+ Antworten
Seite 401 von 403 ErsteErste ... 301351391399400401402403 LetzteLetzte
Ergebnis 4.001 bis 4.010 von 4029

  1. Registriert seit
    15.11.2019
    Beiträge
    20

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo ihr lieben 😊

    Bei mir sind es heute genau 5 Wochen post op. Seit letzter Woche gehe ich auch wieder arbeiten. Komm auch so echt gut zurecht im Alltag.

    Zwischenstand meinerseits, ich hatte seit dem die Drainagen draußen waren keine Schmerzen!! Auch kein stechen oder Ziehen. Ich konnte auch nach 2-3 Wochen alles wieder machen (natürlich hab ich aufgepasst und war vorsichtig). Es hat mir teilweise echt Angst gemacht das ich so gar keine Schmerzen hatte und alles so komplikationslos verlaufen ist. Natürlich ist die op kein Kinderspiel und auch alles andere als ein kleiner Eingriff! Dennoch bin ich natürlich sehr froh das alles so gelaufen ist wie es gelaufen ist. Auf der Seite liegen kann ich aber es ist manchmal noch etwas unangenehmen. Denke das brauch einfach alles seine Zeit.

    Ich hab auch schon neue bhs bestellt und die alten aussortiert 😁😁. Bikini ohne Träger !!! Was für ein Traum 😍.

    Ich wünsche gute Besserung und lasst euch Zeit !

    Liebe Grüße 😊


  2. Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    39

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade mit dem Lesen aufgeholt und wollte auch mal meinen Senf dazu geben. :)
    Das mit dem "BH als letztes ausziehen, schnell unter die Dusche und schnell wieder raus" fand ich sehr lustig, das hab ich anfangs auch so gemacht. Nach der OP habe ich auch erst nach ca. zehn Tagen geduscht, obwohl ich schon früher gedurft hätte (bin die erste Woche eh nicht aus dem Haus"), ich hab mich dann mit einem Waschlappen gewaschen. Ich hatte Angst, den BH zu lange auszuziehen, weil ich auch dieses Ziehen nach unten so stark gespürt habe. Haare hab ich mir von meiner Schwester waschen lassen - bei der ersten OP hatte ich noch lange Haare, da war das etwas komplizierter, inzwischen sind sie glücklicherweise kurz, da war das ein wenig leichter. Ich hab hier auch schon von Frauen gelesen, die dafür zum Friseur gegangen sind. :)

    Meine Brustwarzen waren anfangs sehr asymmetrisch - die rechte sah viel größer aus und saß auch deutlich höher. Inzwischen sind sie gleich groß, die rechte ist zwar immer noch minimal höher, aber es ist nicht mehr der Rede wert. Generell sehen die beiden Brüste auf den ersten Blick wie eineiige Zwillinge aus, je länger ich gucke, desto mehr Ungleichheiten fallen mir auf. Also gucke ich einfach nicht mehr so genau hin. :D Ich versuche, so zufrieden zu sein wie es ist. Natürliche Brüste sind schließlich auch nicht hundertprozentig gleich und immerhin sind sie inzwischen Schwestern und keine Cousinen mehr.

    Ich bin jetzt neun Wochen postoperativ und morgens beim Aufstehen ist immer alles schön weich, wenn ich genauer taste, spüre ich aber auch tiefer drin noch Verhärtungen. Abends sind sie durch die Anstrengungen des Tages immer noch ein wenig verhärtet. Sport mache ich noch keinen, bin aber auch keine große Sportskanone.

    Ich trage immer noch 24/7 den Kompri, habe nun aber endlich einen Sport-BH gekauft und werde den nun tagsüber tragen. Nach langem Suchen habe ich auch ein paar schöne Baumwollbustiers gefunden, die einen Verschluss und verstellbare Träger und in Körbchengrößen statt S oder M oder L gefertigt sind. Noch fühle ich mich damit noch nicht wohl, aber in ein paar Wochen werde ich mir dann auch solche zulegen. In den meisten BHs bin ich übrigens wohl endgültig 75C.

    Insgesamt geht es mir ganz gut mit der Brust, der einzige Dorn im Auge ist das Hämatom in der linken Brust, das immer noch nicht komplett verschwunden ist. Es steht kaum noch hervor, ist aber gelb wie eh und je und tut manchmal auch schon noch ganz schön weh. Ich habe bald mein Abschlussgespräch und wenn es dann (nach drei Monaten) immer noch da ist, werde ich darauf bestehen, dass es abgesaugt wird, langsam nervt mich das ziemlich.

    Ich hoffe, euch allen geht's gut! Ich bin froh, dass deine OP so gut verlaufen ist, Spencerstwin! Ich wünsche dir schnelle Genesung! :) Halt uns gerne weiter auf dem Laufenden! Ich bin nach wie vor sehr dankbar für diese Gemeinschaft hier in diesem Forum.

    Liebe Grüße
    Sandra


  3. Registriert seit
    16.11.2019
    Beiträge
    22

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Ja, ich bin auch sehr froh um dieses Forum, es tut gut zu lesen, wie es anderen so geht und wie das alles so verlaufen ist.

    Nachdem ich gestern keine Ibu mehr genommen habe, hab ich heute früh wieder eine eingeworfen. Links habe ich keine Schmerzen, aber an der rechten Brust unten außen tuts bei jeder Bewegung weh. Es fühlt sich an, als wäre die Haut am Muskel angenäht.
    Dafür kann ich wieder etwas Druck ausüben (Naseputzen zB geht seit heute wieder).
    Wir versuchen gleich mal, meine Haare zu waschen. Unter den Armen kann ich mich gar nicht waschen, da brennt noch alles von der Absaugung.
    Morgen um 13 Uhr bin ich zur Kontrolle. Bin gespannt :)


  4. Registriert seit
    29.08.2019
    Beiträge
    14

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo zusammen, ich wollte auch mal wieder eine aktuelle Statusmeldung geben. Ich war letzte Woche noch einmal zum Gespräch bei meinem Doc. Sind jetzt 4 Monate nach der OP. Es ist ja bei mit leider sehr wenig weggenommen worden, so dass sich an der Körbchengrösse 75E nichts geändert hat. Alles nur straffer und ne Etage höher. Schön sond sie aber immer noch viel zu groß. Da wird sich auch nichts mehr tun.
    Meine BH's passen alle noch. Und ich schnalle beim Sport wieder alles auf Press zusammen. Das wollte ich ja gerade nicht mehr!! Nun wird am 05.Mai noch einmal nachkorrigiert. Und ich hoffe danach auch in ein C passen zu können. Kosten kommen keine mehr auf mich zu. ( bin Selbstzahler). Also auf ein neues..😑
    Geändert von Sumselbrumsel (18.02.2020 um 15:00 Uhr)


  5. Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    39

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Zusammen,

    ich bin heute auf den Tag genau drei Monate post-OP. Mein Abschlußgespräch ist aber erst übernächste Woche. Auch bei mir hat sich noch viel ausgehängt, inzwischen sehen sich auch meine Brüste ähnlicher. Die vorher größere ist immer noch größer, aber damit kann ich gut leben, werde es aber übernächste Woche trotzdem einmal ansprechen.
    Ich habe immer noch mit Wundheilungsstörungen zu tun, ich habe wohl die selbstauflösenden Fäden nicht gut vertragen und nun bilden sich immer wieder kleinere und größere offene Stellen, die aber schnell wieder abheilen. Laut Ärztin kann das noch bis zu zwei Monate so weitergehen - ich versuche mich darüber nicht allzu sehr zu ärgern. Ich klebe die mit Spezialpflastern ab, die drei Tage auf der Wunde bleiben, und ignoriere sie sonst weitestgehend.

    @Spencerstwin, Glückwunsch zur überstandenen OP! Ich kann mich auch zum Thema Sport äußern: ich hab nach sech Wochen mit Yoga angefangen, das ging besser als erwartet. Zunächst war ich noch vorsichtig mit Rückbeugen, weil ich Angst hatte, die Nähte könnten reißen. Aber das legt sich schnell. Du wirst begeistert sein, denn ich stelle viel neugewonnene Bewegungsfreiheit fest, das motiviert mich gerade sehr. Laufen hat ein bißchen länger gedauert, ich hab mich einfach nicht getraut. Nach etwa neun Wochen ausprobiert, war kein Problem. Man muß sich einfach trauen es auszuprobieren, wenn's noch nicht geht, ne Woche später nochmal versuchen. Aber erstmal wünsche ich dir weiter gute Genesung, in sechs Wochen kann noch viel passieren (und heilen)!


  6. Registriert seit
    16.11.2019
    Beiträge
    22

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Das ist ja echt ärgerlich, sumselbrumsel. Aber gut, dass du nichts mehr zahlen musst. Wenn man so viel ausgibt, sollte man auch eine deutliche Erleichterung fühlen

    Danke Ruth78, ich denke, ich werde spüren, wenn ich es versuchen kann und höre dann auf mein Gefühl.

    Hattet ihr eigentlich auch danach so nen runden Bauch? Als wäre da n Ballon drin. Dachte, das geht nach 2-3 Tagen weg, aber hab das noch immer. Dadurch hab ich grad echt mehr Bauch als Brust 😂


  7. Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    39

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Spencerstwin, ich will dir deine Illusion nicht rauben, aber es könnte durchaus sein, dass dir dein Bauch nun im Verhältnis größer vorkommt 😄


  8. Registriert seit
    16.11.2019
    Beiträge
    22

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Nee, der ist tatsächlich gebläht. Ich spüre das ja. Vorher gingen meine Bauchmuskeln gerade herunter, jetzt sind sie ganz gerundet. Hab gestern erklärt bekommen, dass es an der trägen Darmtätigkeit liegen kann, weil man sich ja nicht so sehr bewegt wie sonst. Ich werde heute mal fragen


  9. Registriert seit
    16.11.2019
    Beiträge
    22

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    So alles in Ordnung 👍🏻
    Muss nächste Woche zum Fäden ziehen, weil sich wohl nicht alle auflösen. Schade 😭 denke, dass das unangenehm wird....
    kann jetzt endlich duschen gehen und stink ab heute nicht mehr 🥳
    Ich habe mich auch nicht so vor den Nähten erschreckt, was mich sehr erleichtert. Sieht alles noch echt krass aus und jetzt, wo ich meine Hämatome von der Absaugung gesehen habe, wundert mich auch nicht mehr, warum mir das mehr weh tut als die Brust! Hölle!
    Und er hat auch bestätigt, dass der Blähbauch durch die geringere Darmtätigkeit kommt. Je fiter ich werde, desto besser wird es werden


  10. Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    39

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo ihr lieben,

    @Sumselbrumsel: das tut mir sehr leid für dich, dass du nicht genug verkleinert wurdest! Wir sitzen da im selben Boot, ich war nach meiner ersten OP 2018 immer noch zu groß (von 75G auf 75E) und habe mich vor knapp zehn Wochen erneut verkleinern lassen (bin jetzt bei 75C). Ich kann deinen Frust also nur allzu gut nachvollziehen, du bist nicht allein damit! Darf ich fragen, wie viel bei dir entfernt wurde?

    @Ruth: schade, dass du so viel mit der Wundheilung zu kämpfen hast! Ich hoffe, es ist nicht zu schmerzhaft! Ich hab auch immer noch mein doofes Hämatom, es hält sich hartnäckig. Und eine ziemlich harte Stelle in der rechten Brust. Ist bei dir inzwischen alles schön weich?

    @Spencerstwin: das mit dem Bauch hatte ich auch, wobei meiner nicht so prall aufgebläht war, sondern ganz dick und schwammig. Sah echt nicht schön aus und hat sich auch mies angefühlt. :D mir wurde damals gesagt, dass das eine Nebenwirkung von der Narkose sei. Es ging bei mir schon nach ein paar Tagen zurück, bei manchen Frauen dauert es anscheinend auch mal ein paar Wochen, aber der Bauch wird auf jeden Fall bald wieder flach! Muss aber auch Ruth zustimmen, mein Bauch (der sowieso die meisten meiner Fettpölsterchen beherbergt) ist nach den Verkleinerungen um einiges auffälliger. wenn ich im Profil stehe, guckt der fast weiter heraus als die Brust. Früher wirkte er unter den riesigen Brüsten immer sehr flach, aber jetzt... :D Ich wünsche dir auf jeden Fall noch weiterhin eine gute Genesung!

    Liebe Grüße
    Sandra

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •