+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

  1. Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    148

    AW: Erfahrungen zur Bauchstraffung

    Hallo Claudia

    Ich bin 51 und spiele seit ein paar Monaten mit dem Gedanken. Eben weil ich ziemlich viel abgenommen habe und mir mein Bauch überhaupt nicht mehr gefällt. Wenn ich eine Plank mache, labbert mein Bauch nach unten und das hat mich sehr erschrocken, als ich das zum 1. Mal bemerkt habe. Und ich mache seitdem noch viel mehr für den Bauch. Daran kann es also nicht liegen.

    Eine Bruststraffung/-verkleinerung spukt mir schon jahrelang in unregelmässigen Abständen immer im Kopf herum. Auch dazu konnte ich mich noch nicht aufraffen. Ich war einmal zu einem Beratungsgespräch, aber der Arzt erschien mir sehr unseriös, da er die Risiken einer Vollnarkose total runtergespielt hat. So was geht in meinen Augen gar nicht, denn die besteht einfach und lässt sich nicht wegreden.

    Schade, dass Wien für mich weit weg ist, denn Deine guten Erfahrungen würden mir da schon etwas die Angst nehmen...

    Einen lieben Gruss und einen schönen Abend

    Yvonne


  2. Registriert seit
    22.03.2018
    Beiträge
    256

    AW: Erfahrungen zur Bauchstraffung

    Na dann sind wir ja fast gleich alt, ich bin
    52 Jahre.
    Schönen Abend
    Claudia


  3. Registriert seit
    17.01.2019
    Beiträge
    2

    AW: Erfahrungen zur Bauchstraffung

    Ich habe am 15.01.19 eine Bauchdeckenstraffung mit Fettabsaugung und Bauchnabelversetzung machen lassen. Kurz zu mir : Ich bin 153 cm groß und normal gebaut und 30 Jahre alt. Durch die Geburt meines Sohnes vor 8 Jahren ist mein Bauch gerissen und hängt seit dem. Meine Bauchstraffung habe ich in der Tscheschei machen lassen für 3170 Euro. In Deutschland hätte ich 5000 Euro bezahlt.
    Also diese Operation ist kein Spaziergang. Ich habe mich in der Medicom Klinic in Prag operieren lassen bei einem sehr erfahrenen Artzt. Wann die Operation ist und was gemacht wird, wird per Mail geklärt und natürlich vor Ort nochmal persönlich besprochen.
    Wir waren schon einen Tag eher in Prag und haben im Hotelzimmer übernachtet, so konnten wir uns nochmal die Stadt anschauen. Am Op Tag sollten wir 07:30 Uhr in der Klinik sein, welche gleich auf der anderen Straßenseite unseres Hotels war.
    Vor Ort wurden dann Ekg, Bluttest und Urintest gemacht. Danach bekam ich ein Zimmer zugewiesen. Die Klinik ist sehr schön und sehr modern. Ich bekam sogar ein Einzelzimmer.
    Um 11 Uhr musste mein Besuch die Klinik verlassen und ich blieb allein zurück:-(. Um 14 Uhr sollte ich operiert werden. Um 12 bekam ich eine halbe Beruhigungstablette wodurch ich anscheinend einschlief und um 13 Uhr wach wurde. 13:30 Uhr wurde ich dann schon in den Op gebracht und bekam gleich die Vollnarkose. Fast 3 Stunden dauerte die Op. Wach geworden bin ich auf meinem Zimmer. Tja was soll ich sagen. Ich hatte einen katehter gelegt bekommen weil aufstehen unmöglich ist nach so einer op. Schmerzmittel hatte ich auch gleich genügend über einen Tropf bekommen. Die Schwestern sprechen nur Englisch dafür aber die Ärtzte ganz gut deutsch. Und alle sind sehr freundlich. Am nächsten Tag wurde ein verbandswechsel gemacht und ich durfte meinen neuen Bauch etwas sehen. Keine Reißnarben mehr und straff ist er.
    Danach wurde ich wieder eingepackt und der katehter würde gezogen. Ab da an hieß es alleine zur toilette gehen. Die Hölle!!!!!!!!!!!! Dieser Schmerz!!!!!!!!!!! Man kommt kaum hoch und wenn man dann steht tut es einfach alles nur weh. Wenn man liegt geht es allerdings. Am nächsten Tag also heute wurde ich dann entlassen. Drainagen ziehen 3 Stück war auch nicht sehr angenehem. Jetz liege ich zuhause im Bett und schone mich. Man soll viel liegen, liegen, liegen. Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen :-)


  4. Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    148

    AW: Erfahrungen zur Bauchstraffung

    Hallo Mandy

    Vielen Dank für Deinen Bericht. Ich schaue mir jetzt häufig meinen Bauch im Spiegel an und es gibt auch viele Tage, wo ich denke, ach, so schlimm ist das doch gar nicht. Und wenn ich dann Deinen Bericht lese wegen der Schmerzen und dann weiss ich ja auch nicht, wie die Narbe verheilen wird, werde ich immer unsicherer und ich denke, ich werde das Thema wieder zu den Akten legen, um es in ein paar Monaten oder im nächsten Jahr wieder zu überdenken..

    Weiterhin gute Genesung!


  5. Registriert seit
    17.01.2019
    Beiträge
    2

    AW: Erfahrungen zur Bauchstraffung

    Hallo Kekslos, also heute auf den Tag genau ist meine Operation 1 Woche her. Bewegen kann ich mich schon sehr gut und kleine Spaziergänge machen. Wundheilung ist auch normal. 920 Gramm wurden vorne bei mir weg geschnitten. Als ich den Berichte geschrieben habe waren ja gerade mal 2 Tage seit der Op vergangen:-). Und Schmerzen bringt nunmal jede Op mit sich:-(. Ich denke wichtig ist das man kein Diabetiker ist weil da die Wundheilung eh schon schlecht ist. Ich hätte ja gerne mal ein vorher nach her Foto rein gemacht aber das geht hier glaube ich nicht :-/. Wenn es dein Wunsch ist dann bleib am Ball. LG


  6. Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    148

    AW: Erfahrungen zur Bauchstraffung

    Hallo Mandy

    Ja, es gilt eben für mich herauszufinden, ob sich die Risiken lohnen. Ich finde meinen Bauch nach wie vor nicht mehr schön, aber wer sagt mir, dass ich mit dem Ergebnis zufriedener bin. Das ist eben das, was mich bisher abgeschreckt hat. Wenn die Wunde Probleme macht, wird ja auch die Narbe dicker. Oder wenn zu viel weggeschnitten wird. Oder wenn meine Haut nicht gut verheilt. Oder wenn die Narbe nicht richtig vernäht wurde und ich dann bleibende Schmerzen habe. Da die Narbe ja sehr lang ist, muss man sich sehr sicher sein, dass man mit den Risiken leben kann. So weit bin ich noch nicht.

    Wenn ich wüsste, ich hätte später nur einen schmalen Strich als Narbe und keine Probleme nach der OP, wäre das anders.

    Liebe Grüsse

    Keks


  7. Registriert seit
    22.03.2018
    Beiträge
    256

    AW: Erfahrungen zur Bauchstraffung

    Hallo Kekslos,
    bei mir sind jetzt 3 Monate nach der Operation vergangen und ich habe jetzt wirklich nur eine schmale lange rote Narbe. Der Bauch ist jetzt wieder schön weich und ich kann problemlos seit über einem Monat Sport machen. Auch das Laufen ist kein Problem. Ich habe sicher eine super Wundheilung. Klar, die Operation ist kein "Honig lecken". Aber ich bin froh, dass ich die BS machen habe lassen.
    Liebe Grüße Claudia

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •