Antworten
Seite 420 von 421 ErsteErste ... 320370410418419420421 LetzteLetzte
Ergebnis 4.191 bis 4.200 von 4206
  1. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Rekl,

    super, da werde ich mal gleich ein bisschen googeln😃
    Und meine Gyn kontaktiere ich heute Nachmittag.
    Lieben Dank
    Wolke

  2. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe gesehen, dass ihr hier immer noch aktiv seid und hoffe auf einen Austausch mit meinem gewichtigen Problem.
    Ich werde demnächst 39 und meine Brüste waren schon immer groß, mittlerweile sind sie sehr groß, BH’s Kauf ich nur in England damit ich nicht arm werde. Das Modell was ich gerade trage hat 36K und nein ich hab mich nicht verdrückt beim Buchstaben.
    Ich wollte immer erst Kinder haben und dann was tun dagegen. Na ja mit der Suche des Mannes hat’s etwas gedauert, jetzt ist mein Sohn 5 und ein 2. hat sich leider nie eingestellt. Ich hatte auch zu viel andere gesundheitliche Sorgen um mich mit der Brust zu befassen... aber jetzt hab ich genug. Nach der Geburt hab ich 110 Kilo gewogen und dachte erst mal abnehmen jetzt bin ich bei 85 und hab immer noch 36K (80L). Half schon mal nix.
    Wie geh ich es jetzt an, bin irgendwie völlig planlos. Medizinische Indikation sollte ja eigentlich gegeben sein wenn eine normale Brust 500 gr wiegt... da bin ich weit von entfernt lol.
    Kann mir jemand helfen oder Erfahrungen mit Krankenkassen mit mir teilen. Ich hab jetzt endgültig genug von den Dingern

    Ich danke euch fürs lesen
    LG Buffy

  3. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Buffy,
    warte mit der OP nicht so lange wie ich. Geh es jetzt an. Zuerst solltest Du Dich nach einem geeigneten plastischen Chirurgen, der auf Brustverkleinerung spezialisiert ist erkundigen. Ich hab die Hall-Findlay Methode gewählt, da sie schonend und narbensparend ist und vor allem die Brustwarze (am Stiel)erhält, das bedeutet, die Sensibilität und die evt Stillfähigkeit bleibt erhalten. Diese Methode kann auch bei grossen Brüsten angewendet werden. Ich persönlich war bei 3 Spezialisten, in 3 Städten mit 3 unterschiedlichen Preisen. Ich bin allerdings Selbstzahler. Wichtig ist Nicht!! unbedingt der Preis sondern die Qualifikation , Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie. Konsultiere mehrere Ärzte , es ist eine grosse Vertrauenssache, da muss alles passen! Der Arzt wird dir sicher dann Tipps für die Krankenkasse geben.
    Wenn Du operiert wirst, solltest Du dich mindestens 2 Wochen komplett schonen und möglichst nichts im Haushalt machen, deshalb schon vorab für die Versorgung bzw Hilfe deines Kindes sorgen (meine sind schon erwachsen und unterstützen mich im Haushalt glücklicherweise) insgesamt solltest du dich 6 Wochen schonen, dh keinen Sport ausüben etc.
    Mit der Krankenkasse habe ich leider keine Erfahrung, aber ich denke dass du sehr gute Chancen hast.
    Ich habe per Zufall ein wirklich sehr gutes Video entdeckt und kann dir den link gerne geben. Brust-OP: Meine großen Brüste sind eine Belastung | Wie komme ich mit meinem Körper klar? Folge 2 - YouTube
    Da ist alles erklärt und gefilmt, ein sehr mutiges Mädchen, mit 26 .
    Ich hatte bei diesem Arzt ein Beratungsgespräch, habe mich letztendlich aber anders entschieden, auch wegen der Entfernung zu meiner Heimatstadt.
    Vielleicht ermutigt es dich ja.
    Viele Grüsse
    Wolke
    Geändert von Wolke21 (25.02.2021 um 17:06 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    HI Buffy0039

    der Weg bei mir war: mit der Gyn reden, die hat mich zum Brustzentrum in der Klinik überwiesen. Parallel habe ich Gutachten gesammelt: Hausarzt, Orthopäde (hab gesagt, was ich vor habe und ob sie es unterstützen), das Brustzentrum schreibt auch was. Das gibst Du mit Deiner Sicht der Dinge an die Krankenkasse mit der Bitte um Kostenübernahme.

    Derweil schaust Du Dir plastische Chirurgys in Deiner Gegend an und lässt Dir das jedes Mal von neuem erklären, hörst zu, lernst und suchst Dir den/die passende aus.

    So geht das :)
    Halt uns auf dem Laufenden, wenn Du magst
    Seide

  5. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo ihr alle,

    Nachdem ich am So eine nässende Stelle in der Naht zur Unterbrustfalte entdeckt habe, bin ich etwas nervös geworden und habe meinem PC gemailt. Dieser bat mich dann bereits am Mo zur Nachuntersuchung. Gottseidank gab es dann Entwarnung, keine Entzündung sondern alles im normalen Abheilungsprozess. Die gelbliche Flüssigkeit sondert sich von den Blutergüssen ab und kann auch noch die nächste Zeit an der ein und anderen Stelle austreten, aber kein Grund zur Beunruhigung. Alle Pflaster sind entfernt und die Fadenenden gekappt worden. Alles ohne Schmerzen. Ich finde die eine Brust noch etwas grösser, sie hat aber auch einen ziemlich grossen Bluterguss, ich hoffe die Brüste werden noch gleichgross und vor allem kleiner. Ich möchte mich ja nicht beschweren, die Form ist wirklich sehr gelungen, aber im Moment tippe ich maximal auf ein C (hoffentlich dann 75 C)Körbchen.....B wäre mir lieber gewesen. Mein alter Sport BH in 75 E, der mir allerdings immer etwas zu klein war, passt noch ��, zwar wesentlich enger gestellt, aber das hat mich geschockt. Allerdings ist meine Unterbrustweite noch eher 80 als 75....Aber gut , es ist nunmal kein Einkauf, sondern eine Operation.....ich werde mich weiterhin in Geduld üben. Ich bin jetzt erstmal froh, dass ich keine bzw noch keine Wundheilungsstörung habe und alles gut verheilt! Die OP ist ja grad mal 12 Tage her.......
    An die Erfahrenen hier: wann konntet ihr die endgültige Brustgrösse Feststellen? Wie hat sich die Brust im Laufe der Zeit noch verändert?
    Sonnige Grüsse

  6. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Wolke21,
    die nässenden Stellen hatte ich auch, sind harmlos. Du musst nur aufpassen dass du mit den Fingern davon wegbleibst, sonst kann sich das entzünden. Ich war anfangs auch erschrocken als ich meine alten BHs probiert habe, das ändert sich aber noch ein bisschen wenn die Brüste weiter abschwellen. Ich hoffe das sie bei mir jetzt nicht mehr kleiner werden, aber meine OP war ja schon am 19.10. Ups, das ist bald 5 Monate her .
    Wirst sehen da tut sich noch einiges.
    Allen weiterhin eine gute Heilung, liebe Grüße
    Rekl

  7. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Rekl,

    das beruhigt mich jetzt. Auf welche Körbchengrösse ist deine Brust noch zurückgegangen?
    Was mich wiegesagt etwas beunruhigt ist, dass eine Brust grösser ist, ausgerechnet die, die vorher kleiner war. Aber sie ist noch grün lila dunkelblau, deshalb hoffe ich natürlich auf eine Angleichung.
    Was mich aber wirklich beschäftigt, ist der BH. Ich habe einen Sport BH von der Klinik bekommen. Der sasß anfangs perfekt, da meine unterbrustweite durch die Schwellung auch grösser war. Jetzt kann ich ihn schon aufs engste Häkchen verstellen und die Träger sind im Liegen sehr locker. Hab mir von der gleichen Firma noch einen 2. Sport BH bestellt, etwas andere Form, sitzt auch gut, aber wie eng sollte der BH tatsächlich sein??? Ganz eng oder eher bequem?? Mein alter Sport BH sitzt knacken eng, vor allem am Unterbrustband (da 75) und jetzt tun mir die Narben weh......das ist doch dann zu eng??? Andererseits soll ja alles optimal gestützt werden? Mein PC hat mir auch versichert, dass kein Kompressions BH nötig ist, ein guter Sport BH tuts auch.
    Ich war noch nie so verunsichert, saublöd.....
    Da bin ich echt für Tipps sehr dankbar

    Du Glückliche, hast schon 5 Monate hinter Dir, beneidenswert. Ich bin so mittendrin ind weiss zum jetzigen Zeitpunkt noch nichtmal wann ich wieder arbeiten kann.....

    Liebe Grüsse auch an den Rest und weiter schnelle Genesung

  8. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Ihr Lieben,

    Ich bin neu hier, habe schon einige Beiträge gelesen und bewundere Euch echt für Euren Mut.

    Ich hatte immer schon einen runden, vollen Busen,, der früher - bis etwa 30 - traumhaft schön war, eine 75 c. Im Laufe der Jahre wurde ich dicker und meine Brust wuchs und wuchs und wuchs. Aktuell ist sie bei 80 g und ich habe das Gefühl, sie wächst immer noch. Ich bin nun 55 und habe Brustumfang 115! G Körbchen wie gesagt.

    Seit 10 Jahren überlege ich täglich, ob ich sie verkleinern lasse. Als ich 75 f hatte, hatte meine private KK abgelehnt. Jetzt würde ich es erneut versuchen, nachdem sich jetzt am Nacken schon ein Buckel bildet und meine Brustwirbel zusehends verschleißen. Natürlich gehe ich auch nach vorn gebeugt, die Schultern klappen sich nach vorn und von Klamotten kaufen mal ganz zu schweigen. Aktuell habe ich sogar Wunden in der Brustfalte, woher auch immer die kommen. Aber diese Probleme kennen sicher viele von Euch. Hinzu kommt das Gefühl, echt hässlich zu sein mit riesigen Oma-Brüsten.

    Alles spricht für eine Verkleinerung, meine Frauenärztin, mein Orthopäde, mein Physiotherapeut, meine Hausärztin, insbesondere, weil die Brüste auch gar nicht zum Rest des Körpers passen und auch psychisch eine große Belastung sind.

    Aber ich habe schreckliche Angst. Angst vor der OP, dass dabei etwas schief geht, ich mich anschließend fremd im eigenen Körper fühle. Ich habe Angst vor den Schmerzen und Panik vor 6 Wochen auf dem Rücken schlafen, denn ich bin der absolute Seitenschläfer.

    Auch habe ich sehr breite Brüste bekommen, ich frage mich, ob man die Brust dann überhaupt klein bekommt oder sehen die hinterher aus, wie platte Pfannkuchen?

    Hat jemand von Euch sehr viel Gewebe entfernen lassen und dann mit Silikon aufgefüllt oder habt Ihr alle Euer eigenes Gewebe behalten?

    Wie habt Ihr Eire Ängste überwunden? Seid Ihr glücklich, dass Ihr Ballast abgeworfen habt? Habt Ihr je bedauert, den Schritt gegangen zu sein?

    Danke vorab für Eure Antworten!

  9. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Julia 1609,
    ich habe meine Brustverkleinerung im April 2019 machen lassen. Ich war in der ähnlichen Situation wie du. Durch die Wechseljahre wurde meine Brust immer größer und ich fühlte mich immer unwohler. Es war richtig schlimm. Dann hab ich doch den Mut gefasst, bin zu einem plastischen Chirurgen, empfohlen von meinem Frauenarzt, da fühlte ich mich richtig gut aufgehoben. Er hat seine Stellungnahme geschrieben, hat mir von Anfang an gesagt, dass meine Chancen auf Kostenübernahme bei 50% liegen und mir empfohlen eine persönliche Stellungnahme mit zu schicken, die auf körperliche Beschwerden und die Entwicklung gerichtet sein soll.
    Gesagt, getan- nach nicht einmal 4 Wochen hatte ich von meiner privaten Krankenkasse die Zusage- natürlich wollte sie eine Stellungnahme vom Orthopäden etc...
    Dann musste ich noch zum Amtsarzt- die meinte, das ist nicht zumutbar dieser Busen- das war’s.
    Und ich hab auch einen breiten Ansatz- aber ich freu mich jeden Tag, wenn ich in den Spiegel schaue, dass ich den Schritt gemacht habe.
    Und die Zeit des Rückenschlafens geht auch vorbei.
    Wenn die Krankenkasse die Kosten übernimmt, wirst du auch krank geschrieben, dann holst dir deinen Schlaf halt am Tag. Das geht alles vorbei.
    Liebe Grüße

  10. User Info Menu

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Zitat Zitat von Himmel21 Beitrag anzeigen
    Hallo Julia 1609,
    ich habe meine Brustverkleinerung im April 2019 machen lassen. Ich war in der ähnlichen Situation wie du. Durch die Wechseljahre wurde meine Brust immer größer und ich fühlte mich immer unwohler. Es war richtig schlimm. Dann hab ich doch den Mut gefasst, bin zu einem plastischen Chirurgen, empfohlen von meinem Frauenarzt, da fühlte ich mich richtig gut aufgehoben. Er hat seine Stellungnahme geschrieben, hat mir von Anfang an gesagt, dass meine Chancen auf Kostenübernahme bei 50% liegen und mir empfohlen eine persönliche Stellungnahme mit zu schicken, die auf körperliche Beschwerden und die Entwicklung gerichtet sein soll.
    Gesagt, getan- nach nicht einmal 4 Wochen hatte ich von meiner privaten Krankenkasse die Zusage- natürlich wollte sie eine Stellungnahme vom Orthopäden etc...
    Dann musste ich noch zum Amtsarzt- die meinte, das ist nicht zumutbar dieser Busen- das war’s.
    Und ich hab auch einen breiten Ansatz- aber ich freu mich jeden Tag, wenn ich in den Spiegel schaue, dass ich den Schritt gemacht habe.
    Und die Zeit des Rückenschlafens geht auch vorbei.
    Wenn die Krankenkasse die Kosten übernimmt, wirst du auch krank geschrieben, dann holst dir deinen Schlaf halt am Tag. Das geht alles vorbei.
    Liebe Grüße
    Ganz lieben Dank! Ich habe Mitte Mai einen Termin, ich schau mal, was er sagt..... werde bestimmt noch öfter Meinungen hören wollen

Antworten
Seite 420 von 421 ErsteErste ... 320370410418419420421 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •