Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35
  1. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Heute war ich wieder in meinem Beautysalon und versuchte etwas mehr in Sachen Microdermabrasion zu erfahren. Ich stellte zuerst fest, dass dort gar nicht eines diesen Diamanten-Sandstrahl-Vakuum Geräte benutzt wird, sondern ein Abschleife-Gerät mit Kunststoffnoppen. Auf meine Frage was besser wäre, sagte meine Kosmetikerin, dass sie die Vakuumgeräte eher für unreine Haut anwenden würde, weil sie auch aus den Poren die Unreinheiten absaugen, aber für die dünnere Haut wäre sanfteres Abschleifen mit dem Kunsstoffnoppen empfehlenswerter. Tja..., was soll ich davon halten? Entweder ist sie wirklich davon überzeugt oder preist sie nur ihr eigenes Gerät ein (weil er vielleicht in der Anschaffung günstiger war).

    Allerdings hat mir meine Schwester vor einigen Tagen gesagt, dass sie auch öfters zu Microdermabrasion gehen möchte, weil sie merkt, dass meine Haut glatter und feiner ist als ihre. Sie ist vier Jahre jünger aber wir sind ziemlich ähnlich was unser Aussehen und auch die Gesichtshaut betrifft. Und wir haben uns gar nicht über Micro. unterhalten, es kam einfach spontan von ihr. Also für mich ein Beweis, dass sich das Hautbild durch die regelmäßige Behandlung doch verbessert.

  2. Inaktiver User

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Hallo Julianna,
    ähm was für eine Behandlung hast Du letztendlich bekommen?Micro oder doch Vakuum? Denn das sind 2 total verschiedene Sachen.
    Gruß,
    Violetta.

  3. Inaktiver User

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Hallo zio,
    für Deine unreine Haut würde ich Dir Masken empfehlen, es gibt so tolle Heilerde oder Tonerde-Masken, für unreine Haut, da brauchst keine extra-Behandlung. Fange mit 1x die Woche an 1 Monat und dann kannst nur 1x in 2-3 Wochen machen. Hilft super.
    Ich weiß, diese Geräte, die aufm Markt sind, sind nicht schlecht, aber nicht, dass auf Dauer Deine Haut empfindlich wird, was sehr schnell passieren kann. Ich bevorzuge Naturkosmetik, da ist net viel schnick-schnack drin, sag ich mal so, ich meine damit keine schädliche Zusatzstoffe.
    Es gibt tolle Mesogeräte, aber eben teuer, mit Wirkstoffseren oder Ampulle, die in der Haut eingeschleust werden, aber eher als Anti-Aging.
    Gruß,
    Violetta.

  4. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Zitat Zitat von Julianna Beitrag anzeigen
    Also für mich ein Beweis, dass sich das Hautbild durch die regelmäßige Behandlung doch verbessert.
    Ich bin vor allem deshalb von der Microdermabrasion überzeugt, weil mir die Vitamin-A-Säure jahrelang, eigentlich jahrzehntelang sehr geholfen hatte.

    Sie führte zu einer Schälreaktion der Haut, basiert also auf einem ähnlichen Prinzip, nur chemisch statt maschinell.

    Nicht nur die Akne wurde damit relativ erfolgreich bekämpft, ich denke auch dass meine Faltenfreiheit daher rührt. Bin schon länger über 50 und habe bei bestimmten Lichtverhältnissen nur einen Hauch von einem Fältchen unter dem rechten Auge, da muss man aber schon in einem bestimmten Winkel gucken, um es wahrzunehmen. Dort hatte und habe ich auch eine Art Tränensack, d.h. die Haut wird dort durch wechselnde Wassereinlagerungen immer wieder gedehnt. Sonst gibt es keine einzige Falte, nichtmal ein Fältchen.

    Und ich kann mir gut vorstellen, dass diese Methode, von der oberen Hautschicht immer wieder was wegzunehmen, damit die untere Hautschicht nachproduziert, diese glattgebügelte Haut verursacht hat.

    @Violetta: Danke für Deine Tipps, ich hatte auch früher Heilerdemasken verwendet, heute mache ich noch hie und da eine Maske aus Silicea-Gel, das hilft auch.

    Von Naturkosmetik halte ich nur bedingt etwas, weil ich keine Hautcremes verwende, deshalb "brauche" ich das nicht. Ich habe so fettige Haut, dass ich keine Creme verwenden muss und auch nicht möchte. Fühlt sich alles unangenehm an, ich schwitze drunter und will das auch nicht, auch nix "Leichtes".

    Bei Shampoo und Haarfarben schwöre ich hingegen auf Naturprodukte.

    Liebe Grüße
    Zio

  5. User Info Menu

    smile AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Hallo Zio,

    wie heißt denn das Gerät zur Microdermabrasion , bin am überlegen es mir auch
    zu zulegen ?

    Grüße
    Pebbeline

  6. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Liebe Pebbeline!

    Ich habe das beim Amazon gekauft, es nennt sich "Silk'n ReVit Set" ist so grün-weiß und recht handlich, finde ich. Kostenpunkt knappe 90,- Euro.

    Liebe Grüße
    Zio

  7. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hallo Julianna,
    ähm was für eine Behandlung hast Du letztendlich bekommen?Micro oder doch Vakuum? Denn das sind 2 total verschiedene Sachen.
    Gruß,
    Violetta.
    Was eigentlich eine Micro ist versuche ich auch gerade herauszufinden, weil beides - mechanische Abschleifung und Vakuum wurden in verschiedenen Kosmetikstudios Microdermabrasion genannt.
    Ich habe letzte Woche zuerst das Fruchtsäurepeeling und dann die Abschleifung gemacht.

  8. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Zitat Zitat von zio Beitrag anzeigen
    Ich bin vor allem deshalb von der Microdermabrasion überzeugt, weil mir die Vitamin-A-Säure jahrelang, eigentlich jahrzehntelang sehr geholfen hatte.

    Und warum benutzt Du nicht weiter die Vitamin-A-Säure?

  9. User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Zitat Zitat von Julianna Beitrag anzeigen
    Und warum benutzt Du nicht weiter die Vitamin-A-Säure?
    Weil meine Haut durch die Wechseljahre viel schöner geworden ist, ich brauche sie nicht mehr. Hie und da mal einen Klecks, wenn wieder was durchbrechen möchte, aber das wars dann schon. Früher trug ich diese Salbe oft großflächig auf, weil meine Haut so schlecht war.

    Gegen grobe Poren half sie allerdings offensichtlich nicht - deshalb möchte ich das mit der Mikrodermabrasion weiterhin versuchen, mal sehen, ob sie feiner werden damit.

    Das stört mich nämlich immer mehr, oder werden sie im Laufe der Jahre größer, ich weiß es nicht.

    Die Salbe möchte ich mir ersparen, erstens mag ich keine Schicht auf der Haut (auch wenn sie noch so dünn aufgetragen wird) und zweitens ist es doch Chemie. Gegen die Akne nahm ich sie, da war die Chemie noch das kleinere Übel.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Langzeiterfahrungen mit Microdermabrasion

    Angeregt durch diesen Strang habe ich mir auch das Gerät Silk'n ReVit gekauft.
    Fühlt sich bei der Behandlung nicht unangenehm an, hinterlässt auch keine Schäden.

    Aber ich habe auch nicht das Gefühl, dass es irgendwie hilft oder mein Hautbild verbessert oder ich weniger Unreinheiten hätte.
    Ich wende es konsequent nur auf einer Gesichtshälfte an - und es gibt jetzt nach gut drei Wochen (Anwendung zweimal die Woche) keine erkennbaren Unterschiede.

    Wie sieht das bei euch aus ?
    Ich spiele mit dem Gedanken es doch lieber wieder zurück zu schicken.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    .... und das demnächst auf www.befriendsonline.net/


    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •