Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. User Info Menu

    ausgerissene Ohrlöcher

    Im linken Ohrläppchen habe ich drei Ohrlöcher, von denen mittlerweile zwei stark eingerissen und dadurch unschön erweitert sind, so, daß kleinere Ohrstecker quasi durchflutschen.

    Wer kennt dieses Problem und hat sich Ohrlöcher vielleicht schon mal nähen lassen? Zu wem gehe ich überhaupt, ist der Hautarzt Ansprechpartner oder wer?

    Es ist natürlich keine dringliche Angelegenheit, trotzdem störend.

    Vielleicht kennt auch jmd. eine website, unter ich mich informieren kann. Danke!

  2. User Info Menu

    AW: ausgerissene Ohrlöcher

    Hallo bobby Fast-Namensvetterin,

    ich hatte vor Jahren nach einem Reitunfall ein total ausgerissenes Ohrläppchen. Man nannte mich im Freundeskreis einige Wochen lang nur "Gespaltenes Ohr".

    Ich ging dann damals zu einem ganz normalen ambulanten Chirurgen, der dann unter örtlicher Betäubung die ausgefransten Enden wieder leicht anritzte und dann zusammennähte.

    Schmerzen hatte ich null, aber das "ritsch ratsch"-Geräusch war etwas unangenehm.

    LG bobbie

  3. Inaktiver User

    AW: ausgerissene Ohrlöcher

    Hallo Bobby,

    ich hab das gleiche Problem... Ich trage mittlerweile nur noch Stecker, die das Problem "verdecken". Bei mir liegt es daran, dass ich superkleine Ohren hab und fast keine Ohrläppchen. Der Arzt musste damals sehr tief stechen.
    Ich ärgere mich immer, dass ich keine schönen Ohrringe tragen kann.... Hab bisher aber auch noch nicht drüber nachgedacht, etwas dagegen zu unternehmen.... vielleicht gibt es hier ja noch einige Leidensgenossinnen, die Tipps für uns haben.

    Grüssle

    Annie

  4. User Info Menu

    AW: ausgerissene Ohrlöcher

    Hallo zusammen,
    störende Ohrlöcher lassen sich wirklich völlig problemlos beseitigen, indem einfach das Loch noch mal ausgeschnitten und dann zusammen genäht wird. Nach sechs Wochen sieht man nichts mehr und könnte sich, wenn man es denn möchte, an einer anderen Stelle neue stechen lassen.

    LG Sarah

  5. Inaktiver User

    AW: ausgerissene Ohrlöcher

    Zitat Zitat von sarah1970
    Hallo zusammen,
    störende Ohrlöcher lassen sich wirklich völlig problemlos beseitigen, indem einfach das Loch noch mal ausgeschnitten und dann zusammen genäht wird. Nach sechs Wochen sieht man nichts mehr und könnte sich, wenn man es denn möchte, an einer anderen Stelle neue stechen lassen.

    LG Sarah
    Wer macht mir soetwas? Ist das kostenpflichtig?

  6. User Info Menu

    AW: ausgerissene Ohrlöcher

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Wer macht mir soetwas? Ist das kostenpflichtig?
    Bei mir hatte es vor ca. 10 JAhren noch die KV bezahlt. Heute musst Du leider selbst zahlen.

    Diese MiniOP macht Dir eigentlich jeder zugelassene Chirurg in seiner eigenen Praxis. (War bei mir so).Du musst also nicht mal in ein Krankenhaus.

    LG und dicker
    bobbie

  7. Inaktiver User

    AW: ausgerissene Ohrlöcher

    Zitat Zitat von Bobbie
    Bei mir hatte es vor ca. 10 JAhren noch die KV bezahlt. Heute musst Du leider selbst zahlen.

    Diese MiniOP macht Dir eigentlich jeder zugelassene Chirurg in seiner eigenen Praxis. (War bei mir so).Du musst also nicht mal in ein Krankenhaus.

    LG und dicker
    bobbie
    zurück....
    Dann werd ich mich mal schlau machen..... Ich finde es echt nicht schön.... hab bisher nie an eine Korrektur gedacht....

    Schönen Abend...

    Jippi... morgen ausschlafen

  8. User Info Menu

    AW: ausgerissene Ohrlöcher

    @all: Danke für eure Antworten. Die Beiträge klingen ja gut, ich werde mich also umschauen nach einem Chirurgen in der Nähe und hoffe auf eine Mini-OP.

  9. User Info Menu

    AW: ausgerissene Ohrlöcher

    Hallo!

    Ich greife hier dieses Thema einfach nochmal auf, auch wenn es schon uralt ist.

    Eigentlich könnte ich natürlich auch einen neuen Thread erstellen, aber.... mein Problem ist doch haargenau das gleiche wie das der Threaderstellerin?!


    Ich habe ziemlich ausgeleierte Ohrlöcher (ja, man schäft ja auch nicht mit seinen Hängerchen-Ohringen, ich weiß) und nun frage ich mich zum einen, an wen ich mich wenden könnte (mein Dermatologe sagt, sowas mache er nicht) und zum anderen, welche Kosten da wohl in ungefähr auf mich zukämen.

    Die Krankenkasse übernimmt so etwas ja sicher nicht (rein ästhetische Gründe halt).

    Durch Google hab ich was von 590€ pro Ohrloch erfahren (so ´ne Webseite einer Chirurgie in weiter Ferne), aber.... whoaaaa, soo teuer? Im Ernst??


    Hat hier zufällig irgendjemand aktuelle Erfahrungen gemacht?

    Ich wüsste nicht mal, ob wir in dem kleinen Ort, in dem ich wohne, überhaupt einen Chirurgen haben...


    Hm.

    Danke und lieben Gruß,

    KlaK2016

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •