+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

  1. Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    14

    Ausruf Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Hallo Ihr Lieben,

    ich möchte dieses prominente Thema einmal zur Diskussion stellen. Im Idealfall beteiligen sich hier dann Patienten und Menschen, die eben genau damit Ihre Erfahrungen gesammelt haben und weiterhin sammeln.

    Es gibt Ärzte, die diese Behandlung als komplikationslosen Eingriff darstellen. Und es gibt Ärzte, die vor einer solchen Unterspritzung dieser heiklen Region warnen und dringend abraten.
    Ebenso gibt es wohl, weltweit, Millionen von Menschen, die eine solche Auffüllung der heiklen Unterlidregion schon haben vornehmen lassen. Glaubt man den Berichten (z.B. auf "realself"), dann funktioniert ein solcher Eingriff, beim Gros der Patienten, wohl auch gut und die Unterspritzung stellt eine schnelle und sehr gute Korrektur dar. Allerdings gibt es eben auch hunderte von Erfahrungsberichten, bei denen eine solche Hyaluronbehandlung schiefgelaufen ist. Ob das jetzt primär auf falsche Injektionen seitens der zu behandelnden Unterspritzer (viele davon sind ja nicht einmal ausgebildetet Ärzte) oder eben aufgrund einer Unverträglichkeit des unterspitzten Materials beim jeweiligen Patienten zusammenhängt, lässt sich nur schwerlich beurteilen.

    Ein weiterer, durchaus sehr wichtiger Faktor ist die immer wieder aufkommende Behauptung und These, dass die erste Unterspritzung noch einen durchaus sehr positiven Effekt mit sich bringen kann, dieser aber, bei darauffolgenden Behandlungen, kaum noch zu erzielen ist. Die dünne Haut unter den Augen soll dann, so liest und hört man es zumindest immer wieder einmal (sowohl von Patientenseite aus, als auch von Seiten anerkannter Fachärzte), vermehrt Falten aufweisen und sogar eine Neigung und Ausbildung zu Tränensäcken zur Folge haben.

    Dies wird jedoch auch immer wieder von Patientenberichten widerlegt und verneint, die behaupten schon seit vielen Jahren regelmäßig diese Region unterspritzen zu lassen und keinerlei negative Auswirkungen zu verzeichnen hätten.

    Und genau hier kommt Ihr ins Spiel. WAS ist an diesen Behauptungen dran? Was entspricht wirklich der Realität und was nicht? Wie sind Eure Erfahrungen? Und ich hoffe wirklich sehr, dass wir hier einmal eine konstruktive Diskussion führen können, die endlich einmal Licht ins Dunkel bringt und Menschen, die mit dem Gedanken einer solchen Unterspritzung spielen, eine echte Entscheidungshilfe bietet.

    Ich Danke Euch hierfür schon einmal im Voraus!

    Eure Sunshine1975


  2. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    490

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Hallo Sunshine,

    ich lasse mir jetzt seit 3 Jahren die Tränenrinnen unterspritzen, und ich kann nichts negatives berichten. Jede Unterspritzung bringt wieder den schönen Effekt, ich habe nicht mehr Falten bekommen deswegen, und ob die Haut dünner geworden ist kann ich nicht beurteilen (... warum sollte sie das denn werden?? Das halte ich wirklich für ein Märchen!).

    Ich denke es kommt entscheidend auf die Erfahrung des Arztes an, und natürlich auch auf die Qualität (und Geeignetheit für Tränenrinnen!) der verwendeten Produkte.

    Liebe Grüße
    Heidi


  3. Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    14

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Hi Heidi! Schonmal ein dickes Danke für Deine Beteiligung!

    Wieviele Unterspritzungen hast Du denn inzwischen schon hinter Dir? Welches Produkt wird bei Dir verwendet und lässt Du "nur" die Tränenrinne (Innenseite der Augen, entlang der Nase) behandeln, oder den kompletten, unteren Augenbereich?

    Ich war schon bei drei anerkannten Spezialisten auf diesem Gebiet. Beim letzten BG wurde mir mitgeteilt, dass man sehr schöne Ergebnisse erzielen kann. Diverse Risiken (Schwellungen, Tyndall-Effekt, Unebenheiten etc) nicht gänzlich ausgeschlossen werden können. Das Risiko hierfürsei zwar nicht allzu hoch - komplett verhindern und beeinflussen könne man es aber auch nicht.

    Desweiteren wurde mir gesagt, dass sich die Haut unter den Augen "verändern" würde. Sie würde, durch die Unterspritzungen, "fester/dicker" und die Poren könnten sich erweitern.

    Sonnige Grüße ,
    Sunshine


  4. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    490

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Ich hab jetzt gerade meine 3. Unterspritzung gegen Tränenrinnen machen lassen, immer ungefähr im Abstand von einem Jahr. Beim mir ist die Tränenrinne in dem Bereich unterhalb des Auges, also von innerem Augenwinkel bis fast zum äußeren Augenwinkel ungefähr 1 cm unterhalb des Auges (ich hoffe, die Positionsbeschreibung ist einigermaßen verständlich - eben der eingefallene Ring unterhalb des Auges). Entlang der Nase bin ich nicht behandelt worden, und da sehe ich eigentlich auch keinen Makel (... würde dann nicht die Nasenwurzel und damit vielleicht insgesamt die Nase breiter wirken??).

    Klar muss jeder Arzt auch über mögliche Risiken aufklären - wenn er es nicht täte, stünde er vermutlich immer mit einem Bein im Gefängnis (bzw. in einer teuren Schadensersatzklage) ;-). Ich finde es persönlich auch immer wichtig, dass der Arzt im Beratungsgespräch Vorher-Nachher-Fotos zeigen kann, und zwar von von ihm selbst behandelten Patienten (also nicht die üblichen Werbefotos aus den Flyern der Hyaluronherstellern - da sind die Unterspritzungen nämlich von irgend jemandem, und die Fotos möglicherweise auch ein bisschen geschönt...).

    Bei mir wurde Juvederm2 verwendet. Die von Dir beschriebene Veränderung der Haut habe ich nicht festgestellt, ich habe dort keine erweiterten Poren bekommen. Ob die Haut dicker geworden ist, kann ich nicht sagen, ich bemerke keinen Unterschied. Hilft das?


  5. Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    14

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Hi Heidi! Da habe ich mit Dir ja schon einmal eine echte Expertin erwischt, wie es scheint. Das freut mich!

    Nur einmal im Jahr nachspritzen zu müssen wäre mein Traum. Meistens liest man ja was von maximal 6-9 Monaten. Bei anderen soll das Material schon nach 2-3 Monaten wieder verstoffwechselt und abgebaut sein.

    Bei mir betrifft es dann wohl das gleiche Areal ("Hohlaugen" bzw. die "Ringe" im Unterlidbereich) wie bei Dir. Wobei die Vertiefungen bei mir ganz Außen am heftigsten sind.
    Das mit der Hautveränderung hat mir eine Ärztin beim letzten BG mitgeteilt. Sie meinte, sie würde sich selbst schon seit einigen Jahren unterspritzen lassen und könne das bestätigen. Das muss dann aber wohl nicht bei allen Patienten so eintreffen. Freut mich für Dich, dass da bei Dir alles top verläuft. So sollte es sein!

    Was mich auch sehr interessiert: wie sieht es mit Sonnenbädern (Schwimmbad, Urlaub, Solarium) und Sport aus? Beschleunigt das den Abbau oder resultieren dadurch sonst irgendwelche Nachteile?

    Sonne Grüße ,
    Sunshine


  6. Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    52

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Ich habe zwar keine eigenen Erfahrungen, aber die Sachen die ich gesehen habe, die richtig schief gelaufen sind, waren solche Unterspritzungen rund um die Augen; insb. Tränenrinne. Sorry . will Dir keine Angst machen aber da habe ich schon blaue Flecken gesehen, die monatelang gehalten haben. Muss aber ja nicht sein....


  7. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    490

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Zitat Zitat von SunshineB1975 Beitrag anzeigen
    Nur einmal im Jahr nachspritzen zu müssen wäre mein Traum. Meistens liest man ja was von maximal 6-9 Monaten. Bei anderen soll das Material schon nach 2-3 Monaten wieder verstoffwechselt und abgebaut sein. [...]

    Was mich auch sehr interessiert: wie sieht es mit Sonnenbädern (Schwimmbad, Urlaub, Solarium) und Sport aus? Beschleunigt das den Abbau oder resultieren dadurch sonst irgendwelche Nachteile?
    Vermutlich liegt das in erster Linie an der Qualität des verwendeten Präparats. Juvederm ist Highclass, aber eben auch entsprechend teuer. Da gibt es sicherlich einen Haufen billigere Produkte (die Arzt dann möglicherweise auch teuer verkauft, aber das ist ja eine andere Frage). Meine Mama sagte dazu immer: Wer billig kauft, kauft zweimal...

    Wie sich Sonne und Sport unterschiedlich auswirken können, wenn man das macht bzw. nicht macht, kann ich schlecht sagen. Ich kann ja nicht der einen Körperhälfte sagen: Jetzt mach du mal Sport und Sonne, und der anderen nicht - das wäre natürlich klasse, da sähe man den Unterschied direkt. Also: Sport mach ich eigentlich keinen (aber von Frühjahr bis Herbst fast jedes Wochenende Gartenarbeit, das finde ich zählt zu körperlich-sportlicher Betätigung, und rechtfertigt auch das ein oder andere Stück Schokolade ;-) ). Und der Sonne bin ich dabei natürlich auch immer ausgesetzt, und leider nicht immer fleißig, was Sonnenschutz angeht.

    Insgesamt versuche ich aber, mich gut zu ernähren (überwiegend vegetarisch, oft ganze Wochen komplett vegan), und viel Wasser zu trinken. Ich rauche nicht, und Alkohol schmeckt mir nicht. Außerdem geht ich immer schon um 22:00 Uhr ins Bett und kriege im Schnitt 8 h Schlaf. Ich denke das alles als Gesamtpaket ist für die Haut (und vielleicht auch für die Haltbarkeit von Hyaluron) natürlich besser als durchzechte Nächte voller Nikotinschwaden, gerne kombiniert mit viel fettigem Fastfood und zuckerhaltigen Getränken...

    Vermutlich ist es also eine Kombination aus allem möglichen (Stoffwechsel, Lebensweise, Qualität der Hyaluronsäure, aber auch: wurde das richtige Produkt in der richtigen Menge an der richtigen Stelle/Hautschicht eingespritzt?), aber eine wirklich zuverlässige Antwort so im Sinne von "wenn Du Alkohol weglässt, baut sich die Hyaluronsäure erst nach 9 Monaten ab statt nach 3" wird man da nicht bekommen können...


  8. Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    14

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Danke für Deine Rückmeldung, Jona1. Ich kenne, leider, auch die ganzen möglichen Schreckenszenarien, die in Verbindung mit der Unterlidregion und Hyaluron auftreten können. Ich habe mich da über einen langen Zeitraum informiert und eingelesen. Die missglückten Unterspritzungen gibt es. Ganz klar! Keine Frage.

    Allerdings gilt es dann auch immer zu klären, woran das dann schlussendlich lag. Und ich bin der Meinung, dass es größtenteils folgenden Optionen geschuldet ist:

    1. Der Patient war, aus unterschiedlichen Gründen, nicht für eine Unterspritzung geeignet
    2. Der- oder diejenige, der/die Unterspitzung vornahm, war nicht geübt genug bzw. hat das Material mit der falschen Technik injiziert
    3. Es wurde schlichtweg das falsche Material (zu dick) gewählt und hiervon womöglich auch noch zu viel gespritzt

    Glaubt man den Statistiken, dann haben sich schon Millionen von Menschen weltweit die Unterlider unterspritzen lassen. Diejenigen, von denen man darüber liest, die darüber berichten, sind aber meistens halt nur die Patienten, bei denen diese Prozedur schiefgelaufen ist. Was ja auch verständlich ist. Jemand, der sich die Augenregion hat erfolgreich unterspritzen lassen, wird kaum das Bedürfnis haben, dies im Internet groß kundzutun. Wozu auch?

    Ich bin in erster Linie an einem ehrlichen und konstruktiven Austausch mit Menschen interessiert, die diese Behandlung schon am eigenen Leib haben durchführen lassen und demzufolge ganz genau wissen, wovon sie schreiben.

    Sonnige Grüße ,
    Sunshine


  9. Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    14

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    @ Heidi: ich bedanke mich schon einmal vorab für den regen und interessanten Austausch, meine Liebe.

    Ist Juvederm 2 nicht zu dickflüssig für diese Region? Oder verwechsle ich da gerade etwas?

    Ich habe es so in Erinnerung, dass für diese Region entweder Restylane oder Juvederm Volbella empfohlen wird, da diese sehr schwach vernetzt und dünnflüssig sein sollen.

    Wie sieht es denn bei Dir direkt nach einer Unterspritzung aus? Treten bzw. traten da schon einmal die so oft zitierten blauen Flecke/Hämatome und Schwellungen auf?

    Worauf achtest Du vor und nach einer Unterspritzung? Ich habe schon gehört und gelesen, dass man zum Beispiel einige Tage vor der Behandlung auf Fischöl und Aspirin verzichten soll. Viele schwören vor und nach der Unterspritzung auf die Einnahme von Arnica oder den Verzehr von Ananas.

    Sonnige Grüße ,
    Sunshine


  10. Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    490

    AW: Wichtig: Unterlider mit Hyaluron unterspritzen! Langzeiterfahrungen!

    Zitat Zitat von SunshineB1975 Beitrag anzeigen
    Ist Juvederm 2 nicht zu dickflüssig für diese Region? Oder verwechsle ich da gerade etwas?

    Ich habe es so in Erinnerung, dass für diese Region entweder Restylane oder Juvederm Volbella empfohlen wird, da diese sehr schwach vernetzt und dünnflüssig sein sollen.

    Wie sieht es denn bei Dir direkt nach einer Unterspritzung aus? Treten bzw. traten da schon einmal die so oft zitierten blauen Flecke/Hämatome und Schwellungen auf?

    Worauf achtest Du vor und nach einer Unterspritzung? Ich habe schon gehört und gelesen, dass man zum Beispiel einige Tage vor der Behandlung auf Fischöl und Aspirin verzichten soll. Viele schwören vor und nach der Unterspritzung auf die Einnahme von Arnica oder den Verzehr von Ananas.

    Sonnige Grüße ,
    Sunshine
    Liebe Sunshine,

    ja, vermutlich verwechselst Du da was: Juvederm Volbella ist ist für Lippen gedacht, ist also relativ dickflüssig. Für Unterlider vermutlich gerade die falsche Wahl.

    Blaue Flecken oder Schwellungen hatte ich bis jetzt noch nicht. Wobei man ja nie ausschließen kann, dass der Arzt beim Einpiksen in die Haut aus Versehen direkt ein Äderchen trifft. Ist das Einpiksen erst einmal vorbei, wird dann alles was unter der Haut gemacht wird dann - zumindest beim meinem Arzt - mit einer "stumpfen Kanüle" gemacht. Die hat eine abgerundete Spitze und kann deshalb eigentlich keine Blutgefäße verletzen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die Gefahr von blauen Flecken und Schwellungen deutlich größer ist, wenn da mit einer spitzen Nadel ständig hin und her unter der Haut durchgestochert wird...

    Vor der Unterspritzung (nicht nur bei Hyaluron, sondern auch bei Botox) sollte man generell auf blutverdünnende Medikamente verzichten - wenn der Arzt nämlich aus Versehen ein Äderchen beim Einstechen trifft, dann blutet es gleich nochmal mehr als ohne Blutverdünner. Da ich aber sowieso nie Aspirin nehme und auch kein Arnica etc. (nur mal, wenn ich einen argen Erkältungs-Kopfweh-Schädel habe eine Ibuprofen, aber die verdünnt glaub ich das Blut nicht), bin ich da nicht so gefährdet. Ich glaube auch, dass Rauchen einen blutverdünnenden Effekt hat, weiß das aber nicht sicher. Im Zweifel vorher den Arzt fragen :-)

    Ananas vermeiden hab ich noch nie gehört. Verdünnen die auch das Blut? Ich esse sehr selten Ananas, und wenn, dann nie roh. Davon bekomm ich nämlich ein Brennen im Mund, und manchmal eine geschwollene Zunge. Das liegt daran, dass die Ananas ein Enzym enthält, das Eiweiß zersetzt. Und darauf reagiere ich wohl besonders empfindlich (meine Zunge mag es vielleicht nicht, anverdaut zu werden ;-) http://www.wirkochen.at/kochtipps/Deshalb-brennt-Ananas-auf-der-Zunge/295926367

    Ich glaube, ich mache mir bei weitem nicht so die Gedanken über die Tränenrinnenunterspritzung wie du :-). Da vertraue ich einfach meinem Arzt, und dann wirds schon gut. Vielleicht ist das auch ein bisschen self-fullfilling prophycy: Wenn Du weißt, was alles passieren kann und ständig daran denkst, dann tritt vielleicht auch was davon ein... Aber allzu blindes Vertrauen ist natürlich auch nix, dazu ist die Augenregion zu empfindlich und zu gut sichtbar für das Umfeld. Also: qualitativ hochwertiges Material, erfahrener Arzt (der lieber erstmal ein bisschen zu wenig spritzt als zu viel), und dann Vertrauen und positiv denken ;-)).

    Liebe Grüße!

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •