt sicherlich Recht - ich muss etwas Geduld haben.... Das zählt leider gar nicht zu meinen Stärken, am liebsten würde ich noch heute zu ihr fahren und alles wieder "in Ordnung" bringen lassen.


  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    15

    AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Liebe B07,

    weniger ist manchmal mehr!!! Hab lieber noch Geduld. Ich würde jetzt echts nichts unternehmen und auf keinen Fall nochmals unterspritzen.

    Du wirst sehen, in ein paar Wochen lächelst du über deine Ungeduld.

    LG Silbi

  6. Avatar von Sunshine13
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    98

    AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Liebe B07!

    Geduld war nie meine Stärke. Musste sie jedoch nach meiner misslungenen Augenringbehandlung letztes Jahr lernen. Wenn ich das kann kann es jeder

    Ich finde es bedenklich dass im Zuge der Oberlid OP gleich HS gespritzt wurde und nicht erst das Ergbnis der OL OP abgewartet wurde. In meinem Thread "Eigenfett gegen Augenringe" kannst Du einige Erfahrungsberichte zum Thema HS lesen, die alle nicht sehr zufriedenstellend waren da sich die HS sehr schnell wieder abbaute oder seltsame Reaktionen auftraten.

    Mit meinen eigenen Augen habe ich die Erfahrung gemacht dass jede Unterspritung die Ringmuskeln und das Gewebe geschwächt haben und somit die Unterlidpartie immer mehr in Mitleidenschaft gezogen wurde. Mit dem Ergebnis dass alles nur schlimmer aussah...

    Ich kann Dir nur raten Dich in Geduld zu üben, abzuwarten und beobachten!

    Alles Liebe!
    sunshine


  7. Registriert seit
    27.01.2007
    Beiträge
    821

    AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Liebe B07,

    ich könnte mir vorstellen, dass durch die starke und langanhaltene Schwellung das zarte Gewebe der Unterlider etwas überdehnt wurde, was sich jetzt in Form von Knitterfältchen zeigt. Wenn sich die Haut nicht regeneriert bleibt nur eine Straffung der Unterlider oder sich mit den Fältchen abfinden. Hoffen wir mal, dass ersteres eintritt.
    Viel Glück und baldige Besserung!
    U.

  8. Avatar von Tatum
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    115

    AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    ..
    Geändert von Tatum (04.11.2007 um 11:15 Uhr)


  9. Registriert seit
    29.05.2017
    Beiträge
    6

    AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Da ich Probleme mit einer eingefallenen Tränenrinne habe und gute Erfahrungen mit dem Unterspritzen in der Nase gemacht habe, habe ich ein wenig im Internet recherchiert (die Erfahrungen gehen ja leider stark auseinander) und bin so auf dieses Thema gestoßen.

    Ich komme aus Berlin und werde mir nächste Woche Freitag die Tränenrinne auffüllen lassen.
    Dies lasse ich von Dr. Ahrens machen, der mir auch schon vor einige Weile (bereits zum 2ten Mal) die Nase mit einem Filler korrigiert hat und da ich mich dort gut aufgehoben gefühlt habe werde ich mich auch nun wieder von ihm beraten lassen. Da er sogar beim zweiten Termin der Nase der Meinung war, dass es nicht zwangsläufig gemacht werden müsste (der Filler hat sich bei mir echt gut gehalten), bin ich zuversichtlich, dass er mir auch davon abraten würde, wenn es bei mir schwierig ist bzw. keinen Sinn machen würde.

    Wer an vorher nachher Bildern (auch zu der Nase interessiert ist) kann mich gerne anschreiben.

  10. AW: Hyaluronsäure gegen Augenringe - leider kein gutes Ergebnis

    Auweia

    Eine Tränenunterspritzung im Vergleich zu einer Nasenunterspritzung -Korrektur ist das Gleiche, wie wenn du Birnen mit Äpfel vergleichen würdest.

    Tränenunterspritzungen erfordern eine tägliche und langjährige Erfahrung. Da heisst es "stumpfe" Kanülen, Vermeidung von möglich auftretenden Tränensäcken etc.). Eine Nasenunterspritzung ist relativ einfach.

    Dies so meine Gedanken zu diesem Thema

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •