+ Antworten
Seite 269 von 270 ErsteErste ... 169219259267268269270 LetzteLetzte
Ergebnis 2.681 bis 2.690 von 2694

  1. Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    21

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo ihr Lieben,
    wahrscheinlich darf ich morgen endlich heim 🙂🙃🙂. Hier sind alle total nett und hilfsbereit, fast schon wie in einem guten Hotel, aber mir fehlt meine Familie.
    Heute wurden die Pflaster gewechselt und ich war sehr erstaunt, wie sauber das alles aussieht. Von oben sehen sie noch recht füllig aus, aber schön, vom Profil ziemlich klein. Habe jetzt nur noch an der Unterfalte Pflaster, die Brustwarzen liegen frei, da sie sich wohl gut mit dem Stoff des Sport-BHs verstehen 😬. Mit dem BH bin ich auch recht zufrieden. Er sitzt gut und ich hoffe, dass das so bleibt. In der Nacht nach der OP hatte ich durch den Druckverband ständig das Gefühl, zu ersticken. Sonst bin ich sehr zufrieden. Dass die nächsten Wochen deutlich eingeschränkt sind, war ich mir bewußt und ist normal: beim Liegen tut mir der Rücken mittlerweile weh, beim Sitzen/Stehen/Laufen ziepen die Narben, Aber alles erträglich. Ich nehme noch 3x am Tag meine Schmerzmittel, denke aber, dass ich sie demnächst weg lassen kann. Höhepunkt ist eigentlich nur, wenn ich von der Liege- in die Sitzposition wechsele.
    @Baki, bin gespannt, was Du berichtest. Vor der OP sagte ich ja noch bei San, dass ich keine Ruhe geben würde, aber jetzt würde ich es mir 5x überlegen, ob ich diese OP 2x haben wollte. Schwierige Entscheidung, denn man hat sich ja so viel von der OP erhofft 🙁. Drücke Dir ganz feste die Daumen, dass sich bei Dir Schwellungsmässig noch was tut, denn jede Brust ist anders.
    @Nagira, hoffe, bei Dir läuft die Heilung auch zufrieden stellend
    @Nomse, ich war ja in einer normalen Klinik und bin sehr zufrieden. Hatte mir diese ja schon vor der Zusage der KK raus gesucht und die Dame von der KK hat mich dann auch nochmal auf ihre Krankenhausliste hingewiesen , wo ich überall hin kann und das waren ziemlich viele.
    Liebe Grüße an alle
    Kirschi


  2. Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    5

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo

    @Kirschi: ja, vom Liegen hatte ich im KH auch Rückenschmerzen und beim Aufstehen hat es immer recht geziept an den Nähten. Aber es wird besser. Ich komme jetzt ganz gut wieder aus dem Bett.
    Schön, wenn du morgen aus dem KH raus kommst. Zu Hause ist es doch am Besten 😊. Erhole dich gut.

    War beim PC und er hat mich total beruhigt. Bin froh, dass ich nochmal hin bin. Hätte mich sonst ewig verrückt gemacht. Also es ist alles noch sehr geschwollen und ich soll mich gedulden. Es wird einiges noch abschwellen und in einem halben Jahr anders wie jetzt aussehen. Er redet dann in einem halben Jahr nochmal mit mir. Auch das Gefühl, als ob ich ein Luftballon unterm Arm hätte, ist einer Schwellung zu verdanken. Also weiterhin kühlen, massieren und geduldig sein. Das werde ich wohl nun tun....und hoffen😊.

    Macht's gut.
    LG Baki


  3. Registriert seit
    11.01.2019
    Beiträge
    3

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo zusammen, ich bin neu hier und eigentlich noch dabei alle Kommentare zu lesen. Bin aber erst bei Seite 195
    Aber da ich es nicht mehr aushalte, muss ich schon was schreiben obwohl ich noch nicht alles gelesen hab.
    Ich bin 36 Jahre alt und hab eine BH Größe von 90 F.
    Am 19.12.18 habe ich einen kurzen Brief mit der Bitte um kostenübernahme an die KK gestellt (dachte die schreiben mir dann, was sie alles benötigen usw) Heute sind die 3 Wochen um! Und siehe da, da die KK die Frist versäumt hat muss diese die Kosten übernehmen 🎉
    Ich freue mich so sehr und bin total aufgeregt.
    Ich freue mich auf den Austausch mit euch.
    VG Eli


  4. Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    21

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo miteinander,
    so, bin jetzt wieder zu Hause ohne lästige Drainagen . Das Drainage ziehen ist auch ein kleines Highlight, aber gut auszuhalten. Bin sehr zufrieden wie es bisher läuft. Unterm Strich hat bisher die OP/Brust am wenigsten Schmerzen bereitet, bei mir eher Kreislauf, Rückenschmerzen vom Liegen und Magenschmerzen vom Schmerzmittel. Habe es heute abgesetzt und nehme nur bei Bedarf meine üblichen Ibus. An alle, die es noch vor sich haben: ich meine, beim Fragebogen war nicht nach niedrigem Blutdruck gefragt, nur nach hohem. Falls ihr niedrigen Blutdruck habt, weist den Anästhesisten deutlich darauf hin, denn das hätte mir nach Angaben einer Krankenschwester einiges an Komplikationen mit dem Kreislauf erspart. Es gibt da wohl,spezielle Narkosemittel, die den Kreislauf nicht so belasten wie die üblichen.
    @ liebe Baki, nachdem ich jetzt mit reden kann, denke ich auch, dass sich da noch einiges tut. Meine Neuen sehen aus wie Silkonbrüste und die Haut ist zwar weich, aber eben trotzdem nicht wie eine natürliche Brust. Wenn sie so bleiben würden, müsste ich nie mehr einen BH tragen , zwar praktisch, aber mir gefällt das natürliche viel besser und so hat es mir auch mein PC gesagt, dass das alles geschmeidiger wird und somit auch das Volumen reduziert wird. Wie überall, bei einem mehr, beim anderen weniger.
    Bei mir ist komischerweise auch die Armfreiheit kaum eingeschränkt. Was ein ungutes Gefühl auslöst, ist drücken/schieben/heben mit Kraftaufwand, aber den Ententanz würde ich gut hinbekommen
    @Eli, herzlich willkommen und ich freue mich riesig, dass Du die Kostenübernahme in der Tasche hast. Jetzt kannst Du in Ruhe Deine OP planen
    Wünsche euch allen ein schönes Wochenende und den Operierten gute Genesung
    Liebe Grüße
    Kirschi


  5. Registriert seit
    30.08.2018
    Beiträge
    22

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Guten Morgen,

    hier ist noch mal eine Statusmeldung:
    Am Mittwoch, nach genau 3 Wochen, wurden die Fäden gezogen. Es war nicht besonders angenehm, aber auszuhalten.
    Ich weiß gar nicht so genau, wo genau die Fäden gezogen wurden, weil ich nicht hinsehen konnte.
    In der Unterbrustfalte ist ein selbstauflösender Faden.

    Dort habe ich auf der rechten Seite immer noch ein Loch, das jedoch kleiner wird.
    Kurz unter den Brustwarzen ist die Haut ein wenig kaputt, wie nach einer Brandblase. Es nässt ein bisschen. Die Nähte sind allerdings zu, es ist nur die Haut. Wahrscheinlich eine Reizung vom Pflaster.

    Die Löcher werden sich irgendwann schließen, ich versuche mich in Geduld zu üben und etwas gelassener zu sein.

    Ansonsten geht es mir jeden Tag besser.
    Die Brust ist ein volles B- Körbchen. Sie sitzt ungewohnt hoch, aber es sieht richtig gut aus.
    Ich habe heute morgen einen Blazer anprobiert. Ich sah mit Blazer immer aus wie eine Matrone.
    Es sieht jetzt richtig klasse aus. Ich hatte eine enges T-Shirt drunter und in Größe 38 konnte ich ihn sogar schließen. Ich bin wirklich glücklich. Meine Verspannungen im Nacken sind verschwunden und die Schulterfurchen sind fast weg. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass sich das noch mal normalisiert.

    @Kirschi:
    schön, dasss du es so gut überstanden hast. Du wirst sehen, es geht mit jedem Tag besser.

    @Nomse:
    Mir ist noch eingefallen, dass ich im Vorfeld über Jameda Patienten angeschrieben habe.
    Es gibt unter den Bewertungen einen Link "Diesem Patienten anonym eine Frage stellen".
    Ich habe die Patientinnen angeschrieben, die ganz offensichtlich eine Brustverkleinerung hatten, manche schreiben die Bewertung ja eher allgemein.
    Fünf haben zurückgeschrieben und mit einer jungen Frau habe ich mich persönlich getroffen.
    Tatsächlich ist es so, dass PCs durchaus auch zufriedene Patienten nennen, die Auskunft geben können. Wenn diese damit einverstanden sind, ist das auch datenrechtlich kein Problem. Wie objektiv diese Auskünfte jeweils sind, ist einen andere Frage.

    @Eli:
    Ist das echt so, dass du jetzt automatisch die Zusage hast? Da hast du ja ein unwahrscheinliches Glück gehabt. Ich habe es erst gar nicht versucht, eine KK-Zusage zu bekommen. Der Zustand bei mir war schlimm, aber für eine Kostenzusage bei der KK muss die Situation schon dramatisch sein. Aber ich wollte es so sehr, dass ich eben viel Geld in die Hand nehmen musste.
    Ich bereue es nicht.

    Viele Grüße an euch alle und ein schönes Wochenende


  6. Registriert seit
    12.01.2019
    Beiträge
    1

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Ein hallo an alle,
    nachdem ich mich fast ein Jahr mit der Krankenkasse bezüglich der Kostenübernahme abgekaspert habe, habe ich jetzt beschlossen die OP selber zu zahlen.
    Vorgeschichte: 2017 Brustkrebs, Chemo, Juli 17 Brusterhaltende OP, Bestrahlung. Ich habe damals den operierende Arzt gefragt, ob er es nicht gleich in der OP mit "hübsch" (Straffung+Verkleinerung) machen kann. Er meine lieber später und wenn man eine OP wegen Brustkrebst hatte ist es auch kein Problem, dass das die Kasse übernimmt. Nur blöd, dass das die Kasse nicht weiß!! Nach diversen ablehnungsbescheiden und Einsprüchen habe ich mir jetzt einen Arzt selber gesucht, der mich doch glatt gefragt hat, warum ich das nicht gleich habe mit machen lassen. Wäre viel besser gewesen, das es sich jetzt einseitig um eine bestrahlte Brust handelt, die von der Gewebebeschaffenheit jetzt ganz anders ist und auch evtl. schlechter heilt. Außerdem wäre weniger Masse zu bestrahlen gewesen, was der Krebsheilung auch entgegen gekommen wäre. Aber wer hat in der Krebssituation schon den Nerv erst mehrere Ärzte abzuklappern. Kostet nur Zeit und Nerven.
    Nun zu meinen Fragen:
    1. Hat jemand OP Erfahrung mit einer bestrahlten Brust
    2. Wer hat wo eine Folgekostenversicherung abgeschlossen? Da ich die OP selber bezahle, muss ich auch für die Folgekosten (OP Folgen, Heilungskomplikationen, nicht befriedigendes Ergebnis) aufkommen. Da die nicht kalkulierbar sind möchte ich unbedingt eine Versicherung abschließen.
    Nächste Woche habe ich das Gespräch mit dem Narkosearzt und 28.ter ist OP Termin.
    Freue mich auf Antworten
    "Die Neue" Babs


  7. Registriert seit
    11.01.2019
    Beiträge
    3

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo zusammen,
    @ nagira
    Ja ist wirklich so und ja ich hab riesiges Glück gehabt. Ich hab gestern einen Anruf von der KK bekommen. Die Dame am Telefon war zwar etwas schnippisch aber sie hat mir die Übernahme bestätigt.
    @ kirschi
    Ich hab am 30.1 wieder einen Termin beim PC um die letzten Sachen zu klären und dann werden wir wohl auch einen Termin machen. Vorher möchte aber auch noch mit meinem AG darüber sprechen und mit diesem zusammen einen Termin finden.

    @ babsk
    Das hört sich bei dir ja alles nicht so schön an, ich kann es in deinem Fall überhaupt nicht nachvollziehen warum die KK die Kosten nicht übernimmt.
    Zu einer Folgeversicherung haben hier im Forum viele geschrieben dass sie diese abgeschlossen haben. Kostet wohl so ca 150 € für ein Jahr 🤔
    VG Eli


  8. Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    21

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo miteinander,
    @Babs, das tut mir sehr leid mit Deiner Vorgeschichte. Die Krankenkassen sind wohl bezüglich der Kostenübernahme in keinster Weise kalkulierbar. Mein PC meinte, als wir darüber gesprochen haben, dass die KK in meinem Fall nie im Leben übernimmt. Als ich ihm die frohe Botschaft überbracht habe, meinte er, ich soll ihm bitte nicht böse sein und er freut sich für mich, aber es gibt Frauen, die das dreifache von mir haben und die abgeschmettert wurden 😕. Ist wohl eher eine persönliche Sache des Sachbearbeiters, als eine fundierte Entscheidung... Da ich als Selbstzahlerin erst einmal zum PC bin, wurde mir auch diese Folgeversicherung nahe gelegt. Das Krankenhaus hatte da eine Partnerversicherung, leider habe ich die Unterlagen nicht mehr. Sie hätte 179 € pro Jahr gekostet und ca. 40-50 € mehr für 2 Jahre mit Verlängerungsoption (bei einem Jahr nicht möglich). Ich hatte mir noch überlegt, ob ich auf die 2 Jahre gehe. Du siehst hier ja in den Berichten, wie lange der Heilungsprozess dauern kann und ein Jahr schnell um ist. Oft muss man ja auch schon eine bestimmte Zeit warten, bis man überhaupt wieder Hand anlegen kann. Und wenn man eh soviel Geld in die Hand nehmen muss, dann kommt es auf die 200 € mehr auch nicht mehr an 🙁.
    @Nagira, siehst Du es als realistisch an, dass Du Deine Arbeit am 28.01. wieder aufnehmen kannst? Fühle mich richtig gut und könnte den ganzen Tag normal auf den Beinen sein, habe aber Angst, dass wenn ich am Anfang zuviel stehe/rumlaufe etc, dass sich da vielleicht Wundflüssigkeit ansammelt und nach außen drückt. Jaaaa, solche Gedanken kommen, wenn man zuviel Zeit hat 😬. Habe am Mittwoch meinen ersten Nachsorgetermin, dann werde ich meinen PC fragen. Übrigens die Neuen jucken wie verrückt 😝. Denke, das ist ein gutes Zeichen 👍.
    Weiterhin allen alles Gute und noch einen schönen Sonntag
    Kirschi


  9. Registriert seit
    30.08.2018
    Beiträge
    22

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Guten Abend,

    @Babs:
    da hast du ja echt schon was hinter dir. Die Entscheidungswege der Kassen, bzw. des MDK sind mehr als seltsam. Ich kann gut verstehen, dass man irgendwann sagt, „Na gut, dann zahl ich eben selber“. Hab ich ja auch so gemacht, aber ich denke auch immer an die, die es sich nicht leisten können. Ich habe einen behinderten Sohn und ich nehme die Herausforderungen, die Versorgungsamt, Krankenkasse und sonstige Kostenträger an mich stellen, mit Sinn für Sportlichkeit und entsprechendem Humor. Ansonsten wäre ich daran kaputtgegangen. Aber als es um mich selber ging, da habe ich von vorne herein gesagt, „Diesen Kampf, das tust du dir jetzt nicht an. Zahl es selber, du bist es dir wert.“
    Ich muss mir immer wieder sagen, „ Nein, du bist keine Luxusbiene, tu tust dir jetzt einfach mal was Gutes und gehst den Rest deines Lebens ein wenig leichter. Und hör endlich auf, dich vor dir selber zu rechtfertigen.“

    Zur Folgekostenversicherung:
    ich habe bei Medassure abgeschlossen, die wurde mir von meiner PC empfohlen. Brustverkleinerung: Ein Jahr für 169 €.

    @Kirschi:
    schön, dass es dir so gut geht.
    Ich denke, man neigt dazu, sich zu überschätzen, wenn es einem gut geht. Ein Beispiel: ich war gestern, nach dreieinhalb Wochen, das erste Mal so zu Fuß unterwegs, wie ich normalerweise gehe; zügig und mit flottem Schritt. Ein kurzer Weg um die täglichen Einkäufe zu erledigen. Die Tasche hat übrigens mein Mann getragen. Bis dahin bin ich immer sehr langsam gegangen, bin vorsichtig aufgetreten, um jede Erschütterung zu vermeiden.
    Auch hier zuhause ist es so. Normalerweise flitze ich die Treppen runter, jetzt gehe ich vorsichtig. Ich bin immer mit dem Rad unterwegs, das kann ich mir zurzeit gar nicht vorstellen. Wenn ein Schlagloch kommt, könnte ich gar nicht adäquat reagieren; Lenker kraftvoll hochreißen, um den Schlag abzumildern, das ginge gar nicht.

    Die Heilungsverläufe sind sicher individuell. Aber vergiss nicht, es ist eine große OP mit einer großen Wundfläche.

    Meine Brüste jucken übrigens auch, sie kribbeln wie beim Milchfluss.
    Entschuldige meinen schrägen Humor aber, „was juckt, lebt noch“. Will sagen, es ist doch sicher ein gutes Gefühl, dass da noch Gefühl drin ist. Ich hatte immer Angst, dass ich nachher nichts mehr spüre. Deshalb war mir die OP Technik nach Hall-Findlay auch so wichtig.

    Habt alle einen schönen Abend


  10. Registriert seit
    11.01.2019
    Beiträge
    3

    AW: Brustverkleinerung - bitte um Erfahrungen!

    Hallo zusammen
    nun habe ich es geschafft alle Beiträge zu lesen. Ich danke allen die bisher ihre Erfahrungen hier geteilt haben 😊
    Ich hoffe allen die die OP schon hinter sich haben, geht es gut mit ihren „neuen Brüsten“ und die Wunden heilen alle schön.
    Ich habe einen 2,5 jährigen Sohn zu Hause und ich stelle mir schon länger die Frage wie ich ihm das beibringen soll, dass ich nicht mit ihm toben kann usw 🤔 Vielleicht könnt ihr mir da ja helfen...
    ich freue mich auf den Austausch mit euch
    Bis bald
    Eli

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •