Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. User Info Menu

    Tränenfurche mit Hyaloron

    Ich möchte nun doch nach langem zögern die Tränenfurche mit Hyaloron auffüllen lassen...
    Habe es satt ,ständig gefragt zu werden,ob es mir nicht gut geht....
    Es ist ein gewaltiger Absatz...ganz schlimm in Richtung Nase, wo es auch dunkler ist...

    Meine Fragen:
    - mit welche Sorte Hyaloron habt ihr gute Erfahrungen ?
    - wieviel ml werde ich für beide Seiten benötigen?
    - Hämatome?
    - wie verhindere ich Dellen/Hückel...?

    Bitte nur eigene Erfahrungen ....

    LG S.
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

  2. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    Ich habe mir mal Hyaluron spritzen lassen. Es war sehr, sehr teuer und man hat danach NICHTS davon gesehen. Ich glaube, es funktioniert nicht immer. Es war irgend etwas mit Juve im Namen.
    Make love - not war!

  3. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    Hallo Silberpfeil,

    ich hatte jetzt 2x Hyaluron in die Tränenrinne, im Abstand von je etwas mehr als 1,5 Jahren - so lange hat das gehalten und sah trotz des langsamen Abbaus bei weitem noch nicht so "schlimm" aus wie ganz früher :-). Ich glaube es wurde Juvederm2 verwendet, aber da vertrau ich dem Arzt - übrigens auch bei der Menge. Er soll entscheiden, wieviel rein muss, damit die Delle aufgefüllt ist. Ich sag meinem Automechaniker ja auch nicht, wieviele Zündkerzen er genau austauschen soll und welche Marke das sein muss - sondern ich sag: Bitte so fertig machen, dass das Auto wieder durch den TÜV kommt. Und genau das mache ich im Grunde bei meinem Arzt auch (was natürlich ein großes Vertrauen in sein Können und seine Erfahrung voraussetzt, das ich aber habe - ich bin schließlich schon lang bei ihm...).

    Gegen das blau durchscheinende nützt Hyaluron aber vielleicht nichts - Hyaluron hilft nur gegen Volumenverlust, nicht gegen das farbliche Problem. Meist liegt das bläuliche ja daran, dass die Haut dünn geworden ist, und der darunter liegende Muskel durchscheint. Da hilft dann nur, die Haut zu regenerieren... aber auch dafür gibts ein Spritzchen ;-). Hab ich vor kurzem erst entdeckt, die Vorher-Nachher-Ergebnisse schon nach nur einer Behandlung sehen vielversprechend aus. Die sind auf der Website vom Arzt, ich vermute, dass ich das hier nicht posten darf. Also gerne PN an mich :-)

    Hämatome: Hatte ich bis jetzt noch nie nach dem Unterspritzen. Aber der Arzt macht das auch mit einer sog. "stumpfen Kanüle" - also zuerst wird mit der spitzen ein kleines Löchlein in die Haut gestochen, und zwar auf der Wange. Von dort wird dann mit der langen stumpfen Kanüle durchgefädelt und das Hyaluron in der Tränenrinne verteilt, so dass da von den feinen Strukturen nichts verletzt wird. Und natürlich vor der Behandlung kein Aspirin nehmen oder Alkohol trinken, damit das Blut nicht unnötig verdünnt wird.

    Dellen/Hügel verhinderst Du am zuverlässigsten mit der richtigen Arztwahl ;-) Und der sollte natürlich auch kein Billigzeug zum Unterspritzen verwenden, sondern die langjährig erprobten etablierten Marken ;-).

    Lass Dich auf alle Fälle vorab ausführlich beraten. Und nimm Dir gerne Bedenkzeit zwischen Beratung und Behandlung - ein guter Arzt sollte Dich nicht auf den Behandlungsstuhl drängen :-) Alles Gute für Dich!

  4. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    Hallo Heidi, wäre schön,wenn du mir per PN mitteilst, wie das Mittel heißt..

    Mein Arzt nimmt Restylane...
    Nein,er drängt nicht- er hat es einmal vor einem Jahr angesprochen...
    Ich hatte bis jetzt Schiss...
    Nun aber werde ich es wagen...

    Aber nach unten sacken kann nichts?

    Mit meiner Zornesfalte habe ich Jahre gebraucht, bis ich mich da ran wagte....
    Nun gar nicht mehr wegzudenken ;)

    LG

  5. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen
    Ich habe mir mal Hyaluron spritzen lassen. Es war sehr, sehr teuer und man hat danach NICHTS davon gesehen. Ich glaube, es funktioniert nicht immer. Es war irgend etwas mit Juve im Namen.
    Aber irgend wohin muss es ja sein?
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

  6. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    Zitat Zitat von silberpfeil Beitrag anzeigen
    Aber nach unten sacken kann nichts?
    LG
    Ich sag mal so: Wenn ein erfahrener Arzt das richtige Mittel in der richtigen Menge an die richtige Stelle spritzt, ist alles super :-).

    Falsches Material (z.B. zu dick, oder Billigzeug aus China) = Beule oder Tränensack, ggf. Knötchen/Knubbelbildung
    falsche Stelle = Beule oder Tränensack; oder Tyndale-Effekt (bläuliche Linien)
    falsche Menge: zu wenig = sieht noch nicht optimal aus; zu viel = Beule oder Tränensack

    Richtig gespritzt sollte sich das (dünnflüssige!) Hyaluron schön in das Gewebe einbetten. Also, was bei der Immobiliensuche "Lage, Lage, Lage" ist, ist bei Tränenrinnen-Unterspritzung "Arztwahl, Arztwahl, Arztwahl" ;-)

    Wegen der dunklen Schatten unter den Augen schick ich Dir eine PN! ;-)
    Geändert von Heidi43 (18.06.2020 um 11:01 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    Hallo, letzte Woche habe ich es nun machen lassen...
    Ich habe auf einer Seite ein kleines Hämatom, andere Seite solch leichte Schwellung in Form einer Mini Wasserblase...
    Ich werde nach ein paar Wochen nochmal was injektieren lassen.
    1ml war für beide Seiten nicht ausreichend....
    Das Zeug fing mit Y... an ,und soll der Renner in Asien sein...
    Kennt das jemand?
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

  8. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    Zitat Zitat von silberpfeil Beitrag anzeigen
    Hallo, letzte Woche habe ich es nun machen lassen...
    Ich habe auf einer Seite ein kleines Hämatom, andere Seite solch leichte Schwellung in Form einer Mini Wasserblase...
    Ich werde nach ein paar Wochen nochmal was injektieren lassen.
    1ml war für beide Seiten nicht ausreichend....
    Das Zeug fing mit Y... an ,und soll der Renner in Asien sein...
    Kennt das jemand?
    Huhu silberpfeil!

    Wo warst Du denn, wenn man fragen darf?

    Mit Y? Oder mit J und Juvederm? Meiner Erfahrung nach ist Restylane Vital Light sehr gut für die dünne Augenpartie geeignet.
    Teosyal PureSense Redensity 2 soll auch gut sein. Alles andere wäre, angeblich, nur bedingt empfehlenswert. Ich vertraue meiner Ärztin.

    Sonnige Grüße ,
    Sunshine

  9. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    "Renner in Asien" - das kann ja kein Mensch nachprüfen. Ich verlass mich da lieber auf die jahrzehntelang etablierten Marken, auch wenn sie vermutlich etwas teurer sind als asiatische Importe. (Ich sag mal so: Alles, was ich bis jetzt über ebay oder Amazon in China gekauft habe, auch unbewusst in China, weils irgendwie vom Händler her verschleiert war, war auch irgendwie Schrott...).

    Ich drücke die Daumen, dass die Schwellung und der Bluterguss schnell weggehen und Du lange Freude an dem Ergebnis hast!

  10. User Info Menu

    AW: Tränenfurche mit Hyaloron

    Hallo,

    möchte einen kurzen Zwischenbericht abgeben.

    Auf der einen Seite sieht es bei mir immer noch geschwollen aus..ich habe sogar einen Tränensack...
    Bin eh sehr empfindlich...
    Es sieht auch leicht wölbig aus...
    Hat auch mit Lichteinfall zu tun,dass es manchmal richtig schlimm aussieht...
    Habe schon Termin, dass sich das der Arzt anschaut. Er meint,dass er es anhand von Fotos nicht einschätzen kann, was es genau ist...
    Manchmal habe ich auch ein Gefühl leichten brennens, aber warm oder sogar heiß ist die Stelle nicht...

    Habt ihr Erfahrungen, hatte jemand sowas...
    Bitte KEINE Spekulationen, sondern bitte nur eigene Erfahrungen....
    Danke
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •