+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

  1. Registriert seit
    21.06.2018
    Beiträge
    1

    AW: Hylase/ Hyaluronidase Fragen !!

    Hallo Claudia,
    Hattest du nach der Hylase Behandlung auch so eine tiefe Einkerbung am Auge? Bzw.unterlid ? Ich habe mir Anfang der Woche die Hylase am Re. Auge spritzen lassen.
    Die schwellung ist innerhalb ein paar Stunden zurück gegangen. Aber habe jetzt einen richtig tiefen Augenring.
    Ich bin so unglücklich, und keiner kann mir sagen ob sich das mir der Zeit wieder regeneriert.
    Glg Nuray


  2. Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    16

    AW: Hylase/ Hyaluronidase Fragen !!

    Hallo Nuray,
    Ich hab von Natur aus eine etwas ausgeprägtere "eingekerbte" Tränenrinne und nach der Hylase war ich auch sehr froh, dass ich sie wieder hatte..
    Die Woche nach der Hylase war eher mein Hautbild etwas gestresst, also etwas dünnere weichere Haut, aber ich hatte keine Einkerbung oder so..
    Eigentlich dürfte Hylase keine Dellen machen, aber ich hab mal gelesen, dass die vorher eingespritzte Hyaluronsäure das Gewebe etwas wegdrückt und wenn man das dann auflöst, sieht es erstmal aus wie eine Delle.. das soll sich aber wieder legen wenn das Gewebe sich erholt hat..
    Auf amerikanischen Seiten hab ich damals auch gelesen, dass es aussehen kann wie eine Delle, wenn die Hyaluronsäure unvollständig aufgelöst wurde, also sozusagen "Berge und Täler".. Taste doch lieber nochmal bei dir ab, ob wirklich alles aufgelöst wurde..
    Ich hoffe, bei dir regeniert sich alles noch..
    Viele Grüße
    Claudia


  3. Registriert seit
    15.03.2019
    Beiträge
    1

    AW: Hylase/ Hyaluronidase Fragen !!

    Hallo Claudia, von wem hast du dir Hylase spritzen und was kostete es? Ich habe nach unterspritzung der sog. Raucherfältchen über der Oberlippe einen unschönen entensc
    Entenschnabel. Die Ärztin meinte zwar ich solle abwarten bis alles angeschwollen ist, aber ich bin der Meinung, dass das Hyaluron zu nah am Lippenrand gespritzt wurde und daher dieser Entenschnabel entstand und somit sich nach der Abschwellung das Ergebnis nicht wesentlich verbessert. Bin ich nach der Hylasespritzung dann wieder so furchtbar angeschwollen und so heftig blau? Nach der unterspritzung konnte ich einige Tage nicht arbeiten oder überhaupt unter Leute.
    Wäre schön von dir eine Rückmeldung zu bekommen.
    Viele Grüße Simone


  4. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    529

    AW: Hylase/ Hyaluronidase Fragen !!

    Hallo Sonne,

    wie lange ist Deine Lippenunterspritzung denn her, könnte das denn tatsächlich noch Schwellung sein? Denn Abschwellen lassen ist wirklich ungefährlicher als Hyalruronidase :-). Aber wenn es tatsächlich zu viel Hyalruon ist: Such Dir bitte einen erfahrenen Arzt, was Hylase angeht. Wenn da zu viel gespritzt wird, dann hast Du eine Delle, und musst wieder nacharbeiten lassen... ein ewiges Hin- und Her, das auch nicht schöner macht.

    Was genau hast Du denn in die Lippe gespritzt bekommen? Vielleicht hast Du Glück und es baut sich schnell ab...

    Liebe Grüße + alles Gute!

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •