+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Avatar von strandkatze
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    620

    Zysten bei Katzen, was tun?

    Hallo Allerseits,

    Ich habe seit 14 Jahren eine Katze (d.h. eigentlich hatte ich immer seit ich denken kann irgendwie eine).

    Sie ist zwar manchmal ein kleines "Miststück" , aber ich liebe sie und hoffe, dass sie noch lange lebt.
    Gerade habe ich aber Angst um sie. Seit etwa 2 Jahren hat sie immer wieder an verschiedenen Stellen Zysten im Fell. Die Tierärztin meinte das sei harmlos und rät mir die Zysten immer mal wieder auf zu stechen, damit die Flüssigkeit heraus kommt und sie (erstmal) weg sind.

    Vor ein paar Tagen habe ich aber eine Zyste (?) entdeckt, die größer ist als die bisherigen und die wahrscheinlich nicht im Fell sondern im Bauch ist. Die Katze sieht fit aus wie immer, geht raus und frißt ganz normal. Ich gehe jetzt nochmal hin und lasse das überprüfen. Ich hoffe sehr, dass es nichts ernstes ist. Ich hatte selbst schon mal eine Zyste, die dann von allein wieder weg ging.

    Hatten eure Katzen auch schon mal solche Zysten? Wenn ja, was habt ihr gemacht?

    Liebe Grüße
    strandkatze
    Was bleibt sind nicht die Tage und Jahre und Stunden, was bleibt sind die kleinen Augenblicke

    Du wirst keine neuen Meere entdecken,
    solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.


  2. Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    219

    AW: Zysten bei Katzen, was tun?

    Hallo!

    Was hat denn die Tierärztin zu der neuen Zyste gesagt?

    Wenn Du noch mehr Informationen brauchst such doch mal nach Foren die sich ausschließlich mit Katzen beschäftigen. Mein Lieblingsforum hat gerade dicht gemacht, aber ich glaube die Wetterau Katzen waren gut!

    Ich wünsche Dir und Deiner Katze alles Gute!

  3. Avatar von strandkatze
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    620

    AW: Zysten bei Katzen, was tun?

    hallo roo81,

    Danke für deine Antwort.

    Zitat Zitat von roo81
    Was hat denn die Tierärztin zu der neuen Zyste gesagt?
    Ich war vorgestern da.
    Die Anfangsuntersuchung hat ein Tierärztin im Praktikum gemacht. Sie meinte es wäre wirklich ein Knoten im Gesäuge da und es wäre schwierig eine Gewebsprobe zu ziehen, um zu testen, ob gut- oder bösartig

    Ich frage mich jetzt, was daran so schwierig ist...

    Sie meinte dann, weil alle Gesäuge Kontakt hätten, müsse man, wenn, auch alle entfernen.
    Dann hat sie die "Chefin" dazu geholt. Die sagte dann, bei einer Katze in dem Alter (Sie ist 14) würde sie so eine große OP nicht mehr machen.
    Man muss dazu sagen ich war gegen Feierabend erst da und es ging recht hektisch zu...

    Bei der Untersuchung wurde auch eine Pilzinfektion festgestellt und meine Katze hat dagegen ein Spritze bekommen, die in 10 Tagen nochmal wiederholt werden muss.

    Ich werde dann nochmal genauer fragen, warum es so schwierig ist mit Gewebsentnahme. Wenn es sich lediglich um Zysten handelt, müsste ich mir ja im Prinzip keine Sorgen machen oder?

    wetterauforen kannte ich bisher gar nicht ich kenne nur noch "haustiere" de. Aber danke für den Tipp

    strandkatze
    Was bleibt sind nicht die Tage und Jahre und Stunden, was bleibt sind die kleinen Augenblicke

    Du wirst keine neuen Meere entdecken,
    solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.


  4. Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    219

    AW: Zysten bei Katzen, was tun?

    Hallo,

    ich habe gerade deine Antwort gesehen und noch einmal geguckt, das Forum was ich meinte hat wieder auf! Es ist das Forum der Seite Netz-Katzen (mit de am Ende). Man muss sich registrieren um die Beiträge lesen zu können, aber es lohnt sich! Für dich ist dann wahrscheinlich der Bereich "Krebserkrankenungen" interessant, unter Krebs fallen dort auch gutartige Veränderungen!

    Habt ihr noch mehr Tierärzte in der Gegend? Manchmal hilft auch eine zweite Meinung.

    Noch mal alles Gute!

  5. Avatar von strandkatze
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    620

    AW: Zysten bei Katzen, was tun?

    Hallo roo81,

    Danke für deinen Tipp. Ich werde mal reinschauen.

    Zitat Zitat von roo81
    Habt ihr noch mehr Tierärzte in der Gegend? Manchmal hilft auch eine zweite Meinung.
    Es gibt noch 2 in relativer Nähe. Ich werde in nächster Zeit bei einem von denen noch eine zweite Meinung einholen.

    Hast du auch Katzen?

    strandkatze
    Was bleibt sind nicht die Tage und Jahre und Stunden, was bleibt sind die kleinen Augenblicke

    Du wirst keine neuen Meere entdecken,
    solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.


  6. Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    219

    AW: Zysten bei Katzen, was tun?

    Ich bin siet ich 13 bin mit Katzen aufgewachsen, seit ich ausgezogen bin leben "meine" Katzen bei meinen Eltern :) Leider ist es im Moment nur eine, ein Kater. Meine allerliebste Pauline ist letztes Jahr im Oktober gestorben, woran genau ist nicht geklärt. Mit 14, viel zu früh... Der Kater hat FIV (nicht ausgebrochen, es geht im sehr gut) und ist sehr eifersüchtig, deshalb wird es wohl erstmal bei ihm bleiben. Schade!

    Waren die anderen Zysten eigentlich auch am Bauch oder auch an anderen Stellen?

  7. Avatar von strandkatze
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    620

    AW: Zysten bei Katzen, was tun?

    Hallo roo1

    Zitat Zitat von roo81
    Meine allerliebste Pauline ist letztes Jahr im Oktober gestorben, woran genau ist nicht geklärt. Mit 14, viel zu früh...
    Oh, das tut mir leid... War sie denn krank?

    Der Kater hat FIV (nicht ausgebrochen, es geht im sehr gut) und ist sehr eifersüchtig, deshalb wird es wohl erstmal bei ihm bleiben. Schade!
    schade...

    Waren die anderen Zysten eigentlich auch am Bauch oder auch an anderen Stellen?
    Seit etwa 2 Jahren hat sie immer mal wieder eine im Fell direkt unter der Haut. Die TÄ hat mir geraten die dann aufzustechen. Habe ich auch gemacht. Manche blieben dann weg, andere kommen immer wieder an der gleichen Stelle.

    strandkatze
    Was bleibt sind nicht die Tage und Jahre und Stunden, was bleibt sind die kleinen Augenblicke

    Du wirst keine neuen Meere entdecken,
    solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.


  8. Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    219

    AW: Zysten bei Katzen, was tun?

    Das hört sich ja wirklich nicht nach was bösartigem an, hoffentlich trifft das auch auf die neue Zyste zu! Hast du eine Uniklinik in der Nähe? Da habe ich sehr kompetente Hilfe gefunden, allein der Unterschied beim Ultraschall war zu meiner normalen Tierklinik (die auch sehr gut ist) enorm. War auch nicht teurer!

    Ja, Pauline war krank, aber die vielen verschiedenen Symptome ließen sich nicht auf eine benennbare Krankheit zusammenfassen, trotz verschiedenster Untersuchungen in Tierklinik und Uniklinik. Schreckliche Zeit.


  9. Registriert seit
    16.03.2019
    Beiträge
    1

    AW: Zysten bei Katzen, was tun?

    Hallo .Ich bin ganz neu hier und habe mal zum Thema Zyste bei der Katze folgendes zu berichten und vielleicht hat jemand da auch Erfahrungen. Unsere Katze Mautzi wird 20 Jahre alt und sieht für ihr Alter eher wie höchstens 10 J. alt aus. Sie wird am Montag am Kopf operiert. Sie hat dort seit einiger Zeit eine Zyste, so groß wie ein Golfball, die bisher mit blutiger Flüssigkeit gefüllt war und die sie sich immer wieder aufkratzte. Da sie dann auch noch sehr oft den Kopf schüttelte, verwandelte sie die Wohnung und Möbel, Tapete und den Boden bald durch ihre Spritzer wie in ein Schlachthaus. ich habe ihr dann immer wieder hinterher putzen müssen. Für mich aber auch die Kattze selbst nervig und so entschlossen wir uns , den schweren Schritt einer OP zu wagen. Die Chancen sind 50/50. Ich bete natürlich für Mautzi und hoffe , dass sie stark genug ist die OP zu überstehen. Hat jemand das bei seiner Katze schon gehabt? Ich wäre euch dankbar.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •