+ Antworten
Seite 3 von 43 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 424

  1. Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    2

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hola, erstmal an alle!

    Ja, ich bin ja ein bisschen Schreibfaul, deshalb erst jetzt ein zweites Posting. Wie oben erzählt, hab ich wegen meinen starken Augenränder, mich für eine Eigenfettunterspritzung entschieden. Wie gesagt, war das bei der Rosenparkklinik bei Frau Dr. Buxmayer vor Weihnachten 2003. Ich hatte wirklich sehr starke Augenränder, die sehr tief waren und noch unsymmentisch aussahen, mit einer dicken Ader am rechten Auge vorbeilaufend.
    Der Leidensdruck war recht hoch, da ich auch selbst sehr Eitel bin, und als Mann kann man sich wohl die Augenränder schlecht überdecken, da man die Schminke sieht. Mit dem Ergebnis der OP bin ich nicht wirklich zufrieden. Das Problem bei mir ist, das bei mir zuviel Eigenfett unterspritz wurde. Ich hab also dunkle Stellen unterm Auge. Am rechten Auge sieht es wie ein "Halbmond" aus, ist aber jetzt besser geworden, vielleicht 1,5cm2 groß. Das linke Auge ist besser,da sieht man die dunkle Stelle nur bei sehr unvorteilhaften Lichtverhältnissen. Diese dunklen Stellen werden wahrscheinlich durch das zuviele Fett was sich unter dem Augenlid angesammelt hat verursacht. Hatte zuerst gedacht das wäre ein Hämatom aber nach einem halben Jahr wusste ich das es kein Hämatom mehr sein kann, da diese schneller verheilen. Positives gibt es aber auch noch: Also die starken Eindämmungen unter den Augen sind weg. Es ist alles schön aufgefüllt, selbst nach 3 Jahren ist alles noch schön. Die Augenränder sind deutlich heller geworden, man sieht sie aber noch bei dunklen Lichtverhältnissen, wie Discothek. Was mir auch nicht so gefällt sind die Augenwinkel, die sind noch ziemlich dunkel geblieben, selbst durch das Nachspritzen hat sich nichts gebessert. Jetzt weiss ich nicht ob bei mir auch schon die "Refill"-Methode angewand wurde, ich glaube eher weniger, da es ja schon ein weilchen her ist. Ich will euch jetzt auch nicht verunsichern, aber das sind meine Erfahrungen. Klar ist, man darf keine Wunder erwarten. Ich würde sagen, das ich trotzdem es nicht bereue die Eigenfettunterspritzung hab machen lassen,da es bei mir wirklich extrem vorher aussah. Die Augenränder sind leider nicht ganz weg,
    aber damit kann ich mich anfreunden. Zu den "zuvielen" Fett (dunkle Stellen) unter den Augenlider muss ich auch sagen, man sieht sie nur,wenn die Lichtverhältnisse ungünstig sind. z.B Man steht unter einer Lampe oder die Sonne scheint von der Seite drauf.
    Ich wünsche dir sunshine13 hoffentlich ein besseres Ergebnis ohne diesen "Halbmond".
    Adios und alles Gute

  2. Avatar von Sunshine13
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    98

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hallo Tyler!
    Vielen Dank erstmal für Deine Nachricht! Bei mir sieht es ähnlich aus und Dr. Buxmeyer meint, das Fett würde sich noch verteilen und "senken" . Das hoffe ich doch sehr, denn so wie es ist kann es nicht bleiben. Das eingespritzte Fett wirft nun wiederum einen Schatten im Bereich des inneren Lids. Ich weis nicht ob man diesen auffüllen kann. Ich war schon 2x zur Nachuntersuchung und gehe in 2 Wochen wohl wieder hin. Mich ärgert daran, dass sie mir bei all den Vorgesprächen (ich habe sie ca. 4 mal zurückrfen lassen) versicherte, sehr vorsichtig zu sein und eher zu wenig als zuviel spritze. Beim letzte Gespräch hat sie zugegeben, dass sie wohl etwas zuviel gespritz hat...
    Ich mal den Teufel jetzt mal nicht an die Wand. Wenn diese neuen Schatten nicht wären wäre es ja super. Außer dass ich zusätzlich (besonders unterm linken Auge) noch Schatten von den Hämatomen habe. Aber ich bin jetzt den ersten Schritt gegangen, dann werde ich auch den nächsten gehen. Auch wenn das heisst evtl. eine Fettumverteilung machen zu lassen. Die Halbmonde müssen weg und ich will damit nicht leben.

    Wie oft warst Du beim Nachspritzen? Hast Du evtl. Bilder? Ich fotografiere alles ca. jeden 2-3 Tag. Kannst mir gern eine Private Nachricht schreiben, dann gebe ich Dir meine Emailadresse wenn Du magst.

    Alles Liebe und sonnige Grüße!

  3. Avatar von Sunshine13
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    98

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    2. Unterspritzung - Ich bin begeistert!

    Vor einigen Stunden hatte ich die zweite Unterspritzung mit Eigenfett, nachdem die erste nun genau 5 Monate her ist. Damals hatte ich einen Gnubbel und war nicht so zufrieden. Mittlererweile ist dieser weg und ich bin mit dem Ergebnis fürs Erste zufrieden gewesen. Nun habe ich mir das noch nicht unterspritzte Areal auffülen lassen und bin happy: Im Gegensatz zum ersten mal sehe ich nicht aus wie ein Klitschkobruder sondern habe lediglich ein Gefühl wie Muskelkater im Gesicht. Wenn ich jetzt in den Spiegel schaue kann ich es kaum fassen: Die alten "a la Christiane F. Heroinsuchtartigen Augenringe" sind komplett aufgefüllt! Die Augenringe sind WEG!!!! Die Haut ist super prall und straff (ok, es ist etwas geschwollen, aber nicht viel) und das Beste: Ich laufe ohne Makeup herum und finde ich sehe dabei zum ersten mal im Leben frisch, ausgeruht und klasse aus! Nicht als hätte ich Nächte lang durch gemacht und geheult. Und nicht ein einziger blauer Fleck!
    Bin so froh es gemacht zu haben und der kleine tolle Nebeneffekt: Meine tiefen Lach-furchen um den Mund hat Dr. Sattler auch gleich weg gespritzt.
    Ích bin froh, dass ich doch nicht an mir herum geschnitten lassen habe


  4. Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    48

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hallo zusammen,

    ich habe mehrere Jahre lang (allerdings mit kurzen Unterbrechungen) sogenannte DHT-Hemmer (Finasterid bzw. Propecia) gegen meinen erblich bedingten Haarausfall (Androgenetische Alopezie, AGA) genommen. Wie Tausende Männer ebenfalls...
    Bzgl. der AGA stellte sich auch eine sehr gute Wirkung ein (bin Ende Zwanzig). Aber ich habe das Medikament dann komplett abgesetzt, aus folgendem Grund (neben anderen Nebenwirkungen):

    Leider gibt es einen unerwünschten Nebeneffekt, der auch in keiner Packungsbeilage aufgeführt wird! Natürlich nicht...wer würde es dann noch nehmen!?
    Mittlerweile wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien festgestellt, dass es einen signifikanten Zusammenhang zwischen DHT-Hemmung und dem Atrophieren der subcutanen Fettschicht um die Augen herum gibt!
    Soll heissen, dass bei Langzeiteinnahme von Finasterid das Fett um die Augen herum einfach "wegschmelzen" kann!
    Mir sind mehrere Fälle bekannt!

    Und genau das ist bei mir auch geschehen! Ich hatte noch vor 2-3 Jahren eine richtig glatte und schöne Augenpartie, doch jetzt ist alles ziemlich eingesunken! Gerade zur Nase hin ist eine regelrechte Falte entstanden und unter den Augen eine "Furche".
    Eigentlich fehlt das Fett jetzt komplett um die Augen herum!

    Dieses Problem belastet mich sehr (bin ziemlich eitel), nicht nur kosmetisch, sondern auch physisch! Denn an der Falte zur Nase hin ist eine permanente Spannung bzw. ein Druck vorhanden, so dass ich (unbewusst) oft am Rumreiben und Kneten bin...

    Da das so nicht mehr weitergehen kann, würde ich mich gern über sämtliche Möglichkeiten des Unterspritzens bzw. Eigenfettunterbettung informieren! Ich bin allerdings absoluter Laie auf diesem Gebiet...

    Wer kann mir gute Tipps geben? Den Thread hier habe ich mir schon komplett durchgelesen und ich habe wieder etwas Hoffnung, dass sich das Problem beseitigen lässt!
    Gibt es auch andere Filler als Eigenfett, die man erstmal testen kann? Bei denen vielleicht der Eingriff leichter ist und was erstmal nicht gar so teuer ist!?
    Ich bin noch Student und knapp 3.000,- € für eine Eigenfettunterspritzung kommen für mich momentan nicht infrage! Allerdings würde ich mir diese Option natürlich offenhalten...In 1-2 Jahren dann! ;-)
    Doch bis dahin würde ich gern trotzdem etwas unternehmen! Etwas, das vielleicht unter 1000,- € kostet und dennoch (wenn auch nur temporär) hilft!

    Wer hat Ideen bzw. Vorschläge?

    Danke für eure Hilfe!

    Viele Grüße,
    humboldt


  5. Registriert seit
    15.04.2001
    Beiträge
    41

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hallo Humboldt,
    es gibt etwas, was Du statt Eigenfett erst einmal probieren kannst: Unterspritzungen mit Hyaluronsaeure. Es gibt da verschiedene Hersteller (Restylane, Juvederm etc.). Fuer verschiedene Stellen im Gesicht, verschiedene Produkte - je nach dem wo unterspritzt werden soll. Hyaluronsaeure baut sich vollstaendig wieder ab, daher kannst Du erst mal ausprobieren, wie es ausschaut.
    Gegen Haarausfall gibt es auch noch Monoxidil (Regaine 5%) fuer Maenner. Oder ist dieser Inhaltsstoff auch in Propecia enthalten?? Dann muss ich mich in acht nehmen, benutze naemlich Regain 2% fuer Frauen. Habe aber bislang von Fettabbau im Gesicht nichts bemerkt.
    Liebe Gruesse, Shakun


  6. Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    48

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hallo Shakun,

    danke für deine Tipps! Wo kann man das machen lassen mit dieser Hyaluronsäure? Wer hat gute Erfahrungen gemacht? Ist das ungefährlich, da es ja an der Augenpartie ist oder kann das Entzündungen, Allergien etc. hervorrufen? Wie lange würde das Ergebnis halten, bis der Wirkstoff wieder vollständig abgebaut ist?
    Mit was für einem Ergebnis kann ich rechnen? Und wie sind dabei ca. die Kosten?

    Gruß, humboldt

    P.S: Minoxidil hat einen völlig anderen Wirkmechanismus (bessere Durchblutung der Haarfolikel) als Finasterid. Ich nehme schon das 5%ige, allerdings den neuen "Rogaine Foam". Den gibt es allerdings bisher nur in den USA. Er ist milder und besser verträglich als die Lösung. Auch ist die Anwendung meiner Meinung nach einfacher, es kann nichts verlaufen. Aber mit dem 2%igen gibt es ja normalerweise eh keine Kopfhautirritationen und nach Studien zufolge gleicht sich die Wirkung nach ca. 8 Monaten nahezu an!
    Den Schaum wende ich 1x tgl. morgens nach dem Haarewaschen an...er lässt sich auftragen wie normaler Haarschaum.


  7. Registriert seit
    15.04.2001
    Beiträge
    41

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hallo Humboldt,
    google doch einfach mal mit "Hyaluronsaeure", "Restylane" und "Juvederm"; dann bekommst Du genauere Info. Du kannst auch unter lifeline.de im Expertenforum fragen, da antworten Aerzte, die auch Unterspritzungen machen. Gefaehrlich ist Hyaluronsaeure nicht, allerdings muss ein geuebter, erfahrener Arzt spritzen, sonst wird's evtl. nicht gut, vom kosmetischen her. Haltbarkeit schwankt von 4 Monaten bis ein Jahr.
    Kosten je nach Menge von 300 bis 600 Euro. Wuensche Dir alles Gute fuer Dein Vorhaben. Danke auch fuer den Kommentar bezueglich Rogaine.
    LG Shakun

  8. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hallo Humboldt,

    habe Dir einen Thread aus dem Arthrose-Foum zum Thema 'Hyaloronsäure pro und kontra'.

    Möchte Dir empfehlen, nachzulesen:

    hier anklicken

    Ich würde mich in einer HAUTklinik bzw. - wenn in Deiner Nähe - in der ambulanten Sprechstunde einer Univers.-Hautklinik BERATEN lassen.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer
    Geändert von KHelga (15.02.2007 um 16:59 Uhr)

  9. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hallo Humboldt,

    jetzt ist mein gesamtes Posting verschwunden.

    Zu Hyaloronsäure habe ich Dir Erfahrungsberichte aus dem Deutschen Arthrose Zentrum kopiert.

    klick hier

    Ich möchte Dir empfehlen, Dich zur Beratung in einer HAUTklinik bzw. - wenn in Deiner Nähe - in der ambulanten Sprechstunde einer Univers.-HAUTklinik vorzustellen.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer
    Geändert von KHelga (15.02.2007 um 17:02 Uhr) Grund: doppelt - echt blöd

  10. Avatar von Cheriemignonne
    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    198

    AW: Eigenfett/Augenringe-Ich habs gemacht!

    Hallo Helga,
    das verstehe ich jetzt aber nicht ganz. Was hat das mit Arthrose zu tun?

    Humboldt will sich doch die Augenpartie unterspritzen lassen, was an und für sich schon eine sehr heikles Gebiet im Gesicht ist.

    Bei mir wurde schon zwei- oder dreimal Hyaluronsäure zur Faltenunterlegung gespritzt, Restylane, Belotero ..., allerdings nicht in der Augenpartie. Das war völlig problemlos und hat sich - leider - wieder ziemlich schnell abgebaut.

    Hier einige Auszüge aus Symposien (ist das der Plural von Symposium?), die ich vor der Anwendung „gesammelt“ habe. Außerdem wurde ich von einem Plast. Chirurgen beraten, dem ich bedenkenlos vertraue. Gespritzt wurde ich auch von Dr. Sattler, Rosenparkklinik, den ich auch sehr empfehlen kann. Aber bitteschön, ich mache hier KEINE Werbung!

    Auszug:

    >>Dermalfiller auf der Basis hochvernetzter Hyaluronsäure werden auf Grund ihrer hohen Biokompatibilität in zirka 80 Prozent aller Faltenunterfütterungen eingesetzt. Eine Innovation in diesem Bereich sei Belotero. „Belotero ist der erste Vertreter einer neuen Generation von monophasischen Hyaluronsäurefillern, die mit der Hilfe von CPM-Technologie (a.d.R.: Cohesive Polydensified Matrix) hergestellt wurde.“ Dabei werde die Hyaluronsäure durch zwei Vernetzungsstufen zu einer zusammenhängenden Matrix mit Zonen unterschiedlicher Dichte verarbeitet.
    Wenn Sie sich von Fältchen und Falten trennen möchten, dann sollten Sie mehr über Belotero® erfahren. Dank einer innovativen Technologie ist es nun möglich, eine individuelle Faltenauffüllung und Lippenaufbau auf besonders effektive Art zu ermöglichen. Belotero® wird sanft unter die Falten gespritzt, verteilt sich hervorragend im Gewebe und polstert effektiv von unten auf. Belotero® steht für ein lang anhaltendes kosmetisches Ergebnis, geprägt von natürlich schönem Aussehen, weichen Übergängen und überzeugendem Sofort-Effekt.

    Ein Allergietest ist nicht nötig, denn die multiquervernetzte Hyaluronsäure von Belotero® kommt in ihrer ursprünglichen Form im menschlichen Körper vor, ist gut verträglich und wird nach einiger Zeit problemlos vom Körper abgebaut.<<


    <<Körpereigene Materialien wie Eigenfett und biologische, körperähnliche Stoffe wie Hyaloronsäure eignen sich für die Aufpolsterung senkrechter Zornesfalten auf der Stirn oder tiefer Nasolabialfalten im Nasen-Lippenbereich.

    Seit Oktober 2004 hat die FDA Hylaform plus für den amerikanischen Markt zugelassen. Das neue Produkt soll gemäß Angaben des Herstellers länger anhalten und eignet sich für die Behandlung tiefer Falten. Dies wird erreicht durch größere Hyaluronsäurepartikel als im herkömmlichen Produkt Hylaform.


    Die Hyaluronsäure erfreut sich auch hierzulande einer großen Beliebtheit, wegen äußerst geringer Nebenwirkungen und guter Verträglichkeit. <<


    Über die Eigenfettinjektionen habe ich das folgende gefunden:
    >>
    Ein weitere Alternative zur Faltenaugmentation ist das Verfahren der Eigenfetttransplantation, das von Dr. Birgit Wörle, Darmstadt, vorgestellt wurde. Hier wird dem Patienten eigenes, im Tumeneszenzverfahren oder durch Liposuktion gewonnenes und von Bindegewebe gereinigtes Fettgewebe subkutan injiziert. Das Haupteinsatzgebiet sind Falten im gesamten Gesichtsbereich und tiefe Augenringe. Eine wiederholte Anwendung ist erforderlich. Nebenwirkungen sind unter anderem Schmerzen, Erytheme und Ödeme, während die Gefahr der Fettembolie bei Verwendung stumpfer Kanülen sehr gering ist.<<

    Vielleicht hilft das Humboldt ein wenig weiter?!
    Ch.
    Strenge Dich nicht so an,
    denn die besten Dinge
    passieren, wenn Du sie
    am wenigsten erwartest!

+ Antworten
Seite 3 von 43 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •