+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

  1. Registriert seit
    06.05.2019
    Beiträge
    5

    Bedenken vor Fadenlifting

    Hallo, ich bin 69 und habe in der nächsten Woche einen Termin zum Fadenlifting. Der untere Wangenbereich soll angehoben werden. Gehe zu einem Arzt.
    Nun habe ich aber plötzlich Bedenken davor: Werden die Schwellung und die blauen Flecke länger als 1 Woche anhalten ? Werde ich wirklich zufrieden mit dem Ergebnis sein?
    Danke für Rat. LG.


  2. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    573

    AW: Bedenken vor Fadenlifting

    Wenn Du Dir noch so unsicher bist vor der Behandlung, solltest Du lieber noch einmal einen Beratungstermin machen. Hast Du denn in der ersten Beratung bei dem Arzt auch Vorher-Nachher-Fotos sehen dürfen, idealerweise auch Fotos vom Heilungsverlauf? Dann kannst Du Dir Schmerzen/Blaue Flecken und auch das zu erwartende Ergebnis viel besser vorstellen...

    Bevor nicht wirklich alle Fragen im Vorfeld geklärt sind, sollte man sich nicht behandeln lassen - das ist meine Meinung. Und zwar egal, ob es sich um ein Fadenlift, eine OP oder auch "nur" um eine Unterspritzung handelt. Die Folgen sind gerade im Gesicht viel zu gravierend, als dass man sich da blindlings in irgendetwas stürzen sollte...

    Alles Gute für Dich!


  3. Registriert seit
    06.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Bedenken vor Fadenlifting

    Danke Heidi, hast Du selbst Erfahrung im Fadenlifting gemacht? Wenn ja, wie hast Du darauf reagiert? Ist das Ergebnis wie gewünscht?
    Ich habe zu dem Arzt schon Vertrauen, er hat mich gut aufgeklärt, jedoch ist eine Vielzahl von Erlebnissen dahingehend von anderen Frauen für mich sehr viel wertvoller. Vorher-Nachher- Fotos könnten auch optimiert sein. Da hätte ich weniger Vertrauen.
    Meine Haut ist sonst richtig schön, nur der untere Teil des Gesichts ist schon etwas faltig, auch die Lippenpartie oben wird "wellig" und die Nasolabialfalten sind sehr vertieft.
    Dankeschön


  4. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    573

    AW: Bedenken vor Fadenlifting

    Nein, ich hatte noch kein Fadenlifting - bei mir reicht Botox, Hyaluron und Laser noch gut aus, um die Haut zu entfalten...
    Und außerdem hab ich leider bis jetzt erst gruselige Ergebnisse auf Facebook gesehen (bei angeblich erfahrenen Fadenlifting-Ärzten) - nein danke, bevor das so aussieht... da ist der jetzige Zustand deutlich natürlicher und damit besser.

    Weil Du von ausgeprägten Nasolabialfalten schreibst: Lässt Du Dir das Fadenlifting deswegen machen? Beim mir half gegen die Nasolabialfalten Hyaluron, aber nicht in den Falten selbst, sondern im Bereich von Wange/Jochbein. Die Nasolabialfalte entsteht ja, weil dort oben Volumen fehlt und deswegen das Gesicht "runterrutscht"... ich bezweifle ehrlich gesagt, dass Fäden das fehlende Volumen dort wieder aufbauen können. Und ohne Volumenaufbau bleibt es einfach zu viel Haut, egal wohin man es mit den Fäden zieht...

    Aber Du hast Dir das ja sicher gut überlegt, ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Behandlung! Und berichte danach mal, wie es war, ja?


  5. Registriert seit
    10.10.2005
    Beiträge
    692

    AW: Bedenken vor Fadenlifting

    Liebe Sonnyxl,

    ich möchte Heidi beipflichten und kann Dir nur raten den Thread mit den Fadenliftings hier in diesem Forum durchzulesen...
    Und Dir dann gut zu überlegen, ob Dir so etwas wirklich hilft, auch eingedenk all der unerfüllten Träume, die Fadenlifts oft bieten, oder ob dann nicht ein reguläres Lifting doch eine bessere Idee ist... oder regelmässige Volumenliftings Deines Gesichtes..

    Informative Grüsse :-)
    Gina38


  6. Registriert seit
    06.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Bedenken vor Fadenlifting

    Liebe Heidi,

    nach dem nochmaligen Gespräch mit meinem Arzt - eigentlich war es ja der Termin zum Fadenlifting - bin ich erst einmal beruhigt, wieder gefahren. Er meinte, er könne vorher nicht sagen, ob ich danach besser aussehen würde. Er würde sowieso vorsichtig vorgehen und das Gesicht so nach und nach mit den Fäden straffen. Später dann auch in der Tiefe für ein wirklich gutes Ergebnis.
    Das war für mich ausschlaggebend. Denn ich kann mir nicht vorstellen, in Abständen diese Tortur - vor allem mit blauen Flecken und Schwellungen über viele Tage - wirklich zu wollen.
    Ich habe ihn dann gefragt, wie er denn mein Gesicht als Mann sieht und ob er mir überhaupt dazu raten würde. Seine Antwort war nochmals beruhigend.
    Sicherlich werde ich in einiger Zeit nochmals über einen Eingriff nachdenken, dann gibt es vielleicht auch noch andere Möglichkeiten.
    Jetzt habe ich mir zur Belohnung ein gutes Serum gekauft...

    Liebe Grüße und Danke für deinen Rat.


  7. Registriert seit
    06.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Bedenken vor Fadenlifting

    Liebe Gina,

    ja, es war eine gute Idee, hier mal alles durchzulesen und auch hilfreiche Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

    Auf jeden Fall möchte ich schon das Alter aufhalten, bin eigentlich auch einigermaßen zufrieden mit mir und mein Alter würde man mir nicht ansehen, so höre ich immer wieder. Doch ich selbst sehe schon meine Makel, und die werden ja auch nicht besser.
    Vor 3 Jahren habe ich mir um Mund und Wangen Hyaluron von einem bekannten Kölner Arzt spritzen lassen. Ich sah mehrere Wochen danach schlimm aus...
    Ob dann das Ergebnis gut war kann ich gar nicht sagen. Das geht mir aber auch so, wenn ich Vorher-Nachher-Bilder sehe von anderen Frauen...

    Danke für deine informativen Grüße


  8. Registriert seit
    10.10.2005
    Beiträge
    692

    AW: Bedenken vor Fadenlifting

    Liebe Sonnyxl,

    interessant zu lesen. Und eine kleine Idee: Lass Dir viele vorher Bilder Deines Gesichtes aus verschiedenen Winkeln machen und frage dann Deinen Arzt wie lange der Effekt eines Fadenliftings wirkt, und wo im Gesicht...

    Dann kannst Du nachher besser eruieren welche OP Ziele erreicht wurden, und wie lang.. :-)

    Liebe Gruesse,
    Gina38


  9. Registriert seit
    26.11.2019
    Beiträge
    4

    AW: Bedenken vor Fadenlifting

    Das finde ich echt gut beschrieben von @Heidi43, denn so war es bei mir auch. Ich habe mir den Wangenbereich mit Hyaluron aufbauen lassen, denn das damit sich aufbauende Volumen in dem Bereich, (war so nach zwei Wochen der Fall), lässt definitiv meine Nasolabialfalte viel entspannter aussehen. Klingt ja auch irgendwie logisch und macht Sinn. Denn da wo etwas runter hängt und Volumen dazu kommt, wird es halt wieder etwas nach oben gezogen.

    Hatte auch erst übers Fadenlifting nachgedacht, was ich sehr spannend und interessant finde, aber mich erstmal für das Hyaluron entschieden. Werde das Fadenlifting auf jeden Fall auch mal in Angriff nehmen, weil es auch länger hält. Vorausgesetzt natürlich, es wurde gut gemacht und man wurde vorher über alle Dinge, pro und Contras aufgeklärt, denn das ist das a und o, finde ich.
    Ich denke auch, dass einem bewusst sein muss, dass es prinzipiell „immer“ zu blauen Flecken und anfänglichen Schwellungen kommen kann, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger und genau so bei der Dauer. Ich setze mir immer eine Deadline, wenn es nach zwei Wochen noch blau und geschwollen ist, würde ich immer nochmal den Kontakt suchen und abklären lassen.
    Habe das übrigens bei einer Heilpraktikerin bei mir in der Ecke machen lassen und bin total zufrieden. Egal ob Heilpraktiker oder Arzt...derjenige sollte sein Handwerk verstehen.

    Liebe Grüße 😊
    Geändert von Lillimarei (26.11.2019 um 15:24 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •