+ Antworten
Seite 2 von 44 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 440
  1. Avatar von Noodie
    Registriert seit
    23.07.2005
    Beiträge
    6.566

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Und da das gerade so nett hier ist und ich alleine in weiter Flur so vor mich hin schreibe , verkünde ich gleich mal, daß, wenn alle Formalitäten erledigt sind, die nächsten beiden Kastrationen auf mich gehen .
    Piano, ich versuch mich jetzt mit dem einen Rüden anzufreunden. Er ist schwarz-weiss gescheckt wie ne Deutsche Milchkuh, leider aber nicht so zahm. Anfassen lässt er sich gar nicht, und lässt sogar Futter liegen wenn ich mich nähere. Aber er hat die letzten Tage zweimal meine ausgestreckte Hand vorsichtig beschnuppert. Vielleicht wird das ja nochmal was!
    .
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    If in hole
    Stop digging
    (Indian saying)


    "Sie sind alt, wenn Sie sich bücken, um die Schuhe zuzubinden, und dabei überlegen, was Sie noch erledigen könnten, wo Sie schon mal da unten sind ..."
    Eckart von Hirschhausen

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  2. Inaktiver User

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    DAS solltet ihr aber mal lesen:

    Um Missbrauch vorzubeugen, ist Spendensammeln in Deutschland durch das Sammlungsgesetz geregelt. Danach sind grundsätzlich alle Sammlungen erlaubnispflichtig und müssen ordnungsgemäß durchgeführt und abgerechnet werden. Die sammelnde Einrichtung muss dabei der zuständigen Behörde die Verwendung für den Sammlungszweck nachweisen. Im Detail ist das Sammlungsgesetz jedoch in den Bundesländern unterschiedlich gestaltet. Damit Sie erfolgreich und effektiv Spenden sammeln können, sollten Sie die Regelungen Ihres Bundeslandes kennen. Erlaubnisbehörden für Sammlungsgenehmigungen sind die Gemeinde, die Verwaltungsgemeinschaft, das Landratsamt oder der Regierungsbezirk. Stellen Sie bei der zuständigen Behörde einen formlosen Antrag, der folgende Angaben enthält:

    Detaillierte Bezeichnung des Sammlungsträger
    Zweck der Sammlung
    Gebiet und Dauer der Sammlung
    Art der Sammlung (z. B. Haussammlung, Straßensammlung)
    Durchführung der Sammlung (z. B. mit ehrenamtlichen Helfern)
    Anfallende Unkosten (z. B. für Werbebroschüren, Sammeldosen, Listen)
    Satzung oder Gesellschaftsvertrag (wenn der Sammlungsträger eine Vereinigung ist)
    ein höchstes 3 Monate alter Auszug aus dem Vereins- oder Handelsregister (wenn es sich um einen eingetragenen Verein oder eine Gesellschaft des Handelsrechts handelt)
    Bestätigung des Finanzamts über die Gemeinnützigkeit (bei gemeinnützig anerkannten Sammlungsträgern)
    Achten Sie darauf, dass die Aufwendungen Ihre Spendeneinnahmen nicht überschreiten. Die Sammler müssen die Sammlungsgenehmigung der Ordnungsbehörde mit sich führen sowie den Sammelausweis. Auch muss die Spendendose erkennbar verplombt sein. Weitere Informationen finden Sie in der April-Ausgabe von "PRO Fundraising" und im Internet unter: nonprofit.de.

    Bei Spenden über 100 € an gemeinnützige Organisationen oder Einrichtungen akzeptieren die Finanzämter einen Kontoauszug alleine nicht. Vielmehr müssen die Empfänger darüber eine Zuwendungsbestätigung ausstellen. Das Aufspüren der (häufig nicht angegebenen) Spenderadresse kann jedoch zum Problem werden. Bei Spendenaufrufen ist es deshalb sinnvoll, die Spender darum zu bitten, ihre Adresse auf dem Überweisungsträger nach dem Kennwort in das Feld "Verwendungszweck" zu schreiben. Da diese Angaben von den Banken mit übermittelt werden, können Sie anschließend eine Zuwendungsbestätigung ausstellen. In einzelnen Fällen kann der vorgesehene Platz auf dem Überweisungsträger nicht ausreichen. Geben Sie deshalb immer auch eine Telefonnummer an, unter der Ihre Spender Spendenbescheinigungen anfordern können.

    Aus: Praxishandbuch Sozialmanagement Juni / Juli 2005
    Geändert von Inaktiver User (20.09.2008 um 22:23 Uhr) Grund: Das glaubt mir jetzt keiner, aber die verlinkte Seite wird editiert, da der Link auf einen Shop führt

  3. Avatar von swenja
    Registriert seit
    16.02.2001
    Beiträge
    7.737

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Man kanns aber auch so sehen, dass ein paar Tierfreunde Noodie bei ihrem Einsatz unter die Arme greifen möchten


  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    387

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    DAS solltet ihr aber mal lesen:

    Um Missbrauch vorzubeugen, ist Spendensammeln in Deutschland durch das Sammlungsgesetz geregelt. Danach sind grundsätzlich alle Sammlungen erlaubnispflichtig und müssen ordnungsgemäß durchgeführt und abgerechnet werden. Die sammelnde Einrichtung muss dabei der zuständigen Behörde die Verwendung für den Sammlungszweck nachweisen. Im Detail ist das Sammlungsgesetz jedoch in den Bundesländern unterschiedlich gestaltet. Damit Sie erfolgreich und effektiv Spenden sammeln können, sollten Sie die Regelungen Ihres Bundeslandes kennen. Erlaubnisbehörden für Sammlungsgenehmigungen sind die Gemeinde, die Verwaltungsgemeinschaft, das Landratsamt oder der Regierungsbezirk. Stellen Sie bei der zuständigen Behörde einen formlosen Antrag, der folgende Angaben enthält:

    Detaillierte Bezeichnung des Sammlungsträger
    Zweck der Sammlung
    Gebiet und Dauer der Sammlung
    Art der Sammlung (z. B. Haussammlung, Straßensammlung)
    Durchführung der Sammlung (z. B. mit ehrenamtlichen Helfern)
    Anfallende Unkosten (z. B. für Werbebroschüren, Sammeldosen, Listen)
    Satzung oder Gesellschaftsvertrag (wenn der Sammlungsträger eine Vereinigung ist)
    ein höchstes 3 Monate alter Auszug aus dem Vereins- oder Handelsregister (wenn es sich um einen eingetragenen Verein oder eine Gesellschaft des Handelsrechts handelt)
    Bestätigung des Finanzamts über die Gemeinnützigkeit (bei gemeinnützig anerkannten Sammlungsträgern)
    Achten Sie darauf, dass die Aufwendungen Ihre Spendeneinnahmen nicht überschreiten. Die Sammler müssen die Sammlungsgenehmigung der Ordnungsbehörde mit sich führen sowie den Sammelausweis. Auch muss die Spendendose erkennbar verplombt sein. Weitere Informationen finden Sie in der April-Ausgabe von "PRO Fundraising" und im Internet unter: nonprofit.de.

    Bei Spenden über 100 € an gemeinnützige Organisationen oder Einrichtungen akzeptieren die Finanzämter einen Kontoauszug alleine nicht. Vielmehr müssen die Empfänger darüber eine Zuwendungsbestätigung ausstellen. Das Aufspüren der (häufig nicht angegebenen) Spenderadresse kann jedoch zum Problem werden. Bei Spendenaufrufen ist es deshalb sinnvoll, die Spender darum zu bitten, ihre Adresse auf dem Überweisungsträger nach dem Kennwort in das Feld "Verwendungszweck" zu schreiben. Da diese Angaben von den Banken mit übermittelt werden, können Sie anschließend eine Zuwendungsbestätigung ausstellen. In einzelnen Fällen kann der vorgesehene Platz auf dem Überweisungsträger nicht ausreichen. Geben Sie deshalb immer auch eine Telefonnummer an, unter der Ihre Spender Spendenbescheinigungen anfordern können.

    Aus: Praxishandbuch Sozialmanagement Juni / Juli 2005
    Schön, jetzt haben wir auch noch den passenden Gesetzestext zu allem!

    Wie kann ich mich nun beteiligen?
    Wohin mit meinem Geld?!

    LG

    Kate
    Geändert von Inaktiver User (20.09.2008 um 22:24 Uhr) Grund: Link im Zitat editiert

  5. AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Zitat Zitat von katemaleike
    Schön, jetzt haben wir auch noch den passenden Gesetzestext zu allem!
    nicht mal das, was wir haben sind die voraussetzungen, die es braucht, damit wir eine spende von der steuer absetzen können.
    Der Utopist sieht das Paradies,
    der Realist das Paradies plus Schlange.
    Friedrich Hebbel

  6. Avatar von Noodie
    Registriert seit
    23.07.2005
    Beiträge
    6.566

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Zitat Zitat von katemaleike
    Wie kann ich mich nun beteiligen?
    Wohin mit meinem Geld?!

    LG

    Kate
    Hallo Kate Du kannst Bignosekate eine pn schicken, sie wird das alles regeln.

    Vielen Dank! Noodie
    .
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    If in hole
    Stop digging
    (Indian saying)


    "Sie sind alt, wenn Sie sich bücken, um die Schuhe zuzubinden, und dabei überlegen, was Sie noch erledigen könnten, wo Sie schon mal da unten sind ..."
    Eckart von Hirschhausen

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    387

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Zitat Zitat von Noodie
    Hallo Kate Du kannst Bignosekate eine pn schicken, sie wird das alles regeln.

    Vielen Dank! Noodie

    Mach' ich,

    Noodie!

  8. Inaktiver User

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Vielen Dank erstmal an die, die Noodie unterstützen wollen und sich bei mir per PN gemeldet haben!

    Ich stelle allerdings fest, dass es nicht so "reibungslos" geht, wie ich dachte, denn ich bin davon ausgegangen, dass man problemlos auf ein paypal-Konto (das ich eingerichtet habe) überweisen kann.

    Dazu müssen aber alle, die überweisen wollen, ein paypal-Konto und wenigstens Online-Banking haben.

    Wer hat einen funktionierenderen Vorschlag?

    LG
    Bignosekate

  9. Inaktiver User

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Was spricht denn gegen die normale Überweisung?

    Bei Paypal gehen ja auch noch Gebühren ab. Das finde ich ärgerlich.

  10. Inaktiver User

    AW: Spenden für Noodies Einsatz in Indien

    Ich möchte diese Aktion nicht über mein Girokonto laufen lassen und bitte um Verständnis. Es könnte auch direkt an Noodies Konto überwiesen werden.

    Noodie? Was meinst du dazu?

+ Antworten
Seite 2 von 44 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •