+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

  1. Registriert seit
    15.11.2018
    Beiträge
    3

    Erfahrungen beim ersten mal Hyaluronspritzen im Gesicht

    Hallo, mein erster Beitrag hier. Ich habe schon viel gelesen und meine Augen tun weh.

    Ich würde gern mal Eure Meinung hören. Ich habe mich bei einem Arzt mit einem guten Ruf (ich hatte eine Empfehlung) behandeln lassen. Ich hatte ihm geschildert was mich stört und er meinte, das könnte man mit zwei Ampullen Hyaluron machen (bei weiteren Behandlungen dann weniger). Ich habe insgesamt ca, 15-20 Einstichstellen bekommen, davon auch um den Mund herum (Lippenfältchen). Er meinte, es könnte allerdings schon nach 4 Wochen wieder weg sein, das weiß man nie. Bei anderen hält es länger. Es hat 800 Euro gekostet.
    Die Behandlung war nicht schlimm, man konnte es gut aushalten. Die Einstichstellen sah man kaum, ich bekam einen einzigen Bluterguss auf der Lippe und einige kleine Knötchen, die ich einfach so gut es ging platt gedrückt habe. Allerdings ging es bei einigen nicht und die sind immer noch da.
    Leider ist aber gar nichts von einem gewünschten Ergebnis zu sehen. Meine Freundin, die mich zuvor genau inspiziert ha, meint, nur an einer Stelle sind die Falten besser, also weniger. Was meint Ihr dazu? Erst mal sowieso zum Preis und vor allem auch zu so einem Ergebnis? Sollte für 800 Euro nicht irgend etwas zu sehen sein? Und er meinte ja nur, dass es nach einem Monat schon weg sein kann, nicht, dass man von Anfang an nichts sieht. Als er fertig war hat er mir einen Spiegel gegeben und mir gesagt was jetzt alles besser aussieht. Das habe ich da schon nicht gesehen, sondern noch die alten Falten. Ich dachte nu, dass es wahrscheinlich später noch zu sehen sein wird. Kann man da "nachbessern" lassen? Bin sehr gespannt und hoffe, dass jemand mir etwas schreibt.


  2. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    503

    AW: Erfahrungen beim ersten mal Hyaluronspritzen im Gesicht

    Hallo Elinda,

    hat der Arzt denn die 2 ml komplett um den Mund herum verspritzt, oder (was ich bei 15 - 20 Einstichen eher vermute) den Großteil in andere Gesichtsregionen, und einen kleinen Rest dann noch in die Lippenfältchen?

    Geht es Dir bei Deiner Frage darum, dass die Lippenfältchen noch nicht perfekt sind und man hier nicht wirklich was sieht, oder sieht man an den anderen unterspritzten Regionen auch nichts?

    Meine eigene Erfahrung ist, dass bei Lippenfältchen (also die Fältchen, die man hat wenn man aus einem Strohhalm trinkt, von der Nase zum Lippenrot) immer auch ein Hauch Botox gut ist. Denn das sind ja Mimikfältchen, also Falten die durch Bewegung entstehen, und wenn die Bewegung nicht abgeschwächt wird, nützt auch Hyalruon nix, das arbeitet sich schnell wieder raus...


  3. Registriert seit
    15.11.2018
    Beiträge
    3

    AW: Erfahrungen beim ersten mal Hyaluronspritzen im Gesicht

    Danke für deine Antwort. Er hat auch an anderen Stellen gespritzt. Die Lippen (oben und unten) haben insgesamt vielleicht 8-10 Stiche, inklusive Mundecken, bekommen. Ein wenig noch Nasolabialfalte und Kinn und äußere Augenfältchen. Zu sehen ist nirgends etwas. Es sieht genau so aus wie vorher, außer, dass an 3 Stellen kleine Knubbel entstanden sind. Botox hatte ich schon mal woanders (anderer Arzt) in der Oberlippe. Da hat man auch nichts von gesehen. Das war damals aber auch nur Botox, 2 Stiche auf jeder Seite. Es ist wirklich ärgerlich und so schade. Ich hatte mir so viel davon versprochen und 800 Euro ist ne Menge Geld für nichts. Aber in den Unterlagen steht, dass so etwas passieren kann. Muss ich wohl mit leben. Nun weiß ich aber nicht, ob ich dem noch mal eine Chance geben sollte. Was soll ich sonst tun? Ein Lifting kommt nicht in Frage. Davor habe ich viel zu viel Angst.


  4. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    503

    AW: Erfahrungen beim ersten mal Hyaluronspritzen im Gesicht

    Hab ich das jetzt richtig verstanden - der Arzt hat insgesamt 2 ml verspritzt, aber verteilt in Lippen oben/unten, Nasolabialfalte, Kinn, Augenfältchen und Mundfältchen. Hmmm.... mal meine Gedanken dazu:

    Das sind völlig verschiedene Regionen, da sollte Arzt auch unterschiedliche Produkte verwenden - was festes, langanhaltendes für das Lippenvolumen; was dünnflüssiges für die Augenfältchen; was mitteldickes für Nasolabialfalte (wobei ich Nasolabialfalte-Unterspritzen eigentlich total 2000 finde, eigentlich wird die Falte mit Volumen auf dem Jochbein aufgelöst). Weißt Du denn das genaue Produkt, mit dem er gespritzt hat? Ich würde mal sagen, es war eher ein dünnflüssiges, nicht so lang anhaltendes... denn mit dickem Zeug in die Augen- oder Mundfältchen zu spritzen, würde da fühlbare Würmer unter der Haut ergeben. Aber: Ideal ist es nicht, alles mit dem gleichen Zeug zu spritzen... ein wirklich erfahrener Arzt hat immer mehrere unterschiedliche Produkte, eben für jede Gesichtsregion bzw. jede Falte das passende...

    Auch zur Menge wundert es mich eigentlich nicht, dass Du kaum was siehst: Die meisten Frauen lassen sich ja schon die Lippen mit 1 ml aufspritzen (und vermutlich ist da auch relativ viel bei Dir gelandet, mit 8 bis 10 Stichen). Da bleibt nicht mehr viel Material für die übrigen vielen Falten, die bei Dir gespritzt worden sind, übrig.... und deshalb kann es auch nicht den durchschlagenden Effekt geben. Vermutlich sind da einige ml mehr nötig - aber das kann Dir eigentlich nur ein Arzt im Beratungsgespräch sagen, wenn er Deine Falten live gesehen hat.

    Hattest Du denn ein vernünftiges Beratungsgespräch vorher? Und sind da vielleicht auch Vorher-Fotos gemacht worden? Oft können wir uns ja schon ein paar Tage später nicht mehr daran erinnern, wie "schlimm" das vor der Unterspritzung aussah... ;-) Falls Fotos gemacht worden sind, dann kannst Du doch den Arzt darum bitten, sie Dir zu geben - dann kannst Du nochmal ganz objektiv das Ergebnis beurteilen :-)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •