Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    Als TE habe ich die Erfahrung gemacht, dass Aussagen von Medizinern zu einer Situation unterschiedlicher nicht sein können.

    Dr. Pfeiffer und Dr. Press konnten keine Asymmetrie feststellen.
    Dr. Aral hat 3 mm "geschätzt".

    Dr. Pfeiffer und Dr. Press haben von einer OP abgeraten.

    Dr. Aral hat im Mai 2020 ebenfalls von einer OP abgeraten, hingegen im März 2020 (1. Termin bei Dr. Aral) eine OP vorgeschlagen.
    Also, wenn ein und derselbe Arzt 2 Meinungen hat, wird man als Patient irgendwann irre.

    Die Zeit hat sicherlich auch dazu geführt, dass meine Augen nicht mehr so arg aussehen, wie beim 1. Termin bei Dr. Aral. Deshalb vielleicht auch seine unterschiedlichen Aussagen. Vermute ich.

    Letzen Endes muss die Chemie zwischen Patient und Arzt stimmen. Ich habe am meisten Vertrauen zu Dr. Pfeiffer, auch wenn er mein Problem nicht so erkennt. Er blickt aber von außen auf mich.

    Was ich sagen möchte ist, dass bei einer "verpfuschten Schönheits-OP" das subjektive Empfinden viel ausgeprägter ist. Manche Leute wissen gar nicht was ich meine oder sehen erst die Asymmetrie, wenn ich darauf hinweise. Dann aber so: "Oh ja, das eine Auge ist ja kleiner als das andere Auge." Und damit hat man sich selbst wieder einen verpasst... und jeder Blick in den Spiegel wird dann, wie Louisa schreibt, zur Qual.

    Ich habe beschlossen, jetzt noch ein paar Monate vergehen zu lassen und mein linkes Auge mit Massagen zu behandeln, in der Hoffnung, dass die Haut lockerer wird und das Auge nicht mehr so klein und überstrafft aussieht.

    Habe ja nun genug Meinungen eingeholt und eine OP könnte es vermutlich verschlimmern.

    Trotzdem ist Dr. Pfeiffer für mich persönlich ein Rettungsanker. Wenn sich gar keine Zufriedenheit einstellt, würde ich nochmal den Weg von Köln nach München auf mich nehmen und wenn es nur dazu dient, dass er mir von einer OP erneut abrät;-)

    Liebe Grüße
    Phantasialand

  2. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    Zeit vergehen lassen, ist bestimmt erstmal die beste Strategie, auch wenn es schwer fällt.
    Du wirst ja sehen, wie das Gewebe nach einem Jahr oder länger aussieht. Wer weiß, wie sich deine Perspektive auf alles dann verändert. Machen lassen, kannst du das dann immer noch. Es gibt auch noch andere Optionen außer den drei genannten Ärzten.


    Es ist, wie du sagst, jeder Arzt hat eine andere Meinung und wird dir wahrscheinlich auch unterschiedliche Vorgehensweisen vorschlagen oder auch abraten.
    Ich für mich habe beschlossen, dass die Vorgehensweise logisch klingen muss und für mich den Eindruck machen muss, als wäre es ein guter Plan. Mir ist auch wichtig, dass der Arzt mein Problem genau sieht bzw. versteht.
    Es muss eine passende Analyse der Situation erfolgen und der Lösungsansatz stimmen.
    Man muss auch im Blick haben, dass manche Ärzte einfach ihr Standardprogramm abspulen, das nicht auf jeden Patienten passt.
    Das sagt einem aber natürlich auch niemand.

    Die anderen Leute empfinden die Asymmetrie nicht so, weil nur du dich so gut kennst.
    Du kannst einfach am Besten beurteilen, was passiert ist oder wie es im Vergleich zu vorher war.

    Deine Augen waren vorher vermutlich auch nicht genau gleich, das ist ja selten so. Aber jetzt fällt es für dich zu sehr aus dem Rahmen. Die "Abweichung" ist für dich zu groß, als dass du es noch als "du selbst" durchgehen lässt. Anderen ist auch oftmals egal, wie das aussieht.

    Ich drücke die Daumen, dass sich alles von alleine "setzt".

    Liebe Grüße

  3. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    Wenn mehrere Ärzte unterschiedliche Ansichten in grundlegenden Bereichen äussern liegt das in der Regel daran, dass es den goldenen Weg nicht gibt, was automatisch bedeutet, dass jeder Weg so viele Nachteile aufweist, dass Bedarf an Verbesserung gesehen wird. Wenn es einen „besten“ Weg gibt, gilt der als Goldstandard. Ich würde auch erstmal beim Massieren bleiben und an der Eigenwahrnehmung arbeiten.

  4. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    Ich kann alles was du geschrieben hast bestätigen.
    Ich wurde bei Dr. ... editiert ... operiert und er hat mir eine Lidfurche in die Lider geschnitten die ich vorher nie hatte . Die Augenbrauen sind nach unten gerutscht und ich habe von dieser OP heute noch schmerzen. Auch die Asymmetrie hat sich nach 1,5 Jahren nicht verbessert.
    Ob wohl ich beruhigt wurde das im laufe der Heilung alles besser wird . Auf Grund der OP von Dr. ... editiert ...musste ich nochmals ein Liop -Filling der Oberlider bei Dr. ... editiert ... machen . Das hat zwar die Situation einwenig verbessert aber links hat sich das Eigenfett tlw. verhärtet .
    Somit glaube ich , dass Hyaluron besser ist als Eigenfett. Aus eigener Erfahrung ändert sich im Laufe der Zeit einiges aber wenn falsch geschnitten wurde ist das leider kaum wieder zu richten . Eine Hauttransplantation ist ein weiteres Risiko und welcher seriöser Arzt kann schon nach einer Transplantation ein gutes kosmetisches Ergebnis versprechen .
    Also wenn man einmal verpfuscht wurde ist das nurmehr schwer zu richten .
    Traurig an der ganzen Situation ist das die Patienten den sowas zustößt damit leben müssen und die Ärzte die solche Dinge den Patienten antun ohne Konsequenzen weiterarbeiten können .
    Ich empfinde solche Ergebnisse als Körperverletzung mit Seelischen folgen .
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (14.12.2020 um 17:25 Uhr) Grund: Name entfernt. Bitte beachten Sie die Foren-Regeln

  5. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    Schon wieder eine, die von Doc König geschädigt wurde!
    Ich bin vor Jahren extra nach Köln gefahren, um mich bei ihm vorzustellen. Wollte mir auch die Lider machen lassen, aber ich fand den Arzt unsympathisch und die Preise ziemlich heftig.
    Schreib ihm doch bei Jameda eine ehrliche Bewertung - dann können wenigstens pot. Nachfolger/Innnen rechtzeitig Abstand nehmen! Das tut mir SEHR leid für dich. Ich habe 2, 3 x gelesen, dass Dr. Press aus Trier gute Op-Korrekturen durchführt. Vielleicht magst Du den mal kontaktieren?
    Alles Gute!!!

  6. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    (...)
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (17.12.2020 um 17:13 Uhr) Grund: Name entfernt. Bitte beachten Sie die Foren-Regeln

  7. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    Zitat Zitat von greteweiser Beitrag anzeigen
    Ich habe 2, 3 x gelesen, dass Dr. Press aus Trier gute Op-Korrekturen durchführt. Vielleicht magst Du den mal kontaktieren?
    Hallo greteweiser,

    kennst du denn auch zufriedene Patienten von ihm persönlich, also in Realität schon gesehen?

  8. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    Hallo Louisa,

    nein,

    wie ich schon schrieb - nur mehrfach gelesen.
    Konntest Du denn mittlerweile eine Korrektur durchführen lassen? Das tut mir leid, was dir da widerfahren ist...

  9. User Info Menu

    AW: Oberlid Asymmetrie mit Hyaluron ausgleichen oder Hauttransplantation?

    Hallo greteweiser,

    vielen lieben Dank aber für deine Anteilnahme.

    Ich möchte auch einfach nur für das Thema sensibilisieren, eben auch nicht alles ungefragt zu übernehmen, was man liest.

    Ich verstehe natürlich einerseits, dass man aufgrund positiver Beiträge Empfehlungen weitergibt. Aber man weiß auch bei positiven Beiträgen nicht, wie diese zustande kamen.
    Auch ich bin durch positive Beiträge im Internet auf Dr. P aus Trier gestoßen. Und im Nachhinein bin ich einfach besser informiert. Leider eben erst im Nachhinein.

    Eine Korrektur konnte ich bisher noch nicht vornehmen lassen. Das ist auch alles nicht so einfach. Wenn zu viel Fett weg ist, ist es weg. Ausgleichsmaterial wird nie wieder die Qualität des Ursprungsmaterials haben. Wenn es überhaupt einwächst....

    h-jw schreibt es richtig. Ärzte könne wirklich machen, was sie wollen. Die Leben der Patienten sind ruiniert.

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •