Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. User Info Menu

    Frage Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Hallo!

    Ich habe gestern zum ersten Mal eine Microdermabrasion im Gesicht durchführen lassen. Die Haut hat sich danach toll angefühlt, aber schon heute merke ich nichts mehr davon. Natürlich wurde mir schon vorab erklärt, dass man diese Behandlung mehrmals hintereinander als Kur oder regelmäßig ca. alle 6 Wochen durchfühen müsste, um einen dauerhafteren sichtbaren Erfolg zu haben.
    Jetzt würde mich interessieren, wer von Euch schon mal so eine "Kur" gemacht hat bzw. relgemäßig eine Microdermabrasion durchführen lässt. Merkt man tatsächlich etwas am Hautbild? Ist die Haut besser, glatter, weniger trocken? Verschwinden Pigmentflecken?...
    Ich wäre durchaus bereit, das regelmäßig machen zu lassen, aber das Geld ist es mir nur wert, wenn der Erfolg länger als ein paar Stunden anhält.
    Über Eure Erfahrungsberichte würde ich mich freuen!

  2. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Hi CyberSofie,

    seit ungefähr zwei Jahren mache Microdermabrasion oder einen Fruchtsäurepeeling (wirkt ähnlich) regelmäßig, ca. alle 8 Wochen, bei meiner Kosmetikerin.

    Ich hatte vorher keine besondere Hautprobleme, meine Haut ist eher trocken und ich bekomme sehr schnell, sehr, sehr viele Sommersprossen.
    Ich merke eine sehr leichte Verbesserung was das Hautbild anbetrifft (wie gesagt, ich hatte auch keine Probleme). Nach der Behandlung schuppt sich die Haut ein bisschen und benötigt ganz viel Creme, sie saugt die Creme richtig auf. Wegen den Sommersprossen mache ich die Microdermabrasion sehr gerne NACH dem Urlaub, die verblassen dann ein bisschen (klar, die Haut wird ja abgeschleift).

    Einmal habe ich auch eine 3 Stufen Behandlung gemacht, die ich aber auf 2 Stufen reduzieren musste, weil es meiner Haut zu viel wurde und sie reagierte empfindlich.

    Alles in einem würde ich die regelmäßige Behandlung empfehlen. Ich finde es lohnt sich eher in die professionellen Peelings als in teure Cremes zu investieren. Ich selbst benutze dann auch nur preiswerte Kosmetik von dm.

  3. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Hallo Julianna,

    vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht!
    Ich habe auch keine Problemhaut, nur zunehmend trockene Wangen und die ersten Alterserscheinungen wie kleine Fältchen und erste Pigmentflecken (ich werde demnächst 40). Ich wollte jetzt einfach auch etwas mehr für meine Haut tun.
    Ich denke auch, dass Cremes weniger helfen als eine tiefergehende Behandlung, meine Cremes kaufe ich meist auch bei DM .

  4. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Ich interessiere mich auch für dieses Thema, weil ich eine sehr fettige Haut habe und verhältnismäßig grobe Poren.

    Stimmt das, dass die Poren mit der Zeit kleiner dadurch werden?

    Liebe Grüße
    Zio

  5. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Zio, die Kosmetikerin hat mir erklärt, dass das Gerät mit Vakuum funktioniert und die Poren dadurch quasi ausgesaugt werden. Sie werden dadurch nicht nur gereinigt, sondern sollen mit der Zeit tatsächlich kleiner werden.
    Da ich eine fettige T-Zone habe mit großen Poren vor allem an der Nase, würde mich die Behandlung auch deshalb reizen. Es wäre interessant, zu wissen, wie lange es ungefähr dauert, bis die Poren kleiner werden...

  6. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Zio, frage Deine Kosmetikerin auch nach Fruchtsäure-Peellings. Die kann man einzeln oder zusammen mit der Microdermabrasion machen. Es gibt verschiedene, bestimmt auch welche für die fettige Haut.

    Meine Kosmetikerin sagte, dass die beiden Verfahren das gleiche bewirken aber, dass die Fruchtsäuren sogar Wirkstoffe haben, die der Haut gut tun. Die Mikrodermabrasion ist nur ein rein mechanischer Vorgang. Trotzdem ist das Gefühl nach Microdermabrasion schöner als nach der Fruchtsäure. Die Haut fühlt sich so frisch und atmet aber wie CyberSofie schon geschrieben hat, das Gefühl hat man nur am ersten Tag. Bei der Fruchtsäure kribbelt die Haut ziemlich während der Behandlung, dauert aber nur wenige Minuten.

    Ich kann mich selbst auch nicht entscheiden was ich lieber mag, deswegen mache ich oft beides zusammen oder abwechselnd mal Micro mal Fruchtsäure.

  7. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Julianna, bei meiner Behandlung wurden im Anschluss an die mechanische Behandlung mit Ultraschall Anti-Aging-Produkte mit Hyaluronsäure in die Haut eingearbeitet. Angeblich ist die Haut nach der mechanischen Behandlung aufnahmefähiger für solche Produkte und Inhaltsstoffe. Die Pflegebehandlung hat bei mir zum Paket "Microdermabrasion" dazugehört, kostet also nicht extra. Und vor der mechanischen Behandlung gab es auch ein Peeling, das etwas kribbelte, bin mir jetzt aber nicht sicher, ob es ein Fruchtsäurepeeling war.
    Ich mache die Behandlung in einer angesehenen Hautarztpraxis. Allerdings kommt für solche Behandlungen an bestimmten Tagen eine Kosmetikerin in die Praxis.

  8. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Genauso sieht es bei mir aus - zuerst Fruchtsäurepeeling, dann Micro und dann die Abschlusspflege

    Und wie fühlt sich Deine Haut heute an? Merkst Du, dass sie die Cremes richtig "aufsaugt"?
    Man hat Dir auch sicher gesagt, dass Du nach der Behandlung die Sonne meiden solltest.

    Falls Du, wie ich, eine dünnere Haut hast dann würde ich die regelmäßigen Behandlungen im Abstand von etwas mehr als 6 Wochen machen lassen. Aber du wirst schon merken wie Deine Haut reagiert, ob es nicht zu schnell geht.

    Denke auch daran, dass Micro nicht mit den (jetzt gerade in der Mode kommenden) elektrischen Peelingbürsten zu vergleichen ist! Die sind für trockene, dünne Haut zu heftig. Vielleicht aber etwas für Zio.

  9. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Dankeschön für die Infos, ich habe mich nun erkundigt, wer in der Nähe das bei uns macht.

    Bin bei einem Kosmetikstudio fündig geworden, dass eine Mikrodermabrasion mit einem Profi-Gerät anbietet, der Preis ist sehr, sehr günstig.

    Allerdings gibt es auf Amazon auch Heimgeräte, die kräftig beworben werden. Kennt diese jemand von Euch?

    Die Fruchtsäurebehandlungen kenne ich von früher. Ich hatte jahrelang wegen Akne eine Säurecreme verwendet, die sehr gut dagegen half. Damit schälte sich die Haut regelrecht. Habe ich gut vertragen, neuerdings reagiere ich aber mit Ekzemen darauf, meine Haut ist aber generell nicht mehr so schlecht wie früher, d.h. wegen einiger Pusteln tu ich mir das dann nicht mehr an.

    Liebe Grüße
    Zio

  10. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Zitat Zitat von zio Beitrag anzeigen
    Allerdings gibt es auf Amazon auch Heimgeräte, die kräftig beworben werden. Kennt diese jemand von Euch?
    Letztes Jahr habe ich auch überlegt, selbst ein Gerät zu kaufen aber dann habe ich ein bisschen recherchiert und zum Ergebnis gekommen, dass es sich nicht um solche Geräte handelt, die Kosmetikerinnen oder Hautärzte benutzen (die sind viel teurer). Die aus dem Internet hatten nur eine Art von Abschleif-Funktion und die professionellen sind viel schneller und die abgestorbene Haut wird aufsaugt, fühlt sich wie ein kleiner Staubsauger an.

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •