+ Antworten
Seite 351 von 352 ErsteErste ... 251301341349350351352 LetzteLetzte
Ergebnis 3.501 bis 3.510 von 3517

  1. Registriert seit
    09.06.2019
    Beiträge
    47

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo und willkommen hier im Forum!

    Schön, dass bei dir auch soweit alles gut gelaufen ist. Jetzt hoffen wir mal, dass das Gefühl in den BW auch noch zurück kommt, aber das scheint ja gar häufig so zu sein.
    Zum Schlafen auf der Seite kann ich nur sagen was mir geraten wurde. Ich sollte 2 lieber 3 Wochen auf dem Rücken schlafen, am besten auch mit dem Kopf erhöht. Ich könnte auch schon aif der Seite liegen, verkneife es mir aber. Wenn ich es richtig verstanden habe geht es nicht um das Vermeiden von Schmerzen sondern um Schonung der Narben. Ich habe morgen einen Kontrolltermin und werde da nochmal nachfragen. Mich nervt das Schlafen auf dem Rücken nämlich auch immer noch ziemlich. Und richtig erholen kann ich mich so auch nicht. Werde berichten...

    Alles Gute weiterhin
    Arzu


  2. Registriert seit
    13.08.2019
    Beiträge
    1

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Mädels,
    habe mich gerade registriert und möchte erstmal hallo sagen🙋*♀️
    Ich hatte meine Brustverkleinerung vor 4 Wochen. Zuerst waren da wenig Schmerzen. Jetzt..sind die Schmerzen kaum auszuhalten. Ich denke die kommen von den Narben.Trage nach wie vor den Kompressions—Bh . Auch habe ich von meiner Ärztin keine weiteren Infos bekommen Zweck Narbenpflege oder Verhaltensregeln. Stehe ein wenig im Regen. Könnt ihr mir helfen. Meine Hausärztin ist auch völlig überfordert. 😒

  3. Avatar von Farinabina
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    884

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo zusammen,

    ich lese hier schon eine Weile mit. Seit über 10 Jahren trage ich mit dem Gedanken einer BV. 2 x wurde mein Antrag von der Krankenkasse abgelehnt, weil ich - wie so einige andere hier - mit Sport, Osteopathie und Heilpraktikerbehandlungen gegen die Rückenschmerzen angekämpft habe. Ich habe der KK schlichtweg zu wenig Kosten verursacht. Ich habe mich nun entschlossen die Kosten selber zu tragen und Mitte September einen Beratungstermin. Ich bin Mitte 50 und kann es kaum erwarten endlich ein anderes Körpergefühl zu haben (hoffentlich). Früher war meine Brust nicht so groß, aber nach 2 Schwangerschaften und Stillzeiten blieb sie riesig und ist jetzt in den Wechseljahren noch gewachsen. Ich habe mich noch nie wohl gefühlt mit meinen mittlerweile 85 D und möchte auch ein B Körbchen verkleinern lassen (ich bin 1,58 klein)

    Eure zahlreichen posts machen mir Mut !!! ... seid ihr eigentlich im Familien-, Freundes- und Kollegenkreis offen damit umgegangen ?! Familie + Freunde sind kein Problem, aber bei der Arbeit möchte die BV eigentlich nicht thematisieren...

    Liebe Grüße + allen Frischoperierten gute Besserung
    Wer jeden Moment auskostet, dem schmeckt das ganze Leben.


  4. Registriert seit
    09.06.2019
    Beiträge
    47

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Farinabina,
    willkommen im Forum!
    Ich habe es auch vor der OP nur wenigen erzählt. Die Familie und einige Freunde wussten Bescheid, auf der Arbeit nur sehr wenige. Jetzt, nach der OP bin ich viel offener. Ich bin soooo glücklich, dass ich am liebsten jedem davon erzählen würde. Das mache ich natürlich nicht, aber ich sehe auch keinen Grund mehr, es nicht zu erzählen. Da es immer unter der Überschrift "Schönheits-OP" eingeordnet wird, selbst wenn die KK die med. Notwendigkeit bestätigt und die OP bezahlt, ist es immer ein bisschen doof, wenn man im Job ausfällt. Um mir das zu ersparen habe ich es in meinem Urlaub machen lassen und bin da auch sehr froh darüber. So kann ich mich ohne Zeitdruck erholen und bin fit, wenn ich wieder arbeiten gehe. Das hat mich entspannt.
    Ich wünsche dir eine gute Klinikwahl und alles Gute für die bevorstehende OP!
    LG arzu


  5. Registriert seit
    09.06.2019
    Beiträge
    47

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Britt1959,
    auch dir ein herzliches Willkommen!
    Da ich erst vor 2 Wochen operiert bin kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Kannst du nicht mit deinem PC Kontakt aufnehmen? Bei mir haben sie mir ausdrücklich gesagt, dass ich bei allen Problemen auf heden Fall in die Klinik und nucht zu einem nuedergelassenen Arzt gehensolm, da sie natürlich nicht so gut Bescheid wissen. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mal dort anrufen, die Sache schildern und um Rat fragen. Die helfen bestimmt gerne weiter!

    Ich wünsche dir viel Erfolg und gute Besserung,
    Arzu


  6. Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    30

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Ihr Lieben!
    Ich hatte heute - 14 Wochen nach OP - meinen letzten Kontrolltermin im Brustzentrum. Es ist alles bestens. Die Narben heilen gut, auch wenn es noch bis zu einem Jahr dauert, bis sie deutlich heller werden (aktuell sind sie manchmal noch ziemlich rot und sehr dick und fest- vor allem die unter der Brust). Auch die flächigen Empfindungseinschränkungen in einigen Bereichen sind noch vorhanden und aber wohl total normal. Die Nerven müssen sich noch regenerieren.
    Ich darf alles machen und habe keine Einschränkungen mehr!
    Sie hat mir viel Spaß beim BH-Kauf gewünscht 😉.

    @ Britt1959: deine Schmerzen sind m. E. nicht normal. Ich würde umgehend beim PC vorsprechen. Wenn dieser nicht greifbar ist, und es ganz schlimm ist, in eine Klinik gehen, idealerweise mit angeschlossenem Brustzentrum. Vor allem wenn der Hausarzt auch hilflos ist.

    @ Farinabina: auf der Arbeit habe ich es vorher einigen wenigen Kolleginnen erzählt. Auch weil klar war, dass ich für länger ausfalle und vertreten werden musste. Im Nachhinein habe ich relativ offen darüber gesprochen, zumal ich auch von Menschen angesprochen wurde, die mir relativ fremd sind und ich es von ihnen nicht vermutet hätte.... Der Klatsch- und Tratsch - Flurfunk funktioniert in der Regel bestens.
    Da ich mich aber selbst über mein Ergebnis so sehr freue, rede ich auch gerne darüber und freue mich über die vielen Komplimente 😍. Es ist allerdings auch so, dass ich immer betone, dass es eine medizinische Indikation gab.
    Interessant fand ich, dass es einige Menschen, die mich nicht so oft sehen und von der OP nichts wussten, auch nicht aufgefallen ist. Sie waren ganz überrascht als ich sie darauf aufmerksam gemacht habe. Offenbar war meine Umwelt nicht so sehr auf die große Oberweite fokussiert, wie ich es selbst immer meinte. Und das obwohl mir insgesamt 3,5 kg entfernt wurden!

    @10Julia07: ich bin auch relativ schnell beim Schlafen auf die Seite gerutscht. Nach wenigen Tagen, weil ich absolut keine Rückenschläferin bin.... Es ist in der ersten Zeit sicherlich nicht ideal , aber auf die Bewegungen im Schlaf hat man ja eh keinen Einfluss. Meinem positiven Heilungsverlauf hat das nicht geschadet. Der KBH ist ja genau dafür da, den Druck von den Nähten zu nehmen.
    Z.Z. versuche ich immer wieder mal kurz auf dem Bauch zu liegen, doch das ist noch richtig unangenehm.

    LG und einen schönen Abend
    Tannex


  7. Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    41

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Liebe @arzu17
    Ich wünsche dir einen angenehmen Kontrolltermin - die Fäden werden heute gekürzt, oder?
    Ich bin gespannt auf deinen Bericht.

    Liebe Tannex, danke für den vorläufigen Abschlussbericht. Sowas ist immer wertvoll zu lesen. Viele Sachen können wir Neulinge ja gar nicht abschätzen und beantworten. Ich wünsche dir, dass deine Narben sich noch weiter gut zurückbilden.
    Darf ich fragen ob du Silikonnarbenpflaster benutzt? Massierst oder behandelst du die Narben und hast Tipps? Ich finde immer interessant, zu lesen, ob sowas was nutzt oder nicht. Da ist ja jeder anders.

    Hallo @10julia07
    bunt war meine linke Seite auch, die andere hatte nur einen leichten grünlichen Schimmer seitlich.
    Bei mir sind es fast 3 Wochen und die entsprechend bunte Seite hat sich beruhigt, aber leicht gelblichgrün ist sie partiell immer noch, auch teilweise noch hart, mir hat kühlen gut geholfen, da hat sich binnen 2 Tagen fast ruckartig das Schlimmste farblich zurückgebildet. Die linke Seite hatte sie auch nochmal aufgemacht und korrigiert und da hatte ich einen kleinen Drainagevorfall.

    Mein Bauch gefällt mir momentan auch nicht so optimal, den verdanke ich aber auch dem Fakt, dass ich durch die Brüste keinen Ausdauersport mehr machen konnte (wenn ich nicht tagelang Schmerzen haben wollte), deshalb macht mir das erstaunlich wenig aus. Ich weiss, dass es jetzt nur noch eine Frage der Zeit ist, bis ich das angehen kann und es ist etwas, wogegen ich etwas tun kann.
    Bei den Brüsten war das ja nicht möglich.
    Ich habe auch in meiner einen Brustwarze noch kein wirkliches Gefühl, sie reagiert aber auf Wärme und Kälte und die andere ist überempfindlich, deshalb bin ich sicher, dass das wiederkommt. An den Seiten ist es auch leicht taub, mir macht das allerdings auch keine Sorgen.

    Was das Schlafen angeht: auf der Seite liegen würde ich nachts noch nicht wollen bzw. können. Ich kann mich vorsichtig mit Kissen seitlich drapieren, damit ich mich abends auf dem Sofa mal an meinen Mann kuscheln kann. Lange geht das aber nicht, insofern bleibt mir ohnehin nur das Schlafen auf dem Rücken.

    @Britt1959
    Das klingt ziemlich übel....
    Eigentlich sollest du mit allem, was sich nicht "normal" anfühlt zu deiner Ärztin gehen können. Das steht so im Vertrag drin und versteht sich eigentlich von selber.
    Ruf dort unbedingt an und schildere deine Problem, da müsstest du sofort einen Termin bekommen.

    In meiner Aufklärung, die ich unterschreiben musste und die ich auch mit nach Hause bekam standen die wesentlichen Sachen alle drin. 6 Wochen solltest du den KompressionsBH auch unbedingt Tag und Nacht tragen.
    6 Wochen keinen Sport (Tennis, Golf, Reiten bis zu 3 Monate nicht), nicht schwer heben, die Arme nicht zu hoch über den Kopf strecken, alles was weh tut ist schon zu weit gedehnt.
    Man soll 3 Monate Druck und Zerrungen im Operationsgebiet meiden.
    Zur Narbenpflege werden unterschiedliche Sachen empfohlen, da kannst du dich auch mittels "Thema durchsuchen" durch den Thread scrollen, ich bin noch zu frisch operiert dafür. Sobald die Strips runter und alles ohne Krusten verheilt ist werde ich die Narben sanft massieren mit einem Narbenpflegeöl (Bepanthen Creme geht aber auch) und anfangen Silikonpflaster zu verwenden.
    Angeblich helfen die, dass die Narben schneller flacher und blasser werden. Erfahrungsberichte hab ich aber nicht dazu, deshalb hab ich Tannex gefragt.

    Auf jeden Fall: Fragen! Frag denen Löcher in die Bäuche, wenn sie von alleine nichts sagen.

    Auch zu bedenken:
    Passt der KompressionsBH richtig? Und wurde das gut angepasst und kontrolliert?

    Ich hatte auch anfangs weniger Schmerzen als später, bei mir hing es mit der Periode zusammen und dann hatten die Brüste zuviel Bewegungsspielraum im BH, obwohl der eigentlich gut passte.
    Ich habe dann festgestellt, dass mir bei allen Modellen die Träger zu lang sind. Jetzt habe ich einen, der mir eigentlich zu klein sein müsste gebraucht gekauft, da hat es gepasst, bei einem anderen Modell habe ich die Träger jetzt gekürzt und seither ist Ruhe.

    Richtig schlimme Schmerzen hatte ich allerdings nie. Da muss dann wirklich ein Arzt draufgucken, der sich damit auskennt - ich würde auch eher zur Gyn als zur Hausärztin gehen damit, wenn du bei deinen Operateuren nicht weiterkommen solltest. Wenn Gyns selber nicht weiterwissen sollten wissen sie eher, wohin sie dich schicken können.
    Vielleicht kann dein Hausarzt dir Lymphdrainage verschreiben. Wenn das alles nicht richtig fliesst kann das auch Schmerzen bereiten.

    Viel Glück und gute Besserung.


    @Farinabina

    Hallo :)

    Ich drück schonmal die Daumen für deinen Weg durch das Abenteuer :)
    Ich hab mit den Kollegen, mit denen ich regelmäßig zusammenarbeite direkt und offen darüber gesprochen. Die wussten aber auch immer, dass mir das problematisch war, wir sind sehr direkt miteinander.

    Dafür ahnt meine Familie nichts, die betrifft es ja auch nicht und ich bin nicht mal sicher, dass das jemand merken wird, da wir uns entfernungsbedingt sehr selten sehen.
    Ich trage es nicht herum, ich entscheide immer spontan aus dem Bauch, ob ich jemandem etwas sage oder nicht.



    Und ansonsten... ich trage heute ein normales T-Shirt.
    Eins mit Rundhalsausschnitt.
    Und sehe nicht 20 Kilo schwerer aus als ich bin.
    Eine Sensation für mich.
    Geändert von Rainshine (14.08.2019 um 13:06 Uhr)


  8. Registriert seit
    09.06.2019
    Beiträge
    47

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo Rainshine,
    so, bin gerade zurück von meinem Kotrolltermin. Der Arzt war super zufrieden. Die Narben sind super verheilt, nirgendwo ist etwas herausgesuppt, kaum Krusten - also alles bestens. Auch die Schnittstelle am T ist super gut. Er meinte, dass meine Wundheilung super funktioniert und dass es besser zu diesem Zeitpunkt nicht geht! Und genau das spüre ich glücklicherweise auch. Darf jetzt auch auf der Seite schlafen und das Kopfteil runterstellen. Hurra! Ich bin super glücklich. Die Brust ist zwar noch etwas geschwollen, das sei aber nicht schlimm und wird auch in der nächsten Zeit immee wieder mal passieren. Ich soll mich dann bewusst schonen und kühlen. Darf jetzt auch mit der Narbenpflege beginnen, mir wurde Bepanthen oder Johanniskrautöl empfohlen. Da bisher alles so optimal gelaufen ist werde ich das auch so machen.
    Bei dir scheint ja auch alles gut zu laufen, das freut mich sehr. Unsere OP Termine liegen ja auch sehr dicht beieinander, so dass wir ja fast auf dem gleichen Stand sind.
    Ich wünsche dir und natürlich allen anderen eine gute Heilungsphase. Allen noch nicht operierten alles Gute und viel Geduld bei dem Genehmigungsverfahren!

    LG arzu


  9. Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    30

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Liebe Rainshine!
    Ich benutze die Silikon- Narbensalbe von Bebanthen. Ich versuche mir 2x täglich die Zeit zu nehmen, um diese sorgfältig einzumassieren. Da ist ein kleiner Massagerolle dabei. Damit komme ich aber nicht so gut zurecht.
    LG und weiterhin gute Heilung!
    Tannex

  10. Avatar von Farinabina
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    884

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Zitat Zitat von Rainshine Beitrag anzeigen
    Liebe @arzu17
    Ich wünsche dir einen angenehmen Kontrolltermin - die Fäden werden heute gekürzt, oder?
    Ich bin gespannt auf deinen Bericht.

    Liebe Tannex, danke für den vorläufigen Abschlussbericht. Sowas ist immer wertvoll zu lesen. Viele Sachen können wir Neulinge ja gar nicht abschätzen und beantworten. Ich wünsche dir, dass deine Narben sich noch weiter gut zurückbilden.
    Darf ich fragen ob du Silikonnarbenpflaster benutzt? Massierst oder behandelst du die Narben und hast Tipps? Ich finde immer interessant, zu lesen, ob sowas was nutzt oder nicht. Da ist ja jeder anders.

    Hallo @10julia07
    bunt war meine linke Seite auch, die andere hatte nur einen leichten grünlichen Schimmer seitlich.
    Bei mir sind es fast 3 Wochen und die entsprechend bunte Seite hat sich beruhigt, aber leicht gelblichgrün ist sie partiell immer noch, auch teilweise noch hart, mir hat kühlen gut geholfen, da hat sich binnen 2 Tagen fast ruckartig das Schlimmste farblich zurückgebildet. Die linke Seite hatte sie auch nochmal aufgemacht und korrigiert und da hatte ich einen kleinen Drainagevorfall.

    Mein Bauch gefällt mir momentan auch nicht so optimal, den verdanke ich aber auch dem Fakt, dass ich durch die Brüste keinen Ausdauersport mehr machen konnte (wenn ich nicht tagelang Schmerzen haben wollte), deshalb macht mir das erstaunlich wenig aus. Ich weiss, dass es jetzt nur noch eine Frage der Zeit ist, bis ich das angehen kann und es ist etwas, wogegen ich etwas tun kann.
    Bei den Brüsten war das ja nicht möglich.
    Ich habe auch in meiner einen Brustwarze noch kein wirkliches Gefühl, sie reagiert aber auf Wärme und Kälte und die andere ist überempfindlich, deshalb bin ich sicher, dass das wiederkommt. An den Seiten ist es auch leicht taub, mir macht das allerdings auch keine Sorgen.

    Was das Schlafen angeht: auf der Seite liegen würde ich nachts noch nicht wollen bzw. können. Ich kann mich vorsichtig mit Kissen seitlich drapieren, damit ich mich abends auf dem Sofa mal an meinen Mann kuscheln kann. Lange geht das aber nicht, insofern bleibt mir ohnehin nur das Schlafen auf dem Rücken.

    @Britt1959
    Das klingt ziemlich übel....
    Eigentlich sollest du mit allem, was sich nicht "normal" anfühlt zu deiner Ärztin gehen können. Das steht so im Vertrag drin und versteht sich eigentlich von selber.
    Ruf dort unbedingt an und schildere deine Problem, da müsstest du sofort einen Termin bekommen.

    In meiner Aufklärung, die ich unterschreiben musste und die ich auch mit nach Hause bekam standen die wesentlichen Sachen alle drin. 6 Wochen solltest du den KompressionsBH auch unbedingt Tag und Nacht tragen.
    6 Wochen keinen Sport (Tennis, Golf, Reiten bis zu 3 Monate nicht), nicht schwer heben, die Arme nicht zu hoch über den Kopf strecken, alles was weh tut ist schon zu weit gedehnt.
    Man soll 3 Monate Druck und Zerrungen im Operationsgebiet meiden.
    Zur Narbenpflege werden unterschiedliche Sachen empfohlen, da kannst du dich auch mittels "Thema durchsuchen" durch den Thread scrollen, ich bin noch zu frisch operiert dafür. Sobald die Strips runter und alles ohne Krusten verheilt ist werde ich die Narben sanft massieren mit einem Narbenpflegeöl (Bepanthen Creme geht aber auch) und anfangen Silikonpflaster zu verwenden.
    Angeblich helfen die, dass die Narben schneller flacher und blasser werden. Erfahrungsberichte hab ich aber nicht dazu, deshalb hab ich Tannex gefragt.

    Auf jeden Fall: Fragen! Frag denen Löcher in die Bäuche, wenn sie von alleine nichts sagen.

    Auch zu bedenken:
    Passt der KompressionsBH richtig? Und wurde das gut angepasst und kontrolliert?

    Ich hatte auch anfangs weniger Schmerzen als später, bei mir hing es mit der Periode zusammen und dann hatten die Brüste zuviel Bewegungsspielraum im BH, obwohl der eigentlich gut passte.
    Ich habe dann festgestellt, dass mir bei allen Modellen die Träger zu lang sind. Jetzt habe ich einen, der mir eigentlich zu klein sein müsste gebraucht gekauft, da hat es gepasst, bei einem anderen Modell habe ich die Träger jetzt gekürzt und seither ist Ruhe.

    Richtig schlimme Schmerzen hatte ich allerdings nie. Da muss dann wirklich ein Arzt draufgucken, der sich damit auskennt - ich würde auch eher zur Gyn als zur Hausärztin gehen damit, wenn du bei deinen Operateuren nicht weiterkommen solltest. Wenn Gyns selber nicht weiterwissen sollten wissen sie eher, wohin sie dich schicken können.
    Vielleicht kann dein Hausarzt dir Lymphdrainage verschreiben. Wenn das alles nicht richtig fliesst kann das auch Schmerzen bereiten.

    Viel Glück und gute Besserung.


    @Farinabina

    Hallo :)

    Ich drück schonmal die Daumen für deinen Weg durch das Abenteuer :)
    Ich hab mit den Kollegen, mit denen ich regelmäßig zusammenarbeite direkt und offen darüber gesprochen. Die wussten aber auch immer, dass mir das problematisch war, wir sind sehr direkt miteinander.

    Dafür ahnt meine Familie nichts, die betrifft es ja auch nicht und ich bin nicht mal sicher, dass das jemand merken wird, da wir uns entfernungsbedingt sehr selten sehen.
    Ich trage es nicht herum, ich entscheide immer spontan aus dem Bauch, ob ich jemandem etwas sage oder nicht.



    Und ansonsten... ich trage heute ein normales T-Shirt.
    Eins mit Rundhalsausschnitt.
    Und sehe nicht 20 Kilo schwerer aus als ich bin.
    Eine Sensation für mich.
    Hallo Rainshine,
    das kann ich gut nachvollziehen und das freut mich sehr für Dich. Ich kann es kaum erwarten endlich Oberteile zu kaufen, ohne mir Gedanken zu machen wie ich meine Brüste dort hinein packe ...

    Danke für eure Erfahrungen und die Offenheit ...

    Für die Narbenbehandlung habe ich noch einen Tipp : Strohblumenöl

    Liebe Grüße und bis bald
    Wer jeden Moment auskostet, dem schmeckt das ganze Leben.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •