Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. User Info Menu

    Hyaloron in der Tränenrinne - Was ihr vorher unbedingt wissen solltet!!

    Hallo Ihr lieben,

    Damit einige von Euch verschont bleiben von dieser Erfahrung, würde ich Euch gerne aufklären zum Thema Hyaluronidase in der Trännenrinne.

    Ich hatte ganz leichte “Hohlaugen”, also keine Tränensäcke und habe Teosyal Redensity 2 in die Tränenrinne bekommen am 27.08.2020 für 450 EUR.

    Dafür war ich bei meiner Ärztin in Berlin, bei der ich schon Jahre bin und habe bei sonstigen Unterspritzungen immer gute Erfahrungen gemacht (Kinn, Wange, Nasolabial).

    Leider habe ich dieses Mal Schwellungen bekommen, die in manchem Licht, wie ganz leichte Tränensäcke aussehen, was mich sehr stört, da ich es jeden Tag in meinem Badezimmer ertragen muss.

    Bei Tageslicht oder Frontallicht sieht man den Effekt nicht.

    Ich bereue es sehr diesen Eingriff machen zu lassen, da ich 450 EUR bezahlt habe für etwas , dass mich mega unzufrieden und in meinen Augen älter lässt aussehen.

    Die 450 EUR sind mir mittlerweile egal, aber dass es aussieht wie vorher wäre wichtiger.

    Ich war letzte Woche bei meiner Ärztin und sie hat gesagt, ich soll erstmal abwarten. Sie hat das Produkt bei sich auch verwendet und es hat 4 Wochen gedauert mit den Schwellungen.

    Trotzdem würde ich generell davon abraten Hyaloron in die Tränenrinne zu machen.

    Warum?

    1. Die Tränenrinne hat die dünnste Haut und verzeiht dadurch wirklich keine Fehler
    2. Viele Ärzte selber behandeln die Tränenrinne nicht mehr, da es zu sehr gemixten Ergebnissen kommt
    3. Hyaloron zieht Wasser, man kann grob sagen für 1 Tropfen Hyaluronidase wird 1 tropfen Wasser gezogen
    4. Sollte das HYA in der Tränenrinne zu oberflächlich gesetzt werden, zieht es noch Wasser nach, was zu Tränensäcken führt
    5. Gerade wenn ihr eher ein Hohlauge hattet, und somit gar keine Tränensäcke, wird Euch jeder Millimeter Unebenheit unglücklicher machen bzw. Älter aussehen lassen
    6. Manche Ärzte sind nicht geschult genug um so exakt in die Tränenrinne zu spritzen, dass es die optimale Tiefe hat
    7. Es gibt Frauen, die berichten, dass diese Tränensäcke über Monate bzw. Jahre danach da sind
    8. Die Produkte werden immer haltbarer, selbst Redensity 2 soll 9-12 Monate halten, und wurde explizit für die Tränenrinne entwickelt , dabei wäre es mir im Moment lieber es wären nur 3-4 Monate
    9. Hyaloronsäure wird vor allem durch den Stoffwechsel und Muskelbewegung abgebaut, bei der Tränenrinne ist da nicht soviel Bewegung, sodass auch dort der Abbau verlangsamt ist
    10. Die Augenregion ist extrem empfindlich was Schwellungen angeht, gerade Menschen, die morgens dazu neigen mit Schwellungen aufzuwachen, haben ggfs. Eher die Nebenwirkung eines sich bildenden Tränensacks.

    Wenn Du es trotzdem machen willst, das solltest Du beachten

    1. Mach erst nur ein Beratungsgespräch und lass Dir genau sagen wieviel ML von welchem Filler benutzt werden, lass dir den exakten Namen geben
    2. Google selber, ob dieser Filler für die Tränenrinne geeignet ist, es gibt leider viele Behandler die mit viel zu “Dicken”/“vernetzten” Hyaloronsäuren arbeiten
    3. An dem Termin: lass Dir erstmal nur die halbe Spritze (0,5 ml) in beide Augen geben, bei den Augen betonen alle seriösen Behandler, dass man erstmal lieber zu wenig spritzen soll, als das Areal über behandeln zu lassen
    4. Der Rest der Spritze gehört Dir! Wenn es bezahlt ist, dann muss der Arzt die den Rest in einer 2 Session spritzen, das sollte nicht extra kosten! Kläre das vorher
    5. Lasse mindestens 3 Wochen vergehen vor dem Touch Up, solange braucht die Augenregion um wirklich komplett abgeschwollen zu sein

    Was machen, wenn einem das Ergebnis nicht gefällt

    1. Wartet 4 Wochen ab - Es wird immer gesagt, die Schwellungen sind nur 2-3 Tage, aber wenn man die Foren durchkämmt wird man lesen, dass bei manchem Frauen die Schwellungen 3-4 Wochen angehalten haben
    2. Schlaft mit erhöhtem Kopf und erste Salzarm um weitere Schwellungen zu vermeiden bzw. die Schwelldauer zu verkürzen
    3. Hyaloronidase- das ist das Enzym, dass verwendet wird zum Abbau von Hyaloron. Hier gibt es von vielen Frauen Geschichten, dass das Enzym das eigene Kollagen mit abgebaut hat und sie dadurch viel eigens Gewebe verloren haben, teilweisen im ganzen Gesicht. Ich würde mir keine Hyaluronidase spritzen lassen, falls das Ergebnis irgendwie erträglich ist. Auch hier gibt es viele Ärzte, die zu lax damit umgehen. Falls ihr das unbedingt machen wollt: nicht mehr als 20 Einheiten pro Auge. Besser 10 Einheiten und lieber nach 2 Wochen wiederkommen. Bitte lest im Internet die Geschichten und Hinweise anderer Frauen.
    4. Sport- ein Tipp, der niemals schlecht ist :). ein angekurbelter Stoffwechsel baut auch das Hyaloron schneller ab,
    5. Lymphdrainage - bitte schaut auf YouTube nach Videos , wie man in der Augenregion eine vorsichtige Massage macht
    6. Abwarten - beim ersten mal baut sich das Hyaloron schneller wieder ab, dass heisst, wenn ihre Glück habt und einen guten Stoffwechsel, dann braut sich der Filler nach 6 Monaten soweit ab, dass das Ergebnis viel besser aussieht. Abwarten hört sich nach keiner guten Lösung an, aber man muss auch aufpassen, dass man nicht übereilt alles noch verschlimmbessert

    Fazit

    Ich warte nun erstmal 4 Wochen ab und werde hier monatlich , wie es sich weiterentwickelt
    Nie wieder würde ich meine Tränenrinne unterspritzen lassen, ich war eigentlich echt zufrieden mit meinen Augen und wollte nur eine kleine Verbesserung.

    Das hat mich auch gelehrt, dass man bei jeder neuen Region vorher ausführlich die Nebeneffekte googeln sollte und vor allem mit kleinen Imperfektionen besser umgehen sollte, da man manchmal hinterher unglücklicher ist.

  2. User Info Menu

    AW: Hyaloron in der Tränenrinne - Was ihr vorher unbedingt wissen solltet!!

    Liebe Ava-Zoey,

    zunächst tut es mir wirklich sehr leid, was du durchmachen musst.
    Ich kann deine Reue und deinen Schmerz um die negative Veränderung sehr sehr gut nachempfinden, denn ich habe jetzt Hohlaugen sowie eingesunkene Augäpfel nach einer Lid-Op.
    Vorher hatte ich nur leichte Tränensäcke, aber sah viel besser aus und vor allem wie ich.

    Der Arzt hat einfach mein Fett ausgeräumt. Fett unter den Augen zu entfernen ist meines Erachtens ein großer Fehler, aber mir war das vorher nicht klar. Eine alte Methode, die oft zu unguten Ergebnissen führt. Vor allem, wenn zu viel entfernt wird.

    Vielen Dank für deine ausführliche Schilderung und die Mühe, die du dir gemacht hast!
    Es wäre natürlich besser, wenn dir diese Erfahrungen erspart geblieben wäre! Aber leider ist das nicht mehr zurückzudrehen.
    Es ist sehr wertvoll, dass du das hier teilst.

    Ich bin selbst am überlegen, wie ich das verlorene Volumen wieder auffüllen kann, bin aber Fillern gegenüber recht skeptisch.

    Zu Hylase kann ich ähnliches berichten, wie du. Ich kenne Leute, die sehr schlimme Erfahrungen damit gemacht haben.
    Versuch es auszuhalten und nicht auflösen zu lassen, solange es dir möglich ist.

    Ich drücke dir die Daumen, dass sich der Filler zeitnah abbaut und du wieder vorher aussiehst. Auch ein Filler kann negative Auswirkungen haben, das wird einfach noch oft untertrieben.


    Liebe Grüße

    Louisa

  3. User Info Menu

    AW: Hyaloron in der Tränenrinne - Was ihr vorher unbedingt wissen solltet!!

    Liebe Louisa,
    Vielen Dank für Deine liebe Nachricht. Ich wünsche Dir auch, dass sich eine gute Lösung findet, die dir etwas helfen kann.

    Ich denke, es ist wie Du es beschreibst. Die Augenregion, selbst bei kleinen Änderungen macht für einen persönlich extrem viel aus und kleine Änderungen nimmt man persönlich als riesige Änderungen war.

    Menschen die vorher etwas Hohlaugen hatten, fühlen sich nach einer Veränderung die aussieht wie ein Tränensack extrem verändert und unwohl und umgekehrt, Menschen die vielleicht leichte Tränensäcke hatten fühlen sich mit Hohlaugen extrem verändert.

    Ich gebe Dir recht, man sollte niemals das gesamte Fett unter den Augen entfernen. Du könntest Sie auch mit Eigenfett wieder etwas auffüllen lassen, da hast Du zumindest nicht die Schwellungsgefahr, und die gelbe Farbe des fettes gleicht das bläulicher Schimmern der Gefäße ganz gut aus.

    Es gibt im Internet auch viele Bilder, bei denen ein Auffüllen mit Hyaloron toll geworden ist.
    Trotzdem findet man viele widersprüchlicher Erfahrungen, sodass ich glaube , dass die Augenregion die Risikoreichste ist, was ein zufriedenes Ergebnis angeht.

    Wie Du es sagst, werde ich jetzt abwarten und hoffe, dass der Spuk nach 8 Monaten vorbei ist.
    Vor Hyaloronidase habe ich echt zuviel Respekt.

    Wenn Du willst, berichte gerne wie es bei Dir weitergeht.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,

    Ava

  4. User Info Menu

    AW: Hyaloron in der Tränenrinne - Was ihr vorher unbedingt wissen solltet!!

    Liebe Ava,

    hochgradig traumatisch ist die Veränderung an den Augen. Vor allem, weil sich der ganze Gesichtsausdruck damit ändert.

    Meine Augen haben nichts mehr mit den vorherigen Augen zu tun. Sie sind viel kleiner (weil eingesunken) und rund, statt mandelförmig.
    Gar nicht mehr meine Augenform, obwohl ich das gefragt hatte und es hieß nein, die Augenform ändert sich nicht.

    Man sollte überhaupt kein Fett unter den Augen entfernen, ist meine Meinung und wenn es noch zu viel ist, dann hat man den Mist.
    Mein Arzt war ein erfahrener Arzt auf diesem Gebiet, Spezialist für Operationen im Augenbereich.
    Wie auch immer, ich kann die von ihm angewendete Vorgehensweise überhaupt nicht empfehlen.

    Ja, an Eigenfett denke ich auch. Da ist der Nachteil, dass es eben verklumpen kann und dann unregelmäßig wird.
    Ich brauche es auch recht tief, weil ja die Augäpfel eingesunken sind aufgrund der massiven Fettentnahme.
    Trotzdem ist mir aktuell Fett "sympathischer". Aber das ist einfach alles Mist....hätten wir das nur vorher gewusst.

    Ich hoffe, dass es uns irgendwann wieder gut geht!


    Liebe Grüße

    Louisa

  5. Inaktiver User

    AW: Hyaloron in der Tränenrinne - Was ihr vorher unbedingt wissen solltet!!

    Danke für diese sehr fundierte Zusammenfassung und den Erfahrungsbericht.

    Die Augenpartie ist wirklich eine sehr empfindliche Region und das Ergebnis bei einer Unterspritzung mit Hyaloron kann selbst bei einem erfahrenen Arzt enttäuschend bis schlecht sein.

    Meiner Meinung nach ist die Menge des Fillers im unteren Augenbereich schwer einschätzbar. Deshalb sollte lieber unterkorrigiert und nach einigen Wochen dann nachgelegt werden, wenn nötig.

    Ich lasse mir die Tränenrinne seit einigen Jahren auffüllen und berichtete an anderer Stelle bereits davon. Mittlerweile ist es nur noch einmal im Jahr nötig.

    Vor der ersten Behandlung hatte ich mich gut informiert und die Risiken waren mir bewusst. In meinem Beruf sind Äußerlichkeiten nicht so wichtig, so dass ich eine missratene Unterspritzung schlimmstenfalls als ärgerlich, aber nicht als tragisch empfunden hätte. Für mich war es eher ein interessantes Experiment und ich mag die Idee der Veränderung.

    Ich kann aber gut verstehen, dass andere Frauen das anders sehen.

    Es stellte sich heraus, dass mein Arzt eher zur Unterkorrektur plädiert, so dass ich die Reste lieber später nach spritzen lasse.
    Oft rät er auch ganz ab, selbst wenn ich das Gefühl habe, ich hätte es gerne wieder aufgefüllt.

    Zwei meiner Arbeitskolleginnen sind auch bei ihm und zufrieden, auch wenn wir ihn manchmal als wenig geschäftstüchtig einstufen.

    Wir haben auch alle drei im Abstand von jeweils einem Jahr eine Oberlidstraffung bei diesem Arzt machen lassen. Er hat uns allen im Beratungsgespräch gesagt, dass es nicht nötig sei. Man musste ihn fast überzeugen.

    Aber zurück zur Unterspritzung der Tränenrinnen mit Hyaloron:

    Ich war bisher immer sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Nur nach einer Behandlung zeigte sich ein dünner Strang, der sich erst nach einem halben Jahr zurückbildete, mich aber nicht sehr störte.

    Wie man sieht, ist ein gewisses Risiko zur ungleichmäßigen Verteilung immer gegeben, selbst beim vorsichtigsten Arzt. Das sollte jede wissen, bevor sie sich dafür entscheidet.

    Auch informiert sein sollte jede - je nach individueller Neigung - über das Risiko der Hämatombildung. Ich laufe nach der Unterspritzung fast zwei Wochen damit rum. Wen das stört oder wer die Behandlung geheim halten möchte, sollte Urlaub nehmen oder etwas Geschick mit Camouflage Abdeckung haben. Ich habe nie versucht, es zu kaschieren, aber bei meiner Kollegin hat es nicht funktioniert.
    Die andere Kollegin hat nie einen blauen Fleck, deshalb nehme ich an, dass es wohl eher nicht an den Fähigkeiten des Arztes liegt.

  6. User Info Menu

    AW: Hyaloron in der Tränenrinne - Was ihr vorher unbedingt wissen solltet!!

    Ich hoffe, es ist von alleine besser geworden? Tut mir Leid, was passiert ist!
    Ich renne seit 5 Wochen auch so rum (gleicher Filler) und werde fast verrückt damit! Wird es besser werden? Muss ich Hylase wagen? Was hab ich nur getan?
    Es handelt sich um zu viel Filler, deswegen leichte ‚Würstchen‘ unter den Augen :-(

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •